Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
    Apple
  • Android
    Android
  • Windows Phone
    Windows Phone
  • Click here to download from Amazon appstore
    Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

kcpAppSendButton

Kaufoptionen

Kindle-Preis: EUR 9,99
inkl. MwSt.Informationen zur reduzierten USt. in Deutschland.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Für andere kaufen

Kaufen und versenden Sie dieses eBook an andere Personen.Weitere Informationen

Kaufen und Versenden von eBooks an andere Personen


Menge auswählen
Versandoption auswählen und eBooks kaufen
Empfänger können auf jedem unterstützten Gerät lesen.

Diese eBooks können nur von Empfängern im gleichen Land eingelöst werden. Einlöse-Links und eBooks können nicht weiterverkauft werden.

Menge: 
Dieser Artikel hat eine maximale Bestellmenge.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

<Einbetten>
Anzeige für Kindle-App
Quanten-Bewusstheit. "NEIN sagen" lernen mit der 2-Punkte-Methode: Authentizität mit der Kraft der Quanten-Welle von [Michelle Haintz]

Dem Autor folgen

Etwas ist schiefgegangen. Wiederholen Sie die Anforderung später noch einmal.


Quanten-Bewusstheit. "NEIN sagen" lernen mit der 2-Punkte-Methode: Authentizität mit der Kraft der Quanten-Welle Kindle Ausgabe

5,0 von 5 Sternen 1 Sternebewertung

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle
9,99 €

Länge: 241 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michelle Haintz studierte Philosophie, Psychologie und Theaterwissenschaften, besuchte danach die Wiener Kunstschule sowie eine Schauspielschule und promovierte 1984 schließlich in Medizin an der Universität Wien. Sie arbeitete unter anderem als technische Zeichnerin, Regieassistentin, Restauratorin und Sekundarärztin in einem psychiatrischen Krankenhaus, bevor sie sich 1986 von der Schulmedizin abwandte. Seitdem ist sie als freischaffende Künstlerin und Seminarleiterin aktiv und veröffentlichte bereits mehrere Bücher zu dem Thema Lebenshilfe. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: paperback.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Ja und Nein – zwei Schwingungen

Das Ja und das Nein

Das Ja und das Nein sind für mich mehr als bloß Worte – vielmehr stehen sie für zwei gegensätzliche Lebenseinstellungen und die entsprechenden Schwingungen, die wir über unser Herzfeld (das elektromagnetische Feld um unser Herz, auf das ich später näher eingehen werde!) auch nach außen hin ausstrahlen!
Das Nein – in meiner Terminologie das „Im Nein Sein“ – ist Ausdruck einer abwehrenden Vermeidungshaltung unseres Überlebenszentrums und daher mit einer negativen und auf Dauer gesund-heitsschädlichen Körperchemie (also der Ausschüttung von Stresshormonen) verbunden. Es schränkt uns auf Kampf oder Flucht ein und macht uns auf Dauer nicht nur unglücklich und unproduktiv, sondern auch krank!
Das Ja – in meinen Worten das „Im Ja Sein“ – ist hingegen Ausdruck einer annehmenden Lebenshaltung, die mit einer positiven Körperchemie (also der Ausschüttung von Glückshormonen) verbunden ist und uns unser gesamtes menschliches Potenzial – körperlich, geistig und seelisch! – zugänglich macht. So lässt es uns produktiver, glücklicher und gesünder sein!
Und ganz besonders fatal oder eben förderlich werden sich diese beiden Seins-Zustände auswirken, wenn Sie sich damit jeweils auf sich selbst beziehen: Ihr „Im Nein Sein“ wird extrem lebensfeindlich, wenn es sich dabei um ein „Im Nein zu mir selbst Sein“ handelt, weil nicht nur die Abwehrhaltung an sich schon fatal ist, sondern Sie auch noch das Opfer Ihrer eigenen Ablehnung sind – und Ihr Unterbewusstsein nimmt das deutlich wahr!
Ihr „Im Ja zu mir selbst Sein“ hingegen ist besonders lebensbejahend und wirkt sich doppelt förderlich aus: sowohl auf Ihre körperliche Gesundheit, Ihr emotionales Wohlbefinden und Ihre mentalen Fähigkeiten, als auch generell auf Ihre Produktivität und Effizienz in allen Lebensbereichen! Diese annehmende Haltung wirkt an sich ja schon sehr heilsam, aber da Sie nun auch noch in den Genuss Ihrer Selbstannahme kommen, haben Sie tatsächlich den doppelten Gewinn!
Um Ihnen diese beiden Seins-Zustände nicht nur theoretisch vor Augen zu führen, sondern sie nun auch für Sie prägnant wahrnehmbar zu machen, empfehle ich Ihnen folgendes Spiel:

Ja und Nein fühlen:

Setzen Sie sich bequem hin, lockern Sie enge Kleidung und Gürtel, atmen Sie einige Male tief aus und ein, schließen Sie die Augen. Dann versetzen Sie sich in eine Situation hinein, in der Sie spontan in Ihrem Nein (zu sich und der Welt) sind – das kann jemand oder etwas sein, worüber Sie sich ärgern; das kann eine Kränkung sein, die Sie erfahren haben; oder auch Angst wovor auch immer; es kann sich um Trauer handeln oder Eifersucht oder Groll; Sie können sich Ihre Zweifel vergegenwärtigen, Ihren Hass oder jede andere negative Emotion – und dann fühlen Sie diesen Nein-Zustand mit all Ihren Sinnen!

Und fragen Sie sich:

* Wie fühlt sich das an?
* Wie ist meine Körperhaltung im Nein?
* Wie ist der Spannungszustand meiner Muskulatur?
* Wie ist meine Mimik?
* Was fällt mir an meiner Atmung auf?
* Was an meinem Herzschlag?
* Fällt mir an den Lichtverhältnissen etwas auf?
* An den Farben?

Und dann atmen Sie einmal ganz tief aus und – so als würden Sie bei Ihrem Fernsehapparat ein anderes Programm einschalten – versetzen Sie sich möglichst nahtlos in eine Situation hinein, in der Sie ganz und gar in Ihrem Ja schwingen: eine glückliche Liebesgeschichte, ein befriedigendes Erfolgserlebnis; die Zufriedenheit angesichts eines erreichten Zieles; Ihre Dankbarkeit wofür auch immer; Ihre Wertschätzung einer Ihnen nahestehenden Person gegenüber; Vorfreude auf etwas, das Ihr Herz lachen lässt; Begeisterung für ein neues Projekt; Bewunderung einer außergewöhnlichen Person oder eines Naturwunders; eine ergötzliche Urlaubssituation oder irgend eine andere positive Emotion – fühlen Sie sich mit all Ihren Sinnen in diesen Ja-Zustand hinein!
Und nehmen Sie aufmerksam wahr, was sich gegenüber der vorhergehenden Vorstellung verändert hat.

Fragen Sie sich neuerlich:

* Wie fühlt sich das an?
* Wie ist meine Körperhaltung im Ja?
* Wie ist jetzt der Spannungszustand meiner Muskulatur?
* Wie hat sich meine Mimik verändert?
* Was fällt mir nun an meiner Atmung auf?
* Was an meinem Herzschlag?
* Fällt mir in meinem Ja an den Lichtverhältnissen etwas auf?
* An den Farben?

Welche Unterschiede sind Ihnen aufgefallen?
In welchem dieser beiden Zustände glauben Sie, mehr schaffen, bewegen, ändern, bewältigen, erreichen oder beeinflussen zu können?
Und in welcher dieser beiden Schwingungen glauben Sie, eher „nein“ sagen zu können, wenn es angemessen ist?
Um hier Missverständnisse zu vermeiden, möchte ich hier noch etwas klarstellen: Es geht mir nicht darum, nur mehr mit der rosaroten Brille durch die Gegend zu laufen, sondern tatsächlich einen wahrhaften und authentischen Zugang zu meinem Ja zu finden!
Sie können die Gegenwart nicht verändern, aber Sie haben sehr wohl Einfluss auf Ihre Zukunft! Und meiner Überzeug nach, ist Ihr Einfluss in der Annahme Ihres Ja weit größer, weitreichender und nachhaltiger, als während Sie in Widerstand Ihres Nein – wozu auch immer – schwingen!
Wenn etwas so, wie es ist, nicht Ihren Wünschen entspricht, können Sie sagen:
„Nein, das mag ich nicht!“, und damit in Ihr Nein kommen.
Oder aber Sie können sagen:

„Ja, so ist es jetzt – aber das heißt nicht, dass es so bleiben muss!“
Und damit sind Sie in Ihrem Ja – und zwar in einem echteren, als wenn Sie sagen würden:

„Oh wie gut, dass es jetzt so ist!“, wiewohl Sie es im Grunde Ihres Herzens als schrecklich empfinden! Dieser Zugang scheint mir etwas zu naiv und nicht sehr wirkungsvoll, denn unser Unterbewusstsein ist nicht blöd – aber es akzeptiert die Wahrheit! Und dass die Dinge jetzt so sind, wie sie sind, ist tatsächlich wahr! -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: paperback.

Produktinformation

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
5 von 5
1 Sternebewertung
5 Sterne
100%
4 Sterne 0% (0%) 0%
3 Sterne 0% (0%) 0%
2 Sterne 0% (0%) 0%
1 Stern 0% (0%) 0%
Wie berechnet Amazon die Produktbewertungen?
Rezension aus Deutschland vom 25. August 2013
click to open popover