Facebook Twitter Pinterest
Puccini: Turandot (Gesamt... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOverstocksDE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Vollstandig garantiert. Versand aus GroBbritannien. Bitte beachten Sie, dass die Lieferung bis zu 14 Arbeitstage dauern kann.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Puccini: Turandot (Gesamtaufnahme(ital.),Aufnahme Strasbourg 1977) Doppel-CD

4.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Preis: EUR 27,00 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Doppel-CD, 12. September 1994
"Bitte wiederholen"
EUR 27,00
EUR 9,79 EUR 0,42
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch INNER PEACE MUSIC und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
9 neu ab EUR 9,79 9 gebraucht ab EUR 0,42

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Komponist: Giacomo Puccini
  • Audio CD (12. September 1994)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: EMI Classics (EMI)
  • ASIN: B000002S5U
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 62.526 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Turandot (Gesamtaufnahme, ital. ges.) - Eduard Tumageanian/Chor/Mirella Freni

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
die turandot unter der bleiernden hand von alain lombard sollte nicht die erste wahl sein, wenn man sich ein exemplar von puccinis letzter oper zulegen will. die liu, mithin keine hosenrolle!, wird von mirella freni problemlos bewältigt, und ihre erste arie signore ascolta versetzt, wenn schon nicht calaf, so doch uns in verzückung. leider wird ihr vortrag im weiteren verlauf der oper um einiges farbloser, so dass ihre todesszene weniger essentiell berührt, als man sich das im ersten akt noch versprochen hätte. jose carreras als calaf ist da in seinem ausdruck schon beständiger, zeigt jedoch in nessun dorma einige unzulänglichkeiten, was seine souveränität in der höhe angeht. die hoch dramatische partie der turandot mit dem lyrischen spinto montserrat caballe zu besetzen, war keine besonders kluge entscheidung. zwar ist sie mit dieser rolle nicht hoffnungslos überfordert, dennoch kann sie sie nicht mal zufriedenstellend ausfüllen. ihre live-aufnahme aus san francisco (1977) zeigt jedoch, dass sie es später, dann an der seite von pavarotti, noch gelernt hat. hier jedoch wollen wir ihr die männer-mordende eisprinzessin nicht wirklich abnehmen, was wohl auch damit zusammenhängt, dass sie bereits in ihrer eröffnungsarie in questa regia an ihre stimmlichen grenzen stösst, was sich in sehr scharfen spitzentönen einmal mehr manifestiert. alles in allem würde ich von dieser aufnahme eher ab- als zuraten, und stattdessen die turandot unter zubin mehta mit joan sutherland als titelheldin, luciano pavarotti als calaf und montserrat caballe in der ihren stimmlichen mitteln weit mehr entsprechenden rolle der liu empfehlen.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Vor uns haben wir eine Aufnahme aus der Zeit, in der sowohl José Carreras als auch Montserrat Caballé noch singen konnten, weniger Galaabende gaben und dafür nicht ganz soviel Publikumserfolg hatten wie heute. Zusammen mit Mirella Freni als Liu, eine ihrer Hosenrollen, sind die beiden Kaufgrund Nr. 1 für diese CD. Allerdings hat Alain Lombards Interpretation noch weitere Vorzüge: so sind Ping, Pang und Pong hier meines Erachtens ein Gespann, das, perfekt aufeinander eingespielt, den Hörer mit wunderschönen Klängen beglückt. Hier spürt man ihre Sehnsucht nach China, ihre Heimatliebe und, was ganz und gar nicht unwesentlich ist, ihren Wunsch nach einem baldigen Ende der Grausamkeiten, ein Wunsch, den man, so glaube ich, ruhig auf die gesamten Untertanen Turandots verallgemeinern kann. Abschließend sollte wohl auch noch Alain Lombards hervorragende Leitung des hochprogressiven Orchesters (hören Sie sich nur den Beginn des dritten Aktes an!!!) sowie des makellosen, brillanten Chores hervorgehoben werden. Zuletzt muss gesagt werden, dass es sich bei der Turandot nicht um Puccinis originellstes Werk handelt, das ich in der Tosca sehe. Es ist ganz klar ein Produkt der Fernost-Mode, die zur Jahrhundertwende aufkam und sich bis ca. 1930 hinzog. Doch eine wagemutige, sehr farbige Partitur, eine, nein, DIE schwerste Hauptrolle, die Puccini je geschaffen hat und deren hervorragende Besetzung entschädigen für sehr vieles.
1 Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden