Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Flimmerbude. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 7,95 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,41
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: averdo24
In den Einkaufswagen
EUR 10,92
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: SEDIVA Deutschland
In den Einkaufswagen
EUR 18,65
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Fulton DS Europe
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Public Enemies Golden Disc Edition [Blu-ray]

3.2 von 5 Sternen 142 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 7,95
EUR 7,95 EUR 2,70
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch Flimmerbude. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Public Enemies Golden Disc Edition [Blu-ray]
  • +
  • American Gangster [Blu-ray]
  • +
  • Training Day [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 24,87
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Christian Bale, Johnny Depp
  • Regisseur(e): Michael Mann
  • Format: Blu-ray
  • Sprache: Italienisch (DTS 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1), Französisch (DTS 5.1), Spanisch (DTS 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Italienisch, Spanisch, Französisch, Dänisch, Norwegisch, Finnisch, Niederländisch, Portugiesisch, Schwedisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universal/DVD
  • Erscheinungstermin: 29. März 2012
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 140 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen 142 Kundenrezensionen
  • ASIN: B007EBFBMK
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 123.763 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Regisseur Michael Mann und Darsteller Johnny Depp loten gemeinsam die Persönlichkeit des Mannes aus, dessen kriminelle Machenschaften eine ganze Nation begeisterten, die von finanziellen Nöten geplagt und nur allzu bereit war, eine mythische Gestalt zu feiern: John Dillinger.

Er raubte in den 30er Jahren genau jene Banken aus, die das amerikanische Volk in die Armut getrieben hatten; er entwischte genau jenen Behörden, die das Leben der Durchschnittsmenschen schwer machten; er löste den ersten landesweiten Feldzug gegen das Verbrechen aus, er führte eine Bande bewaffneter Räuber in einer ganzen Flut beeindruckender Coups und un-glaublicher Ausbrüche an, und sein dreister Charme und sein Charisma konnten nicht nur eine ganz besondere Frau, sondern ein ganzes Land für sich gewinnen: der legendäre Gangster der Depressions-Ära, John Dillinger (Johnny Depp).

Niemand konnte Dillinger und seine Gang stoppen. Kein Gefängnis konnte ihn halten. Sein Charme und seine wagemutigen Ausbrüche machten ihn bei fast jedermann beliebt - angefangen bei seiner Geliebten Billie Frechette (Marion Cotillard) bis hin zu den Amerikanern, die sich nach einer Symbolfigur sehnten, die Ablenkung von der Mühsal des Alltags bot. Diese Symbolfigur fanden sie in eben jenem Mann, der den Banken das Geld raubte, von dem die Massen meinten, genau diese Banken hätten sie ihnen fälschlicherweise genommen.

Doch während die Abenteuer der Dillinger-Gang – darunter später auch mit dem Soziopathen Baby Face Nelson (Stephen Graham) und dem Dieb und Entführer Alvin Karpis (Giovanni Ribisi) – viele begeisterten, hatte ein gewisser J. Edgar Hoover (Billy Crudup) vor, die Gefangennahme der Outlaws dazu zu nutzen, sein Bureau of Investigation zur polizeilichen Bun-desbehörde befördern zu können, die später das FBI werden sollte. Hoover machte aus Dillinger den ersten US-amerikanischen Staatsfeind Nr. 1 und ließ Melvin Purvis (Christian Bale), den gutaussehenden „Clark Gable des FBI“, seine Verfolgung aufnehmen.

Doch Dillinger und seine Gang überlisteten die Agenten und entkamen Purvis’ Männern in wilden Verfolgungsjagden und Schießereien. Erst nachdem ein Team von Revolverhelden aus Dallas miteinbezogen wurde und es gelang, Dillingers Organisation durch Verräter – wie die berüchtigte „Lady in Red“ (Branka Katic) und der Chicagoer Gangster-Boss Frank Nitti (Bill Camp) – zu unterwandern, konnten Purvis und das FBI die Schlinge enger ziehen…

Es zog Dillinger zurück in die Stadt, in der sowohl seine Beziehung zu Frechette als auch seine Bankräuber-Karriere begonnen hatte – und dort endet ein für alle Mal Purvis’ Jagd. Als alles gesagt und getan war, erfuhr das ganze Land, dass der Tod einer seiner Helden zur Geburtsstunde eines Mythos wurde.


Bonusmaterial

In HD:

  • Legendär: Feinde
  • Michael Mann: Die Entstehung von Public Enemies
  • Der Letzte der legendären Verbrecher
  • Auf den Spuren Dillingers: Die echten Drehorte
  • Die Technologie der Verbrecher
In SD:
  • Audiokommentar mit Regisseur Michael Mann

BD Live Features - Exklusiv auf Blu-ray
  • U-Control
  • Bild-im-Bild
  • Historischer interaktiver Zeitstrahl
  • BD-Live™ [mit Download Center, My Scenes Sharing, My Chat, My Public Enemies Commentary]

Pressestimmen

„Ein Filmevent der Spitzenklasse“ -- BLICKPUNKT FILM

„Starbesetzter Gangsterfilm der alten Schule in hochmoderner Optik“ --TV Spielfilm

„Starbesetzter und stilisierter Gangsterfilm mit großartigen Actionszenen und einem herausragenden Johnny Depp.“ --CINEMA

„Insgesamt ist "Public Enemies" für Genre-Freunde und Fans filmischer Finesse sehr sehenswert“ --KINO.DE

“Atemlos! Es stimmt alles in „Public Enemies“, der Film ist makellos, er verkörpert diese klassische Synthese von Tönen, Licht und Farben, von exzellenter Kameraarbeit (Dante Spinotti), überzeugenden Schauspielern und einer Regie, die immer weiß, was sie will“ --FAZ

“Für Fans von klassischen Gangsterfilmen mit ordentlich Krach und Action ist "Public Enemies" ein Muss.“ --Mens Health

“Stilvoll inszenierter Gangsterfilm mit einem starken Johnny Depp“ --TV MOVIE

VideoMarkt

Fast neun Jahre verbrachte John Dillinger in Haft. Nach seiner Entlassung im Mai 1933 holt er das Leben mit großen Atemzügen nach. Er überfällt Banken, genießt Alkohol, Geld und Frauen, findet in Billie Frechette seine große Liebe, die ihm trotz erzwungener Trennungen die Treue hält. In 13 Monaten wird Dillinger zum Helden der Bevölkerung, weil er in der Zeit der Großen Depression die verhassten Banken bluten lässt. Und zu einer Reizfigur, die die Agenten des FBI und auch die mächtigen Syndikate am liebsten tot sehen würden. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Wie habe ich auf diesen Film gewartet, endlich wieder ein Michael Mann Film. Die Geschichte des berühmt berüchtigten John Dillenger, gefilmt von MM und gespielt von einem großartigen Cast, was soll da noch schief gehen?
Als ich gesehn habe das der Film "nur" 3 Punkte bekommen hat konnte ich es absolut nicht glauben das er nicht doch besser ist, nachdem ich ihn nun gesehen habe musste ich aber leider feststellen das die 3 Punkte leider doch gerechtfertigt sind.
Aber was lief verkehrt? Johnny Depp liefert eine gewohnt solide Vorstellung, weiss allerdings nicht so zu brillieren wie zB in Sweeney Todd; Christian Bale bleibt für seine verhältnisse blaß, bewegt sich damit aber immernoch über dem schauspielerischen Durchschnitt und auch der Rest des Casts liefert eine solide bis gute Performance, die Actionsequenzen sind wie zu erwarten in der einzigartigen Michael Mann manier eingefangen und sind klar die Höhepunkte des Films.
Das Problem des Films ist jedoch schlichtweg das Drehbuch und die trotz der stolzen länge von 140min recht dünn gesähten Hintergründe und Charackterzeichnungen.
So kommen einem Leute wie Pretty Boy Floyd oder Babyface Nelson einfach nur wie ein paar Ganoven unter vielen vor und auch Bales Charackter Melvin Purvis bleibt kaum in Erinnerung, da er einfach zu eindimensional und konturfrei beschrieben wird.

Was bleibt sind eine handvoll guter Schauspieler, sehr gute Kameraführung und hervorragende Actionszenen sowie eine mittelmäßige Storyline in die der Zuschauer einfach ohne jegliche hintergrund Informationen hinein geworfen wird.

So bleibt ein immernoch überdurschnittlicher Film, der allerdings einen faden Beigeschmack hinterlässt, weil einfach soviel mehr drin gewesen wäre und so habe zB ich persönlich von Public Enemies erwartet, dass er zumindest fast an Mann's Meisterwerk Heat herankommen könnte.
7 Kommentare 72 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Als erstes möchte ich sagen, ich bewundere und honoriere den Mut Michael Manns das übliche Gangsterfilm Hollywoodklischee verlassen zu wollen. Außerdem halte ich den Film für hervorragend fotografiert. Nur daran war für mich zunächst überhaupt erkennbar, dass in der Art der Inszenierung eine Absicht steckt. Michael Mann möchte der Gangstergestalt John Dillinger und anderen Gestalten seines Kalibers den Zauber nehmen. Er möchte uns den Stumpfsinn vermitteln, der im Handeln dieser Personen steckt. Das Ergebnis ist, dass er ausschließlich mit hervorragenden Bildern agiert und in die Handlung und Dialoge eben diesen Stumpfsinn legt.
Wir sehen hier Anzüge, Hüte, Kleider und Requisiten aus den 30iger Jahren die sich von Bild zu Bild bewegen, ohne das Leben in ihnen steckt. Handlungen, die aneinander vorbeilaufen, ohne dass irgendeine Motivation erkennbar wäre. Dialoge mit dem Tiefgang des Vorabend Fernsehprogramms. Eine Liebe, ohne jede Leidenschaft. In allem und jedem purer Pragmatismus bis hin zu absurd dämlich handelnden Polizisten. Wahrscheinlich kann jemand, der die geschichtlichen Hintergründe kennt oder die Buchvorlage gelesen hat wesentlich mehr damit anfangen, aber ich gestehe, für mich war das irgendwann schlicht nur noch langweilig. Ich fühle mich mit diesem Film völlig alleine gelassen, so als würde ein Maler die Inhaltslosigkeit der Welt darstellen wollen, in dem er einfach eine weiße Leinwand aufhängt. Mir persönlich ist das irgendwie zu wenig.
Einen Punkt, weil ich ihn geben muss, einen für die Kamera und einen für Johnny Depp für die wirklich (und das ist nicht ironisch gemeint) beeindruckende Darstellung des Nichts.
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Parallel mit der Darstellung John Dillingers Gangsterleben in Zeiten der Großen Depression wird vorrangig seine Liebesbeziehung zu 'Billie' Frechette sensibel, fast zärtlich und ausgiebig im Film zelebriert. Diese sehr menschliche Seite passt eigentlich so gar nicht in die Vorstellungen, die man allgemein von einem 'Staatsfeind Nr.1' hat.
Auch wird in einigen Szenen zum Ausdruck gebracht, dass Dillingers Handlungen von seinem Lebenstraum: 'eine ferne Welt mit Sonne und Meer' ihre tieferen Gründe haben. Doch dazu braucht er viel Geld. Aus diesem Hintergrund betrachtet, spielt Johnny Depp den verträumten und in sich gekehrten Gangster sehr überzeugend.
Bei der Darstellung der dunkeläugigen und schwarzhaarigen 'Billie' Frechette (Marion Cottillard) als Freundin Dillingers regen sich im Hinterkopf des Filmzuschauers dann doch leise Zweifel, ob eine so sanfte, stille Frau die Freundin eines in ganz Amerika gesuchten Gangsters sein könnte.
Sehr merkwürdig ist auch sein 'Besuch' des Polizei-Departments und ganz besonders sein 'Spaziergang' durch die Polizeiabteilung 'Dillinger-Einheit'. Eine Polizei-Einheit, die speziell für die Ergreifung Dillingers gebildet wurde. Dass die darin anwesenden Polizeibeamten, die gerade einer Sportübertragung lauschen, den 'in ihrer Abteilung herumstreunenden Fremden' nicht beachten, empfinde ich als derben Schnitzer, der einem Regisseur wie M. Mann nicht passieren dürfte. Denn das Dillinger dem Nichterkennen lediglich durch Tragen eines Oberlippenbartes und einer Sonnenbrille vertraut, ist eigentlich unwahrscheinlich. Ganz Amerika ist doch das auf tausenden von Steckbriefen abgebildete Gesicht Dillingers bekannt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren