Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket festival 16

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen
3
3,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
2
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Mai 2016
Auch dieses Buch habe ich mir reingequält, obschon "vorgewarnt" von anderen Elaborat der Autorin "Sizilien gefällig?".
Die Kritik bleicht die gleiche (siehe dort) - dem ist wenig hinzuzufügen, daher nur eine Textpassage die als typisch für die Autorin gelten kann: "...Kein lästiger Verkehr mehr, der uns die letzten 10 Tage begleitete. Auch die Häuser sehen wohnbarer aus, vor allem ohne hässliche herunterhängende Wäsche an Fenstern oder Balkonen." Weiter unten auf der gleichen Seite 76 des Büchleins schreibt sie von "den Eingeborenen des Landes" - das hat nichts mehr mit "humorvoll" zu tun, wie es auf dem Buchrücken angekündigt wird. Das ist alles nur peinlich und dümmlich !

Was tut diese Frau in Italien ? In ihrer schwäbischen Heimat hat sie doch alles was ihr lebenswichtig erscheint: Saubere Duschen und WC's, adrette Häuslein, eine zuverlässige Müllabfuhr und die Kehrwoche. Nicht zu vergessen den ADAC, wichtig wegen der Campingkarte - da spart man dreifuffzich am Tag, die man doppelt und dreifach für "Essen auf Rädern" (Fischfressorgien im Wohnwagen) ausgeben kann. Und ihre italischen Sprachkenntnisse kann sie sicher auch in der Pizzeria "nebenan" pflegen aber bitte kein Buch mehr über Italien schreiben!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2014
Meine Gefühle für dieses "Büchlein" sind zweigeteilt. Man erfährt zwar einiges über die besuchten Regionen, muss aber auch viel belangloses lesen. Wir sind selbst mit dem Wohnwagen unterwegs und ja, bei Stadtbesichtigungen ein halbwegs sauberes WC zu finden, ist nicht immer leicht. Aber das muß in einem nur 120 Seiten dünnen Buch nicht ständig wiederholt werden. Ebenso die endlose Suche nach einer Handtasche oder das kaufen und zu bereiten von Fisch und Meeresfrüchten. Auch das Schildern von anderen Campingplatzbesuchern hat mir nicht gefallen. Es klang eine Spur zu überheblich. Am Ende hat mir eigentlich nur Karl-Heinz leidgetan.
Da bevorzuge ich doch lieber die Bücher von Bernd Stelter oder das Buch "Hotel kann Jeder" von A. Austilat. Dort bekomme ich auf 284 Seiten mehr geboten, habe oft herzhaft gelacht und uns in manchen Situationen wiedererkannt. Und das zum gleichen Preis!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2013
Dieses Büchlein ist wunderbar. Im Moment lese ich noch darin. Die beschriebenen Stätten habe ich alle schon besichtigt und so kann ich etwas mitreden, oder in Erinnerungen schwelgen. Das Büchlein ist so köstlich geschrieben und wenn ich die Zeit dazu hätte, hätte ich es auf einen Sitz ausgelesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden