Facebook Twitter Pinterest
Prometheus ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Prometheus Soundtrack

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

4.3 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen

Preis: EUR 6,79 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Soundtrack, 3. August 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 6,79
EUR 3,77 EUR 2,77
Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
29 neu ab EUR 3,77 2 gebraucht ab EUR 2,77

Täglich drei Sonos Smart Speaker gewinnen Helene Fischer - Exklusiv bei Amazon Music Unlimited streamen

Hinweise und Aktionen


Marc Streitenfeld-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Prometheus
  • +
  • Interstellar
  • +
  • Man of Steel
Gesamtpreis: EUR 20,37
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (3. August 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Soundtrack
  • Label: Sony Classical (Sony Music)
  • ASIN: B007TBCTRK
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 46.716 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. A Planet
  2. Going In
  3. Engineers
  4. Life
  5. Weyland
  6. Discovery
  7. Not Human
  8. Too Close
  9. Try Harder
  10. David
  11. Hammerpede
  12. We Were Right
  13. Earth
  14. Infected
  15. Hyper Sleep
  16. Small Beginnings
  17. Hello Mommy
  18. Friend From The Past
  19. Dazed
  20. Space Jockey
  21. Collision
  22. Debris
  23. Planting The Seed
  24. Invitation
  25. Birth

Produktbeschreibungen

Am 09. August 2012 startet Prometheus - Dunkle Zeichen, der neue Blockbuster von Erfolgsregisseur Ridley Scott (Hannibal, Königreich der Himmel, Gladiator) in den deutschen Kinos.
Der packende Sciene-Fiction-Film mit Charlize Theron und Michael Fassbender in den Hauptrollen ist einer der größten Kinostarts des Jahres. Er handelt von der Suche nach dem Urpsrung des menschlichen Lebens, der die Hauptdarsteller auf eine Reise in die entlegensten Winkel des Universums führt und in einem nervenzerreißenden Kampf um die Zukunft der Menschheit endet.

Der spannungsgeladene Soundtrack stammt von dem deutschen Filmkomponist Marc Streitenfeld, der durch die Zusammenarbeit mit Ridley Scott bei Filmen wie Ein gutes Jahr, American Gangster und Robin Hood bekannt wurde.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
So wie der Film ein Meisterwerk ist, unabhängig von allen hauptberuflichen Fehlerfindern, die meinen, jede noch so kleine Winzigkeit an eventuellen Ungereimtheiten madig machen zu müssen, ist es auch der Score. Science Fiction lebt zum Zeitpunkt ihres Geschehens zunächst von Ungereimtheiten, wobei es gilt diese im Laufe des Geschehens aufzuklären bzw. zu erläutern. Das gilt zumindest für intelligente Science Fiction oder Science Fact.

Man hört bei Prometheus klassische Musik mit klassischen Instrumenten, die die düstere und auch nachdenkliche Grundstimmung des Films erstklassig verstärken und betonen. Da Nachdenken und Inhalte in der heutigen Film- und Medienlandschaft fast schon verpönt sind und dem zeitgenössischen Bildkonsumenmten nicht von Bedeutung zu sein scheinen, tut diese Musik richtig gut und lässt den Science-Fiction-Cineasten Hoffnung schöpfen. Die beste SF-Filmmusik seit "Alien 3" (1992) ist zeitlos, düster, melancholisch, verstörend fesselnd und grandios von Marc Streitenfeld zusammengestellt und ebenso von seinem Orchester inszeniert. Sie orientiert sich dabei in mehreren Stücken an Jerry Goldsmith (1979) ohne ihn billig zu kopieren. Die Musik zu Prometheus ist sogar tiefgründiger, umfassender und noch brachialer als das Vorbild, an dem sie sich orientiert. In zunächst ruhiger und häufig trauernder Art und Weise lässt Streitenfeld jedes der 25 Stücke anlaufen, bevor sie langsam, fast schon schleichend, eine fast unerträgliche Spannung und Phantastik aufbauen, die dann in einem monströsen Höhepunkt endet. Selten konnte sich akkustische Panik so adäquat in Bezug zu den dazugehörenden Bildern setzen.

Ein wahres Juwel unter all den belanglosen und austauschbaren Instrumental-Plätschereien, die das SF-Kino der letzten 2 Jahrzehnte überwuchert haben. Musik, die man anhören muss und nicht konsumieren kann.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich höre gern Soundtracks zum Lesen. Irgendwie taucht man damit auch in weniger ruhigen Umgebungen (Stadtwohnung, Park etc.) sehr schön ab. Dieser Score hier eignet sich meiner Meinung nach besonders gut dafür.
Auch zum Arbeiten super, wenn man äußere Einflüsse abschalten und sich konzentrieren will.
Als Ridley Scott Fan sage ich es nur ungern: hier war tatsächlich mal der Soundtrack besser als der Film. Tolle Dynamik, gute Trance, die einem Bilder in den Kopf zaubert, gelungene Verschmelzung düsterer elektronischer Scifi-Sounds mit dem Orchester. Schöne, klare, etwas warme Instrumentenaufnahmen, die trotzdem viel Detail enthüllen. Actionpassagen nicht billig oder aufdringlich, eher schwillt die Stimmung sanft an und wieder ab, was die Scheibe wohl auch zum Lesen so toll macht.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Endlich ist er da..der Score zu Prometheus. 33 Jahre nach Jerry Goldsmith's genialen Alien Soundtrack, schickt sich nun Marc Streitenfeld an, die Vorgeschichte zu Alien die passende Musik zugeben. Und es ist ihn absolut gelungen. Eins sein gleich gesagt..viel von Goldsmith Klänge wird man hier nicht finden. Ist ja auch irgendwie logisch..Prometheus soll ja auch gleichzeitig ein Reboot der Saga sein. Da wären gleich Leitmelodien völlig fehl am Platze. Lediglich in Friend from the Past benutzt Streitenfeld ein Goldsmith Motive aus Alien. Während Goldsmith's Score eher subtil war, macht Streitenfeld den Score sehr viel dynamischer u. facettenreicher. Die Musik zu Prometheus ist recht ruhig gehalten...viele langsame und düstere Passagen bestimmen den Score. Das Leitmotiv wird behutsam im Hintergrund gehalten. Von den 25 Tracks auf den Album sind nur eine handvoll Titel dabei, in den es mal richtig laut wird. Deswegen ist der Score aber auf keinen Fall langweilig. Ganz in Gegenteil..man hat das Gefühl auf einer unheimlichen Entdeckungsreise zu sein. Auf der viel unerwartetes passiert..ganz wie im Film. So muss ein Soundtrack sein..leidenschaftlich, bewegend mit einer Brise Nostalgie. Es ist Streitenfeld's beste Arbeit und ein würdiger Soundtrack für die Saga. Anspieltipps: Collision u. A Planet.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Seit ich "Alien" zum ersten Mal auf Video sah, ist dies mein absoluter Lieblingsfilm. Das ist jetzt 28 Jahre her und ich habe seitdem keinen Film gesehen, der Ridley Scotts Meisterwerk das Wasser reichen kann!

Demzufolge war ich natürlich mehr als gespannt auf "Prometheus", sowohl den Film, als auch den Score.

Bevor ich am letzten Freitag die CD in den Player legte, hatte ich noch keine einzige Note von Marc Streitenfeld gehört. Ich las nur immer wieder Kommentare im Internet zu seinen Filmmusiken, die nichts Gutes verhießen. Und dieser sollte nun also das Erbe von Jerry Goldsmith antreten?
Da Herr Streitenfeld der berüchtigten Zimmer-Schmiede entstammt, befürchtete ich im Vorfeld auch hier nichts Gutes, wollte aber unvoreingenommen an die Sache heran gehen.

Als die CD dann mit dem ersten Track "A Planet" startete, war ich sehr überrascht: nicht den heute übliche Sound bekommt man zu hören, sondern tatsächlich ein melodisches Orchesterthema, welches einem schnell ins Ohr geht.

Und auch wenn das ganze Album nicht so abwechslungsreich ist wie die Musik zu "Alien" oder "Aliens", ich habe es zwischenzeitlich schon mindestens zehnmal gehört und es gefällt mir mit jedem Mal besser.

Was auffällt: wenn die CD aussagekräftig genug ist (da ich nicht weiß, wie viele Stücke hier nicht vertreten sind) scheint der Film sehr actionarm zu sein. Die Musik ist zu 85% sehr ruhig gehalten und dient zum atmosphärischen Spannungsaufbau, ohne dabei (wie heutzutage leider bei vielen Scores) aber langweilig zu werden.
Übrigens fände ich es sehr lobenswert, wenn er tatsächlich nicht zum reinen Action-Spektakel verkommen würde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen