Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 4,99
inkl. MwSt.
Lesen Sie diesen Titel kostenfrei. Weitere Informationen
Kostenlos lesen
mit Kindle Unlimited Abonnement
ODER

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Der Prinz der Wölfe von [Loftis, Quinn]
Anzeige für Kindle-App

Der Prinz der Wölfe Kindle Edition

4.2 von 5 Sternen 171 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 4,99

Länge: 291 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Der lange Kindle-Lesesommer
Neu: Der lange Kindle-Lesesommer
Wir feiern die schönste Jahreszeit mit 30 Top-eBooks und einem Preisvorteil von mindestens 50%. Wir wünschen viel Freude mit Ihrer neuen Sommerlektüre. Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Jacque Pierce ist eine ganz gewöhnliche Siebzehnjährige aus Coldspring, Texas, mit einem ganz normalen Leben – bis im Haus gegenüber ein mysteriöser rumänischer Austauschstudent namens Fane einzieht. Sie und ihre besten Freundinnen Sally und Jen haben noch keine Ahnung, dass die letzten beiden Wochen ihrer Sommerferien jede Menge Überraschungen parat haben werden. Jacque fühlt sich seit ihrer ersten Begegnung unwiderstehlich zu Fane hingezogen.

Was sie nicht weiß, ist, dass Fane ein Werwolf und sie seine Gefährtin und Seelenverwandte ist. Dummerweise ist Fane aber nicht der einzige Wolf in Coldspring: Gerade als Fane und Jacque sich besser kennenlernen, kommt ein anderer Wolf ins Spiel und beansprucht Jacque als seine Auserwählte. Fane muss jetzt um das Recht kämpfen, das Bindungsritual durchzuführen, das zwar sein Geburtsrecht ist, ihm aber von einem durchgeknallten Alphatier streitig gemacht wird.

Werden Fanes Gefühle für Jacque stark genug sein und ihm die Kraft geben, seinen Feind zu besiegen? Wird Jacque sich ihrem Schicksal fügen und das Ritual mit Fane vollziehen?

Über den Autor

Die preisgekrönte Autorin Quinn Loftis lebt mit ihrem Mann, ihrem Sohn, dem Dobermann Nora und der Katze Phoebe (die sich für eine Ninja hält) im malerischen West-Arkansas. Sie hat bisher acht Romane veröffentlicht, darunter den USA Today-Bestseller »Fate and Fury«, und ist sich des großen Glücks bewusst, dass sie dem Schreiben als Vollzeitbeschäftigung nachgehen kann und viel Unterstützung von ihren Lesern erhält.

In ihrer Freizeit liest und häkelt sie gerne, treibt Sport und verbringt mit Vorliebe Zeit mit ihrer Familie und ihren Freunden. Sie schreibt ihren ganzen Erfolg Gott zu, da er ihr die Kreativität und Fantasie zum Schreiben geschenkt hat.


Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1216 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 291 Seiten
  • Verlag: AmazonCrossing (22. Juli 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00JVX9WAQ
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 171 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #1.419 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ihr werdet mir zustimmen: Das Cover ist ein Traum. Ich könnte es mir stundenlang ansehen… <3 Das Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen und der Klappentext hat ganz vielversprechend geklungen, doch auch hier muss ich sagen, dass er für meinen Geschmack bereits zu viel erzählt und aufdeckt.

Nun muss ich sagen, dass mir die Rezension zu diesem Buch sehr schwer fällt. Mich konnte die Geschichte nie richtig fesseln, erst zum Ende hin kam etwas Spannung auf und auch mit dem Schreibstil bzw. mit den Ausdrücken wie “Ghettofaust” kam ich nicht ganz zurecht. Ich lese viele Jugendbücher und das auch unheimlich gerne, aber dieses hier war mir zu.. zu einfach und zu albern. Ja, das trifft es. Jacquelin, die nur Jacque genannt wird ist hierbei das erste Problem. Eine Eigenschaft, die ich an ihr mochte, war ihr Sarkasmus, doch ihre Albernheit und ihre Wortwahl ließen mich mit ihr einfach nicht warm werden. Sie war mir unsympatisch. Hinzu kam, dass ich den Spitznamen Jacque einfach grässlich finde, denn er klingt einfach nicht nach einem Mädchen. Spannung kam bei mir keine auf und die Charaktere hatten für mich zu wenig Tiefe, wie die ganze Geschichte.

Alles in allem war es okay, aber es ist kein Buch, das ich nochmal lesen würde oder über das ich nach dem Lesen noch lange nachgedacht habe. Es war mehr ein: Das war’s? Ich hatte mir wesentlich mehr erhofft. :(
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
......der mich komplett von dem Socken gehauen hat.

Inhalt:

Die 17 jährige Jacquelyn Pierce konnte es gar nicht mehr erwarten endlich den ominösen Austauschschüler aus Rumänien zu Gesicht zu bekommen, der für 1 Jahr bei ihren Nachbarn den Henrys einziehen würde. Vor lauter Neugierde saß sie schon Stunden am Fenster und beobachtete das Nachbarhaus. Sie staunt nicht schlecht, als plötzlich eine schwarze Stretchlimo direkt vor dem Nachbarhaus zum stehen kommt, und daraus der süßeste Junge heraus sprang, den sie je gesehen hatte. Als ihre Gedanken wieder klar werden, fragt sie sich, welcher Austauschschüler bitte mit einer Limo vor fährt!? Während sie noch überlegt, hört sie plötzlich eine Stimme in ihrem Kopf, und Jacque erklärt sich Sekunden später, für völlig verrückt. Sofort ruft sie bei ihre Freundinnen Jen & Sally durch, um ihnen alles genau zu berichten. Am nächsten Tag begleiten alle Jacques Mom mit einem Willkommen Essen zu den Nachbarn. Der Austauschschüler stellt sich ihnen als der 17 jährige Fane Lupei vor und durchbohrt Jacque mit seinen Blicken. Das alleine scheint aber für die Gefühlslage von Jacque nicht zu reichen, denn als Fane sich ihren Freundinnen vorstellt, spürt sie plötzlich, dass sie fast vor Eifersucht geknurrt hätte. Wenn das alles nicht schon verrückt genug gewesen wäre, gibt ihr, ihre plötzliche Eifersucht definitiv den Rest. Während sie wenig später intensiv darüber nachdenkt was mit ihr los sei, outet sich währenddessen die Stimme in ihrem Kopf als Fane.
Lesen Sie weiter... ›
14 Kommentare 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Lange habe ich dieses eBook vor mich hergeschoben. Endlich habe ich mich dazu entschlossen es zu lesen. Gewartet habe ich im Grunde auf den zweiten Band. Zumindest auf einen Hinweis zur deutschen Veröffentlichung. Trotz Wartezeit ist bis heute darüber nichts zu finden. Dabei wollte ich gar nicht länger warten. Allzu lange dürfte es jetzt nicht mehr dauern, nehme ich zumindest an.

Die Handlung über Werwölfe, Rudel und Gefährten passt eigentlich zu Romantic Fantasy. All das ist bei einem guten Buch in diesem Genre nicht wegzudenken. Jedoch muss ich an dieser Stelle anmerken, hierbei handelt es sich viel eher um Fantasy. Der romantische Anteil wird vorerst außen vor gelassen. Recht ungewöhnlich für mich. Über Werwölfe und ihre Gefährtinnen lese ich normalerweise im Bereich der Romantic Fantasy. Und das auch sehr gerne. Dieses Mal war es doch anders, aber nicht im negativen Sinne. Das Lesen hat trotzdem Spaß gemacht. Manchmal gefiel mir die Wortwahl nicht unbedingt gut, was aber auch mit der Übersetzung ins Deutsche zu tun haben könnte. Einen Verbesserungsvorschlag ist es jedenfalls Wert.

Die Liebe setzt sich augenblicklich in die Herzen von Fane und Jacque. Wie das nun mal bei Gefährten so üblich ist, gibt es keine anfängliche Schwärmerei, die sich später in Liebe verwandelt. Ich mag diese Direktheit und die Sicherheit. Wie immer bin ich erstaunt über die starke Bindung der Gefährten untereinander. Vom Schicksal vorbestimmt. Welch große Bedeutung drei Wörter haben können. Ein einziger Blick reicht aus, um festzustellen, dass ist die einzig Richtige. Und in Jacque Fall, das ist der einzig Richtige.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Inhalt

Jacque Pierce ist 17 und lebt mit ihrer Mutter in Coldspring, Texas einem kleinen beschaulichen Ort. Ihr Leben ist von den selben normale Dingen geprägt, wie das Leben jeder 17-Jährigen: ihren Freundinnen und Jungs. Bis im Haus gegenüber ein mysteriöser, rumänischer Austauschstudent, Fane, einzieht. Jacque spürt sofort eine seltsame Verbindung zu dem Fremden, fühlt sich zu ihm hingezogen und kann ihn in ihren Gedanken hören.

Gleichzeitig beginnt ihre Körper sich zu verändern: Auf ihrem Rücken bildet sich ein Mal, einem Tattoo gleich, aus. Jacque wird immer bewusster, dass Fane kein normaler Junge sein kann und wird von ihm in sein Geheimnis eingeweiht: Fane ist ein Werwolf und Jacque seine auserwählte Gefährtin, seine Seelengefährtin.

Während sich Jacque und Fane näher kommen, taucht der Alpha eines anderen Rudels auf und beansprucht Jacque für sich. Fane und Jacque müssen für ihre Zukunft einen Kampf mit ungewissen Ausgang antreten.

Fazit

“Der Prinz der Wölfe” ist eines der schlechtesten Bücher, die ich seit langem gelesen habe. Die Handlung ist im allgemeinen sehr oberflächlich und wirkt eher wie eine Aneinanderreihung verschiedener Ereignisse, denn als wohl durchdachte Geschichte. Die Charaktere weisen ebenfalls keine Tiefe auf und gerade Jacque scheint es fast teilnahmslos hinzunehmen, dass es Werwölfe gibt, ihre Mutter ihr Geheimnisse über ihre Herkunft vorenthalten hat und ein “dominanter Werwolf” auftaucht und ab der ersten Sekunde seines Erscheinens über ihr Leben bestimmen will.

Die Oberflächlichkeit hat das Lesen für mich eher anstrengend gestaltet und mir den Spaß am Lesen genommen. Für “Der Prinz der Wölfe” kann ich einfach keine Empfehlung aussprechen.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover