Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
18
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
17
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 9. November 2013
Story:
Um einen Krieg zwischen Vere und Akielos zu verhindern, ist Damen, hinter dem sich eigentlich Prinz Damanios von Akielos verbirgt, gezwungen mit Laurent, Veres Prinzen und Thronfolger zusammenzuarbeiten. Gemeinsam werden sie von Laurents Onkel an die südliche Grenze geschickt, um Vere gegen Eindringlinge zu verteidigen. Damen wird schnell klar, dass der gegenwärtige Regent in keiner Weise das Wohl seines Neffen im Sinn hat, als er das zusammengestoppelte Heer sieht, was man Laurent zur Seite stellt. Alles deutet darauf hin, dass Laurent auf dem Weg in den Süden getötet werden soll, was dem nahenden Krieg zwischen Akielos und Vere neue Nahrung geben würde. Somit beginnen Damen, der Krieger Jord und dessen Freund Orlant aus dem wilden Haufen eine Einheit zu formen, während Laurent alle Hände voll zu tun hat, die Intrigen seines Onkels abzuwehren und sich auf seine Art der Unterstützung der Nachbarländer zu versichern. In mehreren heimlichen Ausritten verlässt Laurent das Lager seiner Männern, stets in Begleitung von Damen, der dem Prinzen als Leibwächter zur Seite steht.

Doch die Zeit drängt, denn auch Laurents Onkel verfügt über ein umfangreiches Netzwerk an Spionen und Gefolgsleuten und hat immer mehrere Pläne in petto, um seinem Neffen den Thron entreißen. Und inmitten all der harten Kämpfe, komplexen Intrigen und detaillierten Planungen kommen sich die beiden unweigerlich näher. Aus Respekt wird Freundschaft und letztendlich kann sich Damen der Anziehungskraft Laurents nicht mehr verwehren …

Eigenen Meinung:
„Captive Prince Vol. 2“ setzt dort an, wo Band 1 endete und führt die Geschichte um Damen und Laurent in gewohnter Qualität fort. S. U. Pacat gelingt es das Potenzial der Geschichte um ein Vielfaches zu steigern und den Vorgängerroman in vielfacher Hinsicht zu übertreffen. Die Geschichte besticht erneut durch komplexe Intrigen, doppelbödige Elemente und eine so vielschichtige Handlung, dass man wirklich konzentriert bei der Sache bleiben muss, um alle Andeutungen und Hinweise zu verstehen. Dabei werden auch offene Punkte vom ersten Band aufgegriffen oder einige Ereignisse präsentieren sich urplötzlich in einem neuen Licht, so dass die Geschichte immer logischer und in sich schlüssiger wird. Dadurch fesselt „Captive Prince“ von der ersten bis zur letzten Seite und es fällt schwer das Buch zur Seite zu legen.

S. U Pacat baut einmal mehr auf eine intrigenreichen Geschichte, die dieses Mal auch von einigen Kampf – und Actionenszenen unterbrochen wird, da es erstmals auch zu Kämpfen und Schlachten kommt. Dadurch wirkt „Captive Prince Vol. 2“ wesentlich dynamischer und interessanter als Band 1, der sich vorwiegend im Palast abgespielt hat und wo Damens Spielwiese auf wenige Zimmer beschränkt war. Sicherlich gibt es auch in „Captive Prince Vol. 2“ viele Beschreibungen und Hintergrundinformationen (so erfährt man durch Damen endlich mehr über den Staatstreich seines Bruders und die Hintergründe zu seiner Degradierung zum Sklaven), aber es gibt auch mehr Action, so dass die Geschichte ausgewogener geworden ist.

Neben der komplexen Handlung können einmal mehr die Figuren überzeugen. Laurent und Damen entwickeln sich im Laufe der Ereignisse weiter, und werden endlich mehr als Kampfgefährten, die einander respektieren. Damen lernt im Laufe der Zeit Laurent besser kennen und verstehen, und ist schon bald der einzige, der sich dem Prinzen in den Weg stellt, wenn dessen Temperament einen Plan zunichte machen könnte. Zudem vertieft sich sein Interesse an Laurent und es beginnt seine eigenen Aktionen gegen Vere und das seines Landes in einem neuen Licht zu betrachten.
Auch Laurent wird im Laufe der Zeit greifbarer, was daran liegt, dass er sich Damen gegenüber öffnet und immer wieder einen Blick auf seine wahre Natur gewährt. Natürlich ist er für Damen und damit auch für den Leser zumeist undurchsichtig, seine Aktionen nur schwer nachvollziehbar, doch er taut während der Reise zur Grenze spürbar auf.

Natürlich kommen sich Damen und Laurent endlich näher, wenngleich von einer romantischen Liebesbeziehung keine Rede sein kann. Stattdessen bekommt man von S. U. Pacat eine sehr realistische und glaubwürdige Beziehung präsentiert, die im Grunde nicht gut enden kann – etwas, was beide Protagonisten wissen. Dennoch spürt man das Knistern zwischen Laurent und Damen, die Gefühle, die beide füreinander entwickeln und die in einer gemeinsamen Nacht enden.

Auch die Nebenfiguren sind starke, in sich logisch handelnde Persönlichkeiten. S. U. Pacat führt eine Vielzahl interessanter Charaktere ein, wobei auch alte Bekannte einen kürzeren oder längeren Auftritt bekommen. Jord und Orlant, die Damen im Palast bewacht haben, nehmen einen größeren Part ein, während der 13-jährige Nicaise nur am Rand auftaucht. Mit Aimeric taucht eine neue Figur auf, die im Laufe der Handlung eine wichtige Rolle spielt und auch die Herrscher der Südreiche von Vere bekommen ein wenig mehr Gewichtung. Alles in allem geben sie Laurent und Damen einen passenden Rahmen, um sich zu entwickeln und die Geschichte voranzutreiben.

Stilistisch ist auch der zweite Band von „Captive Prince“ gut gelungen und sehr mitreißend umgesetzt. S. U. Pacats Schreibstil ist sehr komplex, sie nutzt gerne ungewöhnliche Wörter und Beschreibungen, was von deutschen Lesern gute bis sehr gute Englischkenntnisse erfordert. Man muss durchaus konzentriert und dauerhaft bei der Sache sein, um die Geschichte zu genießen und die vielen kleinen Hints zu verstehen.

Fazit:
Mit „Captive Prince Vol. 2“ schließt S. U. Pacat an den Erfolg ihres ersten Bandes an und führt die Geschichte um Laurent und Damen überzeugend und intrigenreich fort. Dank der komplexen Geschichte und der vielschichtigen Charaktere gehört „Captive Prince“ zur Zeit zu den besten Gay Fantasy Reihen, die es momentan gibt und es bleibt zu hoffen, dass nicht nur Band 3 schnellstmöglich erscheint (weil „Captive Prince Vol. 2“ mit einem Cliffhanger endet), sondern dass die Reihe so bald wie möglich auch in Deutschland erscheint. uneingeschränkt zu empfehlen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2014
Nachdem ich mehr oder minder skeptisch den ersten Band gekauft und mit jeder Seite mehr in den Bann der Geschichte und ihrer Charaktere gezogen wurde, konnte ich nicht schnell genug auch den zweiten Band bestellen. Und wurde nicht im Geringsten enttäuscht! Weder die Geschichte noch die Charaktere sowie ihre Entwicklung haben in ihrer Qualität nachgelassen. Im Gegenteil - C.S. Pacat lässt sich Zeit Damen sowie auch Laurent von verschiedenen Facetten aus zu zeigen. Dadurch wird die tatsächlich stattfindende Entwicklung der Charaktere sehr glaubhaft, vor allem da sie beinahe unbewusst für die eigentlichen Figuren geschieht.
Abgesehen von der Charakterseite ist die Welt um Damen herum auch nicht weniger interessant geworden! Die Erlebnisse sind spannend, die Nebencharaktere ausgefeilt, Intrigen und Loyalität, Freund und Feind und etwas dazwischen, Kämpfe um Macht oder Frieden...
Nicht nur zwischenmenschlich passiert endlich etwas zwischen Damen und Laurent, sondern auch in der Welt um sie herum.
Ich habe sowohl den ersten wie auch den zweiten Band absolut verschlungen!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2014
Liebe Leserinnen und Leser,

Die folgende Rezension enthält Spoiler zu den Ereignissen im Storyverlauf. Lesen erfolgt daher auf eigene Gefahr. Mine Angaben beziehen sich im Übrigen auf die Kindle-Version.

.
.
.

Eigentlich hatte ich mir Captive Prince nur gekauft, weil ich eine lange Zugfahrt vor mir hatte und mich während der Reise irgendwie bei Laune halten wollte. Ich erwartete einen mittelmäßigen Erotikroman, der mich zumindest kurzzeitig unterhalten würde. Was ich stattdessen bekam, verschlug mir im wahrsten Sinne des Wortes die Sprache. Noch nie hatte ich ein derart fesselndes und spannendes Buch gelesen. Die Charaktere sind sehr glaubhaft dargestellt. Es gibt Intrigen und Verrat, und man weiß im Grunde nie wirklich, wem man überhaupt noch vertrauen kann. Besonders toll finde ich den Aha-Effekt, den man am Ende jedes Teils hat. Das erinnert mich ein wenig an die Harry Potter Reihe, wo man nach dem Lesen jedes Buches das Gefühl hatte, plötzlich etwas Essentielles erkannt zu haben. Auch gefällt mir die Darstellung der beiden Hauptcharaktere sehr gut. Beide sind auf ihre Art sehr intelligent und wahre Führungspersönlichkeiten. Laurent ist ein Künstler, wenn es darum geht, Leute zu überreden und zu beeinflussen. Damen ist ein strategisches Genie. Am Anfang konnten sich die beiden so unterschiedlichen Männer aufgrund der Verfeindung ihrer Länder überhaupt nicht ausstehen. Aber vor allem im zweiten Teil der Serie spürt man, wie intensiv auch die anderen Gefühle zwischen ihnen sind, die nach und nach zum Vorschein kommen. Vor allem Laurent zeigt endlich seine verletzliche Seite. Was wohl passieren wird, wenn Laurent herausfindet, dass Damen der Mörder seines Bruders ist? Oder ahnte er die ganze Zeit etwas und hat Damen deshalb so schlecht behandelt? Außerdem wäre da noch die Sache mit seinem Onkel. Jeder, der die beiden Teile aufmerksam gelesen hat, weiß bestimmt längst, wovon ich spreche. Ich frage mich, was passieren wird, wenn Damen herausfindet, was damals zwischen den beiden abgelaufen war. … So viele offene Fragen, so viel Potential für das nachfolgende Buch. Noch nie hatte ich die Fortsetzung eines Werkes so sehr herbeigesehnt wie bei Captive Prince. Noch nie hatte ich so große Angst, am Ende doch noch enttäuscht zu werden.

Die Sprache des Buches ist sehr bildlich gehalten und die einzelnen Sätze lesen sich flüssig. Dabei wirken sie aber keineswegs überladen. Auch finde ich es gut, dass sich die Autorin nicht in Details verliert, die den Lesefluss unnötig beeinträchtigen würden. Man erfährt immer genau so viel, wie man für seine imaginäre Vorstellung braucht. Auch die Sex-Szene der beiden Protagonisten ist sehr schön und sinnlich beschrieben. Das ganze Buch knistert förmlich vor Erotik, ohne dabei pornografisch zu werden. Zudem endet jeder Teil an der passenden Stelle. So etwas hat man selten. Meistens enden Bücher, nachdem der Höhepunkt längst überschritten wurde und noch unnötig viel Zeit mit dem Ausklang der Geschichte verschwendet wird. Nicht so bei Captive Prince, wo die Spannung des vorherigen Teils förmlich in den nächsten mit übertragen wird. Der Nachteil beim Lesen eines so guten Buches ist natürlich, dass es schwer werden wird, ein Werk zu finden, das diesem ebenbürtig ist. Ich hoffe, der nächste Teil lässt nicht mehr allzu lange auf sich warten. Ich bin nämlich jetzt schon ganz hibbelig und unruhig, weil ich unbedingt wissen möchte, was als nächstes passiert. :-)

Gäbe es eine Skala von 1 bis 10 Punkten, würde ich ganz klar eine 11 geben! Capive Prince ist das beste Buch, was ich bisher gelesen habe und Teil 2 gefällt mir sogar noch besser als Teil 1. Das Preis-Leistungsverhältnis der Kindle-Version ist zudem topp!

Liebe Grüße
Inno
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2015
Bin einfach nur begeistert, ich war schon vom ersten Teil hin und weg und dachte nicht das man das noch topen kann...Aber wie man sieht geht es! Tja und jetzt heißt es, sehnsuchtsvoll den 3. Teil abwarten...Endlich mal wieder ein gutes Buch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2013
Nach dem ersten Band konnte ich es kaum erwarten weiter zu lesen. Sehr erfreut war ich darüber dass der zweite Band wesentlich umfangreicher ist als der erste. Es lag also sicherlich nicht an einem geringen Umfang, sondern an der Spannung dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte und einen Tag von morgens bis abends nichts anderes getan habe als es durchzulesen.
Es bleibt nicht viel zu sagen: Wer den ersten Band mochte, wird diese LIEBEN. Ich kann kaum abwarten bis die Geschichte weitergeht, auch wenn wir wohl eine Weile warten müssen, da Captive Prince gerade vom Penguin Verlag aufgekauft wurde und somit erst einmal Band 1 und 2 neu verlegt werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2016
I honestly expected trashy romance and I was caught completely off guard when instead I got a well thought through and well written series that wrapped me up completely with both its setting and its characters. These books have everything and more. I don't know how the Captive Prince series did it, but it's managed to become one of my favorite pieces of literature of all times. That's not something easily done. I bow down and give thanks.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2016
Prince's Gambit ist ein gelungener Nachfolger zum ersten Teil. Der Schreibstil und die Geschichte ist auf dem gleichen Niveau wie im Ersten, keine Verbesserung oder Verschlechterung, aber wenn einem Captive Prince gefallen hat, kann man beruhigt den zweiten Teil weiterlesen. Die Geschichte wird flüssig und schnell weitererzählt, an ein paar Stellen zu schnell für meinen Geschmack, liegt aber meist am Hauptcharakter, der einfach nicht genug hinterfragt und eine sehr einfache Weltanschauung hat, an ein paar Stellen einfach zu naiv für mich. Aber im großen und ganzen, ist die Geschichte der beiden unterschiedlichen Prinzen interessant genug um sich auf den dritten Teil zu freuen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2016
I was so excited to read the next part because I really loved the first book. And guess what? I wasn’t disappointed. Far from it, really.

The tension between Damen and Laurent is palpable and you’re always wondering if something is going to happen or not. I can’t think of a lot of pairings I was this invested in. Usually because you don’t have to wait this long. But because they’re so well written as well.

I mentioned the detailed writing in my review of Captive Prince and I maybe loved it even more with the second installment.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2015
.....was nicht schon ausführlich gesagt wurde.

Diese beiden Bücher gehören zu dem besten was ich seid langer Zeit gelesen habe. Ganz ehrlich, jeder denkt am Anfang, das es sich um die typische 08/15 Master/Slave Story handelt aber es ist so viel komplexer und besser. Das Powerplay zwischen den beiden ist einfach nur super unterhaltsam und zu lesen wie sich zwischen den beiden erst Respekt dann Freundschaft und schließlich soetwas wie Liebe entwickelt ist einfach nur unglaublich spannend und am ende herzzereissend weil beide wissen, dass es nicht gut enden wird.

Ich bin immernoch nicht überzeugt, das Laurent nicht weiß wer Damen wirklich ist.......vielmehr denke ich, dass er es ahnt (genug Hinweise gab es ja schon) und er ihn deswegen so schlecht behandelt hat.

Die Autorin hat mittlerweile einen Deal mit Random House an Land gezogen und es wird im Sommer eine deutsche Übersetzung erscheinen! Da aber alle Teile erneut über Random House erscheinen werden wird es wohl noch etwas dauern bis wir endlich einen dritten Teil lesen können........

Also ein Must Read!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2013
Habe lange nichts mehr so verschlungen wie dieses Buch. Eine faszinierende Story, gepaart mit ausdrucksstarken Charakteren! Ich kann den dritten Band kaum abwarten!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden