Facebook Twitter Pinterest
EUR 46,27 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von colibris-usa
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Pride of Lions

4.6 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Preis: EUR 46,27
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 10. November 2003
"Bitte wiederholen"
EUR 46,27
EUR 46,27 EUR 12,47
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch colibris-usa. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 46,27 4 gebraucht ab EUR 12,47

Hinweise und Aktionen


Pride of Lions-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Pride of Lions
  • +
  • The Destiny Stone
  • +
  • Immortal
Gesamtpreis: EUR 92,16
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (10. November 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Frontiers Records S.R.l. (Soulfood)
  • ASIN: B0000CGV5N
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 282.712 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. It's Criminal
  2. Gone
  3. Interrupted Melody
  4. Sound Of Home
  5. Prideland
  6. Unbreakable
  7. First Time Around The Sun
  8. Turn To Me
  9. Madness Of Love
  10. Love Is On The Rocks
  11. Last Safe Place
  12. Music And Me

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Drehen wir die Zeit zurück. Journey, Toto, Survivor befinden sich auf dem Höhepunkt ihrer Karriere und Millionen Fans aus aller Welt huldigen einer perfekten Symbiose aus einprägsamen Melodien, wohlklingenden Keyboards, elegantem Gitarrenspiel und unheimlich viel Stimmgefühl, der bis heute unvergessenen Sänger. Und all dies soll nur eine schöne Erinnerung an bessere Melodicrock-Zeiten sein?

Mitnichten, denn der gute Herr Peterik, Gründungsmitglied der legendären 80er-Jahre-Supergruppe Survivor, schwang sich dazu auf, die guten alten Zeiten wieder aufleben zu lassen. Das ansehnliche bzw. bestens hörbare Ergebnis seiner Arbeit taufte er Pride Of Lions. Welch ein Name, welch eine Platte! Was zahlreichen Outputs der jüngsten Vergangenheit nicht gelang, scheint für Jim Peterik und seinen überzeugenden Sänger Toby Hitchcock ein Leichtes zu sein. Atmosphärische Songs mit meist hohem Wiedererkennungswert, stark angelehnt an Survivor ("Turn To Me", "Sound Of Home"), Toto ("First Time Around The Sun") und Journey ("Prideland"). Zwar fallen einige Titel ins Ressort Cabrio-Musik“ und zischen melodisch schnell wieder aus dem Gehör hinaus, jedoch fällt der Gesamteindruck überzeugend genug aus, um Pride Of Lions als Pflichtkauf für Melodicrock-Genießer einstufen zu können.

Und wen die ersten elf Titel nicht überzeugen konnten, der möge sich das ultimative Highlight am Schluss, "Music And Me", in aller Ruhe zu Gemüte führen. Dieser Song ist definitiv die Fortsetzung des unsterblichen Survior-Klassikers "It's The Singer, Not The Song". Gänsehaut garantiert! --Clemens Schiel


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Der Stolz der Löwen ist kein neues Projekt von NARNIA Musikern, sondern eine Zusammenarbeit von AOR-Veteran und SURVIVOR Komponist Jim Peterik mit dem jungen Gesangstalent Toby Hitchcock. Jim, der auch Songs für 38 SPECIAL und Sammy Hagar schrieb, hatte uns ja letztes Jahr mit einer sehr guten Scheibe (Mecca) und einer mittelmäßigen Neuauflage alter Hits versorgt. Diese Produktion ist um Klassen besser als "Rock America" und weckt Erinnerungen an Zeiten, als solche melodisch-rockende Musik die Ätherwellen noch beherrschte. Gleich der Opener mit einer ständig wiederkehrenden Melody-Line lässt SURVIVOR vor dem geistigen Auge erscheinen und präsentiert einen frischen Sänger mit einer sehr angenehmen Stimme. Das eher verhalten beginnende "Gone" schleicht sich langsam in die Ohrmuscheln, bleibt dort und offenbart die 4 Oktaven umfassende Bandbreite von Toby, der sich hier mit Jim beim Gesang abwechselt- ein weiterer Super-Song. Dann kommt 'ne Cover-Version von EUROPE's "Carrie" - ach nee, doch nich, fängt nur genau so an- auch textlich : hier gehen die Lichter an, bei Europe gehen sie aus, ansonsten ist diese Ballade namens "Interrupted Melody" ebenfalls sehr gelungen ( ein älterer Song, den Jim sogar ursprünglich für "Too Hot To Sleep" vorgesehen hatte.
Der "Sound Of Home" fährt uns zurück in die 80'er und erinnert an NIGHT RANGER, auch hier wieder ein interessanter Kontrast der beiden Sänger, die übrigens sogar ein Video zu dieser ersten Single des Albums in Chicago abgedreht haben.
Der vom Komponisten eigentlich als Albumtitel vorgesehene Track "Prideland" wurde inspiriert durch Africa's Serengeti und die dort frei umherlaufenden Löwen - ein ruhiges Lied.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich bin zugegebener Maßen ein Survivor Fan!!! Leider hört man von der Band nichts neues!!! Die Touren durch die Lande meist US!
Der gute alte Jim Peterik machts den Kumpels vor wie`s klingen kann - um`s vorweg zunehmen mich hats umgehauen - IM POSITIVEN Sinne!!! Besser kann man Melodic/AOR nicht machen!!! Auch beim mittlerweile 15 Durchlauf in 3 Tagen immer noch wunderschön!!! SURVIVOR lebt - GENIAL!!!
ZUGREIFEN - ANHÖREN - FREUEN!!!!
Für mich momentan die beste Melodic-Scheibe!!! in der letzen Zeit!!! Wann legen SURVIVOR nach!!! Jungs zeigts Jim das Ihr es auch noch drauf habt!!!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
„Pride of Lions"? Bestimmt wieder ein neues Projekt, war mein erster Gedanke als ich die CD vor 1 Jahr in den Händen hielt. Mein zweiter ging in richtung „Bride"(„Snakes in the Playground") oder Pride („Far from the Edge", das Projekt von Ivan Gunn, ex. Balance of Power). Im Prinzip aber alles Quatsch, denn dann las ich den Namen Jim Peterik. Aha, Survivor lebt wieder nur unter anderem Namen, aber auch das ist Blödsinn, zum grossteil jedenfalls. Pride of Lions besteht im Prinzip aus 2 Musikern, nämlich Jim Peterik und Toby Hitchcock. Die Platte ist insgesamt gesehen eine großartige Rock Platte mit gelegentlichem Einschlag von Survivor. Die Songs sind alle von hoher Qualität, ausgereift und gut auf beide Vocals zugeschnitten. Los geht's mit „It's Criminal" einem guten Opener der auch fast auf eine Survivor Platte gepasst hätte. Mit „Sound of Home" & „Turn to me" sind dann weitere 2 Songs drauf die durchaus an den alten Spirit der glorreichen Survivor Zeiten errinnern. Auch die Balladen „Interruptet Melody" & „Prideland" wissen zu gefallen und sorgen auch schon mal für Gänsehaut Feeling. Besonders gut gefällt mir dabei Toby Hitchcock, der schon singt wie ein Großer. Wer weiß wo der alte Fuchs Peterik dieses Talent ausgegraben hat. Schaut man sich das Bild von Hitchcock an, könnte Peterik locker sein Vater sein. Insgesamt eine ganz tolle Platte die Abwechslungsreich ist, und mit gutem Gesang und mit „Survivorfeeling" groß punkten kann
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 8. November 2003
Format: Audio CD
Jim Peterik - seines Zeichens ehemaliger Mastermind von Survivor - hat zusammen mit Toby Hitchcock hier eine CD vorgelegt, die perfektes Futter für alle Fans von Melodic Rock und AOR bietet.
Ungelogen - hier gibt es eigentlich keinen echten Aussetzer, so daß ich der CD auf jeden Fall 5 Sterne geben muß. Die ersten vier Songs (It's criminal, Gone, Interrupted melody und Sound of home) sind sehr eingängig und auch etwas ruhiger gehalten, daß man fast befürchten könnte, die beiden Herren möchte ein Weichspüleralbum vorlegen. Das bedeutet nicht, daß die Songs schlecht sind, im Gegenteil, hervorragendes Songmaterial ist das, aber man möchte doch mal einen guten Rocker hören. Zwar bietet der 5. Track namens "Prideland" das noch nicht an, aber das für mich ein echtes Highlight. Journeyfans haben hier bestimmt ihre Freude dran.
Mit "Unbreakable" kommt dann aber endlich mal ein geniale Up-Tempo Nummer, der perfekt auf das Suvivoralbum "Vital Signs" gepaßt hätte. Mit "First time around the sun" kommt dann gleich noch so ein genialer Song daher, der etwas an die besten Stücke von Toto erinnert, was natürlich einiges über seine Qualität aussagt.
Während "Torn to me" dann nochmal ein straighter Rocker ist und sofort ins Ohr geht, folgt dann mit "Madness of love" ein Stück, das schon fast progressive Züge hat und einfach nur genial ist.
Wenn mann/frau dann mit "Last safe place" eine wunderschöne Ballade gehört hat, darf man sich auf den letzten Track freuen - "Music and me", der eine CD abschließt, die für mich zu den TOP 5 im Bereich AOR/Melodic Rock des Jahres 2003 gehört - KAUFEN!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen