Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 1,36
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Preis der Sterne 3: Zwischen Ehre und Treue Taschenbuch – 20. August 2012

4.2 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,89 EUR 1,36
3 neu ab EUR 9,89 11 gebraucht ab EUR 1,36

Harry Potter und das verwunschene Kind
Die deutsche Ausgabe des Skripts zum Theaterstück Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Debra Doyle wurde 1952 geboren und machte ihren Doktor in Englischer Literatur. Gemeinsam mit ihrem Ehemann James MacDonald hat sie mehrere Romane, insbesondere in den Genres Science-Fiction, Fantasy und Mystery, veröffentlicht. Sie leben in Colebrook, New Hampshire.

Wolfgang Thon wurde am 17.07.1954 in Mönchengladbach geboren. Nach dem Abitur studierte er Sprachwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Berlin und Hamburg. Heute ist er als Übersetzer und Autor für verschiedene Verlage tätig. Er ist Vater von drei mittlerweile erwachsenen Kindern und lebt, schreibt, übersetzt, reitet und tanzt (Argentinischen Tango) in Hamburg.

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Zu erst einmal.

Ein ordentliches Ende zu einer netten SciFi-Saga, die man zwar nicht gelesen haben muss, aber bei der man als SciFi-Fan nicht viel falsch machen kann und die auch ein Hineinschnuppern in die SciFi-Literatur ermöglicht.

Zuerst einmal die Geschichte. Nachdem Band 1 mehr ein Prolog war, und Band 2 eine weiterentwicklung der Charaktere, sowie den Aufgalopp der "Bösen" bot, werden hier jetzt alle Handlugsstränge verknüpft, schön durcherzählt und anschließend zu einem vermeidlichen "Happy End" verwoben.

Als erstes einmal kann man von einem finalen Band nicht mehr erwarten, als dass er alle offenen Storyenden verknüpft, eine epische finale Schlacht bietet und die Helden fröhlich in den Sonnuntergang reiten. Das haben wir hier auch alles, und wenn jetzt die kleinen Mängel nicht währen, dann wären es auch 5 Sterne.

Was Gefechte angeht, egal ob im Weltraum oder Mann gegen Mann, so scheint es der Autorin nicht zu liegen solche dynamischen Prozesse zu schildern. Zudem erhält man keinen tiefen einblick in den technischen Hinterrund der Gefechte, als dass man irgendetwas nachvollziehen könnte. Das ist sehr schade, und nimmt dem großen Finale viel seiner Wirkung.

Dann kommen die Magier, die Bösen nur sehr Schemenhaft und generalisiert vor. Immer noch. Gerade bei den großen SciFi-Serien, wie Star Wars, zehrt das ganze doch genau davon, dass man den Gegner kennt. Luke Skywalker hat soviel Charisma wie ein Stein im vergleich zu seinem Vater. Ähnlich verhällt es ich hier.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich habe dem dritten Teil der Preis der Sterne Reihe sehr entgegen gefiebert, da mir insbesondere der zweite Teil sehr gefallen hatte. Hier haben wir nun den Abschlußteil und besser kann man ihn auch nicht umschreiben. Während die ersten beiden Teile noch in sich geschlossene Geschichten waren, die man notfalls einzelnd lesen konnte, sollte man sich an den dritten Teil nicht ranwagen, wenn man die ersten beiden Teile nicht kennt und noch einigermaßen im Hinterkopf hat, da man ohne Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse sehr ins kalte Wasser geworfen wird.

An der Triologie und auch an diesem Teil hat mir sehr der Erzählstil des Authorenduos gefallen. Klar, es ist sehr offensichtlich, dass das Universum, in dem der Roman spielt, stark bei Star Wars abgeschaut wurde, aber die Authoren wissen den Leser extrem zu fesseln (mehr als die B-Klasse Authoren, die oft die Star Wars Romane schreiben) und mitzureißen, und die Story an sich ist recht kreativ und noch nicht so sehr verbraucht.

Jedoch: Während mir die ersten beiden Teile wegen der Charakterentwicklung sehr gut gefallen haben, bleibt im dritten Teil für soetwas kaum Zeit. Insgesamt wirkt "Zwischen Ehre und Treue" recht überladen, ein wenig überhastet, weil zu viele Handlungsstränge auf zu wenig Seiten abgelößt werden müssen. Die teilweise überraschenden Enthüllungen gehen so ein wenig unter und trüben den Spaß Faktor, insgesammt entsteht soein überhastetes Zeitdruck-Gefühl. Es wäre wohl doch besser gewesen, aus diesem Roman zwei Teile zu machen und sich dafür etwas mehr Zeit mit der Handlung zu lassen. Hinzu kommt, dass die zum Glück wenigen und kurzen Raumkampfszenen wirklich ungelungen sind.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Autoren:
Hier haben wir es mit einem Autorenduo und Ehepaar zu tun. Debra Doyle & James MacDonald. Vornehmlich sind die Amerikaner in der englischsprachigen Landschaft bekannt, sie haben unzählige Romane und Serien verfasst, alle sind anzusiedeln im Bereich SciFi und Fantasy. So dass man die Beiden schon fast als alte Hasen beschreiben kann. Nicht alle Bücher schrieben Sie immer zusammen, wie hier, manchmal auch alleine oder mit anderen Partnern wobei MacDonald der Aktivere ist.

Serie:
Der Preis der Sterne oder wie es im englischen heißt Mageworlds. Es ist eine SpaceOpera im klassischen Styl, also eine Mischung aus Familiensaga und der großen Bedrohung für Alles und Jeden, die Helden die gegen die Finsterlinge kämpfen. Im Mittelpunkt steht die Familie Rosselin-Metadi, die eine der bekanntesten Familien der Galaxis ist, die Eltern Kriegshelden und wichtige politische Persönlichkeiten und nun ist die Zeit der Kinder angebrochen es Ihnen gleich zu tun. Daher nehmen auch Beka, Ari und Owen die Hauptrollen ein, im Kampf gegen die Herrscher der Magierwelten um einen neuen Krieg zu verhindern.

Inhalt:
Der zweite Magierkrieg ist losgebrochen. Nachdem überraschenden Überfall scheint die Republik am Boden. Admiral Vallant meutert und ernennt sich zum Herrscher über einen ganzen Sektor, die Kommunikation ist noch immer zusammengebrochen, die übrigen Einheiten der SpaceForce versuchen sich zu sammeln und die Magier wollen ihren Sieg zementieren. Im Moment scheint alles nach einem Sieg der Magierwelten auszusehen und die einzelnen Planeten werden vor die Wahl gestellt loyal zur Republik zu stehen oder ihr Glück mit den Magiern oder Vallant zu versuchen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden