Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Mai 2009
Im ersten, theoretische Teil von "Praktische Erlebnispädagogik 1" gibt die Autorin Annette Reiners einen 50-Seitigen Einblick in die Entstehung und aktuelle Weiterentwicklung der Erlebnis- und Interaktionspädagogik. Für alle, die sich weniger für die theoretischen Hintergründe begeistern und denen ein kurzer Einblick in die Theorie genügt, gibt es am Ende jedes dieser Kapitel praktischerweise eine stichpunktartige Zusammenfassung der wichtigsten Thesen.

Der zweite, praktische Teil umfasst über 70 Vertrauens-, Kooperations- und Interaktionsspiele sowie Ideen zur Selbstreflexion. Auf je 1-2 Seiten wird jedes Spiel verständlich beschrieben, zudem gibt es übersichtlich Information zu Teilnehmerzahl, benötigtem Material, möglichen Variationen und Mindestaltersangabe der Teilnehmer. Sehr sinnvoll finde ich auch, dass zu jedem Spiel die Autorin über eigene Erfahrungen berichtet, da der Einsatz komplexer Vertrauens- und Kooperationsaufgaben in Jugendgruppen oft eine schwierige Entscheidung ist, und so jeder Jugendleiter für Erfahrungen anderer dankbar ist.

Das Buch enthält eine Vielzahl bekannter und weniger bekannter Interaktionsspiele, die sich meist für ältere Jugendliche (ab 15/16 Jahre) und Gruppen, die sich bereits sehr gut kennen eignen. Es ist deshalb meiner Meinung nach vor allem für die Aus- und Weiterbildung von Gruppenleiter geeignet bei der Teamgeist und Kooperationsfähigkeit geschult werden soll.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2009
Hier finden Einsteiger im Bereich der Erlebnispädagogik zuerst einige Hintergründe zur Interaktions- und Erlebnispädagogik, danach werden verschiedene Aufgaben und erlebnispädagogische Spiele vorgestellt.
Diese sind übersichtlich in verschiedene Stufen sowie Nachbesprechungshilfen strukturiert. Hinweise auf Ziel der Übung, das benötigte Material, die Gruppengröße, empfohlenes Alter der Teilnehmer sowie der Spieldauer sind sehr hilfreich für die praktische Umsetzung. Nützlich sind auch die Hinweise auf die Erfahrungen, die mit den Aufgaben mit fünf unterschiedlichen Zielgruppen wie Erwachsene, Jugendliche oder Schüler gemacht wurden.
Ein Muss für jeden Outdoor-Trainer.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2010
Das Buch ist echt sehr gut! Wer vorher noch keine Ahnung von der Erlebnispädagogik hatte, so wie ich, dem hilft dieses Buch super weiter. Am Anfang des buches wird einem die Erlebnispädagogik recht einfach erklärt und im hinteren Teil des buches findet man eine riesen Auswahl an Spielen...
In der Schule sollten wir im Rahmen einer Lernsituation eine Ferienfreizeit mit dem Schwerpunkt der Erlebnispädagogik planen. Unserer Lehrer empfiehl uns dieses Buch und es hat uns dank der vielen Spielideen zu einer 2+ verholfen!
Also wie gesagt, das Buch ist für Menschen die mit der Erlebnispädagogik Arbeiten schon fast ein MUSS!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2009
Das Buch ist wie auch der 2.Teil sehr übersichtlich, praxisorientiert und gleichermaßen fundiert. Mir hat es viel Freude bereitet. Viele der Übungen/Spiele kannte ich bereits aus eigener Erfahrung, einige andere noch nicht. Eine Bereicherung für jeden der in der Jugendarbeit oder Pädagogik tätig ist.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2010
Das Buch ist eine gute Hilfe für die Arbeit in der Erlebnispädagogik. Viele Spiele, teils bekannte, teils unbekannte. Kurz und gut erklärt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2012
Neben der allgemein guten Methodenauswahl für vor allen Ältere Zielgruppen (ab 14 Jahren aufwärts) und dem ersten theoretischen Teil des Buches welcher ganz O.K. ist, hat das Buch einen dicken Minuspunkt in Sachen Benutzerfreundlichkeit.
Die praktische Methodenauswahl Teil 2 (Interaktionsspiele), meiner Meinung nach das Wichtigste an solch einem Buch, ist leider absolut unglücklich Verzeichnet. Das Buch gibt mir nicht die Möglichkeit nach Altersgruppen Spiele auszuwählen weder noch nach Teilnehmerzahl. Es ist keinerlei Register für irgendeine Orientierung vorhanden.
Für mich als Erlebnispädagoge zum Nachschlagen mühselig und zeitraubend. Warum das so umständlich Umgesetzt wurde, bleibt mir ein Rätsel.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2012
enthält tolle Übungen, die sehr gut erklärt sind im erlebnispädagogischen Bereich, so dass sich eigentliche für jede Gruppe etwas finden lässt. Aber Achtung man wird nicht nur durch dieses Buch zum guten Erlebnispädagogen, auch wenn einige Übungen selbstverständlich ohne Vorerfahrung anwendbar sind.Trotzdem würde ich sagen ein Standartwerk in diesem Bereich!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2013
erlebnispädagogik hauptsächlich für die arbeit mit jüngeren menschen geeignet, wer speziell für erwachsene sucht, findet hier wenig passendes! hätte mir aus der beschreibung ein bisschen mehr für erwachsene erwartet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2012
Das Buch ist für die Arbeit in der Sozialpödagogik/Erlebnispädagogik sehr gut geeignet. Es wird alles ausführlich und gut erläutert die Umsetzung in der Praxis ist dadurch gut. Empfelenswert
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2013
Hiermit kann ich wirklich etwas anfangen. Die Methoden sind sehr anschaulich und man kann sie ohne großen Aufwand anwenden. Auch die Varianten sind gut beschrieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden