Hier klicken MSS Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle Ghostsitter longss17

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
11
3,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Oktober 2012
Da das Gerät nicht so ganz kostengünstig ist, habe ich mit dem Kauf etwas gezögert, gab es doch auch wenig Erfahrungsberichte im Netz. Das möchte ich hier ein wenig ändern. Fazit vorweg: Wenn man weiß, wie man mit dem PowerM umgehen muss, ist es eine sehr gute Unterstützung!
Erster Test, ich habe die Solarzelle auf meinen Schreibtisch gelegt (hinter Glas also), null Ladung. Ist ja auch für outdoor gedacht, aber im Auto würde es dann also auch nichts! Am Mittelmeer und an der Ostsee braucht es ziemlich genau 16 Sonnenstunden, um den Akku von 0 auf 100 zu laden. Am Stromnetz waren es ca. 14 Stunden. Wenn die Sonne nicht voll scheint, verlängert es sich entsprechend, bis zu "kaum Ladung" bei schweren Wolken. Die Anzeige blinkt zwar, aber die Ladezustand ändert sich nicht. Auch muss man den Akku beim Anschluss des Solarmodules erst durch Berühren des Touchfeldes "wecken", sonst merkt er nicht, dass er geladen wird und "verschläft" die Chance komplett.

Mit einer vollen Ladung kann ich mein iPhone4 knapp 3 Mal von 0 auf 100 laden. Wenn ich dort auf sparen (Helligkeit etc.) gehe, hält es mind. 2 Tage und somit wäre ich bei geringer Nutzung im Outdoorurlaub bei 5-6 Tagen ohne Nachladen durch Sonne. Man muss beim Wandern, oder anderer Bewegung die Solarzellen natürlich optimal nach der Sonne ausrichten, was schwierig ist und somit wird es nicht so leicht die 16 (Voll-)Sonnenstunden zusammen zu bekommen, aber es geht, auch wenn sich das über 3,4, oder 5 Tage verteilt.

Negative Erfahrung: Ich hatte das Kabel zum Aufladen meiner Geräte am Akku gelassen, um immer direkt anschließen zu können. Durch das Kabel am Akku hat sich dieser entladen, obwohl kein Gerät angeschlossen war. 2x passiert, gelernt!
Also, wenn man sich auf die Möglichkeiten einstellt, kann man mit der Leistung gut zurecht kommen!
Empfehlung: Ja
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2012
Gut verpackt in einer schicken Papp-Box (mit Magnetklappe)kam das kleine Solarkraftwerk bei mir an.
Schnell ausgepackt und die sehr knappe Anleitung (nur in Englisch) studiert, schon konnte ich die ersten Ladeerfolge selbst bei geschlossenem Fenster realisieren.
Leider sind zwar die aufklappbare Solarladeeinheit und der Akku in einer praktischen Schutzhülle, aber die benötigten Kabel und Stecker (leider nicht für alle Nokia Handys)befinden sich in einem separaten kleinen Beutelchen, das sicherlich ganz schnell verloren gehen kann. Was dann?
Auf der Verpackung und im Internet steht "wasserdicht". Das bezieht sich aber wohl nur auf die beiden Geräte in Ihrer Schutzhülle. Das System selbst ist nicht wasserdicht. Zwischen der Solarladeeinheit und dem Akku befindet sich eine USB/Klinkensteckerverbindung die nicht wasserdicht ist. Das heißt, das man nicht die Solarzelle mit Akku draussen auf ein Dach, eine Wiese oder einen Baum legen und dann weggehen kann. Bei schlechtem Wetter (Regen) kann man das System nicht aufbauen/aufgebaut lassen und hoffen, dass zwischendurch mal die Sonne zum Laden rauskommt.
Schade. Bei dem hohen Preis hätte ich eine zumindest regendichte Kabelverbindung erwartet (sie müsste ja nicht tauchdicht sein).
So habe ich den Powertraveller wieder zurück gesendet. Denn wenn mir das System irgendwo im Outback aufgrund von Feuchtigkeit verreckt, habe ich daran schwer zu schleppen (das teure Teil läst man ja dann nicht einfach liegen) und meine Energieversorgung ist dann auch nicht mehr gesichert.
33 Kommentare| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2014
Grundsätzlich gefällt mir das Konzept sehr gut. Folgendes würde ich hervorheben:

Positiv:

+ kleiner und leichter als erwartet
+ umfangreiches Zubehör
+ gut verarbeitet
+ 1 USB und ein 12V Anschluss (z.B für manche Windows Laptops)

Negativ:

- 9-12 Stunden Ladezeit über das Netzteil wenn der Akku komplett leer ist?! Das das Laden über die Solarzellen länger dauern kann ist für mich verständlich. Bis zu 12h Ladezeit über das Netzteil verstehe ich aber nicht - das heisst für mich das ich den Akku bei normalen Zwischenstopps in einem Hostel etc nicht mal komplett volladen kann. Meine anderen Akkupacks sind mit Schnelllader in 1,5 Stunden voll.

- Regendichtheit ist beim Aufladen oder Entladen nur mit einem zusätzlich zu bestellenden Clip gegeben.

- Laut Beschreibung hat das Akkupack 9000mAh. Meine Akkupacks mit 2400mAh halten bei Dauerentladung 1 h länger als der Powermonkey

- Aus der Beschreibung könnte man Irrtümlich rauslesen das der Akku bis zu 2,4 A liefert. Bei 12 V schafft er jedoch nur 800 mA.

Da das Gerät, trotz grundsätzlich gutem Gesamteindruck, meine Anforderungen bei weitem nicht erfüllt hat, wurde es zurückgesendet.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2014
Der Akku ist ausreichend groß um ein iPhone 2-3 mal zu laden. Das Solarpanel ist lächerlich klein und bleib in Zukunft zuhause. Für wirklich mehrtägige Wanderungen in den Bergen braucht man ein größeres Solarpanel.
Als Notlösung brauchbar.
Alles ist gut verarbeitet und es sind sehr viele Adapter dabei. 2 Sterne Abzug, da es sicherlich mehr als 2 Tage dauert um den Akku mit Solarkraft auf 3/4 zu laden
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2016
Sehr gutes Ladegerät wenn du mal länger weg bist.

Was auch sehr gut ist. Wenn es dreckig ist dann brauchst du es nur abzuwaschen.

Leider halten die Mitgelieferten Stecker nicht viel aus. Deswegen ein Stern abzug.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2014
macht einen sehr guten eindruck.
habe den powermonkey extreme dann wegen des gewichts gegen den powermonkey adventurer ausgetauscht.
der erfüllt seinen zweck sehr gut.
daher denke ich das gleiche vom extreme.
wunder kann man bei den kleinen abmessungen das panels nicht erwarten, im sommer wird's sicher ausreichen.

4 sterne auf qualität + komplette ausstattung + durchdachtes produkt
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2016
Das Produkt wirkt solide verarbeitet und die Haptik ist ok.

Das Problem: Das Ladeverhalten ist nicht erkennbar. In der prallen Sonne mal 2% in einer Stunde, aber auch mal in der Dämmerung 20% in einer Stunde. Nach dem der Zwischenspeicher leer war, ging die Survival Trip ohne Strom weiter. Kein Strom = kein GPS, keine digitalen Karten, kein Notfallhandy usw.

Daher nur 1 Stern, weil das Produkt genau da versagt hat wofür es gekauft wurde.
PS: Nach einer Reklamation bekam ich ein neues Solarpanel das bei meiner zweiten Reise genau so verhalten hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2014
Ich habe mir dieses Produkt gekauft, weil mir, speziell bei Sportanwendungen immer wieder der Strom für iPhone ausgegangen ist. Ich habe mich letztlich für dieses etwas teurere Modell entschieden, weil es sehr professionell und allwettertauglich ist.
Da man den Akku auch über das normale Netz laden kann, ist man noch flexibler. Die Kapazität reicht z.B. um ein iPhone 5 dreimal zu laden, ein iPad zweimal zu laden. Das ganze ist zwar nicht grad klein und handlich, für die Leistung, die es bringt aber angemessen.
Einziger Punkt, den ich störend finde ist die Bedienung durch Gestensteuerung. Die finde ich nicht ganz ausgereift. Da hätte eine einfache Taste auch gereicht, als sich irgendwelche Wischmodi auszudenken, um das Ding aus/einschalten
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2015
Wenn man wandert und in eine Notlage kommt, dann fällt der Akku garantiert aus. Aber da ich den Kraftaffen habe, kommen bei langen Touren die Leute zu mir und wollen sich eine längere Akkulaufzeit schnorren. Auch ohne Notlage. Für lange Wanderungen bestens geeignet!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2012
Ich habe mir dieses Produkt zum mobilen Laden meines iPads gekauft.
Der Hauptnachteil liegt darin, dass man zum Laden des iPads keinen direkten USB-Port besitzt, sondern über ein Zusatzkabel arbeiten muss. Die runden Steckkontakte des Zusatzkabels sind so schlecht, dass sich beim Spazierengehen permanet Ladungsabbrüche ergeben. Darüber hinaus muss man das Zusatzkabel immer mitnehmen und darauf achten, es nicht zu verlieren.
Die Bedienung über das Touch-Sensitive-Display funktioniert auch nicht 100% und ist auch nicht selbsterklärend.
Ansonsten sind Akkukapazität, Qualität des PV-Moduls und des Akkus ordentlich.
Vielleicht gibt es ja irgendwann ein Nachfolgemodell mit USB-Port zum iPad laden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)