Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 11,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Postwar: A History of Europe Since 1945 von [Judt, Tony]

Postwar: A History of Europe Since 1945 Kindle Edition

4.9 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 11,99

Länge: 960 Seiten Word Wise: Aktiviert Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
PageFlip: Aktiviert Sprache: Englisch

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

World War II may have ended in 1945, but according to historian Tony Judt, the conflict's epilogue lasted for nearly the rest of the century. Calling 1945-1989 "an interim age," Judt examines what happened on each side of the Iron Curtain, with the West nervously inching forward while the East endured the "peace of the prison yard" until the fall of Communism in 1989 signaled their chance to progress. Though he proposes no grand, overarching theory of the postwar period, Judt's massive work covers the broad strokes as well as the fine details of the years 1945 to 2005. No one book (even at nearly a thousand pages) could fully encompass this complex period, but Postwar comes close, and is impressive for its scope, synthesis, clarity, and narrative cohesion.

Judt treats the entire continent as a whole, providing equal coverage of social changes, economic forces, and cultural shifts in western and eastern Europe. He offers a county-by-county analysis of how each Eastern nation shed Communism and traces the rise of the European Union, looking at what it represents both economically and ideologically. Along with the dealings between European nations, he also covers Europe's conflicted relationship with the United States, which learned much different lessons from World War II than did Europe. In particular, he studies the success of the Marshall Plan and the way the West both appreciated and resented the help, for acceptance of it reminded them of their diminished place in the world. No impartial observer, Judt offers his judgments and opinions throughout the book in an attempt to instruct as well as inform. If a moral lesson is to come from World War II, Judt writes, "then it will have to be taught afresh with each passing generation. 'European Union' may be an answer to history, but it can never be a substitute." This book would be an excellent place to start that lesson. --Shawn Carkonen

Amazon.com

World War II may have ended in 1945, but according to historian Tony Judt, the conflict's epilogue lasted for nearly the rest of the century. Calling 1945-1989 "an interim age," Judt examines what happened on each side of the Iron Curtain, with the West nervously inching forward while the East endured the "peace of the prison yard" until the fall of Communism in 1989 signaled their chance to progress. Though he proposes no grand, overarching theory of the postwar period, Judt's massive work covers the broad strokes as well as the fine details of the years 1945 to 2005. No one book (even at nearly a thousand pages) could fully encompass this complex period, but Postwar comes close, and is impressive for its scope, synthesis, clarity, and narrative cohesion.

Judt treats the entire continent as a whole, providing equal coverage of social changes, economic forces, and cultural shifts in western and eastern Europe. He offers a county-by-county analysis of how each Eastern nation shed Communism and traces the rise of the European Union, looking at what it represents both economically and ideologically. Along with the dealings between European nations, he also covers Europe's conflicted relationship with the United States, which learned much different lessons from World War II than did Europe. In particular, he studies the success of the Marshall Plan and the way the West both appreciated and resented the help, for acceptance of it reminded them of their diminished place in the world. No impartial observer, Judt offers his judgments and opinions throughout the book in an attempt to instruct as well as inform. If a moral lesson is to come from World War II, Judt writes, "then it will have to be taught afresh with each passing generation. 'European Union' may be an answer to history, but it can never be a substitute." This book would be an excellent place to start that lesson. --Shawn Carkonen


Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 6477 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 960 Seiten
  • Verlag: Vintage Digital (11. Januar 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B004I8WLK2
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #118.167 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Es wird zur Zeit viel geschrieben über das gute alte Europa. Griechenland retten, ja oder nein? Milliarden von Steuergeldern zur Verfügung stellen, um den finanziellen Kollaps weiterer Staaten zu verhindern? Motiviert sich diese innereuropäische Solidarität lediglich aus eigennützigen Bewegungsgründen, sprich der Rettung der eigenen Banken, die bei einem Zusammenbruch südeuropäischer Staaten bankrott gehen würden und somit die Wirtschaft in den jeweiligen Ländern kollabieren lassen würde? Oder gibt es noch etwas anderes, was die Staaten Europas zusammenrücken lässt, was ihnen eine eigene Identität verschafft und den Wunsch, dieses gemeinsame Projekt um jeden Preis zu retten? Tony Judt meisterhaftes Buch "Postwar - A history of Europe since 1945" liefert mit seiner Beschreibung der politischen und kulturellen Geschichte Europa seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges eine Antwort auf die Frage nach dem Wesen des europäischen Projektes.

Das Buch bietet einerseits eine zu jedem Zeitpunkt spannend zu lesende Darstellung der politischen Entwicklungen in Europa seit 1945. Von der Gründung der beiden deutschen Staaten, dem Kalten Krieg, Mauerfall und Vereinigung, Völkermord und Krieg auf dem Balkan bis zur Spaltung der europäischen Staaten bezüglich der Frage nach der Teilnahme an dem Irakkrieg 2003 erhält der Leser eine detaillierte Darstellung der Ereignisse, die in dieser Form nicht ein zweites Mal auf dem Markt zu finden ist.

Neben den großen politischen Entwicklungen analysiert Judt zudem die kulturellen Kräfte, die den Kontinent vereinen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Für Geschichtsinteresierte ein absolutes Muss!
Wenn man sich auf neuere Perspektiven auf den kalten Krieg freuen will, dann nimmt man einen Judt zur Hand. Großartige Schreibe, allgemeinere Perspektiven, die mehr als nur einen Staat im Fokus haben.. Erfrischend und belebend für alle, die sich für die Nachkriegszeit interessieren, aber die alleinige deutsche / französische / amerikanische / britische / russische Perspektive auf diesen Zeitraum leid sind und nach größerem Überblick streben.
Eines von Judt's letzten Meisterwerken und ein absoluter Tipp.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
I was looking for a book that would provide me an overview of European history since the second world war. I bought this one on recommendation from some friends. When I opened the packet, I found the size somewhat daunting. But when I started reading it, I found that the book was much more than I could have asked for. A plain and simple narrative, very fair and balanced in its judgment, masterly way of compressing lots of details. This is my bedside reading for the last one month and I look forward to reading a few pages every night.
Yogendra
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Dies ist das beste Geschichtsbuch, das ich je gelesen habe (und es waren viele). Seine Stärke liegt in der Einbeziehung aller Lebensbereiche, kulturellen Einflüsse und unzähliger Quellen. Ein gewaltiges und beeindruckendes Werk.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover