Facebook Twitter Pinterest
EUR 70,61 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 3 auf Lager Verkauft von linkearth-EU
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von colibris-usa
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht-Gut: exemplar in gutem Zustand , durchschnittliche Abnutzung, kann Anmerkungen und/oder beschränkt Textmarkierungen haben. ei gebrauchten Büchern sind CDs, DVDs und weiteres Zubehör nicht vorhanden. Versand aus den USA, Lieferzeit 10-15 Arbeitstage. Sehr guter Kundenservice.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Postcards from the Third Rock Doppel-CD

4.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Preis: EUR 70,61
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Doppel-CD, 29. August 2008
"Bitte wiederholen"
EUR 70,61
EUR 70,61 EUR 29,98
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf und Versand durch linkearth-EU. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 gebraucht ab EUR 29,98

Hinweise und Aktionen


Lodeck-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (29. August 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Johnny23 Records (Groove Attack)
  • ASIN: B001CGT13I
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 336.369 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Postcards from the third rock
  2. No rims
  3. On a path
  4. A day in the triangle
  5. Other worlds (Interlude)
  6. Wipe out zone
  7. Nice kids
  8. Understand U
  9. New York (Interlude)
  10. Shrimp
  11. Still Cambodia
  12. Maui
  13. The safari
  14. Titanium
  15. Postcards from the third rock (Remix)

Disk: 2

  1. Postcards from the third rock
  2. No rims
  3. On a path
  4. A day in the triangle
  5. Wipe out zone
  6. Nice kids
  7. Understand U
  8. Shrimp
  9. Still Cambodia
  10. Maui
  11. The safari
  12. Titanium
  13. Postcards (Remix)
  14. Sex panther suite
  15. Outro butter

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
also: erstens handelt es sich um eine wirklich ansprechende Platte, entspannt, fließend und trotzdem derbe wie man den Sound von Johnny 23 Records schon zuerst einschätzt. Aber sie ist eben doch anders als die Vorgänger von LoDeck, nicht mehr so arg ausgeflippt und experimentell was durchaus auch an der Zusammenarbeit mit Omega One liegen könnte. Auf jeden Fall sind Blockhead (Ninja Tune) und Fred Ones (Sonic Sum) mit als Produzenten dabei und das heisst allemal gute Unterhaltung. Ich geb 5/5 Sterne weil ich sammle und Johnny 23 Records schätze als ein Label welches sich durchaus durch Qualität und Lautstärke von der Masse abhebt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Dass Cover sieht zwar eher nach einer Psychedelic-Rock Platte aus den 70ern aus, dahinter verbirgt sich purer Rap, wie man ihn heute nicht mehr oft oft zu Ohren bekommt. Producer Lodeck und MC Omega One legen hier ein Album vor, dass nur so vor klassischen sample-basiertem Boom Bap strotzt. Der Sound ist insgesamt eher reduziert. stützt sich vor allem auf klassische Drumsounds und Funk Samples, auf HiHat-Gezappel und Handclap Beats à la Dirty South wird Gott sei Dank verzichtet. Es finden sich aber auch uptempo Nummern, wie z.B. "Wipe Out Zone" oder "Still Cambodia", für dessen Beat man sich eines Old School Synthies bediente.
Die CD ist aber keinesfalls der Versuch irgendwie "retro" oder nach besseren Zeiten zu klingen. Innovationen wird man hier nicht finden, dafür guten, ehrlichen und zeitlos fresh klingenden Rap.
Nicht alle Tracks sind absolute Burner, aber auch die seltenen, schwächeren Titel sind auf jeden Fall in Ordnung. Lediglich Omega Ones Stimme gefällt mir nicht, hier und da schimmert auch sein russischer Akzent durch. Hut ab: Dafür, dass der MC erst mit 13 Jahren nach Amerika kam, spricht er ein fantastisches Englisch und überzeugt mit einem Flow, der sich wirklich sehen lassen kann.

Für mich eine der besten Scheiben 2008 bis jetzt. Highlight: "Titanium" mit düsterem, treibendem Beat, und einer fantastischen, von Karniege gerappten Hook.
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden