Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,99

Positive Energie

2.8 von 5 Sternen 177 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 16. Juni 2003
"Bitte wiederholen"
EUR 3,93 EUR 0,01
Erhältlich bei diesen Anbietern.
7 neu ab EUR 3,93 36 gebraucht ab EUR 0,01 2 Sammlerstück(e) ab EUR 3,90

Hinweise und Aktionen


Daniel Küblböck-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (16. Juni 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Hansa (Sony Music)
  • Kopiergeschützt (Was bedeutet das?)
  • ASIN: B00009P58W
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.8 von 5 Sternen 177 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 182.552 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:24
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:53
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:39
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:25
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:06
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:13
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
2:52
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:47
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:33
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
4:03
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:11
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
3:54
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Prod. By Dieter Bohlen

Amazon.de

Am "Superstar der Herzen" scheiden sich die Geister: Genie oder Scharlatan? Nervensäge oder begnadeter Entertainer? Auch Positive Energie wird auf geteiltes Echo stoßen. Eins ist klar: An Unterhaltungswert ist der Junge aus Eggenfelden seinen Superstar-Kollegen überlegen. Singen -- daraus hat er selbst nie einen Hehl gemacht -- können andere besser. Aber es ist gerade die Unbekümmertheit und Begeisterung, mit der Daniel trotzdem an das Musikmachen herangeht, die ihn Sympathiepunkte bringen.

Dieter Bohlen hat ihm zwölf Pop-Songs auf den Leib geschrieben, die gut zu Daniel passen. Und Bohlen versteht ja sein Handwerk, das muss man ihm lassen. Auch einige richtiggehende Rocknummern ("I Don't Wanna Live Another Life") und eine Coverversion von Roy Orbisons "Pretty Woman" gibt Daniel zum Besten. Das klingt alles nicht einmal so schlecht, wie vielleicht mancher erwartet hat. Und wer Daniel mag, dem wird der Star aus Eggenfelden eine Dreiviertelstunde lang Positive Energie einflößen.

Fazit: Sicher kein großer musikalischer Wurf. Aber wir sehen auf Positive Energie einen jungen Star, der seinen Weg sucht -- irgendwo zwischen Musik, Comedy und Entertainment. Ein Künstler, der "nur" Musik macht, wird aus Daniel Küblböck wohl kaum werden. Wir sind gespannt, was Daniel anstellt, wenn er erst einmal unter den Fittichen von Dieter Bohlen hervorgekrochen ist und sein eigenes Ding durchzieht. --Hanno Güntsch

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
...im Endeffekt ist es müßig, sich über Phänomene wie dieses den Kopf zu zerbrechen. Musikalisch ist diese Platte ohnehin indiskutabel. Warum ich dennoch meine Meinung äußere, kann durch das Stichwort "Mitleid" erklärt werden. Ja, ich habe Mitleid mit Menschen wie Daniel K. oder Alexander Klaws. Eine durch und durch geölte Marketingmaschine schleust unschuldige Kinderpfleger und zukünftige Abiturienten durch den Kommerz und verbaut ihnen so die Chance auf ein wirklich erfülltes Leben. Pubertierende Schüler, Kunden von Möbelhauseinweihungen und Patienten in Rheumakliniken verschaffen den Superstars den Eindruck, ihr Beitrag zur Gesellschaft sei gut und wichtig- und die Jungs beginnen, daran zu glauben. Das hat zur Folge, dass Daniel K. und co. sich zukünftig nur noch an ihren "Leistungen" messen lassen- und nicht an ihrem Wert als Menschen. Sicherlich ist diese Sichtweise idealistisch. Aber ich möchte es nun mal keinem Popstar gönnen, später bei "Quizfire" (ja, dort wo alle gefallenen, vergessenen und "ich dachte du wärest längst tot"- Promis sitzen) Fragen wie "Welches ist der erste Buchstabe im Alphabet?" beantworten zu müssen. Und dazu wird es kommen, so menschenverachtend und unwürdig das auch ist.
Kommentar 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Dunkelheit breitet sich aus. Der Abgrund öffnet sich und aus ihm entsteigt das unsagbare Böse. Ein Gewitter zieht auf und es ertönt die Stimme der Unterwelt: You drive me Crazy, lalala. Markerschütternde Schreie hallen durch die Nacht. Mit Entsetzen stelle ich fest das es meine Eigenen sind. Hilfe, ich will nicht mehr. AAArgh, wie ein alleszerstörender Moloch kommt er auf mich zu.... Puh, es war alles nur ein Traum. Die Sonne scheint und die hat wieder Farben. Eine Warnung an alle: Tut euch diese CD nicht an, oder wollt ihr so Leiden wie ich es tat? Mal im Ernst: Dieser unmusikalische Kasper ist ein Alptraum und ein Schlag ins Gesicht eines jeden ehrliche Musikers. Leute, sollte dieser Kerl noch ne CD rausbringen, dann wander ich aus. Ich bin zwar ein harter Kerl, aber das schafft selbst mich. Nicht noch mal, sag ich euch.
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Das Debut album von Daniel Kübleböck der gar nicht mal singen kann, finde seinen Gesang echt fürchterlich, schweige von den grottingen Texten und billig produzierter Musik wovon mir jede laune vergeht. Finde diese Mist CD einer der schlimmsten die ich gehört habe. Ich kann dieses Werk nicht mal als Musik betrachten, was Daniel Kübelböck produziert von Plastik Pop Gott Dieter Bohlen hier abgeliefert...So grotten schlecht finde ich diese CD, die nicht mal den einen Stern hier wert ist. Ich finde es mehr als traurig das solch möchtegern Superstars wie Daniel Kübelböck sich aufgrund des Mediahypes hier, erheblich besser verkaufen, als echte vollblutige Künstler/innen die echt gute Musik machen, nur aufgrund des Casting Mediahypes hierzulande zuwenig Beachtung finden - Echt traurig. So bitte Finger weg von dieser CD, es gibt doch viel besseres, abseits des Casting hypes...Richtige Musik liegt zum greifen nahe, nur muß man dafür den Mut haben diese zu finden, es lohnt sich!
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 3. Juli 2004
Format: Audio CD
Was beim ersten anhören dieses Albums auffällt ist,dass es auf ihm kaum einen Song gibt,den es nicht schon gab."Heartbeat" klingt sehr nach Jürgen Drews "Ein Bett im Kornfeld","You drive me crazy" ist eine Mixtur aus Shakin Stevens und Cher's "Shoop Shoop Song" und "Love is in the Air" erinnert mich sehr an "Hey Baby" von DJ Ötzi (nur um ein paar Beispiele zu nennen).Daran kann man sehen,dass dem Dieter Bohlen endgültig die Ideen ausgegangen sind.Aber warum sollte man sich an D. Bohlens Stelle überhaupt die Mühe machen,neue Songs zu komponieren,wenn es schon reicht 4 Noten zu verändern und dazu einen neuen Text zu schreiben,da die Teenies den Blödsinn ohnehin kaufen.Dieses Album ist mieserabel.Die Texte sind alle völlig zusammenhangslos und ergeben keinen tieferen Sinn und der Gesang von Daniel Küblböck klingt so als wenn man mit den Fingernägeln an einer Schiefertafel entlang kratzen würde.Da hilft es auch nicht,wenn man die Stimme per Computer nacharbeitet.Noch dazu kommt der Sound aus der Konserve,woran man erkennt,dass es sich bei diesem Album um eine husch-husch Produktion handelt.Diese CD wurde ohnehin nur produziert,damit gewisse Menschen nochmals kräftig absahnen können.Das schlimmste daran ist,dass die heutige Jugend jeden toll findet,der einmal im Fernsehen oder auf dem Cover der Bravo war.Die Tatsache,dass dieses Album so erfolgreich ist,ist ein Schlag ins Gesicht für jeden ernstzunehmenden und talentierten Musiker,deshalb rate ich jedem ab dieses Album zu kaufen.Wenn ihr gute Musik hören wollt,dann kauft euch CD's von Cher,Celine Dion,Shania Twain oder Phil Collins aber nicht von solchen Möchtgernstars a la Daniel Küblböck.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Also ehrlich: Als "positiv" kann man dieses Album nun wirklich nicht bezeichnen, genauso wenig, wie man das, was dieser Kerl produziert als Musik bezeichnen kann.
Eine Stimme wie eine Ente, auf CDs noch technisch bearbeitet (live klingt es immer noch eine Spur grauenvoller) und ein Songniveau auf dem Level von Zlatko, ich würde sogar sagen, noch weiter darunter.
Was veranlasst Personen mit normalem geistigen Beisammensein SO ETWAS zu Kaufen?
Es ist mehr als vorhersehbar, dass es Küblböck, wie bisher so gut wie allen "Sängern" aus diesen Castingshows und so("TeenStar" lässt grüßen), ergehen wird: Im TV bekannt geworden, in Zeitschriften wie Bravo und Co. als "Superstar" gefeiert (dazu muss man meistens noch nicht einmal eine Single rausbringen), von Bravoteenies zwischen 11 und 13 Jahren angehimmelt, ein, zwei Singles und ein Album (davon eines geschmackloser als das andere) rausgebracht, in die deutschen Charts gekommen (Das das mit der richtigen Publicity und 'nem bekannten Produzenten jeder schafft, egal wie er singt, zeigte uns Küblböck ja bereits) und nach höchstens einem Jahr von der Bildfläche verscvhwunden, nie wieder aufgetaucht und für immer vergessen (Zum Glück!).
Wie so etwas überhaupt in die Top 10 der Albumcharts kommen kann, ist mir schleierhaft.
Ist Deutschland im Bezug auf die Musik nicht schon tief genug gesunken?
Wenn ihr tatsächlich auf den Sound abfahrt, dann kauft euch eine CD von den Schlümpfen (denn selbst die haben mehr Niveau)!
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden