Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 7,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Der Portwein-Erbe: Kriminalroman (dtv Unterhaltung) von [Grote, Paul]

Der Portwein-Erbe: Kriminalroman (dtv Unterhaltung) Kindle Edition

3.8 von 5 Sternen 24 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99

Länge: 379 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Kindle AusLese
Jeden Monat vier außergewöhnliche Neuerscheinungen für je nur 2,49 EUR - empfohlen vom Amazon-Team. Erfahren Sie mehr über das Programm und melden Sie sich beim Kindle AusLese Newsletter an.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»›Der Portwein-Erbe‹, also der junge Architekt Nicolas Hollmann, wandelt auf den Spuren seines Onkels, sucht dessen Mörder und wir erfahren, was es mit dem Portwein und anderen Portugiesen so auf sich hat. Ziemlich spannend.«
blog.essen und trinken.de 25.11.2008

»Tipp: Eine Flasche Port bereitstellen, von der Lektüre kann man sich nur schwer lösen.«
Der Feinschmecker Wein Gourmet 2008/4

»Kurzweilig, spannend und lehrreich. Auch für Nicht-Weinkenner geeignet. Na dann, Prost.«
Kerstin Petry, Rostfrei Herbst 2008

»›Der Portwein-Erbe‹ ist Paul Grotes fünfer Roman im Winzer-Milieu, passt herrlich in den nahenden Herbst und ist perfekter Einsteiger-Krimi für alle, die eigentlich bisher aus tiefster Überzeugung „so gar kein Krimi-Fan“ waren.«
Burda Modemagazin 2008/09

»Wer Grotes Weinkrimis kennt, wird nicht nur gewisse Elemente der Handlung wiedererkennen, etwa den Beziehungsstress mit der Lebensgefährtin oder das Hineinfinden in eine fremde Welt des Weins und der Geschichte. Sondern auch Figuren, die in den früheren vier Fällen eine wichtige Rolle spielten. Dennoch ist das neue Werk kein bisschen langweilig, es bezieht vielmehr durch die originelle Konstruktion seine besondere Spannung. Dass schließlich das große Finale dann sehr erwartbar eintritt, nimmt man bei einem Gläschen Port gern in Kauf.«
Harald Suerland, Westfälische Nachrichten 04.09.2008

»Gelungen und spannend.«
divino – Das süddeutsche Weinmagazin 2008/08

»Unbedingt lesen!«
Ralph Binggeli, Bernerbär, Bern 19.04.2011

Kurzbeschreibung

Ein gefährliches Erbe


Der Tod seines Onkels bring den Berliner Architekten Nicolas Hollmann in Bedrängnis: Weshalb vererbt er gerade ihm sein Weingut am Rio Douro? Soll er seinen Beruf aufgeben und das Erbe annehmen? Wie gefährlich die Reise nach Portugal wird, ahnt er nicht.
Kaum auf dem Weingut, hat Nicolas den ersten Unfall. Die Weggefährten des Onkels tauchen ab, unversöhnlich seine Mitarbeiter, und nach dem zweiten Unfall fragt sich der junge Architekt, woran der Onkel wirklich starb ...

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 894 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 379 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Mai 2009)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004UFTQ2E
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen 24 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #59.890 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Zunächst ging ich sehr skeptisch an das Buch heran. Trivialliteratur mit Portweinhintergrund? Na schaun wer mal. Ab dem dritten Kapitel hat mich das Buch dann aber völlig in seinen Bann gezogen.

Sehr detailverliebt, amüsant und authentisch beschreibt Grote das Dourotal und seine liebenswürdigen Besonderheiten. Sehr viele portugiesische Sprüche mit direkter Übersetzung wecken beim portugalerfahrenen Leser automatisch Fernweh. Die Handlung ist spannend und unvorhergesehen und ließ mich als bekennenden Nicht-Romanleser problemlos bis zum Ende durchhalten.

Für den Kriminalromanleser kann ich aufgrund meiner recht begrenzten Romanerfahrung keine Tipps geben, aber für den Portugal- und vor allem für den Portweinfreund kann ich das Buch ohne Einschränkungen empfehlen. Als Einstieg für einen (weiteren) Urlaub im Dourotal perfekt.

Sollten Sie weitere Fragen oder Anmerkungen zu dieser Rezension haben, kontaktieren Sie mich bitte unter axelprobst@worldofport.de.
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Angeregt von seinem lesenswerten Buch "Ein Riesling zum Abschied" habe ich mich gleich auf ein zweites Werk des Autors gestürzt und wurde enttäuscht: die Geschichte ist zu unglaubwürdig. Während der ersten Zweidrittel des Buches reißt einen der Erzählfluss mit, auch wenn ich von dem immerhin 30jährigen Protagonisten etwas mehr gesunden Menschenverstand erwarten würde, aber dann stürzt die Erzählung dermaßen in eine verschwörerische Räuberpistole ab, dass ich die letzten Seiten nur noch diagonal las, um bis zum Ende nicht ganz den Faden zu verlieren.
Die Handlung ist an sich einfach: sein verstorbener, kinderloser Onkel (zu dem er nur wenig Kontakt hatte) vererbt Nicolas Hollmann sein Weingut in Portugal unter der Bedingung, dass er es weiterführt. Hollmann, der von Wein so gut wie nichts weiß, zögert, will sich das Ganze aber wenigstens einmal ansehen, fährt nach Portugal und das Abenteuer beginnt.
Schnell wird klar, dass es Menschen gibt, die ihn am Antritt seines Erbes hindern wollen und auch vor Gewalt nicht zurückschrecken, um ihn zur möglichst raschen Rückkehr nach Deutschland zu bewegen. Sprachbarrieren und das natürliche Misstrauen Fremden gegenüber erschweren Hollmanns Versuch, sich Klarheit zu verschaffen - auf den naheliegenden Gedanken, sich einen Dolmetscher zu nehmen (Geld ist genug da) und sich an Fachleute außerhalb des Weinguts zu wenden, kommt er nicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Trotz vieler ausschweifender Weinexkurse eine sehr gut geschriebene, spannende Geschichte. Eine interessante Mischung aus Kultur, Politk und Weinwissen, die dem Leser neben Krimispannung Wissen zur Portweinproduktion vermittelt.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Am Douro erlebt, so habe ich "Der Portwein-Erbe" empfunden.
Spannend erzählt und bis zum Schluss emotionsgeladen habe ich die Story erlesen.
Kurz vorher war ich selbst am Douro und konnte deshalb die Geschichte perfekt in die Region einpassen.

Einfach empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Trotz der teils ausschweifenden Erläuterungen zur Weinkunde eine gut geschriebene, und ab der Mitte immer spannender werdende Geschichte. Schön, wie anders ein Krimi sein kann, auch die Location hat mir gut gefallen, mal abseits des üblichen. Am Anfang habe ich Dialoge vermisst, es wird zuviel erzählt. Ebenso am Ende. Vor allem fehlt dort noch eine Szene zwischen Rita und Nicolas. Immerhin weiß sie ja längst um die Gefahr, in der er schwebt. Da wäre ein bisschen Romantik mit Lovely Rita und Erleichterung ihrerseits schon angesagt gewesen.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich lese Paul Grote eigentlich gerne und die Gschichte als solches ist auch dieses mal gut, aber die erste Hälfte des Buches zieht sich einfach sehr hin, wenn nicht sogar 3/4 des Buches und es passiert nicht wirklich viel. Dann gewinnt es plötzlich an Handlung, aber gegen Ende wird die Handlung recht verworren und kommt fast zu plötzlich zum Schluß und man wird etwas allein gelassen warum es zu den ganzen Komplikationen kam.
Kurz: es ist schön geschrieben, aber man muß sich durchaus etwas durchbeißen und warum es wirklich zu den Geheimdienstinvolvierung kam, war mir nicht schlüssig genug erklärt.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Mein erster Roman von Paul Grote war das, ich hatte ihn gewonnen und bin dann Fan geworden. Bislang hatte ich noch nie Wein-Romane und Wein-Krimis gelesen, aber inzwischen bin ich beigeistert. Und das obwohl ich gar keine Weinkennerin bin und lieber Bier, Cocktails und Sekt trinke.. Paul Grote beschreibt die Weinherstellung so anschaulich, dass man am liebsten selbst Weinbauer werden würde. Hier geht es um Portugal und um den leckeren Portwein. Vieles hab ich über diesen besonderen Wein aus diesem Buch gelernt und auch zum ersten mal die Sorte Rubin probiert, die einfach köstlich fruchtig schmeckt und viele kennen nur den Tawy. Alles in allem ist dieser Roman einfach eine super Geschenkidee, auch für Leute, die keine Weinfans sind.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover