Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 2,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Popper, Punks & Pershing - Die sagenhaften 80er von [Rehnen, Dieter]
Anzeige für Kindle-App

Popper, Punks & Pershing - Die sagenhaften 80er Kindle Edition

4.4 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 2,99

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Wie haben wir damals eigentlich die 80er – Jahre überlebt, so ganz ohne Laptop, Smartphone und Internetzugang? Mit nur 3 Fernsehprogrammen, dem Testbild nach Mitternacht und gut riechenden Matrizen im Geschichtsunterricht? Wir, die Generation Ü 40 konnte das! Eigentlich wird es höchste Zeit, ein Erinnerungsbuch zu schreiben, dachte ich mir, und traf mich mit Zeitgenossen ganz analog und von Mensch zu Mensch sprechend im Cafe, um Stichworte zu sammeln. Plötzlich standen Dinge wie „Petting statt Pershing“ auf meinem Zettel; „Ententanz“ (ich natürlich nie!) und Codo flog mit Fred vom Jupiter in den Sternenhimmel. Lieber gute Punkerfeten, als US – Atomraketen! Neuer Job für Ronald. Kellner bei Mc Donald! Es sprudelte nur so vor Stichworten. Was waren das für schöne Abende! Wir haben viel gelacht, gekichert und gegrinst.
Zusammengefasst hab ich dieses Jahrzehnt - verhasst und geliebt zugleich - in verschiedenen Kapiteln: Musik, Menschen, die das Jahrzehnt prägten, Gesellschaft, Film, Funk und Fernsehen, die wunderbare Warenwelt und Mode. (Oder was man damals dafür hielt...)

Stulpen, blaue Wimperntusche und Neon - Ohrringe, Adidas - Allround und Tutti Frutti, Pumuckl und ET, Friedenslieder und Ententanz, Pac – Man und Ion Tiriac, Depeche Mode und Herbert Grönemeyer – die achtziger Jahre waren sagenhaft, bunt und einzigartig. Natürlich kann man sich hier und da fragen, ob wir das alles freiwillig gemacht haben, oder vielleicht doch hier und da finstere Mächte im Spiel waren.

Seltsam schaurig schön, dieses Jahrzehnt, als Markus Spaß wollte, obwohl wir stündlich damit rechneten, dass die Welt untergeht. Und doch haben wir es natürlich geliebt. Auch ohne Internet. Wir sind halt tanzen gegangen, haben geküsst und auch mal ein Buch gelesen. Meine Zeitgenossen aus dem Cafe und ich sind uns mittlerweile einig: Wir waren Helden!

„Damit man die vielen kleinen Dinge dieser Zeit nicht vergisst: Am Ende des Buches ist man auf jeden Fall ebenso amüsiert wie sentimental.“

(WDR2)

„Humorvoll und mit spitzer Feder geschrieben.“

(Neue Osnabrücker Zeitung)

"Das Schmunzeln wollte kein Ende nehmen."

Westfälische Nachrichten

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1152 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 180 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00BJ12UDE
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #61.931 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition
Hab viel gekichert, gegrinst, mich erinnert, oh Gott gerufen, ja genau, und noch mehr gegrinst. Dieses herrliche- verhasst und geliebt zugleich- Jahrzehnt wird in verschiedenen Kapiteln abgehandelt, Mode (Mode???) Persönlichkeiten, die das Jahrzehnt prägten, Erfindungen, Film Funk Fernsehen (Empört: Wer wagt es am Dienstag zum 22 Uhr bei uns an zu rufen?! Dann die Dalllas-Titelmelodie mitgeschnitten vom Fernseher auf dem WG-AB mit den beiden leiernden Cassetten) bis zu ganz viel Musik. Vom Ententanz (niemals! Wir waren viel zu cool, wir aus der Provinz in die in die Mauerstadt geflüchteten Neu-Kreuzberger) über Deutsch Pop und Disco zu den ewig deprimierten „Der Weltuntergang ist nah und Liebe gibt es nicht für mich und ich könnt mich auch gleich aufhängen bevor die von Tschernobyl verseuchten Pilze mich killen“- Smiths und Co. Pop und Punk, alles dabei.
Einzig, was mir fehlt- aber der Autor ist ja ein (neuer? ) Mann und keine „Stricken für den Frieden“ (neue) Frau (Stricken nur in Kleinstadtzeiten und niemals in Kreuzberg, echt jetzt ) - und er erhebt ja auch keinen Anspruch auf irgendeine Vollständigkeit- ist Frauenbewegtes (Mein Bauch gehört mir! Lila Button mit Faust, demonstrativ getragen, jawoll! ) und militantere Demo-Sprüche, vor allem dann, wenn Kreuzberg mal wieder brannte oder abgesperrt war. Wir waren nicht lieb und naiv, nein, nein, wir mochten Petting einfach lieber als Pershing. Sehr witzig und gar nicht naiv auch die atomfreien Zonen in Schulen und Gemeindezentren: Mit einem Pappschild gegen die nukleare Auslöschung demonstrieren, das gab es wohl wirklich nur in den 80ern.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Ohne Handy und ohne Internetzugang überleben, wer kann das? Die Generation der heute über 40jährigen KONNTE das – in den 80ern, als wir noch so schön jung waren. Max von Siel erinnert uns in seinem Buch „Popper, Punks & Pershing – Die sagenhaften 80er“ an gesellschaftliche Phänomene, an Sport und Politik, aber vor allen an die Musik – unsere Musik! Es ist DAS Buch über die 80er! Da werden keine Statistiken hin und her geschoben, im nahezu kumpelhaften Ton und bewusst subjektiv können wir mit dem Autor auf eine Zeitreise zu den Highlights und auch Peinlichkeiten eines Jahrzehnts gehen, wo wir davon ausgehen mussten, dass jeden Moment die Atombombe fällt... Und wer die Ironie bei der Beschreibung z. B. von „Modern Talking“ nicht raus hört, ist selber schuld.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Eines vorab: Ich habe mich köstlich amüsiert beim Lesen. Bei jedem Satz schlugen Erinnerungen hoch, tanzten um mich herum, hüllten mich ein oder ließen meinen Magen einen schiefen Salto schlagen. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen.
Das Buch ist witzig und kommt mit einer Leichtigkeit daher, wie ich sie schon lange nicht mehr erlebt habe. Max von Siel ist es in meinen Augen gelungen die 80er Jahre, mit allen Höhen und Tiefen, gekonnt und oftmals spitzbübisch dem Leser zu präsentieren. Besonders gut hat mir die Erklärung zur Entstehung des legendären Hits "Bruttosozialprodukt" von Geiersturzflug gefallen. Gut gelungen finde ich ebenfalls die urkomische Einbindung der "Lindenstraße" mit ihren Darstellern. Die Spontisprüche hatte ich schon fast vergessen. Danke dafür. Absolut genial der Text zu dem Parfüm "Lou Lou" und die "Miami Vice" Beschreibung. Das Quiz zum Schluss rundet das Lesevergnügen noch ab. Vielen Dank für zwei äußerst vergnügliche Lesestunden. Hier würde ich mir ein gedrucktes Werk wünschen.

Perdita Klimeck
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
... für den achtziger Jahren-Nostalgiker. Manchmal wünscht man sich, dass der Text etwas strukturierter wäre, aber das Lesevergnügen schmälert das kaum. Empfehlenswert!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Der Autor resümiert noch einmal ein spannendes Jahrzehnt anhand der popkulturellen Phänomene, die uns allen Spaß gemacht haben - auch wenn wir sie nur von unseren Eltern erzählt bekommen haben. Sprachlich nicht immer erstklassig aber amüsant
und flüssig zu lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover