Facebook Twitter Pinterest
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Poison Import

4.5 von 5 Sternen 69 Kundenrezensionen

Preis: EUR 11,46 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
The Poison
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Import, 3. Oktober 2005
EUR 11,46
EUR 11,46 EUR 0,23
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
12 gebraucht ab EUR 0,23

Hinweise und Aktionen


Bullet for My Valentine-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Poison
  • +
  • Venom (Deluxe Edition)
  • +
  • Fever
Gesamtpreis: EUR 26,84
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Intro
  2. Her Voice Resides
  3. 4 Words (to Choke Upon)
  4. Tears Don'T Fall
  5. Suffocating Under Words Of Sorrow (what Can I Do)
  6. Hit The Floor
  7. All These Things I Hate [revolve Around Me] [album Version]
  8. Room 409
  9. The Poison
  10. 10 Years Today
  11. Cries In Vain
  12. Spit You Out
  13. The End

Produktbeschreibungen

CD Visible Noise, TORMENT50CD, 2005, 13 Track Title The Poison


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Bullet For My Valentine ist eine sehr gute Pop Band. Bevor ich das Album kaufte kannte ich nur das Lied Hand Of Blood aus Need for Speed Most Wanted (2005). Doch es war echt kein Fehler das Album ist voll mit vielen ganz tollen Songs. Meine Lieblingssongs sind: Hand Of Blood und Tears Don't Fall.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Bullet For My Valentine gehört zu diesen Metal-Bands, die sich nicht so wirklich einordnen lassen, aber ist das eigentlich so wichtig? Nein! Nicht, wenn am Ende ein Album wie The Poison herauskommt, das sich wirklich lohnt!
Allerdings muss man diejenigen warnen, die durch die Single "All These Things I Hate" einen falschen Eindruck vom Album bekommen: Dieser Song repräsentiert nicht unbedingt den eigentlichen Stil der Band, er gehört zwar zu den besten aber auch zu den ruhigsten Stücken.
Weiterhin ganz große Klasse sind "Tears Don't Fall", "Hit the Floor" und "4 Words To Choke Upon".
Schwächeeinbrüche weist das Album eigentlich keine auf, die Qualität bleibt konstant hoch, ich kanns nur empfehlen.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die Single "All these things I hate" kannte ich schon und war der Grund, daß ich mir diese Scheibe zugelegt habe. Das war ein Fehler: Die CD beginnt mit einem Super Intro und man hofft auf eine musikalisch anspruchsvolle Scheibe, wird dann aber durch ein Gebrüll und krachendem Metal geschockt, was man früher von Metallica gewohnt war. Soweit nicht übel. Aber dann merkt man doch, daß die Scheibe fast durgehend ähnlich klingt: Kaum Gesang, nur Gebrüll, die Soli teilweise abgekupfert von älteren Iron Maiden Alben, auf denen aber wenigstens noch gesungen wurde. Der letzte Titel sticht wieder etwas hervor.
Ich bin enttäuscht, hatte mir mehr versprochen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Bullet for my Valentine haben mit ihrer Hand of Blood EP und ihrem Debut-Album wie eine Bombe eingeschlagen! Ich kannte die Band schon zu der EP zeiten und war beim ersten Song total überzeugt von der Band. Der jetzige Hype um die Band kommt spät, aber zurrecht. Die Musik von Bullet kann man bisher keinem Genre richtig zuordnen. Ein Mix aus Heavy-Metal und Emo würde ich es beschreiben. Für jeden der es melodisch und gleichzeitig hart mag ein absolutes Muss! Hier eine bewertung der einzelnen Songs:
1. Intro
Das Intro ist mit Hilfe von Apocalyptica richtig geil geworden ruhiger Anfang mit tollem Übergang zum Zweiten Song der Platte.
2. Her voice resides
... ist ein richtiger Hammer der Platte. Hart aber trotzdem melodisch. Besonders beim Refrain erkennt man wie gut der Sänger überhaupt singen kann. Ruhiger Anfang und plötzlich beginnt die Hölle auf Erden und die Band zeigt zum ersten mal was sie kann. Der Song beinhaltet ein geniales Solo und den wie schon gesagten Refrain. Genialer Track!
3. Four words (to choke upon)
Einer meiner Lieblingssongs. Geniale Riffs gepaart mit einem absolut tollen Refrain. Geiler Song.
4. Tears don´t fall
Tears don't fall gehört meiner Meinung nach auch mit zu den besten Songs der Bands. Ein ruhiger Anfang schlägt in eine schöne härtere Richtung ein die aber nicht übertrieben wird. Sehr melodische Melodie mit dazu perfekt passendem Gesang.
5. Suffocating under words of Sorrow
Der Gesang von Matthew ist wieder einmal Top und die Gitarren passen hervorragend dazu. Über das kurze geschrei kann man locker hinweg sehen, weil es einfach zur Band gehört und gut insziniert wird. Bei ca.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
"The Poison" stellt das Debut-Album der britischen Metal(core) Band Bullet for my Valentine dar. Im Allgemeinen kann man dazu sagen, dass es für Musiker dieses jungen Alters wirklich gelungen ist. Sie verstehen ihr Handwerk, was die Instrumente, aber auch den Gesang angeht, wirklich gut. Dafür erstmal: Hut ab! Klar ist auch, dass es junge Bands gerade bei ihrem Debut besonders schwer haben. Auch die vier Jungs hier machen nicht alles perfekt, dennoch geben sie sich Mühe. "The Poison" ist so gesehen ein wirklich gutes Album. Es zeichnet sich gesamtheitlich vor allem durch das harte Gitarrenriffing und den Schreigesang aus. Dies belgen Titel wie z.B. "Her Voice Resides", "Room 409", "Hand of Blood" etc. Dass die Band jedoch auch Balladentechnisch voll und ganz überzeugen kann, beweist sie beispielsweise mit den zwei grandiosen Balladen "Tears don't fall" und "All these Things I hate". Natürlich steckt in ihnen auch eine Menge Dynamik, jedoch merkt man, dass die Melodien bei diesen Titeln im Vordergrund stehen. So betrachtet ist das Album hier wirklich ausgezeichnet. Der Sound passt, die Jungs können spielen und ein Großteil der Songs überzeugen ebenfalls. Leider Gottes beginnt das Album nach mehrmaligem Hören einfach zu langweilen. Natürlich sind auch einige Lichtblicke vorhanden, von denen man nicht genug bekommen kann, weitgehend verliert "The Poison" allerdings, nach und nach seinen Glanz. Es reißt beim zweiten Hören schon nicht mehr so mit, wie beim ersten Mal, und beim dritten Hörgang überzeugt es nur noch halbwegs... Zwar ist der hiesige Tonträger absolut in Ordnung und mehr als nur akzeptabel, diese Eintönigkeit die beim öfteren Anhören jedoch auftaucht, stört massiv. Dafür gibt es einen Stern Abzug, die vier vergebenen Sterne sind aber absolut berechtigt, da "The Poison" trotz diesem Manko, ein wirklich überzeugender Tonträger ist.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen