flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive

Poet of the Century - Was man von Dylan haben sollte

Martin Resch "makarresh"
 
Blonde on Blonde
Blonde on Blonde
"Dylans unübertroffenes Doppelalbum. Auch nach 40 Jahren ohne ein Staubkorn. Vom verschwommenen Coverfoto bis zum letzten Ton ein Gesamtkunstwerk. Grandioser Songzyklus."
Highway 61 Revisited
Highway 61 Revisited
"Kaum weniger genial: Highway 61, ein Jahr zuvor erschienen. Enthält mit "Like a Rolling Stone" den besten Song aller Zeiten, hinter dem die weiteren Tracks kaum zurückbleiben."
Bringing It All Back Home
Bringing It All Back Home
"Das Album, das die Folkmusik revolutionierte. Dylan spielt hier zum ersten Mal mit Band. Jeder Song ein Hit. Der größte (kommerziell): "Mr. Tambourine Man"."
Blood on the Tracks
Blood on the Tracks
"Das "Scheidungsalbum". Dylans erstes "Comeback" nach kreativer Durststrecke. Größter Hit: "Tangled Up in Blue", Hammersong: "Idiot Wind". Für die dunkleren Stunden im Leben."
Desire
Desire
"Von 1975. Dylans Ausflug in mediterrane Gefilde. Brillant instrumentiertes Album mit Songs über Boxer ("Hurricane"), Gangster ("Joey") und Ex - Ehefrauen ("Sara")."
The Bootleg Series Vol. 4: Live 1966 (The "Royal Albert Hall" Concert)
The Bootleg Series Vol. 4: Live 1966 (The "Royal Albert Hall" Concert)
"Dylans legendärer Auftritt mit "The Band" in der Free Trade Hall in Manchester. Enthält ein unübertreffbares Set mit der ultimativen Version von "Like a Rolling Stone"."
Time Out of Mind
Time Out of Mind
"Dylans zweites "Comeback". Spartanisches, spärlich arrangiertes Meisterwerk aus den späten 90ern. Kein einziger Schwachpunkt, dafür Killertracks wie "Love Sick" und "Tryin' to Get to Heaven"."
Modern Times
Modern Times
"Der Dichter wird weise und zärtlich. Ruhiges, aber intensives Album mit phantastischen Songs. "Thunder on the Mountain", "Beyond The Horizon" oder "Someday Baby" fegen jede heutige Konkurrenz weg."
The Basement Tapes
The Basement Tapes
"Entstand in Zusammenarbeit mit The Band im Keller eines pinkfarbenen Hauses in den Bergen um Woodstock. Der ewige Geheimtip in Dylans Werk. Wunderbares Zusammenspiel."
Nashville Skyline
Nashville Skyline
"Dylans Countryalbum. Bis heute viel gehasst und heiß geliebt. Enthält ein Duett mit Johnny Cash und die berühmten Songs "Lay Lady Lay" und "Tonight I'll be Staying Here With You"."
John Wesley Harding
John Wesley Harding
"Das Album nach dem berüchtigten Motorradunfall. Dylan nimmt Abstand von Experimenten und schafft eine ruhige, meditative Platte. Enthält "All Along The Watchtower"."
Love and Theft
Love and Theft
"Dylan erweist seinen musikalischen Vorbildern die Reverenz. Buntes Americana - Album mit viel Südstaaten - Flair (Schnurrbärtchen!!)."
Another Side of Bob Dylan
Another Side of Bob Dylan
"Das letzte "Dylan - mit - Gitarre - und - Harmonika" - Album. Er verabschiedet sich von Protesthymnen und beginnt, den Poeten sprechen zu lassen. Verkanntes Meisterwerk."
The Bootleg Series Vol.5: Live 1975 -- The Rolling Thunder Revue
The Bootleg Series Vol.5: Live 1975 -- The Rolling Thunder Revue
"Dokument der "Rolling Thunder Revue". Dylan schart einen bunten Haufen Musiker um sich und spielt "Zigeunerband". Mix aus Klassikern und Material von "Desire". Macht viel Freude."
New Morning
New Morning
"Kurzer Ausbruch aus dem Kreativloch Anfang der 70er. Musikalisch von "Nashville Skyline" geprägt. Textlich auf höchstem Niveau. Ungehobener Schatz."
The Freewheelin' Bob Dylan
The Freewheelin' Bob Dylan
"Der Durchbruch. Dylan silisiert sich als Strassensänger und schafft Klassiker für die Ewigkeit: "Blowin' In The Wind", "Masters Of War", "Don't Think Twice". Meilenstein."
The Times They Are a-Changin'
The Times They Are a-Changin'
"Dylan als Klassenkämpfer mit sozialkritischen Texten und Klampfe. Wirkt heute ein wenig angestaubt, die Portesthymnen sind allerdings noch immer aktuell. Klassiker: Der Titelsong."
The Bootleg Series Vol. 6: Live 1964 - Concert At Philharmonic Hall
The Bootleg Series Vol. 6: Live 1964 - Concert At Philharmonic Hall
"Legendärer Live - Auftritt von Halloween 1964. Dylan reflektiert seine ersten vier Alben auf der Bühne und gibt den Unterhalter, was später selten vorkam. Geniales Akustik - Konzert."
Oh Mercy
Oh Mercy
"Lebenszeichen aus den 80ern. Melancholisches Album mit den besten Texten seit langer Zeit. Dylan findet für kurze Zeit zu alter Form."
Bob Dylan
Bob Dylan
"Das Debüt. Dylan zeigt sich als gelehriger Schüler des bewunderten Woody Guthrie und gibt klassisch amerikanisches Material zum Besten. Zwei selbstgeschriebene Stücke lassen ahnen, was folgte."
World Gone Wrong
World Gone Wrong
"Die Rückbesinnung. Anfang der 90er setzt sich Dylan mit Gitarre und Harmonika ins Studio und spielt sich aus der langen Schaffenskrise. Bewegend."
Pat Garrett & Billy the Kid
Pat Garrett & Billy the Kid
"Dylan als Filmmusiker. Soundtrack zum Kultwestern "Pat Garrett & Billy The Kid", in dem er selbst mitspielte. Schöne Instrumentalmusik und das unsterbliche "Knockin' On Heaven's Door"."
Street-Legal
Street-Legal
"Poetisches Kunstwerk. Das letzte, bevor Dylan Jesus entdeckte. Hier noch im Vollbesitz seiner Inspiration. Das letzte "klassische" Dylan - Album."
Slow Train Coming
Slow Train Coming
"Dylan als Christ. Nicht die beste Phase seiner Karriere und "Slow Train Coming" ist das einzige gute Album aus dieser Zeit. Enthält den Klassiker "Gotta Serve Somebody"."
Before the Flood
Before the Flood
"Dokument einer Tour von 1974. Dylan noch einmal mit "seiner" Band, mit der er sich brüderlich das Album teilt. Wundervolles Americana - Album."