flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive

  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
11



am 1. Mai 2014
Nachdem mein alter eBookreader aufgrund einer fehlgeschlagenen Firmwareaktualisierung unbrauchbar gemacht wurde, suchte ich schnellen Ersatz.
Es mußte ein Gerät ohne Anbieterbindung sein sowie über eine interne Beleuchtung verfügen, da war die Auswahl nicht besonders groß - Ich entschloss mich aufgrund der technischen Daten für den Pocketbook Touch Lux 2.

Nun zu den Vorzügen des Garäts:

- Das Gerät ist ordentlich verarbeitet, ist nicht zu schwer und ermöglicht auch längeres, ermüdungsfreies Lesen.
- Das Display ist sehr gut, die Schriften klar und deutlich dargestellt
- Die Hintergrundbeleuchtung ist gleichmäßig und ausreichend hell, im Dunkeln genügt eine Helligkeit von 20% was die Akkuleistung erhöht.
- Das Akku hält recht lange, ich muss selbst bei täglicher Benutzung nur alle ca. 6 Wochen wiederaufladen.

Was mir negativ aufgefallen ist:

- Der mechanische Einschalter ist schlichtweg eine Zumutung: Eine MINI-Taste welche ich nur mit dem Fingernagel meines kleinen Fingers halbwegs eindrücken dann - Welchen Teufel die Designer bzw. den Konstrukteur dieses Elements geritten hat ist mir völlig schleierhaft - Das geht schlichtweg GAR NICHT !
- Die Touchbedienung des Geräts ist nur eingeschränkt möglich: Das Display reagiert dermassen empfindlich auf jede kleinste Berührung dass es fast immer Fehlbedienungen gibt, das Weiterblättern auf die nächste Seite gelingt fast nie - Meist wird gleich zwei oder gleich 3 Seiten weitergeblättert oder zum Hauptmenü zurückgesprungen. Wenigstens gibt es zum Weiterblättern auch die separaten Bedientasten welche ich auch anstatt dessen verwende.

Mein Fazit: Durchwachsen
Ich kann das Gerät aufgrund der beschriebenen Negativpunkte nur bedingt empfehlen da diese beim täglichen Umgang damit einfach nerven - Das Lesen selbst macht aufgrund des sehr guten Displays aber trotzdem Freude.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 1. Mai 2014
Der Pocketbook Touch Lux 2 begeistert mich jeden Abend aufs neue, die Darstellung ist super und die Firmware umfangreich und gut anpassbar. Vor allem die umbelegbaren Tasten sind für mich ein echter Vorteil. Gegenüber dem Touch Lux 1 wurde die möglichkeit gestrichen sich Texte vorlesen zu lassen (was ehrlich gesagt, nicht begeistern konnte) und so gibt es auch keinen Kopf-Hörer-Anschluss mehr. Die Betriebs-LED ist von der Vorderseite in den Einschaltknopf gewandert.

Einziger und wichtiger Kritikpunkt: Der Einschaltknopf ist extrem schwergängig und viel zu klein.Man kann ihn praktisch nur mit dem Fingernagel bedienen und muss dann schon sehr kräftig drücken.

Wer eine Alternative zu anderen Readern sucht und Wert auf z.B. Dropbox-Unterstützung und einen brauchbaren Browser legt, der ist hier gut bedient. Ich habe 99,- Euro bezahlt was ich für angemessen halte.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. März 2014
Dies ist mein erster Ebookreader
habe lange im Internet gelesen und recherchiert, meine Favoriten waren der Kobo glo oder der Pocketbook Touch Lux.
Letztendlich ist es dann doch der Pocketbook Touch Lux 2 geworden, da ich auf die Audiofunktion gut verzichten kann.Gute Bildschärfe, Hintergrundbeleuchtung super-ich lese überwiegend Abends im Bett, auch die zusätzlichen Tasten zum blättern gefallen mir gut. Alles in allem bin ich mit meiner Kaufentscheidung super zufrieden. Für mich eine klare Kaufempfehlung.
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Juni 2014
Nachdem mein Sony Reader PRS-T1 nach einem Jahr endlich ganz in seinen Schneewittchenschlaf übergegangen und nicht mehr erwacht ist, habe ich mir den Pocketbook Touch Lux 2 gekauft. Ich habe diesen jetzt 3 Monate; Benutzte das Book ca. 1 – 2 Stunden am Tag und nur für den Zweck, wofür das Teil auch gebaut worden ist.
Ich benutzte das Pocketbook nur zum lesen und benötige daher keinen Schnickschnack wie MP3 Player. Diesen hatte mein Sony Reader PRS-T1, habe ich aber auch nie benutzt.
Auspacken, Irgendein normales oder das mitgelieferte USB Kabel am Pocketbook Touch Lux 2 anschließen, egal ob Steckdose oder am Rechner und das Book lädt oder verbindet sich mit dem Rechner, wird unter Windows 7sofort als Laufwerk erkannt und man kann, ohne irgendein Programm zu installieren, sofort Bücher drauf kopieren.
Bei meinem Sony Reader PRS-T1 musste ich schon das passende Sony Kabel zur Hand haben. Sieht zwar aus wie jedes andere USB Kabel, aber irgendwie ist die Steckerbelegung doch ein wenig anders, die Sucherei nach dem passenden Kabel nervte ungemein. Selbst nur das Aufladen des Sony`s war tricky. Nach ein paar Monaten in Gebrauch war es dann reine Glückssache, wenn das Book hochfuhr, oft blieb es einfach hängen. Nach ca. einem Jahr in Gebrauch kamen andauernd Fehlermeldungen, verschiedene Bücher wurden nicht mehr angezeigt und die aktuellen Seiten nicht mehr gespeichert und so ging es weiter, bis das Teil dann beim Hochfahren endlich ganz hängenblieb. Selbst ein Reset war nicht mehr möglich.
Zurück zum Pocketbook Touch Lux 2: Startknopf drücken (der Knopf lässt sich mit dem Fingernagel bei mir problemlos drücken) und das Book fährt nach ein paar Sekunden hoch. Einige Einstellungen sind am Anfang vorzunehmen, einige sind Verbesserungswürdig, so etwa die Einstellung für die Textgröße; Nach ein paar Minuten kann man in der Regel loslegen. Die Schrift ist gestochen scharf, die Hintergrundbeleuchtung super einzustellen und richtig hell und der Akku hält auch lange durch.
Nach drei Monaten in Gebrauch habe ich das Book einmal aufgeladen, Bücher verschiedener Formate aufgespielt und bis jetzt nie irgendwelche Probleme mit dem Pocketbook Touch Lux 2 gehabt.
Ich habe mir im nachhinein noch die passende Leder Schutzhülle für Pocketbook Touch Lux 623 und Touch 622
(http://www.amazon.de/gp/product/B00BSOQGCI/ref=oh_details_o03_s00_i00?ie=UTF8&psc=1)
gekauft und bin mit allem sehr zufrieden.

Ich würde das Pocketbook Touch Lux 2 auch an meine Freunde weiterempfehlen.
|44 Kommentare|Missbrauch melden
am 20. Mai 2014
Ich habe mich nach langem hin und her für das Pocketbook entschieden und meine Entscheidung noch keine Minute bereut. Das Gerät ist zwar minimal länger als z.B. ein Kobo oder Kindle - dafür aber offen für eine Menge Dateiformate. Wer sich bei einem Kobo darüber ärgert, dass man sich zum Betrieb des Gerätes erst einmal beim Hersteller registrieren muss, hat bei dem Pocketbook einen Vorteil. Hier gilt wirklich: Einschalten und loslegen. Ich finde die Firmware okay. Das Highlight sind für mich aber die Tasten am unteren Ende. Sicherlich ist das auch Gewohnheitssache, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass man bei einem der Konkurenzprodukte ohne Tasten beim Halten mit einer Hand so einfach weiterblättern kann.

Beleuchtung und Schärfe sind für mich nicht zu beanstanden - ist aber bestimmt subjektiv.

Von mir jedenfalls eine klare Kaufempfehlung
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Mai 2014
Ich liebe die Hintergrundbeleuchtung, die nicht nur nützlich für die Nacht, sondern auch für dunkel ist.
Der Leser ist leicht und bequem zu halten. Bildschirmauflösung ist sehr gut.
Insgesamt sehr gut ...
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Juni 2014
SUPER DING!!!!!!!! Jedenfalls lese ich es grade und es ist fantastisch! Nur zu empfehlen!!! kein vergleich zum alten modelle !
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. März 2014
Bisher hatte ich den Sony PRS-T2 in Gebrauch. Leider ist die fehlende Hintergrundbeleuchtung doch ein Manko und für das abendliche Lesevergnügen abträglich, ansonsten bin ich mit dem Gerät sehr zufrieden (wer immer unter optimalen Lichtverhältnissen lesen kann, dürfte sich daran nicht stören. Wer noch nie einen e-book-Reader in der Hand hatte, muss wissen, dass der Hintergrund nie so weiß ist, wie bei einem Buch sondern immer einen Grau-touch hat, der mehr Licht erfordert). Da auch der Nachfolger von Sony - mir unverständlicherweise - nicht über eine Beleuchtung verfügt, sah ich mich nach aktuellen anderen Modellen um und landete bei diesem. Dass keine MP3 mehr abgespielt werden können wie noch beim Vorgänger ist für mich unerheblich. Es geht mir nur darum, Bücher zu lesen und er sollte möglichst viele Formate darstellen können. Grundsätzlich scheint mir, kann man nichts Grundlegendes falsch machen, egal, für welches Gerät man sich derzeit entscheidet.

In der Hand liegt der Reader gut, die Tasten lassen sich ordentlich bedienen. Die Gestensteuerung reagiert mir etwas zu träge. Trotz der neuesten Hardware spüre ich kaum eine Verbesserung zu dem älteren Gerät. Eine leichte Verbesserung brachte das Softwareupdate. (Das Laden von 189 MB dauerte dabei eine viertel Stunde.) Die Beleuchtung lässt sich gut dimmen, ist aber nicht ganz homogen. Am unteren Rand sieht man die Leuchtkegel der LED's, was aber im Betrieb kaum stört.
Die Software ist weniger intuitiv. Es gibt einige Menüpunkte, die sich nicht unbedingt selbst erklären und auch im Handbuch nicht erklärt werden. Auch durch Ausprobieren konnte ich nicht herausfinden, welchen Effekt die einzelnen Einstellungen haben. Da half nur in Foren zu googeln.
Die Schriftdarstellung ist nicht optimal. Etwa nur jede 3. oder 4. Seite wird gestochen scharf dargestellt. Dazwischen wirkt die Schrift teilweise sehr verwaschen und ist schlecht lesbar. Auf manchen Seiten wechselt auch die Darstellungsqualität innerhalb der Seiten. Dann werden einige Zeilen scharf dargestellt, andere nicht. Mit mehrfachen Hin- und Herblättern verschwindet der Effekt, aber das ist natürlich nicht praktikabel. Nach dem Ausschalten der Schriftglättung hat sich das fast gelegt. Überrascht hat mich auch das extreme Ghosting, was sich teilweise über 2 Seiten hinwegsetzt. Ich hatte gedacht, dass das mit den neueren Geräten erledigt sei.

Unter'm Strich bin ich soweit zufrieden. Ich werde noch abwarten müssen, wie lange der Akku mit Beleuchtung hält, nachdem er einmal voll geladen wurde. Wenn ich die Alternativen bedenke ist es wahrscheinlich der passendste Reader für meine Zwecke derzeit. Schade, dass es noch keine vernünftige Hülle für ihn gibt.
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 30. Mai 2014
Ich habe den Pocketbook Touch Lux 2 als Ersatz für meinen Bookeen Cybook Odyssey Frontlight HD gekauft. Letzterer wurde leider von Thalia nicht zur Reparatur eingesendet oder getauscht, sondern der Kaufpreis erstattet, da Thalia nicht mehr mit Bookeen zusammen arbeitet. Umso ärgerlicher für mich denn den Bookeen mochte ich wegen seiner Umblätter-Tasten und der einfachen Handhabung sehr. Ich weiß ja, dass er keine überragendes Gerät hinsichtlich der Verarbeitungsqualität darstellt, aber das eInk Pearl HSIS Display und die Beleuchtung waren hervorragend! Nur geringe Licht- und Schattenhöfe am untersten Rand, wo sie nicht störten, bei niedrigster Helligkeit super lesbar und angenehme Buchstaben mit wirklich gutem Kontrast.
Das Ghosting hielt sich auch in grenzen, hat mich gar nicht gestört. Ich habe alle 5 Seiten aktualisieren lassen und kam super hin. Die Bedienung war zwar nicht soo zackig, dafür aber das umblättern! Und darauf kommt es an.

Der Lux 2 wird von der Fachpresse meistens auch sehr gelobt und gut bewertet. Daher habe ich jetzt auch deutlich mehr erwartet, als beim Cybook Odyssey, doch der Lux2 kann da nicht mithalten. Die äußere Verarbeitung ist top, da gibt es wahrlich nichts zu meckern. Aber beim Display hatte mein Gerät links im unteren drittel einen ca. Centstück großen hellen Lichtfleck, der sehr stört. Die Licht- und Schattenhöfe von unten sind auch deutlich größer als beim Cybook. Dazu ist das Display bei eingeschalteter Beleuchtung nicht so Kontraststark, wie das HSIS Display des Cybook.
Die Buchstaben scheinen überhaupt feiner/dünner dargestellt zu werden, was die Leserlichkeit verschlechtert. Ich habe alle Schriften probiert und ich fand es immer schlechter zu lesen, als am Cybook.
Außerdem bleiben sehr deutliche Ghosting Reste nach JEDEM umblättern vorhanden. Und zwar so stark, dass man im Grunde jedes mal die Seite aktualisieren muss. Dies dauert dann auch noch dazu deutlich länger als beim Cybook.

Und noch was: der Touch 2 ist merkbar schwerer! (208 zu 180 Gramm) Das hat mir dann im Gesamtpaket auch nicht zugesagt.

Schade, aber das war nichts. Habe ich ein Montagsgerät erwischt? Vielleicht.

Ich habe auch den Onyx Boox C65 After Glow versucht, der leicht ist, ein gutes Display hat, aber mit ganz anderen Problemen zu kämpfen hat. Ich frage mich langsam, was mir jetzt noch für Alternativen bleiben?
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Mai 2014
Habe einen alten Reader ohne Hintergrundbeleuchtung und das wollte ich nun nach 5 Jahren ändern. Ich habe mich lange mit einigen Modellen auseinandergesetzt und mich schließlich für das Pocketbook entschieden. Ich bin sehr zufrieden! Die Beleuchtung ist sehr gut. Ich kann ihn gut mit einer Hand halten und dann dabei auch weiterblättern. Die Tasten unten am Reader waren für mich mit ein Entscheidungsgrund für das Pocketbook. Mit den Tasten habe ich erstens weniger Tapser am Display (ich muss aber gestehen, dass ich generell noch keine Tapser entdeckt habe :-)) und zweitens kann ich, wie schon erwähnt, auch sehr einfach mit einer Hand halten und blättern. Der Touchscreen ist ein bisschen empfindlich. Aber mit Fingerspitzengefühl und Erfahrung durchaus OK. Die Menüführung ist nicht ganz so "easy" aber auch ohne Bedienungsanleitung findet man alles. Was ein weiterer wichtiger Punkt für das Pocketbook ist, ist das lesen von sehr vielen Formaten und man braucht sich nirgends registrieren und ist auch nicht gebunden wie z.B. beim Kindle. Ganz leichte Schatten sind am Display zu sehen aber dies trübt nicht das Lesevergnügen. Der Stern Abzug ist für den Ein- und Ausschalt"knopf" - dieses winzige kleine Teil ist schwierig zu treffen und ich muss extra das Licht einschalten um diesen Winzling überhaupt zu finden - und das obwohl ich für das Lesen kein Licht brauche.... dieser "Knopf" ist wirklich eine Zumutung. Fazit: je nach eigenen Bedürfnissen eine absolute Kaufempfehlung!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken