Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 4,47
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von cheabo
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Kostenloser Versand durch Amazon. Rechnung mit ausgew. MwSt. Lagerspuren, ggf. entsprechende Kennzeichnung am Buchschnitt, ungelesenes Exemplar.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Playground Broschiert – 1. Dezember 2012

4.7 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 1. Dezember 2012
EUR 8,90 EUR 0,82
2 neu ab EUR 8,90 11 gebraucht ab EUR 0,82

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Musiknoten für alle Instrumente:
    Stöbern Sie doch einmal durch unsere Songbooks, Noten und Unterrichtswerke. Auf unserer Musiknoten-Seite finden Sie alle Materialien auf einen Blick.
  • Musikinstrumente für jede Tonart:
    Sind Sie auf der Suche nach einer Gitarre, einem Keyboard oder einem neuen Schlagzeug? Besuchen Sie den Musikinstrumente-Shop bei Amazon.
    Zum Shop

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Ich verneige mich vor 50 Cent, weil er dieses Buch geschrieben hat. (Bette Midler)

Hartgesotten, unprätentiös und authentisch. (Publishers Weekly)

Keine klischeehafte Gangsta-Geschichte, sondern ein sensibles Jugendbuch über das Leben und die Gedanken eines schwarzen Außenseiters. (D-Radio)

50 Cent hat in dieses harte, aber auch spannende Jugendbuch wohl auch seine eigene schwierige Kindheit eingearbeitet. (Observer)

Man wünscht es allen Jugendlichen unter den Weihnachtsbaum. (rbb Inforadio)

Über den Autor und weitere Mitwirkende


Curtis Jackson wird in einem der heruntergekommensten Stadtteile New Yorks als Sohn einer fünfzehnjährigen Crackdealerin geboren. Mit seiner Mutter lebt er in ärmlichsten Verhältnissen – sie wird umgebracht, als Curtis acht Jahre alt ist. Mit zwölf beginnt er seine Dealer-Karriere, im Alter von 25 Jahren überlebt er mit Glück einen Mordanschlag. Doch seine Leidenschaft für Musik verschafft ihm die Chance auf ein besseres Leben. Heute ist er einer der erfolgreichsten Rapmusiker weltweit. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Wenn Bette Midler sich schon vor Curtis alias 50 Cent verneigt,weil er hier seine Lebensgeschichte aufgeschrieben hat,dann kann daß Buch so schlecht nicht sein dachte ich mir und 50 Cent ist ein Stehaufmännchen,auch daß habe ich festgestellt,und für echte Fans ist dieses Buch ein muß.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Ich bin Deutschlehrer an einer Hanauer Schule und habe diesen Roman mit meiner aktuellen siebten Klasse gelesen. Vier meiner Schüler/-innen beurteilen den Roman folgendermaßen.

E.G. schreibt:
"Meine Kritik:
Eine kurze Zusammenfassung über das Buch:
Das Buch ,,Playground" von dem Rapper 50 Cent ist im Jahre 2011 erschienen. Das Buch erzählt die Geschichte von einem 13-Jährigen Jungen namens Burton, der ein klassischer Außenseiter ist, dessen Eltern getrennt sind und der von seinen Mitschülern in der Schule nur Butterball genannt wird, weil er ein bisschen dicker ist. Wegen einer Schlägerei mit seinem ehemaligen Freund Maurice muss Butterball nun regelmäßig an einer Therapiesitzung von der Psychologin Liz teilnehmen.
-------------------------
Ich finde das Buch sehr gut, weil dieses Buch sozusagen auch das echte Leben zusammenfasst. Butterballs Ereignisse könnten in Wirklichkeit auch jedem einzelnen von uns passieren.
Außerdem finde ich, dass das Buch sehr ausführlich Butterballs Gefühle beschreibt: Seine Gefühle während der Schlägerei, seine Gefühle während den Sitzungen bei Liz, seine Gefühle Zuhause, seine Gefühle in der Schule, seine Gefühle bei seiner Mom, seine Gefühle bei seinem Dad.
Anfangs mochte ich Butterball auch nicht unbedingt und dachte, er wäre ein Gangster oder so. Nach und nach merkte ich aber auch, dass er ein normaler Teenager ist und einfach nur ein paar Mal schlecht gehandelt hat.

Mein Fazit: Ich würde dieses Buch weiter empfehlen, weil ich einfach denke, dass dieses Buch interessant ist und auch das wahre Leben beschreibt."

J.M.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
KLAPPENTEXT:
Der 13-jährige Burton ist alles andere als cool: schwarz, dick, ein totaler Außenseiter. Er hasst die Schule, die trost­lose New Yorker Vorstadt, seine kaputte Familie, und er hasst seinen Spitznamen: Butterball.
Als er einen Mitschüler brutal verprügelt, gewinnt er kurz­zeitig den Respekt einer Straßengang. Dafür droht jetzt der Schulverweis. Außerdem verdonnert die Schule Butterball zu einer Gesprächstherapie.
Doch er denkt gar nicht daran, sich der Psychologin Liz zu öffnen. Denn er hatte gute Gründe für die Tat. Und ­manche Ereignisse kann man eben nicht erzählen?…

Manche Geschichten dagegen muss man erzählen. Butterballs Schicksal ist eine davon.
AUTOR:
(Quelle: Rowohlt)
Curtis Jackson wird in einem der heruntergekommensten Stadtteile New Yorks als Sohn einer fünfzehnjährigen Crackdealerin geboren. Mit seiner Mutter lebt er in ärmlichsten Verhältnissen – sie wird umgebracht, als Curtis acht Jahre alt ist. Mit zwölf beginnt er seine Dealer-Karriere, im Alter von 25 Jahren überlebt er mit Glück einen Mordanschlag. Doch seine Leidenschaft für Musik verschafft ihm die Chance auf ein besseres Leben. Heute ist er einer der erfolgreichsten Rapmusiker weltweit.
EIGENE MEINUNG:
Rapper 50 Cent macht einen Ausflug ins Autorenlager. Ob er, der über Gewalt, Sex und Drogen rappt, das wirklich kann? Er hat sich ein wenig Hilfe von Laura Moser geholt, aber das ist legitim, denn er hat eine Geschichte zu erzählen, die bewegt und schockiert. Eine Gschichte, vor der man sich nicht abwenden kann.
Burton ist 13 Jahre alt und seit dem Umzug mit seiner Mutter ein Außenseiter auf der neuen Schule.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Meine Meinung zum Buch:
Als ich hörte, dass 50 Cent ein Buch geschrieben hat, war ich doch etwas irritiert. Ein harter Rapper schreibt ein Jugendbuch? Na das kann ja heiter werden!
Von dem nicht besonders seitenstarken Ergebnis bin ich aber mehr als positiv überrascht. Zwar hat er das Buch mit Hilfe der Autorin Laura Moser geschrieben, aber man kann trotzdem seine Geschichte erkennen.
Habe ich doch dank 50 Cents Rapperkarriere frauenfeindliche Geschichten mit viel Gewalt erwartet, erwartete mich eine einfühlsame Geschichte über einen eigensinnigen Jugendlichen. Die Geschichte dreht sich rund um eine Prügelei, bei der der Hintergrund zu Anfang nicht beleuchtet wird. Man bekommt Einblicke in die Gefühlswelt des Protagonisten Burton, der sich selbst aber nur als Butterball vorstellt. Eigentlich ist er ein gefühlvoller, netter, ein bisschen pummeliger Außenseiter. Durch eine sehr einseitige Prügelei wird er plötzlich von den "coolen" Jungs beachtet und unter die Fittiche genommen. Doch die Prügelei hat für Butterball nicht nur positive Aspekte: er muss zu einer Therapeutin um seine Wut aufzuarbeiten. Wie jeder Jugendliche wehrt er sich dagegen und versucht die Therapeutin nicht an sich heranzulassen, jedoch liegt ihm durch die Trennung der Eltern, den Schulwechsel und ein Geheimnis der Mutter so sehr auf der Seele, dass ihm ein paar Bemerkungen herausflutschen.
Während der recht kurzen Geschichte bekommt man einen Eindruck, wie schnell ein Jugendlicher in die falsche Richtung durch falsche Freunde abdriften kann. Unter seinen neuen Freunden ist Burton nur mit den neusten Markenklamotten cool und wird zu Gewalttaten angestiftet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden