find Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

PlayStation - Katsuhiro Harada: »PS5 keine Konsole mehr sondern Cloud-Dienst.«


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 27 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.01.2014, 15:50:22 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 23.01.2014, 15:57:38 GMT+1
User meint:
Viele gehen davon aus, dass Xbox One und PlayStation 4 , die nächsten Vertreter der 8. Konsolen-Generation, die mit dem 3DS und der Wii U ihren Anfang nahm, die letzten Konsolen dieser Art sein werden. Ab hier gehen dann die Meinungen teils sehr weit auseinander, wie die Zukunft nach PS4 und One aussehen könnte. Zumindest was »die PlayStation 5« angeht hat Tekke-Produzent Katsuhiro Harada schon jetzt eine ungefähre Vorstellung davon, wohin die Reise gehen wird: PS5 wird keine Konsole, sondern ein Service.
»Ich denke, dass Spiele in der Zukunft auf einer Service- statt auf einer Hardware-Plattform gespielt werden. Die Cloud wird da oft erwähnt und wenn sich die Cloud-Services [Anm.: etwa Sonys Gaikai] weiterentwickeln, wird irgendwann die Zeit kommen, wenn nur doch der Name eines Services übrig bleibt.«, so Katsuhiro Harada auf Famitsu.com .
»Die PS5 wird wahrscheinlich gar keine Haupt-Konsole mehr haben sondern nur noch aus Bildschirm und Controller bestehen. Was letztlich also bleibt ist der Name des Dienstes. Es könnte einfach 'PlayStation Network' heißen. Steam etwa wird als Plattform definiert, aber es ist eben keine Hardware-Plattform, sondern der Name des Dienstes,«
Katsuhiros Aussage verträgt sich dabei durchaus mit dem kürzlich von Sony als »ultimatives Ziel« definierten Plan, irgendwann via Gaikai PlayStation-Spiele auch auf Plattformen wie PC, Tables und mehr zu streamen.

http://www.gamestar.de/hardware/konsolen/sony-playstation-4/news-artikel/playstation,481,3028649.html

"Heute haben wir auf der CES 2014 in Las Vegas PlayStation Now (PS Now) – unseren neuen Streaming Game Service, der im Sommer in Nordamerika starten wird – angekündigt. Mit PlayStation Now werdet ihr beliebte Hits und Klassiker der PlayStation 3-Bibliothek streamen können. Zuerst auf PlayStation 4 und PS3, gefolgt von PlayStation Vita."

http://blog.de.playstation.com/2014/01/07/playstation-now-streaming-service-auf-der-ces-vorgestellt/

Veröffentlicht am 23.01.2014, 20:39:20 GMT+1
Crimson meint:
Klingt plausibel Kritiker. Die Frage lautet nur: Ist ein Streamingdienst nun gut oder schlecht für uns Gamer?

Veröffentlicht am 23.01.2014, 21:21:46 GMT+1
automatrose meint:
"Steam etwa wird als Plattform definiert, aber es ist eben keine Hardware-Plattform, sondern der Name des Dienstes,«"

Das ist richtig...aber es wird trotzdem eine Plattform benötigt, um die Spiele abzuspielen. Also wird man sich trotzdem ein Gerät, egal in welcher Form, kaufen müssen, um die Spiele spielen zu können.

Veröffentlicht am 23.01.2014, 21:24:49 GMT+1
Gunse1982 meint:
das grösste problem für mich wäre das ich die Spiele nicht mehr bei mir im Wohnzimmer stehen habe. Ist irgendwie wie mit gebrannter musik oder DVDS, hat für mich gar keinen Wert. Soweit darf es nicht kommen.

Veröffentlicht am 23.01.2014, 21:35:37 GMT+1
Heinz Fiction meint:
Das weitaus größere Problem ist doch, dass man beim Streaming keine Kontrolle mehr darüber hat, wie und wann man das Spiel nutzt.
Man ist quasi abhängig davon, dass die Server funktionieren, und die Publisher den Dienst nicht irgendwann abschalten.

Sieht man mal vom üblichen Gebrauchsverschleiß ab, kann ich auf Datenträgern gekaufte Spiele noch in 20 Jahren einwerfen und Spielen, auch dann, wenn der Hersteller schon längst keine Unterstützung mehr für die Konsole anbietet.

Veröffentlicht am 23.01.2014, 21:51:41 GMT+1
Gunse1982 meint:
@ heinz: aber darauf wollen die doch letztendlich hinaus. echt übel diese vorstellung.

Veröffentlicht am 23.01.2014, 23:47:17 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 24.01.2014, 00:26:09 GMT+1
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 24.01.2014, 04:28:05 GMT+1
Musicfan meint:
Das alles über Steam läuft, das sowas kommen wird, ist klar. Allein gegen die Raubkopien und der totalen Überwachung.
Anderseits bietet der Steamdienst durchaus Vorteile. (Siehe einfach den Kommentar daoben)
Nur ist für mich das größte Problem, wenn das Internet ausfällt. Dann kann man auch nicht mehr spielen. Oder die Spiele die in irgendeiner Form Kritisch gegen diverse Leute sind. Einfach vom Markt verschwinden. Man hätte einfach nichts mehr in der Hand, das würde mir einfach fehlen. Es wird Lan-Partys in dieser alten Form nicht mehr geben. Man sieht es ja, das alles online läuft. Zwar nicht bei der guten WiiU, wo man mit Leuten gemeinsam spielen kann. So im Reallife :) Das wäre der große Grund, ne WiiU zuholen :) Nicht wie bei der Xbox One in der Werbung da, das dann alles über einen Display geht. Das die Leute gar nicht mehr aus dem Haus gehn. Das stört mich, ich vermisse die Zeiten. Wo die ganze Wohnung voll war :(
Das sind für mich die Nachteile, die mir die Lust am spielen nehmen werden.

Veröffentlicht am 24.01.2014, 07:49:26 GMT+1
MZItalo meint:
Deshalb mag ich Nintendo! Man kann viel Spasß zusammen an einer Konsole haben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.01.2014, 14:46:46 GMT+1
User meint:
Ich denke nicht, dass dieser Stream dann über Flash läuft.
Es wird wahrscheinlich eine eigene Application dafür programmiert. (Kein WebBrowser!)
Für mich wäre diese PS5-Cloud nicht schlecht. Man muss auch nicht von der aktuellen Bandbreite + Ping ausgehen, sondern in der Zukunft wird Internet viel schneller sein.
Eventuell sind die Preise sogar günstiger als 20-30€ (Es könnte Richtung 60€ Jahr gehen)
Dass Nintendo bald der einzige (Hardware) Konsolenhersteller ist, halte ich eher für unwahrscheinlich.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.01.2014, 15:20:33 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 24.01.2014, 15:21:36 GMT+1
automatrose meint:
"Man muss auch nicht von der aktuellen Bandbreite + Ping ausgehen, sondern in der Zukunft wird Internet viel schneller sein.
Eventuell sind die Preise sogar günstiger als 20-30€ (Es könnte Richtung 60€ Jahr gehen)"

Was heisst für dich in Zukunft? Die PS5 wird so in ca. 8 Jahren (event. früher) kommen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass bis dahin Internet billiger und vorallem überall mit einer "anständigen" Bandbreite verfügbar sein wird.

Das mal nur Stream-Dienste kommen....bestimmt. Aber so schnell werden die Konsolen nicht im Haushalt verschwinden.

Veröffentlicht am 24.01.2014, 15:38:37 GMT+1
User meint:
"Was heisst für dich in Zukunft? Die PS5 wird so in ca. 8 Jahren (event. früher) kommen."

Und wie weit war unsere Technik vor 8 Jahren?

Smartphone - Unbekannt
Internet - Schrecklich
Hardware - Schlecht

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.01.2014, 15:52:19 GMT+1
automatrose meint:
"Smartphone - Unbekannt"

Keine Ahnung was das mit dem Thema zu tun hat

"Internet - Schrecklich"

Richtig...und heute sieht es in ganz Deutschland besser aus?
Solange es kein LTE ohne Volumen für Jedermann zum angemessenen Preis und ohne Schwankungen in der Bandbreite gibt, ist sowas noch Zukunftsmusik. Wenn du eine gute Leitung hast freut es mich für dich, aber die Masse hat es eben nicht.

"Hardware - Schlecht"

Wenn es nur noch Streaming geben sollte, dann wird die Hardware "schlecht" bleiben. Man braucht dann dafür keine Kraftbolzen mehr im Gehäuse.

Veröffentlicht am 24.01.2014, 18:41:15 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 24.01.2014, 18:44:25 GMT+1
User meint:
Das Beispiel mit "Smartphone", sollte zeigen, wie weit wir in 8 Jahren gekommen sind.

"Internet"

Ja, heute sieht es in ganz Deutschland deutlich besser aus! Und in 8 Jahren kann man mit 1/GBytes rechnen.

"Hardware"

Was hat ein Game-Streaming-Dienst (Der auch auf Hardware läuft) mit der Hardware-Evolution zu tun?

Veröffentlicht am 24.01.2014, 19:01:36 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 24.01.2014, 19:02:02 GMT+1
Crimson meint:
Fleischi, ja ich habe schon meine mail gecheckt und siehe da, nichts. Bin ja auch ein Geist im Netz. :)
Ich sehe das mit dem streaming ganz gelassen und zwar aus dem Grund das mir das zocken nicht so sehr am Herzen liegt wie bei dir. Es ist weder ein Lebensinhalt noch ein irgendwas anderes. Würde ich jetzt die Nachricht kriegen das Terry Pratchett z.B gestorben wäre würde mich das mehr berühren. :)
Wenn Playstation Now funktioniert werde ich es auf meiner Vita nutzen und die NSA kann mir ruhig dabei zu schauen. Vielleicht zocken die ja sogar mit. :)

Veröffentlicht am 24.01.2014, 19:25:05 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 24.01.2014, 19:25:48 GMT+1
Heinz Fiction meint:
Der Kritiker meint:
["Ja, heute sieht es in ganz Deutschland deutlich besser aus! Und in 8 Jahren kann man mit 1/GBytes rechnen."]

Die Frage sollte doch eher lauten, was bringt uns das?

Ich habe derzeit 50 MBit/s, und könnte bei meinem Anbieter auch problemlos auf 100 MBit/s aufstocken.
Aber selbst 16 oder 25 MBit/s würden vollkommen reichen, denn kaum ein Server bringt es effektiv über 5-10 MBit/s.

Egal also ob nun 16 MBit oder 1GBit, wenn die Server überlastet sind, macht das keinen Unterschied.
Ich würde mir jedenfalls keine Illusionen darüber machen, dass Sony (oder sonst jemand) es in acht Jahren schaffen wird, vier Millionen Usern gleichzeitig einen Downstream von 1 GBit/s zu ermöglichen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.01.2014, 19:40:55 GMT+1
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 24.01.2014, 19:46:27 GMT+1
Gunse1982 meint:
gut das du das alles schreibst, müsstest du das alles sprechen hättest du keine stimme mehr :-) und übelste halsschmerzen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.01.2014, 19:54:58 GMT+1
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.01.2014, 20:04:18 GMT+1
"Aber selbst 16 oder 25 MBit/s würden vollkommen reichen, denn kaum ein Server bringt es effektiv über 5-10 MBit/s.

Egal also ob nun 16 MBit oder 1GBit, wenn die Server überlastet sind, macht das keinen Unterschied."

Exakt so sieht es derzeit aus. Kein Server kann aktuell auch nur ansatzweise dauerhaft, das heißt sagen wir mal 6 Stunden am Stück auch nur 25 Mbit liefern. Es wird noch Jahrzehnte dauern, bis man überhaupt 100 Mbit erreicht. Der Witz ist doch aber- je mehr Traffic es gibt, desto langsamer wird doch alles. Wirklich schnelle Netze (also nicht nur schneller Download, sondern auch 30 Mbit Upload + fixe Pings) hat heute nur noch der, welcher nicht von der Telekomik und deren Leitungen abhängig ist ;) Telekom hat mittelschnelle Netze, aber Glasfaser ist halt nochmal was ganz anderes als das was die Telekom darunter versteht und hat eben den Vorteil, dass da nicht soviele Leute dran hängen.

Und genau hier liegt das Problem: Immer mehr Leute erkennen das, wechseln ihren Anbieter, suchen sich einen regionalen- landen dann bei mir, und ich wunder mich, warum immer öfter alles abkackt hier oder langsamer wird. Ich sagte es ja schon jahrelang- der Crash des Netzes ist einfach vorprogrammiert bei solch einer Entwicklung.

Man muss sich nurmal ansehen, wieviele Lets Play-Videos es allein heute gibt. Im Jahr 2000 wäre sowas undenkbar gewesen. Und heute verdienen die damit ihr Geld. Es ist alles so vorhersehbar inzwischen. Und Youtube will demnächst 4K und 60 Frames-Videos starten.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.01.2014, 20:07:14 GMT+1
Jan meint:
Dir ist schon klar das Apps eher ein Modewort für Application ist.Ist schliesslich nur ne Abkürzung die Hip klingt.
Was war der Browser noch mal? Stimmt die laufen bei Windows 7 ja auch nicht da keine Programme möglich sind.....

Wir wissen doch alle das du den Schnellsten Internetzugang von allen hast. Nintendo hat beim WII U Release extra nur für dich den Bandbreiten Lock aufgemacht denn die gesetzt hatten damit die Server am Release nicht überlastet sind.....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.01.2014, 20:11:18 GMT+1
Jan meint:
Du sagst auch schon seit Jahren nächsten Monat kommt die DM wieder, am 21.12.2012 geht die Welt unter. Im Wohnwagen seihst du sicher wenn die Welt untergeht....

Ist wie Patcher, wild vorhersagen bis es mal stimmt damit man am ende sagen kann ich habs doch gesagt! Dazu müssen die Vorhersagen wild sein , sonst würden es zu viele andere ja auch tun....

Wieso wäre das undenkbar gewesen? es hätte keinen Sinn gemacht beim Technischen Stand, die Idee von Youtube war da aber schon geboren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.01.2014, 21:37:17 GMT+1
Tolles Modewort! NOT

App => Depp. Passend. Für jeden Depp gibts ne App, sag ich doch - oder auch "Für jede App findet sich ein Depp". Der Spruch kommt eben nicht von ungefähr, gelle? Beschreibt heute doch perfekt die Situation der Welt- die Smartphones werden immer mehr zur Seuche und nur wenige kapieren das. Traurig. So wurde "Facebook" z.b. heute in der Zeitung als "Krankheit" bezeichnet. Interessant finde ich, die Parallelen sind geradezu verblüffend.

Es gibt trotzdem mehr als genug Probleme für das Streaming, wie schon gesagt wurde auch falls es keine speziellen Apps sein sollten- aber sollten es keine normalen Programme sein (ja so heißt das Wort, schice was? Nix mit App), laufen die trotzdem nicht auf Windows 7, genau darauf wollte ich hinaus, gut möglich, dass Microschuft da dazwischenfunkt wäre ja nicht das erste Mal, bei denen "Windows 10-Wahn" in letzter Zeit. Der Punkt ist halt- Das ist dann allein das Problem des Users,wenn die Bandbreite nicht reicht/der Ping mal wieder zu schlecht ist, weil es die Publisher einen feuchten Kericht interessiert, was ihr dann für Probleme habt. So siehts doch aus. EA und Ubi beweisen das jeden Tag aufs Neue, wie geldgeil die eigentlich sind.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.01.2014, 21:42:07 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 24.01.2014, 21:43:00 GMT+1
H. Casten meint:
@M. Fleischmann

"So wurde "Facebook" z.b. heute in der Zeitung als "Krankheit" bezeichnet. Interessant finde ich, die Parallelen sind geradezu verblüffend."

Ich glaube, der Umfang dessen, was der Großteil der Facebook-User täglich postet, macht nur etwa einen Bruchteil von dem aus, was du hier so in schönster Regelmäßigkeit an geistigen Ergüssen von dir gibst.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.01.2014, 03:10:03 GMT+1
"Musicfan1994 meint:
Das alles über Steam läuft, das sowas kommen wird, ist klar. Allein gegen die Raubkopien und der totalen Überwachung.
Anderseits bietet der Steamdienst durchaus Vorteile. (Siehe einfach den Kommentar daoben)
Nur ist für mich das größte Problem, wenn das Internet ausfällt."

Steam funktioniert prima offline. Man kann natürlich keinen Abgleich mit der Cloud machen oder den Mehrspielermodus nutzen, aber das ist ja klar.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  11
Beiträge insgesamt:  27
Erster Beitrag:  23.01.2014
Jüngster Beitrag:  25.01.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 1 Kunden verfolgt

Das Thema dieser Diskussion ist