Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Weitere Optionen
Play
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Play

1. August 2013 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:28
30
2
3:59
30
3
4:01
30
4
4:24
30
5
3:49
30
6
3:00
30
7
3:36
30
8
4:13
30
9
3:37
30
10
1:02
30
11
3:45
30
12
1:34
30
13
4:18
30
14
3:25
30
15
4:48
30
16
2:09
30
17
4:18
30
18
3:37
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. August 2013
  • Erscheinungstermin: 1. August 2013
  • Label: Mute
  • Copyright: 1999 Mute Records Ltd., a BMG Company, under exclusive license to [PIAS] UK Ltd
  • Gesamtlänge: 1:03:03
  • Genres:
  • ASIN: B00DXPG9N6
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 69 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.810 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 18. September 2001
Format: Audio CD
Mit PLAY hat sich Moby selbst übertroffen. Es ist das Ergebnis jahrelanger Erfahrung und monatelanger harter Arbeit. PLAY ist eines der wenigen Alben der aktuellen, leider zu sehr vom kommerziellen Gleichklang beherrschten Musikszene, das man durchgehend hören kann, ohne einen Titel überspringen zu müssen. Auf PLAY bietet Moby rhythmisches wie den Superhit "Honey" über ruhiges und zum Nachdenken und Schwärmen anregendes wie "Porcelain" oder den Club-Klassiker "Why does my heart feel so bad?" bis hin zu monumental anmutenden Stücken wie "My weakness". Zu PLAY sollte man unbedingt die ebenfalls erhältliche PLAY: The B Sides kaufen. Auf diesem Album sind weitere ruhigere Stücke, die PLAY wunderbar ergänzen. Absolutes Traumstück: "Whispering Wind".
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 2. September 2001
Format: Audio CD
Ich liebe dieses Album. Es ist einfach nur geil! Wenn ich chillen will, ist diese Scheibe genau richtig. PLAY weiß durch seinen enoren Abwechslungsreichtum und die schönen Melodien zu gefallen. Auch wenn man einige Singles("Why does my heart...", "Porcelain", "Natural Blues") schon vom Radio her kennt, werden die Stücke nie langweilig, sondern sogar noch besser. Einer der Höhepunkte stellt sicherlich Moby's Duett mit Gwen Stefani "Southside" dar. Zwischen hart und soft wechselnd endet das Album schließlich in einer Reihe von ruhigeren, melancholischen Songs. "My weakness" (bekannt aus "Akte X - Closure") "erlöst" den Zuhörer mit einer reichlichen Portion Gänsehaut und man fragt sich: mein Gott, gehen 63 Minuten schnell vorbei! Für alle die Relaxen, aber auch mal kräftig tanzen wollen ist PLAY genau das richtige. Eines der Highlights '99!!!!!!! Kaufen!!!!!!
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von JKH am 7. August 2007
Format: Audio CD
Meilenstein, Meisterwerk, Klassiker... Jeder dieser Superlative würde das Album halbwegs treffend beschreiben, denn es hat wirklich Maßstäbe gesetzt und es sind gleich mehrere Songs darauf zu finden, die wirklich Geschichte geschrieben haben, zeitlos sind und keinen Vergleich scheuen zu brauchen. Auch wenn sich das Album millionenfach verkauft hat, kommen Lieder wie "Why Does My Heart Feel So Bad?", "Porcelain", "Bodyrock" und Konsorten was Aufmerksamkeit und Stellung in der Musikgeschichte betrifft, immer noch viel zu schlecht weg. Moby hat hier wirklich Großes geleistet und sich als Künstler ein Denkmal gebaut. "Play" gehört sicher zu den bedeutesten Platten seines Jahrzehnts und auch darüber hinaus. An den Titeln, die "Play" enthält, kann man sich kaum satt hören, die melancholische, mit Worten fast gar nicht beschreibbare Stimmung, die gerade "Why Does My Heart Feel So Bad?" und "Porcelain" verbreiten, ist einfach unglaublich. Man muss wengistens diese beiden Songs einfach einmal gehört haben! Das Album experimentiert viel, es ist möglich, dass einem nicht alles auf "Play" gefällt, weil es durchaus unkonventionell ist und nicht nur eine Stilrichtung verfolgt. Doch egal wie, man muss sich eingestehen, dass Worte diesem Album nur schwerlich gerecht werden. Ich kann mir kaum vorstellen, dass jemand "Play" als Fehlkauf abstempeln könnte - und alleine wegen "Porcelain" und "Why Does My Heart Feel So Bad?" sollte man diese Platte unbedingt besitzen.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Genial originelle Musik mit den Hauptelementen Vocals und Klavier; zusammengehalten von Elektrosounds und diversen (auch akustischen) Instrumenten. Auch percussion-mäßig absolut klasse!
Mindestens zwei Drittel der CD sind der Oberhammer; über die getrageneren Stücke kann man diskutieren. Aber Moby bedient halt die verschiedensten Stimmungen.
Wer das Werk nicht kennt: BITTE UNBEDINGT ANHÖREN
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 28. Februar 2001
Format: Audio CD
Das Chamäleon der Musikszene hat mit dieser Scheibe wieder mal bewiesen, welche musikalische Vielfalt es (er) besitzt. Die CD entführt mich immer wieder in fantastische Klang- und Traumwelten. Einzelne Songs hauen einen dermaßen vom Hocker (wegen der Bässe), daß man nur noch Ehrfurcht davor hat. Kurz gesagt: Die beste CD des Jahres 1999!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 12. Februar 2002
Format: Audio CD
Die CD ist sogar noch besser als erwartet, denn ich erwartete nur Stücke im Formate von "Why does my heart feel so bad". Dafür ist Mobi aber viel zu vielfältig. Er mischt hier Elemente aus Dance, Blues oder Jass zu einer eigenen Musik zusammen, die mich immer wieder begeistert. Am meisten überrascht hat mich der letzte Teil der CD, der einfach tolle Musik zum chillen liefert.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Gerade in Zeiten in denen es vor seichter Club-Musik nur so wimmelt, ist es ein Genuss Moby zu hören. Moby, der alle Instrumente auf der Platte selber spielt, besticht durch anspruchsvolle Kompositionen. Das Grundtempo der CD ist für Moby Verhätnisse langsam und lädt zum Träumen und Meditieren ein. Ein wahrer Musikgenuss von einem wahren Künstler.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Schade, dass sich der kleine Veganer aus New York heute mehr dem Mainstream widmet wie zB zu "Play"-Zeiten. Was hier geboten wird ist zwar produktionstechnisch nicht aufregend, funktioniert aber perfekt. Moby spaziert hier quer durch den Gemüsegarten der elektronischen Musik und fast könnte man meinen, es wäre nicht einmal Absicht. "Honey", "Why does my heart feel so bad", "Bodyrock", "Porcelain", "Find my baby", "Natural Blues"... dieses Album ist eine Schatztruhe an kreativen Denkanstößen, auch wenn nicht aufwendig. Das Sampling von Gospels und der (zu diesem Zeitpunkt noch markante) Einsatz von Klavier ist wie der Bilderrahmen dieses Werks. Darf in keiner Plattensammlung fehlen!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden