Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Plötzlich Shakespeare ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Plötzlich Shakespeare Taschenbuch – 1. Juni 2011

4.2 von 5 Sternen 360 Kundenrezensionen

Alle 14 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 1. Juni 2011
EUR 8,99
EUR 5,40 EUR 0,01
62 neu ab EUR 5,40 79 gebraucht ab EUR 0,01 2 Sammlerstück ab EUR 6,99

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Plötzlich Shakespeare
  • +
  • Happy Family
  • +
  • Jesus liebt mich
Gesamtpreis: EUR 27,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Leseprobe Jetzt reinlesen [82kb PDF]

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Rosa liebt Jan, doch Jan will Olivia heiraten. In ihrem Gefühlschaos lässt sich die verzweifelte Rosa von einem mächtigen Magier hypnotisieren und erwacht im 16. Jahrhundert – mitten im Körper eines Mannes namens William Shakespeare. Eine turbulente und unterhaltsame Vierecksbeziehungskomödie über fast ein halbes Jahrtausend hinweg nimmt ihren Lauf. Als Schlüssel zum Glück erweist sich die wahre Liebe.

Der Titel Plötzlich Shakespeare spiegelt pointiert die couragierte Idee des Romans wider. Mit seinen Pointen über Romeo und Trampeltier gelingt es Autor David Safier, nahtlos an die Erfolge von Mieses Karma und Jesus liebt mich anzuknüpfen. Da der Grimme-Preisträger auch als erfolgreicher Drehbuchschreiber arbeitet, überrascht nicht, dass seine skurile Beziehungskiste als Filmvorlage ebenso bestens funktionieren könnte.

Richtig rasant reist Rosa durch die Zeit, wo ihr die biologische Uhr nicht länger auf den Wecker geht. Die liebeshungrige Grundschullehrerin erfährt, warum männliche Gefühle dem Erbrechen ähneln oder an welchem Örtchen die englische Queen „not at all amused“ ist, sollte man ihr begegnen. Unter dem Strich entwickelt sich die verrückt inszenierte Komödie weit witziger und überzeugender, als manch Skeptiker eingangs vermutet. Rosa und Shakespeare werden in diesem Beziehungszirkus die Geister, die sie nicht riefen, so schnell nicht wieder los.
– Herwig Slezak -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.

Pressestimmen

David Safier, seit 'Mieses Karma' spezialisiert auf Identitätsverwirrungen, inszeniert einen historisch herrlich unkorrekten Klamauk. (Focus) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
nachdem mir "jesus liebt mich" nicht so gefallen hat wie "Mieses Karma" und eher flau dagegen wirkte, ist mit "Plötzlich Shakespeare" David Safier wieder ein wahres Meisterwerk gelungen! DANKE dafür. Danke für dieses tolle Buch! Es ist lustig, traurig, spannend, themenreich, gefüllt mit Abenteuer... und und und!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Leichte, sehr erfrischende und witzige Kost! Habe das Buch im Urlaub an drei Tagen gelesen, die Geschichte ist wieder herrlich skurril! Empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Manuelas am 24. März 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
An Spannung und Witz nicht zu übertreffen.Bin leider erst nach dem Film"Jesus liebt mich"auf die Bücher von David Safier aufmerksam geworden..Toller Unterhaltungswert
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von TiNe am 30. September 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
ich finde alle Bücher dieses Autors toll :-P man kann sich so richtig in die Rolle der Person hineinversetzen TOLL
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Nachdem die ganze Familie mieses Karma verschlungen hat, mussten auch die anderen Titel des Autors her. Aber keines der anderen Bücher hat uns so begeistert. Mein Mann hätte diesem Buch nur einen Stern, meine Tochter und ich vier gegeben - ich vergebe deshalb vier Sterne. Hier fehlt der spürbare Spannungsbogen und es zieht sich ein wenig durch das viele Geplänkel der beiden Protagonisten. Insgesamt jedoch für uns das zweitbeste Buch des Autors.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Rosa liebt Jan, doch Jan will Olivia heiraten. In ihrem Gefühlschaos lässt sich die verzweifelte Rosa von einem mächtigen Magier hypnotisieren und erwacht im 16. Jahrhundert – mitten im Körper eines Mannes namens William Shakespeare. Eine turbulente und unterhaltsame Vierecksbeziehungskomödie über fast ein halbes Jahrtausend hinweg nimmt ihren Lauf. Als Schlüssel zum Glück erweist sich die wahre Liebe.

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, aber die ungewöhnlichste, die ich je gelesen habe.
Über Safiers skurrile Gedankengänge muss ich mich manchmal wundern. Wie kommt er nur auf solche Ideen?
Der Schreibstil ist leicht und flüssig, sodass es Spaß macht zu lesen und man das Buch gar nicht aus der Hand legen will.

Das Buch hat mich begeistert, zum Lachen aber auch zum Weinen gebracht. Ich liebe es!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Rosa ist unglücklich in Jan verliebt, der mit ihr Schluss gemacht hat und nun Olivia heiraten möchte.
Bei einer Zirkusvorstellung trifft Rosa auf einen Hypnotiseur, der sie ins 16. Jahrhundert versetzt, wo sie im Körper von William Shakespeare erwacht. Rosa kann erst wieder ins 21. Jahrhundert zurückkehren, wenn sie herausgefunden hat, was die "wahre Liebe" auszeichnet. Ob der Körper des Dramatikers ihr dabei helfen kann? Er steckt derzeit selbst in der Klemme und befindet sich mitten in einem Duell mit dem Ehemann seiner Geliebten. Während des Duells wird Shakespeare ohnmächtig und als er aufwacht merkt er, dass ein Geist sich in seinem Körper eingenistet hat.

Wie alle Romane von David Safier ist auch dieser sehr unterhaltsam und amüsant zu lesen, aber natürlich auch etwas absurd. Für solche fantastische Geschichten, die nicht ganz ernst zu nehmen sind, hinter denen aber trotzdem eine gewisse Moral steckt, muss man offen sein.

In "Plötzlich Shakespeare" sind besonders die Dialoge zwischen Rosa und Shakespeare witzig, die sich einen Schlagabtausch liefern und im Doppelpack unweigerlich in jedes Fettnäpfchen treten. Es ist eine turbulente Liebeskomödie, die mit den Gegensätzen der frühen Neuzeit im 16. Jahrhundert und der Gegenwart spielt und leicht und unterhaltsam zu Lesen ist
Rein optisch ist das Buch wie schon die Vorgängerromane "Miese Karma" oder "Jesus liebt mich" wieder mit den liebevollen Cartoons gestaltet.
Fazit: leichte, unterhaltsame Lesekost, von der man keinen Tiefgang zu erwarten hat und die mir auch nicht lange im Gedächtnis bleiben wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Carmen Vicari TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 12. Februar 2015
Format: Audio CD
Die Grundschullehrerin Rosa ist tief geknickt. Nicht nur, dass ihre große Liebe Jan mit ihr Schluss gemacht hat, er will nun auch noch eine andere heiraten. Um Rosa aufzumuntern, nimmt ihr bester Freund Holgi sie mit zu einer Zirkusvorstellung. Dort trifft Rosa auf einen Hypnotiseur. Zunächst glaubt Rosa nicht an diesen Hokus Pokus. Doch dann wacht sie plötzlich im 16. Jahrhundert wieder auf. Im Körper eines Mannes, der gerade um sein Leben kämpft. Rosa ahnt, dass sie nicht so einfach wieder zurückkehren kann. Denn der Hypnotiseur gab ihr zu verstehen, dass sie nur dann zurückkehren wird, wenn sie herausgefunden hat, was die wahre Liebe ist. Und wie soll sie das in Erfahrung bringen, wenn sie zunächst um ihr Leben bangen muss?

William Shakespeare duelliert sich 1594 mit einem Mann mit dessen Frau er geschlafen hat. Auch wenn er nur über Bühnenfechtkunst verfügt, schlägt er sich ganz wacker. Bis er plötzlich mitten im Kampf ohnmächtig wird. Kaum wieder erwacht, stellt er fest, dass er die Gewalt über seinen Körper verloren hat. Dafür scheint ein Geist sich seiner bemächtigt zu haben. Nur wie wird er diesen wieder los?

Die Geschichte beginnt mit Rosa, die in ihrer leicht naiven Art immer noch an ihre große Liebe zu Jan glaubt und der festen Überzeugung ist, dass sie seine Hochzeit mit Olivia um jeden Preis verhindern muss. Glücklicherweise hat sie einen sehr guten Freund, der sie ablenkt, bremst und versucht, wieder aufzurichten. Als Rosa dann in der Vergangenheit landet, wird die Geschichte zum einen absurd, aber auch irrwitzig komisch. Rosa lässt sich in ein altes Ich versetzen und das soll ausgerechnet William Shakespeare sein? Nun, wieso nicht?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen