Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30-Tage-Probemitgliedschaft starten
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

The Piper At The Gates Of Dawn (remastered) Original Recording Remastered

4.3 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen

Preis: EUR 9,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 14 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Original Recording Remastered, 23. September 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 6,98 EUR 9,21
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
41 neu ab EUR 6,98 3 gebraucht ab EUR 9,21

Hinweise und Aktionen


Pink Floyd-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • The Piper At The Gates Of Dawn (remastered)
  • +
  • A Saucerful Of Secrets (remastered)
  • +
  • Ummagumma (remastered) (2 CDs)
Gesamtpreis: EUR 31,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (23. September 2011)
  • Erscheinungsdatum: 26. September 2011
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: EMI (EMI)
  • Spieldauer: 42 Minuten
  • ASIN: B004ZN9ERI
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  Zubehör  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 27 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.946 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
4:11
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:07
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:08
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
2:46
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
4:26
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:06
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
9:40
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
2:13
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:42
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
2:11
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
3:21
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Pink Floyds Debütalbum erschien im Jahr 1967 mit der ursprünglichen Bandbesetzung Syd Barrett, Roger Waters, Richard Wright und Nick Mason.

Die aktuelle Discovery-Version präsentiert das Original-Studioalbum, digital remastert von James Guthrie, mit neugestaltetem Digipak und einem von Storm Thorgerson designten 12-seitigen Booklet.




Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Gleich vorweg bitte ich um Entschuldigung: so sehr ich mich auch bemühe, diese Rezension wird nicht unvoreingenommen sein.

Trotz meiner Bewertung würde ich zur Vorsicht raten!
Zumindest den eingflieschten Fans der monumentalen Pink Floyd-Konzeptwerke sowie der dazugehörigen bombastischen Shows - für euch könnte diese erste experimentell-improvisatorische Schaffensperiode zu einem wahren "bad trip" werden. Um einen Nervenzusammenbruch zu vermeiden, sollte man sich zunächst mal mit der Compilation "Relics" auseinandersetzen, welche vor allem Frühwerke der Band (u.a. aus "Piper") enthält.
Den Sammelwütigen unter euch würde ich ebenfalls von dem Kauf abraten. Dieses Album hat defintiv Besseres verdient, als in eueren Regalen zu verstauben! Spart euch das Geld lieber für die 10.000ste SUPER-MEGA-SPECIAL-XXL-REMASTERED-BEST-OF-DELUXE-EDITION.

ABER: Denjenigen, die schon ihr Leben lang auf das weiße Kannichen warten, nachts barfuß im Nebel der Milchstraße spazierengehen und neue Horizonte ohne Zuhilfenahme von Chemie erobern wollen, EUCH sei dieses Album wärmstens ans Herz gelegt. Auch diejenigen, die gegnüber Roger Waters' rabenschwarzen Weltvision resistent bleiben, werden mit Sicherheit Gefallen an diesem Album finden. Schaltet einfach mal für eine Weile die verstaubte Logik ab und begebt euch auf eine Reise durch eine wundersame Sound-und-Textlandschaft, welche nicht den Gesetzen dieser Welt folgt und damit auf eine ungezähmte, gar radikale Art und Weise die grenzenlose künstlerische Freiheit zelebriert. ES LOHNT SICH!
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von M.K. am 31. Oktober 2014
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Wer gerne mal wieder etwas anderes hören möchte als durchgestylte Mainstream Songs, sollte sich dieses Album ruhig mal anhören.
Dieses, und das zweite Pink Floyd Album (A Saucerful Of Secrets), wurden maßgeblich von Bandgründer Syd Barrett gestaltet. Durch seine etwas andersartigen Melodie- und Harmoniewendungen in den Songs, bleibt die Aufmerksamkeit beim Zuhören immer erhalten. Man hat nicht den "Schon x-fach von anderen gehört" Eindruck. Auch der, für heutige Maßstäbe, puristische Sound der Instrumente in den späten 60'ern, hat für mich seinen speziellen Reiz.

Etwas gewöhnungsbedürftig ist die merkwürdige Stereo Panorama Aufteilung der damaligen Zeit. Das fällt besonders beim Hören mit Kopfhörern auf. Daher auch nicht 5, sondern nur 4 Sterne, obwohl ich für die Songs 5 Sterne geben würde.
Mir gefällt dieses Album ausgesprochen gut. Wirklich empfehlenswert, für Leute mit gelangweilten Ohren.
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich hatte da was gelesen, dass Pink Floyd zusammen mit den Beatles im Studio gearbeitet haben. Da weiss man dann, wer wen inspiriert hat. Magical Mystery Tour ist irgendwie ähnlich, Pink Floyd sind aber wohl autentischer. Mir gefällt die CD sehr gut!
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Dieses 1.Pink Floyd Album von 1967(das einzige, das komplett unter Syd Barretts Regie entstand) hat nur sehr wenig mit der späteren Musik von Dark side of the moon, wish you were here ganz zu schweigen von Division bell zu tun. Es erinnerte mich früher sogar ein bisschen an die Beatles klanglich. Syd Barrett (Sänger,Gitarrist,Urheber von 8 Songs, Bandleader)war hier noch gesund und auf dem Höhepunkt seines Schaffens wenngleich er auch schon zur Entstehungszeit des Album viel LSD konsumierte. Seine kindlich naiven Texte die von Fahrrädern, Zwergen, Vogelscheuchen,Einhörnern und Siam Katzen handelten fasziniern auch heute 48 Jahre später noch. Im Grunde treffen auf dem Album 2 unterschiedliche Stile aufeinander:kurze,kappe lyrische Barrett Songs (The Gnome,Bike,Mathilda mother,Chapter 24 usw.) und lange ausufernde unberechenbare instrumentale Improvisationen (Pow R Toc H,sowie das 9 minütige Interstellar overdrive,welches nur einen 1 minütigen kurzen vorgeschriebenen Gitarren Riff hat der Rest ist komplett improvisiert) Live Versionen des Stücks brachten es 1967 auf 16 Minuten.Die Singles Arnold Layne und see emily Play finden sich jedoch nicht auf dem Orginalalbum sondern nur auf der 3 CD delux Version von 2007.Eine Waters Komposition ist vorhanden,allerdings ist Waters noch meilenweit hier von seinen dichterice songwriterischen Fähigkeiten entfernt.Da es das einzige mit Syd Barrett ist bevor dieser den Drogen verfiel und nur dieses Album seinen Ruf als Musiker hauptsächlich begründete ist es ein wichtiges Album für Pink Floyd Fans.Trotzdem empfehle ich floyd unbeleckten erstmal mit wish you were here,dark side of the moon und the wall zu beginnen,bevor man sich dieses Album hier zulegt.
1 Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Dieses Album ist eifach großartig. Ein großes Muss für Pink Floyd- und Musikfans der 60er! Es gibt kein schlechtes Lied, es ist kurzgesagt ein Meisterwerk. Wieso liest du das noch? Kaufs endlich!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Es fällt mir schwer, hier die Musik in Worten darzustellen weil sie so unbeschreiblich ist.
Gut und wirr. Hart und doch teilweise recht zerbrechlich. Man hört gewissermaßen den jugendlichen Charme von Syd Barrett und seinen Jungs durch. Syd Barrett meinte damals er wolle Musik wie Grateful Dead machen. Doch (Sorry an alle Dead-Heads) es ist viel besser gelungen als man ahnen konnte. Natürlich war es eine Zeit des Aufbruchs und man strebte nach neuem. Dieses wurde von den Musikkonzernen immerhin beim ein oder anderen Mal mit einem Plattenvertrag belohnt. Man hat den Eindruck. Etwas Risiko war damals noch normal......
Nun zur Musik. Barretts Meisterwerk steht gleich am Anfang "Astronomy Domine" zerreißt quasi alle Musikstrukturen die die Popmusik im Allgemeinen vorher kannte. Ich sage nur: Flicker, flicker, flicker flam. Pow, pow. Beim ersten Hören glaubt man noch an den Irrsinn. Aber jetzt nach Jahren wird es klar. Hier gebar ein Meisterwerk. Wie ein Ufo aus dem All daß die Erde kurz heimsucht.
Die folgenden "Syd-Songs" sind nette Stücke bei denen man heraus hören kann, dass dieses fast Solowerke von Barrett waren und daher recht minimalistisch daher kommen.
Pow R. Toc. H ist dann ein Stück bei sich alle ein wenig beteiligen konnten. Ein Haufen Ideen. Teilweise durcheinander, teilweise koordiniert. Hier hört man die musikalische Zukunft raus.
Waters erster Auftritt "Take Up Thy Stethoscope And Walk" Im Endeffekt ging es bei ihm oft um Schmerzen. So auch hier. Ziemlich schräg. Mit einer Kernaussage: "Music seems to help the pain". Ich sehe den Satz positiv.
Interstellar Overdrive ist wieder ein "Gesamt-Werk" instrumentaler Art. Aus meiner Sicht ganz gut. Nutzt sich nur ziemlich schnell ab.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden