Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 2,02
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Pilz, der John F. Kennedy zum Präsidenten machte: und andere Geschichten aus der Welt der Mikroorganismen Taschenbuch – 1. September 1998

4.3 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 2,02
20 gebraucht ab EUR 2,02

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Sie wußten, daß es Bakterien gibt, die Joghurt machen, und daß es Bakterien gibt, die krank machen? Sie haben von giftigen Schimmelpilzen und von Pockenviren gehört?

Aber wußten Sie auch, daß John F. Kennedy seine Präsidentschaft dem Kartoffelpilz Phytophtora infestans verdankt? Nein? Dann lesen Sie Bernard Dixons Buch Der Pilz der John F. Kennedy zum Präsidenten machte. Und andere Geschichten aus der Welt der Mikroorganismen. Dies kommt im englischen Originaltitel Power Unseen: How Microbes Rule the World -- zu deutsch ungefähr "Ungeahnte Macht: Wie Mikroben die Welt beherrschen" -- noch besser zum Ausdruck. Er beschreibt die Welt der Mikroorganismen, die oft spannender ist, als man es vermutet. In 75 faszinierenden Anekdoten erzählt der englische Wissenschaftsjournalist, wie Viren, Bakterien, Pilze und Einzeller die Weltgeschichte beeinflußt haben und sie weiterhin beeinflussen werden. In seinem preisgekrönten Buch weckt er das Interesse für die Welt der kleinsten Organismen. Dixon berichtet über deren Einfluß: von der Pest im Mittelalter, bis zur modernen Nutzung als Maschinen in der Gentechnologie.

Ob Lebensmittel, hohe Politik, Umweltkatastrophen oder einfach nur stinkende Socken, überall haben fast unsichtbare Lebewesen ihre Finger (oder besser "Geißeln", "Scheinfüßchen" und "Hyphen") mit im Spiel. Der Leser findet auf den Spuren der Mikroorganismen Unterhaltung, ein spannendes Thema und lernt dazu noch mühelos die Eigenschaften und Unterschiede der bedeutendsten Mikroben kennen. Ein Buch, daß man zum Spaß genauso lesen kann, wie als kurzweilige Vorbereitung auf eine Vorlesung in Mikrobiologie. Ein Lesebuch, daß moderne Biologie auch für Nichtbiologen interessant und spannend macht. --Sven A. Zörner

Pressestimmen

"Wer Lust auf Wissenschaftssachbücher mit hohem Unterhaltungswert hat, der wird dieses Buch (...) genießen." "Dem renommierten britischen Wissenschaftsjournalisten ist es durch hervorragende Recherche und mit vielen Details und Anekdoten gelungen, anschaulich die Geschichte der Menschheit mit den Geschichten der Mikroorganismen zu verknüpfen." "Man kann jedoch beruhigt sein: "DerPilz...." trifft vor allem den Geschmack des Lesers." PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Es handelt sich bei diesem Buch nicht, wie es der Titel beim ersten Lesen vermuten lassen könnte, um eine fiktive Geschichte, die der Autor Bernard Dixon um die historische Gestalt des John Fitzgerald Kennedy gestaltet hat. Nein, dieses Buch gehört tatsächlich zur Kategorie der naturwissenschaftlichen Sachbücher. Bernard Dixon bringt uns in diesem Meisterwerk die vielgestaltige Welt der Mikroorganismen ein wenig näher, ohne dabei jedoch in den Stil diverser Lehrbücher zu verfallen. Es werden vielmehr kleine Geschichten, jede von ihnen nicht länger als vier Seiten, von ausgewählten Mikroben erzählt, die auf wahren Tatsachen beruhen. Man erfährt von den listigen, mächtigen, nützlichen, ..., kleinsten Bewohner unseres Planeten, die sowohl Fluch als auch Segen für uns bedeuten. Da gibt es zum Beispiel die Geschichte von der Entdeckung eines Bakteriums, die zur Gründung des Staates Israels führte oder aber auch die Geschichte von der Suche nach dem Organismus, der uns die "wohlriechenden" Schweißfüße beschert. Selbstverständlich kann dieses Buch nicht als Skript für eine Mikrobiologie-Vorlesung herangezogen werden. Aber sicherlich kann es, ich glaube nicht nur in meinem Fall, den zum Teil trockenen Stoff mancher Mibi-Vorlesungen sinnvoll ergänzen. Dieses Buch macht einfach Spaß auf mehr und ist somit sowohl für Professoren/Dozenten als auch für Studenten sehr gut geeignet. Ich kann es uneingeschränkt nur weiterempfehlen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Pilze und Bakterien gehören zu den Dingen, die die meisten Menschen am liebsten ignorieren. Daß man ihnen damit unrecht tut, zeigt Bernard Dixon auf wunderbar unterhaltsame Art in diesem Buch. Es enthält 75 jeweils vier Seiten lange Porträts von Mikroorganismen, in denen deutlich wird, wie wichtig diese unscheinbaren Lebewesen für uns sind. Man muß kein Biologe sein, um von den Leistungen und Gefahre fasziniert zu werden. Egal, ob man das Buch nur durchblättert oder von Anfang bis Ende durchliest, man findet immer etwas unerwartetes. Egal, ob Dixon sich mit dem Kartoffelpilz beschäftigt, der eine Massenauswanderung aus Irland verursachte - durch die die Kennedys nach Amerika gelangten - oder sich mit methanabbauenden Bakterien beschäftigt, die einen starken Einfluß auf die Ozonschicht haben: Er präsentiert immer wieder verblüffende Fakten. Neben den Arten, die die Geschichte beeinflußten, beschäftigt das Buch sich mit besonders gefährlichen, nützlichen und verblüffenden Vertretern der Pilze und Bakterien. Das Buch ist vielleicht eines der besten, wenn man unterhaltsame Informationen aus der Mikrobiologie sucht. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
- erzählt Bernard Dixon spannende und sehr überraschende Geschichten aus der Welt der Mikroorganismen. Dieses Buch lehrt uns die allzu oft unterschätze Macht der Mikroorganismen zu würdigen. Doch nicht nur das, es ist Unterhaltung pur, es regt zum Schmunzeln und Staunen an- einmal das Buch in die Hand genommen, legt man es nicht mehr weg. Besonders da es in sehr kurze (~4 Seiten) aber viele Geschichten unterteilt ist verleitet es zur Sucht noch eine und noch eine zu lesen bevor man zu Bett geht. Dieses Buch ist einfach zu lesen, es ist vor allem dazu gedacht einen amüsanten Einblick in die Mikrobiologie zu verschaffen - aber auch für Mikrobiologen ist es keineswegs uninteressant.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden