Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Photography Unplugged ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 7 Bilder anzeigen

Photography Unplugged Gebundene Ausgabe – 17. August 2009

4.8 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 17. August 2009
EUR 49,00
EUR 49,00 EUR 17,88
40 neu ab EUR 49,00 7 gebraucht ab EUR 17,88 1 Sammlerstück ab EUR 69,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Photography Unplugged
  • +
  • Die Fotoserie: Besser fotografieren durch serielles Arbeiten (Unter Mitarbeit von Eva Witter-Mante)
  • +
  • Motive kreativ nutzen
Gesamtpreis: EUR 129,40
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

textico.de

In dem großformatigen Bildband Photography Unplugged aus dem dpunkt-Verlag stellt der unter anderem für Stern-, Twen-, Bild der Zeit- und Epoca tätige, emeritierte Fotograf Harald Mante Bilder vor, wie man sie heute nur noch selten zu sehen bekommt: perfekte Kompositionen, die nie mit einem PC und Photoshop in Berührung gekommen sind.

Gerhard Rossbach, Verfasser des Bildbandes bringt Harald Mantel und seine Arbeit im Vorwort auf den Punkt:

"Die Arbeit Harald Mantes zeigen seine außerordentliche Begabung, Disziplin und gestalterische Perfektion auf der einen Seite mit Leichtigkeit und Esprit in Einklang zu bringen. Auch wenn seine Bilder den Prinzipien der Farb- und Formkomposition perfekt gehorchen, entsteht nichts Starres oder gar Monumentales, es sind in aller Regel eher leicht anmutende, vitale, mitunter humorvolle Perspektiven unserer schönen Welt.

Und genau so erlebe ich auch den Künstler und Autor Harald Mantes: ein Perfektionist, ein herausragender Fotograf und Lehrer, der die Farbfotografie seit Jahrzehnten wesentlich prägt, aber auch ein bescheidener, liebenswerter Mensch ohne Allüren, dessen Vitalität und Humor hochgradig ansteckend wirken."

Ein Genuss für die Augen - Photography Unplugged zeigt im Großformat Können und Ästhetik eines Meisters der Fotografie jenseits der Perfektion durch Retusche. --textico.de/Wolfgang Treß

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Harald Mante: Erste große Veröffentlichungen im »stern« (1966/67/68) und »twen« (1967/68), freier Mitarbeiter dieser und anderer Magazine und Fachzeitschriften. Zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbe-teiligungen. Von 1967-71 Lehrauftrag für Fotografie an der Werkkunstschule Wiesbaden. In dieser Zeit entstanden die ersten Lehrbücher »Bildaufbau« (1969) und »Farb-Design« (1970) mit internationalen Ausgaben. Ab 1974 Fachhochschule Dortmund mit Professur für »freie und experimentelle Farbfotografie«. Auf Einladung der University of Saskatchewan 1978 drei Monate als Gastprofessor in Saskatoon, Kanada. Von 1980-85 Auftragsarbeiten für Länderbildbände über die Toskana/Umbrien, Österreich, Kanada und Irland. Ab 1994 bis zur Emeritierung im Jahre 2001 Dekan des Fachbereichs Design an der Fachhochschule Dortmund.


Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
15
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Alle 16 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Um es gleich vorwegzunehmen: ein tolles Buch, das mir viel Spaß macht! Wer allerdings ein belehrendes Lehrbuch oder den modernen How-To-Do-In-Five-Steps sucht, ist damit falsch - oder eigentlich genau richtig. Da es gänzlich ohne Worte auskommt (mal vom Vorwort des Herausgebers und dem kurzen, fast wehmütigen "Goodbye Kodachrome" abgesehen - daher wohl auch das "Unplugged" im Titel), fordert es den Betrachter geradezu heraus, sich eigene Gedanken zu den Bildern von Harald Mante zu machen. Es sind keine dokumentarische Reportagebilder zu finden, keine glamouröse Portraits oder epische Landschaften. Es sind durchweg Farbbilder, die jedes für sich besonders vom Dialog zwischen dem grafischen Bildaufbau und der gezielt gesetzten Farbe leben. Das ist es, was man lernen kann, wenn man möchte - egal ob als Maler, Grafikdesigner oder Fotograf. Und dieser Dialog ist es auch, was das Gesamtwerk von Harald Mante so spannend macht. Egal, ob man von ihm etwas abgucken möchte oder einfach nur schöne Bilder ansehen will: das Buch ist trotz des stolzen Preises jeden Pfennig wert. Denn es ist auch mit viel Liebe gemacht, das merkt man ihm an (z.B. an dem kleinen Detail des Dias auf Vorder- und Rückumschlag). Vielen Dank dafür! Christoph Kopp, [...]
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Dies ist ein wunderbares Bilderbuch und eine Reise in fast vergangene fotografische Zeiten: Die meisten der Fotos hat Harald Mante mit Kodachrome Diafilm aufgenommen -' ein Film, der inzwischen nicht mehr produziert wird; und kein einziges der Bilder wurde digital bearbeitet oder mit Blick auf Effekte aufgenommen -' fast undenkbar heute. Ein ganz und gar entschleunigtes Seherlebnis. Das Auge schwelgt Seite um Seite in einem großen Bogen von ruhigen, natürlichen, eingängigen und wie beiläufig selbstverständlichen Bildern, die man sofort ins Herz schließt. Wie erholsam ist dies in unserer mit Bildern und Reizen überfluteten Welt!

Trotz der stets gleichen, meisterhaft klaren, grafischen Bildsprache bietet jedes Bild auf den 192 Seiten eine Überraschung. Wie unterschiedlich simple Türen aussehen, wie mannigfaltig eine einfache Wand mit Tapete wirken kann oder gewöhnliche Tische und Stühle, Häuser und Wolken ' daran kann man sich nicht sattsehen. Die Welt in diesen Bildern ist übersichtlich, schnörkellos und von großer Schönheit. Das Selbstverständliche bleibt selbstverständlich, das Einfache einfach, das Kleine klein und das Große groß ' nichts, was dramatisiert oder aufgebauscht wäre. Hier passt alles, hat alles menschliche Ausmaße und überschaubare Dimensionen. Der Fotograf möchte nicht aufwühlen, sondern dem Betrachter die ungestellten Schönheiten am Rande zeigen.

Man kann sie nur lieben, diese Bilder, die übrigens auf seinen Reisen durch die Kontinente entstanden sind.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Unplugged? Sind das nicht die legendären MTV-Konzerte, die den Künstlern alles abverlangen?
Dort, wo die Künstler über sich hinaus wachsen (ich denke da an Shakira, die Ärzte, Korn oder Udo Lindenberg...), weil sie ohne elektonische Unterstützung arbeiten müssen und das reine Können und die Intuition im Vordergrund stehen?
Harald Mante interpretiert das auf seine Art - "unplugged" ohne Photoshop, ohne Lightroom ... ohne digitale Unterstützung. Und auch er schafft es, nur mit dem reichlich angestaubten Kodachrome Film in der Kamera legendäre Werke zu erzeugen.
Auf fast 200 Seiten zeigt Harald Mante Fotos, die eine innere Ruhe ausstrahlen, aber nie langweilig werden. Dabei reicht die Palette der Werke von einfachen Stilleben (etwa Büchertaschen in einem Schaufenster) bis hin zu zu komplexen Farbkompositionen (etwa Lichtmuster in Innenhöfen auf Rhodos) und bringt sommanchen Leser auch zum Schmunzeln, wie das Heftpflaster auf dem Fuß einer verfallenen Statue in Greillenstein).
Faszinierend an den Fotos ist insbesondere, dass sie nicht das Ergebnis einer tagelangen und euro-schweren Inszenierung sind, sondern, dass sie aus Allerwelts-Situationen entstanden sind, die eigentlich jedem begegnen können; Sorgfältig komponiert und handwerklich absolut perfekt (mit einem leichtem "kalten" Farbtimbre versehen) ausgearbeitet. Wobei "Allerwelts-Situation" auch wörtlich zu nehmen ist - Geografisch reicht das Buch von Neuseeland bis Island und ist auch von daher schon eine Fundgrube....
Und das macht dieses Buch so wertvoll: Gleichermaßen als Quelle für Inspiration für den Fotografen, der das "machbare" erkunden will - und auch für den, der einfach nur seinen Horizont mit Spitzenkunstwerken aus aller Welt erweitern will.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Warum holt sich ein engagierter Amateurfotograf einen Bildband mit 'alten' Bildern von Harald Mante? Diese Frage wurde mir tatsächlich gestellt und ich musste auch kurz mal Nachdenken um eine gute Antwort zu finden. Man findet schließlich die Bilder meist auch im Internet und das völlig kostenfrei.

Ich mag die Bilder von Mante. Das ist sicher schon mal ein Grund. Aber, ich liebe Bücher und ich liebe Bilder. Es ist einfach ein Genuss beides zusammen in den Händen zu halten. Dazu passt auch die hochwertige Verarbeitung des Buches. Ein fester Einband schützt die hochwertig gedruckten Bilder Mantes.

In einem angenehm großem Format findet sich auf den jeweils gegenüberliegenden Seiten immer Bilder mit einem gemeinsamen Thema. So findet man einmal ähnliche Farben auf beiden Seiten, manchmal sind es verwandte Motive, z.B. Gemüse oder Obst und dann wieder sind es versteckte Inhalte wie die Frontseiten von Häusern die mit den Türen und Fenstern jeweils Gesichter bilden. Die Bilder sind aus der analogen Zeit, hervorragend gescannt und in sehr guter Druckqualität auf glattem, hochweissem Papier. Dadurch entwickeln die Bilder eine sehr schöne Leuchtkraft und durch den großzügigen Weißraum um die Bilder, wirken sie wie in einer Galerie ausgestellt.

Als Autodidakt will man natürlich trotzdem nicht nur Bilder betrachten und sie 'schön' finden. Man will auch lernen. Und dazu bietet sich natürlich ein Meister seines Faches wie Harald Mante hervorragend an. Interessant für mich war zum einen die Anordnung der Bilder.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen