Facebook Twitter Pinterest
EUR 1,06 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 5 auf Lager Verkauft von First Box
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 2,47
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: moviemars-amerika
In den Einkaufswagen
EUR 2,48
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: RAREWAVES-DE
In den Einkaufswagen
EUR 2,71
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Cover Music
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Phobia

4.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Preis: EUR 1,06
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 19. März 2001
EUR 1,06
EUR 1,06 EUR 3,99
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf und Versand durch First Box. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
13 neu ab EUR 1,06 1 gebraucht ab EUR 3,99 1 Sammlerstück(e) ab EUR 3,59

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (19. März 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Gestrichen (rough trade)
  • ASIN: B00005AT2J
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 500.328 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Isolation
  2. Inhumanity
  3. Dying
  4. I.N.R.I. (Overture to Jesus Christ Superstar)
  5. Gethsemane
  6. Ricochet
  7. Madness
  8. Fool IV (Chill Out Track)
  9. Pain
  10. Acacia Avenue

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Stygma - Phobia - Cd

Amazon.de

Stygma IV? Nie gehört! Wie auch, firmierten die Jungs aus Österreich früher doch unter den Bandnamen Big Heat, Stigmata und Stigmata IV, bevor man sich im letzten Jahr aufgrund rechtlicher Probleme erneut umbennen musste. Der Musik hat der ganze Hickhack gottlob nicht geschadet. Ganz im Gegenteil, mit dem sechsten Album ihrer Karriere beweist Sänger Ritchie Krenmaier zum wiederholten Male, dass auch in den Alpen kraftvoller, melodischer Power Metal irgendwo zwischen Savatage und älteren Metal Church-Klamotten durchaus seinen Stellenwert hat.

Warum die Österreicher mit "Overture" und "Gethsemane" aus der Feder von Musicalkomponist Andrew Lloyd Webber (beide Songs stammen übrigens aus "Jesus Christ Superstar") und "22 Acacia Avenue" von Iron Maiden auf Phobia gleich drei Remakes verewigt haben, ist mir bei dem songschreiberischen Qualitäten des Kleeblatts gelinde gesagt ein Rätsel. Wobei vor allem der Überraschungseffekt der letzten Nummer gen Null tendiert, zählen die "Eisernen Jungfrauen" doch zu den am meisten gecoverten Metal-Kapellen im Universum. Ansonsten zeigt mein Daumen aufgrund erstklassiger Eigenkompositionen wie "Isolation", "Ricochet" oder der tollen Ballade "Pain" aber kerzengerade in die Höhe. --Buffo Schnädelbach

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 6. Januar 2003
Format: Audio CD
Der Gesang erinnert unwillkürlich an Savatage, die Musik nicht: Den da ist Stygma IV deutlich besser als der momentane Output der Jungs aus den USA!
Den was die Jungs um Ritchi Krenmaier da unter ihrem neuen Namen veröffentlich haben ist düster, kraftvoll und gut durchsctrukturiert! Must have.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 29. November 2001
Format: Audio CD
Ja "düster", dies dürfte allen Songs auf Phobia gemein sein.
Ob dies nun das Iron Maiden Cover "22 Acacia Avenue" oder "Gethsemane" aus Jesus Christ Superstar oder die eigenen Songs sind.
Düster in Musik und Text, klar in Produktion und Songwriting kann man - so man es denn möchte - Stygma (formals Stygmata IV, und noch früher Stygmata) irgendwo zwischen Savatage und Solitude Aeturnus einordnen.
Nicht dass man dieses Album kennen oder besitzen müsste, aber Abseits der ausgetrampelten Pfade der bekannteren Heavy Bands (oder gar Charts) ist "Phobia" sicher ein Geheimtipp.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden