CM CM Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited Fußball wint17



am 23. September 2016
Im Zwiespalt zwischen Kapsel- oder Pad-Maschine habe ich mich für die SENSEO Viva Cafe HD7825 entschieden. 1. Kapseln sind nicht unerheblicher überflüssiger Müll / nicht wirklich Umweltfreundlich. 2. Nachfolgekosten = Kaffeepads sind erheblich preiswerter. Bei unserem durchschnittlichen Kaffeekonsum ( 6 Tassen täglich ) : 360 x 6 x 0,40 € = 864 € für Kapseln ( Nespresso ) 360 x 6 x 0,12 € = 259,20 € für Pads ( Tchibo ) Ergebnis 604,80 € weniger Kosten im Jahr + umweltgerechter + nachhaltig entsorgbarer Müll. Eigentlich eine klare Sache und eine einfache Entscheidung. Zur Praxis : Die Maschine ist nach 1 Minute Aufwärmphase startbereit uns schaltet sich nach Nichtgebrauch nach etwa 5 Minuten automatisch ab. Die Bedienung ist denkbar einfach - auch das Auffüllen des Wasserspeichers ist auch für den ungeschicktesten Anfänger problemlos zu handhaben ( ist nicht bei jeder Padmaschine so... ). Einfach einschalten - Kaffeepad einlegen - Knopf drücken - Kaffee laufen lassen ......geniessen ! Sauber -- praktisch --einfach gut. Zu den Kaffeepads : Es bleibt jedem unbenommen für die eine oder andere Sorte Pads zu schwärmen..... aber --- Es gibt jede Menge Sorten mit sehr flachem, einfach zu dünnen Kaffee, der den Namen einfach nicht verdient ( leider gehört die Originalsorte SENSEO Kaffee auch dazu, ebenso Dallmayer ). Nach etwa 30 Sorten Pads und 3 Monaten Testtrinken muss ich den meisten Internet -Testern recht geben. Freunde für kräftigen aromatischen Kaffee greifen am besten zu Tchibo ( Mild und fein etc ) oder Jacobs Kaffee Crema ( mild oder kräftig ). Geheimtip !!! Noble Coffeeduck ! Das ist ein mehrfach verwertbarer Pad, den man mit eigenen Kaffeesorten füllen kann. Ein absolutes MUSS ! für Freunde der etwas besseren Kaffeesorten aus der Frisch-Rösterei. Kann man sich ja gönnen, denn wie oben gesehen hat man ja rund 600€ jährlich gespart.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2015
Update 18.07.2016: Amazon zeigte sich wieder sehr kulant und tauschte die Senseo nun zum 3. Mal aus. Die neue Senseo scheint aus einem anderen Fertigungslos zu stammen, denn das Netzkabel hat einen auffällig geringeren Querschnitt als die vorherigen Geräte. Ebenfalls auffällig, beim Brühvorgang scheppert das Tassentablett nicht mehr. Offenbar sind erstmals plan gearbeitete Edelstahltabletts verbaut worden, was wiederum Optimierungen im Qualitätsmanagement oder gar Produktionsänderungen vermuten läßt. Die Kaffeetasseb werden aktuell wieder voll befüllt. Wir hoffen mal, daß das auch so die nächsten Monate anhält. Falls nicht, werden wir wohl wieder zur Ur-Senseo zurückkehren. Zwar gibts dort nicht so schöne Farben, aber die Geräte waren dafür ausgereift und funktionierten fehlerfrei.

Update 14.07.2016: Die Ersatz-Senseo-Maschine vom 06.05.2016 macht seit Ende Juni nun auch Probleme. Die Tassen werden immer geringer befüllt, aktuell ein Viertel weniger Kaffee. Obwohl die Calc-Anzeige noch nicht leuchtete, haben wir eine Entkalkung vorgenommen. Zwei Durchläufe. Schon beim ersten Durchlauf fiel auf, daß das Entkalkungsprogramm nicht richtig funktionierte. Die Calc-Leuchte blinkte und das Programm lief und lief und lief ... Es beendete sich nicht, sondern lief in Endlosschleife. Auch ein zweiter Anlauf, beide Tassen-Tasten drücken, brachte nichts. Nach insgesamt zwei Entkalkungsfüllungen (nach knapp zwei Monaten Betrieb), anschließenden Spülgängen und erneutem Kaffeedurchlauf waren die Tassen immer noch nur zu 3/4 gefüllt. Sind das klassische Montags-Geräte oder pfuscht Philips bei der Herstellung??? Es gibt auch nicht wirklich Alternativen zu Senseo-Pad-Maschinen. Amazon hat nun ein zweites Mal in Kulanz das Gerät getauscht. DAS ist Service, den eigentlich Philips bieten müßte.

Update 10.05.2016: am 06.05.2016 erfolgte die Ersatzlieferung einer Senseo 7825. Gleicher Karton, gleiche Farbe, gleiche Maschine, aber in der Arbeitslautstärke deutlich leiser. Vermutlich gibt es auch bei Senseo-Pad-Maschinen Montagsmodelle. So eines hatten wir wohl. Das Ersatzmodell brummelt beim Brühen genauso unaufdringlich wie ihre Klassik-Schwester 7810. Auch das Edelstahl-Tassentablett scheppert weniger. Offenbar ist das Teil mehr plan gearbeitet. Trotzdem hat in puncto Kundenservice Philips Defizite. Auch Amazon macht nicht alles richtig (siehe Tarifstreit!), aber vieles machen sie richtig.

Update 11.04.2016: Nach nun 7 Monaten Betrieb der Senseo 7825 ziehen wir eine ernüchternde Bilanz in zweifacher Hinsicht. Die Geräuschentwicklung der Senseo 7825 ist im direkten Vergleich mit einer klassischen 7810 beinah doppelt so laut - und wurde auch nicht, wie Philips im Supportbereich der Senseo-Webseite schreibt, leiser. Auch das Scheppern des Edelstahl-Tassentabletts ist auf Dauer eine Zumutung, was dazu nötigt, beim Brühvorgang immer neben der Maschine stehen zu bleiben und den Finger aufs Tablett zu drücken. Nachgefragt bei Philips hieß es nur, man würde es an die Entwicklungsabteilung weitergeben (wer's glaubt ...) und man müsse die Maschine zur Prüfung einschicken - obwohl laut eigener Webseite das Problem längst bekannt ist. Auch könne man keinen Austausch vornehmen, das mache Philips nicht, das sei Sache der Händler. Wären Senseo-Maschinen nicht nahezu alternativlos, wir hätten kein Philips-Gerät mehr gekauft.

Amazon hingegen zeigte sich sofort sehr kulant, generierte einen Rückgabeauftrag und eine Vorab-Ersatzlieferung, sodaß wir nicht auf Senseo-Kaffee verzichten müssen. DAS ist Service, den sich Philips mal aneignen sollte. Selbst Unternehmen wie LG schicken bei Problemen mit Monitoren und TV-Geräten vorab Ersatzgeräte, damit dem Kunden keine Nachteile entstehen und der Kunde auch das nächste Gerät vom gleichen Hersteller erwirbt.
***********************************************************************************************************************************************************
Philips' Seneso war die erste Kaffeemaschine dieser Art und ist bis heute DIE Kaffee-Pad-Maschine. Funktion, Bedienung und Qualität des Café's (auch Pads anderer Marken) sind unserer Meinung nach unerreicht gut bis sehr gut.

Der Kauf der Philips Senseo Viva 7825 erfolgte als Ersatz für unsere 9 (!!!) Jahre und 5 Monate alte Senseo 7810, bei der von einem Tag auf den anderen das erhitzte Wasser mehrheitlich nur noch über den Überlauf gedrückt wurde. Aber nach 9 Jahren und täglich mindestens 5 große Tasen Kaffee ist dieser Defekt durchaus akzeptabel und in der heutigen Zeit wohl schon eine Ausnahmeerscheinung.

Die Kaufentscheidung hin zu einer Senseo 7825 statt einer 7810 begründet sich in der nicht nachvollziehbaren Preisgestaltung. Farblich sollte die Neue zur restlichen Küchenausstattung passen. Eine farblich passende 7810 hätte knapp 70 EUR gekostet, die 7825 mit etwas besserer Ausstattung 72 EUR. Die etwas bessere Ausstattung gegenüber der klassischen 7810 besteht im Wesentlichen im Vorhandensein eines größeren Wassertanks (macht eine Tasse mehr aus), einem höhenverstellbaren Kaffeeauslauf und einer Infoleuchte, die die Notwendigkeit einer Entkalkung signalisiert. Der höhenverstellbare Kaffeeauslauf ist nicht zu Ende gedacht, da er nicht tief genug für kleine Tassen, z. B. die Senseo-Glastassen abgesenkt werden kann. Die Folge, immer wieder gibt es Spritzer an und um das Gerät herum. das hätte man besser machen können.

Besser machen können hätte man auch die Stellfläche für die Tassen. Während die ersten Serien der Senseo 7810 noch mit stabilen Edelstahl-Rosten ausgeliefert wurden, rüstet Philips inzwischen die Geräte nur noch mit Kunststoffplatten aus. Diese haben aber den Vorteil, daß, auch wenn sie nicht plan liegen, durch die Vibrationen der Maschine kein nerviges Metallklirren erzeugen. Die 7825 ist wieder mit einem Edelstahlrost ausgestattet - und scheppert wieder. Das liegt aber auch daran, daß Philips eine Art Trompetenblech verwendet hat, was eben nicht sonderlich verwindungssteif ist, nicht plan auf der Tropfschale liegt und eben scheppert.

All dies ist aber Meckern auf hohem Niveau. Philips hat auch einiges verbessert, unter anderem das innere des Kaffee-Auslaufs, der nun konisch ausgeführt ist und sich Restkaffee und Schwebstoffe nicht mehr absetzen können. Der gesamte höhenverstellbare Auslauf ist sehr leicht zerleg- und wieder zusammensetzbar. Alle abnehmbaren Teile sind zudem wieder spülmaschinentauglich.

Alles in allem ist die 7825 eine gepimpte 7810 2.0, technisch identisch. Unter den Pad-Maschinen ist und bleibt Philips die Nummer 1.

Ob die 7825 ebenso zuverlässig und langlebig sein wird wie ihre 9 Jahre alte Schwester, bleibt abzuwarten.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2016
Die Senseopadmaschine (Warenhouse-Deal) entspricht in fast allen Punkten meinen Erwartungen. Schnell ist hier eine Tasse Kaffee, etc zubereitet. Die Maschine arbeitet relativ leise und verlässlich. Was mir nicht so gefällt ist, das die Pads (so sorgfältig man sie auch in die Padhalter einlegen mag) nicht vollständig ausgepresst werden.(Rest von Brühwasser auf den Pads bzw. in den Padhaltern). Die Trinktemperatur ist (Kaffee schwarz getrunken) gut, könnte aber immer noch etwas "nach oben" verbessert werden.
Reinigung und Handhabung gehen schnell von der Hand.
review image
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2017
Meine "alte" Senseo hatte bedauerlicherweise den Geist aufgegeben, eine "neue" musste möglichst schnell her.
Also habe ich ein ähnliches Modell gewählt. Leider reicht der Kaffee qualitätsmäßig bei weitem nicht an das heran, was ich gewohnt war.
Das größte Manko: Der Kaffe ist nicht heiß genug! Selbst wenn ich die Tasse vorwärme, hätte ich gerne eine höhere Temperatur. Kalt wird er bekanntlich von selbst.
Das zweitgrößte Problem: Der Wassertank, er ist erstens viel zu klein und lässt sich wegen der kleinen Öffnung nur schwer auffüllen.
Mit den anderen Verschlechterungen gegenüber dem früheren Modell könnte ich leben, aber die beiden Punkte gehen gar nicht!
Schade, war bisher überzeugte Senseo-Nutzerin.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 20. Mai 2014
 Die Maschine sieht im Original wie ich finde noch viel besser aus.
Ich wollte gerade diese Limetten grüne Philips Senso, denn diese ist mal ganz was anderes – diese hat nicht jeder!
Mein Kauf ist nun schon über 2 Jahre her. Ich habe mir damals gleich 2 Maschinen davon gekauft. (eine für die Schwiegermutter)

Zur Maschine selbst:
Es gibt 2 verschiedene Aufsätze für die Pads. Dieses für 1 Tasse gehört auch nur 1 Pad hinein gelegt.
Der 2.Aufsatz gehört wenn man zum Beispiel Gäste hat und es soll rascher gehen, dann legt man auch gleich 2 Pads übereinander und kann unten beim Auslauf auch 2 Tassen nebeneinander stellen.
Dieses haben wir bis jetzt noch nie verwendet, da wir es beim Kaffee trinken nie so eilig haben. 
Beim höhenverstellbaren Regler passen auch Riesentassen darunter, dies war für mich auch das Auswahlkriterium warum es genau diese Maschine sein musste.
Zuvor habe ich mich anderen Maschinen geärgert, das dort nur Platz für eine kleine Tasse war – sowohl in der Breite wie in der Höhe – hier passt alles perfekt für mich!

Der Weg zur ersten Tasse Kaffee:
Nach der ersten Reinigungsspülung mit klarem Wasser kann schon der erste Kaffee genossen werden.
Dazu füllt man einfach den Wasserbehälter bis zu maximalen Befüllung und schaltet die Maschine ein.
Dafür werden die Tasten lt. beiliegender Bedienungsanleitung gedrückt und das heiße Wasser wird vorne in einer großen Tasse aufgefangen.
Ideal ist es wenn man bei dieser Spülung dabei stehen bleibt bis das ganze Wasser durch ist.
Diese Bedienungsanleitung ist auch auf der Rückseite des Wasserbehälters abgebildet.

Die Kaffeesorte:
Der entkoffeinierte, sowie auch die große Kaffee-Palette und Kakao von Senseo schmecken auch sehr gut, doch man bekommt diese nicht in jedem Geschäft.
Anfangs habe ich mir speziell die Senseo Pads auch online bestellt, doch nun bin ich auf die Sorten anderer Hersteller umgestiegen die ich auch einfach in jedem Lebensmittelhandel erhalte.
Die Fremd-Pads passten bis jetzt alle ausnahmslos in die Maschine.
Es gab keinerlei Probleme mit dem Deckel oder dem Verschluss.
Im Gegensatz zu Nespresso, da hatte ich immer mit den nachgemachten Plastikkapseln Probleme und der Hebel sprang dann während dem Kaffee machen auf.

Thema Umweltschutz:
Die Senseo Maschine ist ein ganz toller Beitrag zur Umweltschonung.
Und nach genauso einer Maschine habe ich gesucht um ohne schlechtes Gewissen Kaffee zu genießen.
Auch den Weg zur Alu-Sammelstelle kann man sich ersparen.
Denn die Pads kann man auf dem Komposthaufen oder in den Restmüll werfen.
Bei den Alukapseln der oben genannten Maschine sollten die Kapseln bei der Sammelstelle abgegeben werden, um den wertvollen Rohstoff Aluminium zu sammeln.

Zur Wartung:
Je nach Wasserhärte wird man von der Maschine daran erinnert wann die nächste Entkalkung erfolgen sollte.
Wenn dies der Fall ist leuchtet dann die „Entkalkungstaste“.
Entweder kauft man sich dann teuer ein Entkalkungsset für Kaffeemaschinen oder man hilft sich mit einem Teelöffel Zitronensäure (aus dem Supermarkt) auf die Menge des Wasserbehälters gesehen.
Diese löst man vorher in lauwarmes Wasser auf und gibt sie in den Wasserbehälter.
Danach startet man den ersten Reinigungsdurchgang.
Wenn nötig macht man dies auch ein 2. Mal.
Danach spült man die Maschine 1-2 Mal mit klarem Wasser durch.
Dann hat man wieder einige Monate Ruhe. (Wenn man das Kleingedruckte der Entkalkungssets liest wird man feststellen das dort auch nur Zitronensäure drinnen ist.)

Vielen Dank das sie sich die Zeit genommen haben meine Rezension zu lesen.
Ich berichte hier über die Vor- und Nachteile die ich im Laufe der Zeit an dem Produkt bemerkt habe.
Ich hoffe dies konnte ihnen ihre Entscheidung erleichtern.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2017
Die Kaffeemaschine ist ok. Preis Leistung passt. Leider ist diese Maschine nach Ablauf der 2 Jahr Garantie defekt.
Unsere Vorgängermaschine ebenfalls von Senseo war während der Garantie defekt und wurde problemlos ausgetauscht.
Hat dann aber auch nur noch rd. 1 Jahr gehalten. Denke hier ist ein Defekt vorprogrammiert. Aber wir werden uns trotzdem wieder
eine kaufen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2017
Im Blitzangebot für rund 60€ gekauft und läuft Heute (8 Monate später) noch wie am ersten Tag.

Über den Geschmack von Senseo oder Kapselmaschinen lässt sich sicherlich streiten, aber darum geht es hier ja nicht.

Kaffee schmeckt gut und Maschine läuft gut!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2017
Nach ner Kapselmaschine endlich wieder lecker Kaffee!
Passt alles.
Schönes Design und guter Heißer Kaffee.
Und man hört es kaum.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2017
Philips Senseo im tollen Farbdesign. Handhabung und Geschmack sind gut. Kann ich weiter empfehlen und würde ich auch wieder kaufen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2017
nachdem ich die senseo maschine im januar 2015 bestellt hatte,musste ich heute leider eine neue bestellen.Ich hatte schon

andere artikel von philips und muss sagen,länger als 21/2-3 jahre haben sie nicht gehalten.Das spricht für keine gute arbeit.
Man ist heutzutage an solche qualität gewöhnt wo solche artikel nicht mehr repariert werden können.
Gruß Gerhard Backhaus
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 19 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)