Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive



am 15. August 2017
Wer kennt das nicht: Der Wecker klingelt am Morgen und man haut einfach nur auf den Snooze, man will ja nicht den Wecker komplett ausschalten sondern nur ein paar Minuten nach hinten verschieben. Prompt sind nicht nur 7 sondern 27 Minuten vorbei und man hat plötzlich keine Zeit mehr zum Duschen, Frühstücken oder Bügeln.
Ich habe diesen Lichtwecker von Philips gefunden und ausgetestet und muss sagen: es funktioniert wirklich! In einer Zeitspanne von etwa 30 Minuten wird die Lichtintensität bis zur gewünschten Stufe immer heller und heller. Man hat die Möglichkeit, die Lichtstufen zwischen 1 und 10 einzustellen, wobei 1 am dunkelsten und 10 am hellsten ist. Wenn der Wecker anfängt zu "wecken", also leuchten, passiert das auch nicht schrittweise sondern wirklich fließend ohne Übergang. Wenn ich meinen Wecker um 6.00 Uhr stelle, fängt das Licht also gegen 5:30 Uhr an zu leuchten und das Licht ist ein schönes, diffuses und warmes Licht. Bei den größeren, teureren Modellen hat man sogar die Möglichkeit die Zeitspanne in der das Licht von Null auf die gewünschte Helligkeit steigt zwischen 20 und 40 Minuten einzustellen.
Man hat auch die Möglichkeit, zwei verschiedene Wecktöne einzuschalten, so dass bei mir um 6.00 Uhr nicht nur das Licht am hellsten leuchtet, sondern auch ein Vogelgezwitscher erklingt. Der andere Weckton wäre dann das Radio, denn man kann mit dem Wecker auch Radio hören.
Man kann die Wecklampe auch als Leselampe verwenden, wie in der Werbung angepriesen. Allerdings muss dabei auch daran gedacht werden, die Lichtstufe einzustellen: bei Nacht ist mir Stufe 10 einfach zu hell und regele dann das Licht auf Stufe 4. Wenn ich dann die Leselampe ausschalte, weckt die Lampe auch wieder nur auf Stufe 4, was für mich zu dunkel zum Wecken ist. Also muss man vor dem Ausschalten der Leselampe die Helligkeitsstufe wieder auf 10 regeln.
Die Bedienung war anfangs nicht ganz so intuitiv, aber mit dem gut beschriebenen Handbuch war das kein Problem. Was ich auch gut finde: Das Design ist relativ schlicht und einfach gehalten und so stört auf der Vorderseite kein "Schalter" die Optik, sondern berührungsempfindliche Flächen regeln die Lautstärke und weitere Funktionen. Diese funktionieren auch sehr gut, sofern man sie morgens im Halbschlaf auch richtig trifft. ^^
Ein Punkt, der für den einen oder anderen wichtig sein könnte: es gibt keine Batteriereserve. Das bedeutet, wenn mal im seltenen Fall der Strom ausfallen sollte, werden alle Einstellungen gelöscht und die Uhr fängt wieder von 0.00 Uhr an und der eingestellte Alarm ist auch weg. Allerdings ist ein Stromausfall ja eher weniger wahrscheinlich.
Negativ finde ich, dass man den Wecker nur ein- oder ausschalten kann, man kann keine Wochentage als Wecktage auswählen. So muss man halt am Freitag den Wecker ausstellen und Sonntag Abend wieder anstellen.
Ich bilde mir ein, durch die Lampe tatsächlich entspannter aufzuwachen und kann die Lampe auf jeden Fall weiterempfehlen. Wem der Kostensprung auf das nächst höhere Modell nicht zu hoch ist, würde ich eventuell raten, dies auch zu tun, da sie mit 300 lux statt 200 lux 33% heller sind und etwas mehr Funktionen bietet. Ansonsten reicht diese Lampe auch vollkommen aus.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. März 2018
Da ich im Winter immer Probleme mit dem aufstehen und aufwachen habe, habe ich mich für einen Wake-up light Wecker von Phillips entschieden.

Das Gerät ist sehr hochwertig und leicht, es steht sehr gut auf meinem Nachttisch. Stromzufuhr über 220 V Stecker der dabei ist, auch in weiß und somit farblich passend.

Gerät lässt sich kinderleicht einstellen und ich nutze den Wecker nicht nur als Wecker sondern auch als Radio und grötenteils als Lampe, da das Licht wirklich sehr angenehm ist und alle Helligkeitsstufen erreichbar sind, von ganz leichtem Dimmen bis zu sehr hell ist alles möglich.

Der Wecker weckt mich mit einem Vogelgezwitscher und einem langsamen Sonnenaufgang, was wirklich sehr angenehm ist und nicht so "Ätzend" wie mein Handwecker.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Januar 2018
Ich hätte vor diesem Lichtwecker einen billigeren Lichtwecker von Amazon (circa 25€) gehabt. Da aber bei diesem die Verarbeitung und der Ton eine absolute Katastrophe waren, hatte ich diesen zurückgeschickt und mir diesen gekauft.

Ich finde die Idee hinter diesem Wecker super! Es erleichtert vorallem im Winter das aufstehen. Denn durch das Licht wird man "sanfter" geweckt und man wird nicht schlagartig aus dem Tiefschlaf gerissen.
Der Wecker ist gut verarbeitet und der Lautsprecher gibt einen guten Ton ab. (Kracht nicht und hört sich nicht billig an).

Allerdings gibt es zwei Dinge die mich etwas stören. Ist aber Meckern auf sehr hohen Niveau
- der Wecker ist sehr leicht. Wenn man in der Früh halb verschlafen versucht den Wecker auszuschalten kann es schon Mal passieren, dass man den Wecker ans andere Ende vom Nachtkästchen schiebt. Habe ihn aber zum Glück noch nie runter geschmissen
- es gibt nur 2 Wecksound mit Naturgeräuschen
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Februar 2018
Was mir zuerst aufgefallen ist: Der Lichtwecker ist sehr leicht und aus Plastik, wodurch man nicht wirklich das Gefühl hat, dass es sich hierbei um ein Qualitätsprodukt handelt – obwohl der Preis nicht ohne ist. Durch das geringe Gewicht des Weckers passiert es mir häufig, dass ich ihn beim Ein- und Ausschalten automatisch auf dem Nachttisch hin und her schiebe. Das ist ziemlich ärgerlich und ich musste einen schweren Bücherturm aufstellen, damit der Wecker nicht versehentlich mal auf den Boden kracht.
Die Bedienung ist einfach: Nach 2-3 Testversuchen, hat man den Dreh raus und der Wecker kann problemlos in Betrieb genommen werden. Enttäuscht bin ich über die Menge der voreingestellten Wecktöne – einmal Zwitschern mit Kuckuck und einmal ohne: wow, was für 'ne Meisterleistung. Für den Preis hätte ich schon mindestens eine Tonspur mit Walgesang erwartet.
Die Radiofunktion ist super und verfügt über einen Sendersuchlauf, sodass automatisch die Frequenzen geschaltet werden, die nicht rauschen. Die Lautstärke lässt sich einfach nach Belieben über das Display einstellen.
Jetzt zum Licht: es lässt sich angenehm dimmen und kann auch unangenehm grelles Tageslicht simulieren – mit der hellsten Stufe lässt sich mein gesamtes Schlafzimmer beleuchten.
Die stärke der Displaybeleuchtung lässt sich auch manuell einstellen. Ich bin normalerweise sehr lichtempfindlich – aber mit der niedrigsten Stufe komme ich super klar.

Die Weckfunktion ist okay. Es gibt nur einen einstellbaren Alarm und der lässt sich nicht auf einzelne Tage in der Woche einstellen. Das finde ich total unangemessen für so ein teures Gerät. Aber gut, dann stehe ich halt die gesamte Woche um 6.30 Uhr auf – immerhin werde ich innerhalb einer halben Stunde sanft vom Licht geweckt.
OBACHT: wer das Licht und das Radio auch separat zur Weckfunktion nutzt sollte sicher gehen, dass er vor dem Zubettgehen alles wieder so einstellt, dass man auch tatsächlich geweckt wird. Benutze ich die Lampe zum Lesen, schalte ich immer runter auf 4/5 – aber von dieser Stufe werde ich morgens nicht wach. Wer also eine stärkere Beleuchtung braucht, muss vor dem Schlafen das Licht wieder auf die gewünschte "Weckstufe" hochstellen – dasselbe gilt auch für die Lautstärke des Wecktons/Radios.

POSITIV:
- Geeignet als Leselampe und Raumbeleuchtung
- Radiofunktion
- Softes Wecken mit Licht & Radio/Naturtönen

NEGATIV:
- Plastik, Plastik, Plastik
- Leicht und zerbrechlich wie eine Eierschale
- Nur ein Alarm einstellbar und leider keine "Am-Wochenende-schlaf-ich-aus-Funktion"
- Nur zwei (nicht ganz unterschiedliche) integrierte Wecktöne
- Keine Funkuhr und somit muss manuell auf Sommer- und Winterzeit umgestellt werden
- Keine Notbatterie: fällt der Strom aus klingelt auch der Wecker nicht

Fazit:
Wer mit den Mängeln leben kann (so wie ich), der sollte sich den Wecker (oder eine aktuellere aber dafür auch teurere Version mit mehr Funktionen) kaufen. Ich wollte hauptsächlich einen Wecker, der nicht schrill piept sondern und dafür sorgt, dass meine miese Laune morgens verschwindet und das kann dieser Lichtwecker von Philips wirklich sehr gut – meine Kollegen sind durchaus dankbar.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. November 2017
Vielen Dank Philips für diesen tollen Wecker. Ich war erst skeptisch ob der "tageslicht" wecker funktioniert und wie ich darauf reagiere..

Alles hat wunderbar funktioniert. Man verbindet als erstes das Stromkabel mit dem Wecker und stellt anschließen die aktuelle Zeit ein. Anschließend stellt man noch die gewünschte Weckzeit ein und das wars.

Positiv:
+ sehr gute haptik
+ schöne Optik
+ Tageslicht in 10 verschiedenen Helligkeitsstufen
+ verschiedene "wecktöne" (Radio od.Vögelzwitschern)
+ Plug n' Play

Negativ:
- keine Anmerkung -

klare Kaufempfehlung !
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Januar 2018
Das Aufstehen fällt mit diesem Wecker wirklich leichter! Ich hatte zuerst ein günstiges Modell, optisch sehr ähnlich, gekauft. Das war wesentlich günstiger und wirkte mit dem Metallfuß sogar deutlich wertiger als das teurere Philips Modell. Aber dieses hier lässt sich toll bedienen, das günstige war entweder defekt oder einfach nur nervig in der Einstellung (ein Wecker!). Begrenzte, für mich aber voll ausreichende Geräuschauswahl. Meine Katzen haben sich an das morgendliche Vogelgezwitscher längst gewöhnt. Ein Punkt Abzug da der Wecker zu leicht ist und deswegen schneller umkippen, sich verschieben oder schlimmstenfalls gar vom Nachttisch plumpsen kann. Bin, abgesehen davon, sehr zufrieden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Februar 2018
Der Radioempfang war schon immer sehr schlecht und irgendwann gab es dann überhaupt keinen Empfang mehr.

Das Display war auch auf sehr niedriger Stufe immer noch störend und ließ sich auch nicht ausstellen.

Irgendwann ging das Licht morgens auch nur noch sporadisch an. Deswegen war es Zeit mir einen neuen Wecker zu zulegen und das sollte garantiert kein Philips mehr werden!

Habe zum Glück den Beurer WL70 gefunden. Er hat einen tollen Radioempfang und etliche Einstellmoglichkeiten. Zum Beispiel kann das Licht morgens sogar komplett ausgestellt werden. Im Sommer brauche ich es nun mal nicht. Und das unnötige Einschalten führt natürlich auch dazu, das die LEDs frühzeitig kaputt gehen. Was ja bei mir nun mal der Fall war.

Das einzigst gute beim Philips ist das angenehme Licht, aber das allein kann ja nicht so einen hohen Preis rechtfertigen, denn ansonsten kann der Wecker nicht wirklich viel.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Februar 2018
Da ich morgens immer recht schwierig zum Aufwachen zu bewegen bin, wollte ich mein Glück mit dieser Art Sonnenaufgangswecker versuchen. Zunächst hatte ich mir einen von einem anderen Hersteller bestellt, allerdings war der Klang des Lautsprechers so furchtbar,dass ich mich eher unter der Bettdecke vergraben habe, so habe ich ihn zurück geschickt und mich für diesen von Philips entschieden, was gar keine schlechte Wahl war.

Das Display lässt sich mithilfe eines kleinen Knopfs auf der Rückseite dimmen und regiert auch sehr gut auf Berührung, wenn man etwas einstellen möchte. Es gibt die Möglichkeit zwischen 2Wecktönen mit Vogelgesang zu wählen und dem Radio, wobei ich mich für das Radio mittlerweile entschieden habe. Der Klang durch den Lautsprecher ist in Ordnung.
Was ich ein wenig bemängel, ist das man zb die Uhrzeit und auch die Weckzeit beim Einstellen durch das Drücken der Pfeiltasten minutenmäßig durchlaufen lassen muss, dh man kann Minuten und Stunden nicht einfach getrennt einstellen, sondern fängt sozusagen bei 0:00 an und kann nur die Minutenanzeige verändern, die dann irgendwann die volle Stunde ergibt. Wobei das Ganze auch relativ schnell durchläuft. Also ist es nur ein kleiner Kritikpunkt.

Die Helligkeit des Weckens lässt sich auch sehr schön einstellen, da es 10verschiedene Helligkeitsstufen gibt.

Noch ein Kritikpunkt ist, dass es sich nicht um einen Funkwecker handelt, der sich automatisch die Zeit sucht, sondern er muss immer wieder eingestellt werden, wenn er vom Strom getrennt wurde. Allerdings merkt er sich trotzdem die Weckzeiteneinstellung und den Radiosender.

Für mich wiegen die Kritikpunkte nicht so schwer und ich bin sehr zufrieden mit dem Produkt. 😊
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Januar 2017
Habe diesen Wecker zu Weihnachten geschenkt bekommen, hab seit geraumer Zeit mit einem neuen Wecker geliebäugelt.

Mein Problem war, dass ich verschiedene Schichten in meinem Job habe, welche täglich wechseln.
Zudem kommt hinzu dass ich ein eher nachtaktiver Mensch bin, einen sehr tiefen Schlaf besitze und der morgen die schlimmste und emotional gedrückteste Zeit des Tages für mich ist.
Alles in allem keine leichte Situation ...
Während für die Mittelschichten noch der Handywecker reichte, so musste für die Frühschicht ein Wecker mit Bombenalarm her und einer Lautstärke von 100 Dezibel.
Ansonsten wurde ich nicht wach, da konnte im Zimmer die Musik spielen wie sie wollte, selbst Elektro und Heavy Metal schafften es teilweise nicht mehr...

Schwieriger Fall und ich war sehr skeptisch ob so etwas sanftes wie Licht mich wecken würde.
Ich bin froh dass ich mir diesen Wecker gewünscht habe, er ist genau die art des Weckens die ich brauche.

Das Licht fäng zu langsam, eine halbe Stunde vor der Weckzeit an zu leuchten und wird nach und nach heller.
Die Helligkeit sowie die wecktöne sind einstellbar.
Zu meiner weckzeit erstrahlt der Wecker hell wie die Sonne und fängt fröhlich an los zu zwitschern.
Egal zu welcher Schicht, ich werde wach und das sogar mittlerweile vor dem Weckton.
Herrlich! Diesen Wecker gebe ich nie wieder her.
Ich bin wacher und ausgeglichener am morgen, auch wenn der morgen nicht meine Tageszeit ist, so ist er erträglicher und entspannter wie früher geworden.
Nie hätte ich gedacht, dass ich so zuverlässig und sanft geweckt werde.

Der Wecker ist übrigens ein tolles Nachtlicht bzw. Nachttischlampe mit viel Stimmung, noch eine weitere Funktion und schaut klasse aus!

Volle Sterne und immer wieder!
Hoffentlich bleibt der Wecker mir lange erhalten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Februar 2018
Da ich relativ lichtempfindlich bin hatte ich mir diese Lampe als praktische langsame Aufweckhilfe vorgestellt.

In Nacht 1 hat mich die helle Uhrzeit wahnsinnig gemacht! Zumal ich die Uhr eigentlich gar nicht benötige, weil ich so kurzsichtig bin, dass ich sie nachts eh nicht lesen kann. Abkleben bringt aber auch nichts, da ich sonst die Weckzeiten nicht mehr einstellen kann.

Ich dachte zunächst man kann bei diesem Modell nur die Helligkeit der Lampe einstellen (stand so in einer Übersichtstabelle bei Amazon), habe dann aber gelesen, dass man auch die Uhrzeit-Anzeige dimmen kann, was ich direkt gemacht habe. Das ist soweit dunkel genug, wenn man die Lampe seitwärts gedreht aufstellt. Jedenfalls für mich. Hätte sie jedoch lieber auf mich gerichtet aufgestellt, damit ich den Sonnenaufgang besser genießen kann :)
Tagsüber kann man die Uhrzeit so jedoch nicht lesen, das ist bei Tageslicht zu dunkel, dann muss man es wieder heller stellen, wenn gewünscht.

Ich habe bisher nur die Weckfunktion mit dem Vogelgezwitscher ausprobiert, das gefällt mir.

Die Bedienung finde ich größtenteils gut und einfach. Nur die Schlummertaste, die angeblich oben drauf ist habe ich noch nicht getroffen. Da lese ich nochmal nach.

Mein Fazit also: es bedarf ein bisschen Frickelei und ich hatte noch mehr Begeisterung erwartet, aber grds ne gute Idee!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 117 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken