Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Opium - Mélodies Françaises
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Opium - Mélodies Françaises

Philippe Jaroussky/Jerome Ducros/Renaud Capuçon/Gautier Capuçon/Emmanuel Pahud
2. März 2009 | Format: MP3

EUR 8,79 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 14,74, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:04
30
2
1:36
30
3
3:13
30
4
1:37
30
5
3:01
30
6
2:41
30
7
2:58
30
8
1:50
30
9
3:48
30
10
1:09
30
11
2:45
30
12
3:05
30
13
1:05
30
14
2:34
30
15
2:38
30
16
2:00
30
17
3:22
30
18
3:27
30
19
3:58
30
20
5:15
30
21
3:34
30
22
2:22
30
23
2:39
30
24
2:15
+
Digital Booklet: Opium - Mélodies Françaises
n/a
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 2. März 2009
  • Erscheinungstermin: 2. März 2009
  • Label: Warner Classics
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:05:56
  • Genres:
  • ASIN: B001TYP4JS
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 73.601 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Diese Einspielung von Kunstliedern der Belle Epoque von Hahn, Chausson, Chaminade, Massenet und anderen durch den jungen Countertenors Philippe Jaroussky ist in jeder Hinsicht exzellent. Jarousskys unglaublich klangschöne Stimme zeigt hier ein Spektrum von sinnlichen Tönen und intensiven Ausdrucksnuancen über pure Schönheit hinaus, das wiederum höchst angenehm überrascht. Es ist eine Freude, zu hören, dass Jarousskys Stimme Möglichkeiten weit über die Klänge der Barockzeit hinaus aufweist, die er hier teilweise erstmals offenbart. Die Musikalität der perfekten Phrasierung und die subtile, zugleich tiefe emotionale Durchdringung der Mélodies durch Jaroussky überzeugt vollkommen und begeistert. Hervorzuheben ist außerdem das feinsinnige Zusammenspiel mit dem hervorragenden Pianisten Jerome Ducros. Das Wagnis für den Countertenor Jaroussky, für sich und seine Stimmlage ein größeres Repertoire zu erobern, hat sich gelohnt und wird gewiss den hochverdienten Erfolg erzielen. Man darf auf die weitere Entwicklung des Repetoires, der Stimme und Interpretationskunst von Philippe Jaroussky außerordentlich gespannt sein.
Kommentar 51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich hatte schon 3x das Vergnügen, Philippe Jaroussky auf der Bühne zu sehen und so habe ich ohne Nachzudenken zugegriffen, als ich diese CD sah, deren Repertoire nichts mit den "üblichen" Werken zu tun hat, die gewöhnlich von Countertenors gesungen werden. Dies ist eine wunderschöne CD, die man sowohl leise im Hintergrund zur Entspannung laufen lassen als auch mit voller Konzentration genießen und würdigen kann. Autobahntauglich ist sie auch - ich tue mich schwer mit der Stimmlage selbst gefeierter Sopranistinnen, aber in Jarousskys Stimme ist nichts, gar nichts, was dem Ohr wehtut. Eine Wohltat und ein begnadeter Künstler!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Im Allgemeinen haben Countertenöre eine nicht so große Auswahl an Musikstücken. Schließlich ist die Zeit, in der Komponisten Rollen für Kastraten mit Sopran- oder Altstimme schrieben, seit dem Barock vorbei. Deshalb fragte Philippe Jaroussky ein bischen trotzig "Warum sollen wir nur Kastratenrepertoire singen?" Das hat sich auch schon Jochen Kowalski gefragt und mit Andreas Scholl ist die Riege der erfolgreichen Sopranstimmen fast vollständig. Denn auch diese beiden sind mit anderen Programmen sehr erfolgreich. Jochen Kowalski singt u.a. Jazz und Andreas Scholl ist in London auf den Brettern, die die Welt bedeuten, ein gefeierter Star.

Aber zurück zu Philippe Jaroussky.

Auf seinem Album "Opium - Melodies francaises" hat der Echo-prämierte Jungstar deshalb spätromantische französische Lieder eingesungen. Der Effekt ist verblüffend, denn seine fast unwirkliche hohe Stimme verbindet sich mit der sinnlichen Musik von Faure, Massenet und deren Zeitgenossen zu einem süchtig machenden Klanggenuss und -rausch.
2 Kommentare 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Diese CD von Philippe Jaroussky ist schon wegen der grandiosen Repertoireauswahl ein wirklicher Genuss! Wenn mir jemand erzählt hätte, dass Klavierlieder des späten 19. Jhds. mit einer männlichen Mezzosopranstimme harmonieren, hätte ich wohl nur abgewinkt.
Nun, ich habe diese CD gehört und muss sagen, es ist so, man kann sich die Lieder von Fauré, Massenet etc. klanglich kaum ausgereifter Vorstellen als in der Interpretation dieses (Mezzo)Sopranisten (ich glaube, von Countertenor kann man hier nicht sprechen;).
Wirklich toll...
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich werde doch nicht Schmetterlingsflügel und Blütenblätter mit der Kneifzange anfassen! Adoration nicht Rezension scheint mir geboten.
Es ist, als sänge Goethes Mignon oder ein Ephebe von unglaublicher Unschuld: Zartheit, Zärtlichkeit, Süße umfängt uns. Irgendwie wächst die Empfindung: nicht von dieser Welt.
Wenn der Opiumrausch so wäre ... !?
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Philippe Jaroussky ist für mich der bester Countertenor, den es zur Zeit gibt. Er hat eine unglaublich weiche Stimme und es ist herrlich, ihn sich anzuhören. Das Album Opium enthält wunderschöne Lieder, welche nicht absolute Klassiker sind.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Diese Einspielung von Kunstliedern der Belle Epoque von Hahn, Chausson, Chaminade, Massenet und anderen durch den jungen Countertenors Philippe Jaroussky ist in jeder Hinsicht exzellent. Jarousskys unglaublich klangschöne Stimme zeigt hier ein Spektrum von sinnlichen Tönen und intensiven Ausdrucksnuancen über pure Schönheit hinaus, das wiederum höchst angenehm überrascht. Es ist eine Freude, zu hören, dass Jarousskys Stimme Möglichkeiten weit über die Klänge der Barockzeit hinaus aufweist, die er hier teilweise erstmals offenbart. Die Musikalität der perfekten Phrasierung und die subtile, zugleich tiefe emotionale Durchdringung der Mélodies durch Jaroussky überzeugt vollkommen und begeistert. Hervorzuheben ist außerdem das feinsinnige Zusammenspiel mit dem hervorragenden Pianisten Jerome Ducros. Das Wagnis für den Countertenor Jaroussky, für sich und seine Stimmlage ein größeres Repertoire zu erobern, hat sich gelohnt und wird gewiss den hochverdienten Erfolg erzielen. Man darf auf die weitere Entwicklung des Repetoires, der Stimme und Interpretationskunst von Philippe Jaroussky außerordentlich gespannt sein.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden