Facebook Twitter Pinterest
Phantom Planet ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,49

Phantom Planet

4.2 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Preis: EUR 11,77 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 24. Mai 2004
"Bitte wiederholen"
EUR 11,77
EUR 2,86 EUR 0,01
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
24 neu ab EUR 2,86 17 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen


Phantom Planet-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Phantom Planet
  • +
  • Raise the Dead
  • +
  • The Guest
Gesamtpreis: EUR 33,29
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (24. Mai 2004)
  • Erscheinungsdatum: 24. Mai 2004
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Smi Epc (Sony Music)
  • ASIN: B0001OGUEU
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 478.875 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. The Happy Ending
  2. Badd Business
  3. Big Brat
  4. 1st Things 1st
  5. Making A Killing
  6. You're Not Welcome Here
  7. By The Bed
  8. Knowitall
  9. Jabberjaw
  10. After Hours
  11. The Meantime

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

.Label: Epic.Published: 2004

Amazon.de

Sieh mal an: nach ihrem radiotauglichen Pop-Rock-Debüt sind Phantom Planet plötzlich auf die Idee gekommen, dass man den Fans auch ruhig ein bisschen weh tun kann und schaffen so auf dem selbstbetitelten Zweitwerk eine komplett neue Identität im Garagen-Noise-Rock-Bereich.

Wo auf dem Debüt The Guest noch überpolierter Teuer-Studio-Sound herrschte, da wird hier der fehlende Biss von einst durch eine extrem harsche Produktion überkompensiert. Die Sounds von Gitarre und Bass kommen wie von einer rostigen Kreissäge inspiriert daher, das Schlagzeug rumpelt verwaschen und verhallt weit im Vordergrund. Und die Songs? Da die Kalifornier diesmal zum Aufnehmen an die Ostküste geflohen sind, haben sich die Einflüsse der üblichen Verdächtigen aus New York breit gemacht, und die Herkunft von Phantom Planet macht sich in Form von kalifornischem Ska-Punk bemerkbar ("Badd Business"). Aber nackte Noise-Attacken wie bei "You're Not Welcome Here" kennt man von Amerika so nicht, hier zu Lande am ehesten noch von frühen Scumbucket-Scheiben oder von den Walisern McLusky. Nun die gute Nachricht für die Fans der ersten Stunde und Scheibe: Da sind immer noch die Killermelodien, Alex Greenwald kann nach wie vor hervorragend singen, und Stücke wie "Knowitall" hätten anders produziert auch ihren Platz auf The Guest finden können.

Ob der harsche Schnitt nun künstlerisch oder kommerziell inspiriert ist, mag dahingestellt sein, diese wesentlich härtere Version von Phantom Planet verspricht auf jeden Fall eine höhere Halbwertzeit und macht das Warten auf das nächste Album zum spannenden Ratespiel: Wonach werden sie wohl diesmal klingen? --Deborah Denzer


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 4. Mai 2004
Format: Audio CD
An alle, die hier an eine Neuauflage des genialen "The Guest"-Albums von Phantom Planet denken, denen sei gleich gesagt VORSICHT! Dieses Album hat NICHTS mehr mit dem Sound von The Guest zu tun. PP scheinen mit Vorliebe ihren Stil von einer Platte zur anderen ändern zu wollen, so war es mit dem Vorgänger von The Guest auch schon. Diese Platte ist viel rauer und sperriger, einfach viel weniger poppig als The Guest, vergleicht man nur mal die erste Single "Big Brat" mit "California". Trotzdem ist dieses Album ein gutes Rockalbum, das aber Zeit braucht bis man sich reingehört hat, und vor allem von der Erwartung ein zweites Mal "The Guest" hören zu wollen, losgekommen ist. Aber ein weiteres Album in die gleiche Richtung zu machen, wäre wohl auch etwas langweilig für die Jungs gewesen (Schauspieler Jason Schwartzmann ist mittlerweile übrigens ausgestiegen). Wer sich nicht mit der Platte beschäftigen will, wird es schwer haben. Wer sich aber Zeit nimmt, der wird auch weiterhin seinen Gefallen an Phantom Planet finden.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 11. August 2005
Format: Audio CD
Ich habe wie viele andere irgendwann California im Radio gehört und fand es ganz nett. Jedenfalls war es Anlass genug, Pantom Planet bei Rock im Park zu sehen. Bei diesem Auftritt haben mich die Jungs restlos überzeugt und schon in der nächsten Woche hab ich mir das Album besorgt. Es ist sehr sehr rockig, sehr gitarren-lastig, sehr laut und teilweise auch recht aggressiv.
Für den Sommer meiner Meinung nach das absolut richtige. Und live sind sie super, die Jungs rocken und Sänger Alex ist sehr sehr symphatisch.
Fühle mich teilweise an die Strokes erinnert, was aber meiner Meinung nach nicht zu extrem ist und sowieso nur gut sein kann.
Mein absoluter Lieblingssong: Knowitall
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 8. April 2005
Format: Audio CD
da vergeht die Zeit wie im Flug!!! Ein erlebnis für die Ohren und auch super zum tanzen! Der Sound bringts. Ich kann das Album jedem Empfehlen! und mit der schönen etwas ruhigeren singel California ist des Album einfach spitze!!!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Wer nach der ersten PP Cd eine ebenso melancholische und entspannende Stimmung erwartet, für den ist diese CD nichts. Sie ist viel rockiger als der Vorgänger, was auch die Single Auskopplung 'Big Brat' vermuten lässt. Sie ist qualitativ aber auf dem gleichen Standard. Die-hard PP fans sollten sich diese neue Meisterstück nicht entgehen lassen und allen The Strokes und The Vines Fans ist es auch zu empfehlen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Im Gegensatz zu vielen anderen kenne ich den Vorgänger nicht, habe also überhaupt keine Erwartungen an diese Platte gehabt.
Aber von vorne: Aufmerksam auf PP bin ich erst durch die Single "Big Brat" geworden, die hat mir so gut gefallen, dass ich mich auch gleich ans Album gewagt habe.
OK, es hat 2-3 Hördurchgänge gebraucht bis mich dieses Album komplett gefangen hat, aber das wird mit Sicherheit eine meiner 3,4 oder 5 Lieblingsplatten des Jahres.
Ich muss zugeben, dass ich anfangs etwas enttäuscht war, dass sich das Ablum erst mal garnicht so anhören wollte, wie die erste Singleauskopplung vermuten lies. Zum Glück, denn so hätte es ein "know it all" nicht gegeben, das beste stück auf der Scheibe.
Ich werde jetzt aber nicht anfangen die Stücke einzeln zu bewerten, denn sie haben alle ihre Daseinsberechtigung.
Aber jetzt muss ich erstmal schauen, ob ich mal in "The Guest" reinhören kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden