Facebook Twitter Pinterest
11 Angebote ab EUR 0,49

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Pferd & Pony: Laß uns reiten

Plattform : Windows 2000, Windows 95, Windows 98
3.3 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 40,35 10 gebraucht ab EUR 0,49

System-Anforderungen

  • Plattform:   Windows 2000 / 95 / 98
  • Medium: CD-ROM
 Weitere Systemanforderungen anzeigen

Produktinformation

  • ASIN: 3935917309
  • Erscheinungsdatum: 2001
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.130 in Software (Siehe Top 100 in Software)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Produktbeschreibungen

Voraussetzungen

Pentium 90-Prozessor, 12 MB RAM (16 MB empfohlen), 4x CD-ROM-Laufwerk, Grafikkarte mit mind. 256 Farben und einer Auflösung von 640x480, 16 Bit-SoundBlaster-kompatible Soundkarte.

Rezension

In der virtuellen Reitschule lernt der Pferdefreund alles, was er braucht, um später an Turnieren teilnehmen zu können. Vom richtigen Aufsitzen bis hin zu Hufschlagfiguren kann er sich über alles kundig machen, was zum Reitsport gehört; bebilderte Anleitungen illustrieren alle wichtigen Aktionen. Im Klubraum gibt es viele interessante Dinge wie Puzzles, Rätsel, Anziehpuppen, ein Reittagebuch und vieles mehr. -- GamesMarkt


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 13. September 2003
Also ich(10 Jahre) selber habe das Spiel gespielt und ich bin richtiger Pferdefan, aber sehr begeistert hat es mich nicht! Die Pferde sind ganz hübsch, aber es geht schöner und realer! Beim Putzen und Satteln etc. finde ich es nicht gut das man auch ohne das Pferd geputzt zu haben einfach Sattelt! Da fehlt so was wie "Du musst dein Pferd vor dem Satteln putzen!" oder so. Die Reitstunden sind zwar wirklich gut und man lernt viel, aber es ist ein bisschen langweilig wenn man so davor sitzt und sich alles anguckt! Ich persönlich finde es eben nicht so gut, das man selber eigentlich nicht viel machen kann (Im Turnierkurs gar nichts mehr, ausser Fragen beantworten)! Wenn man dann alle Kurse duchr hat kann man sich am "Schalter hinter der Tür" zum Turnier anmelden, ich Frage mich bloß wie man sich "anmeldet"! Die Turniere sind etwas schlecht, alos nicht besonders gut von der Grafik her. Bei der Dressur muss man 12 Level auswendig können und das finde ich ist etwas viel verlangt! Außerdem wird es nach einer zeit recht langweilig, weil man weder ausreiten, alleine Trainieren noch das Pferd richtig pflegen kann (außer putzen&Satteln)! Das fehlt! Weil immer nur Turniere reiten macht keinen Spaß.
Also ich finde das Spiel insgesamt nicht so toll! Ich habe es mir gewünscht, weil alle Rezenten meinten es wäre ja soo toll! Also meine persönliche Meinung: Ich rate von ab! Man sollte sich lieber ein anderes Pferdspiel holen!
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 2. Oktober 2005
Das Spiel ist eigentlich recht nett und besteht aus 2 großen Teilen: Den Stall mit 12 verschiedenen Pferden und dem Turnierbereich. Der Stall ist grafisch recht gut gemacht, bloß etwas langweilig (man kann jedem Pferd nur 1 Huf auskratzen). Die Reitstunden sind in Wirklichkeit reine Theoriestunden, allerdings in 3 Schwierigkeitsstufen, sodass auch fortgeschrittenere Reiter was lernen können. Allerdings merkt man dort den Unterschied, ob man Shetty oder Warmblut reitet, überhaupt nicht. Und nun zum Turnierbereich, mit allen Hochs und Tiefs: Die Grafik ist, vornehm gesagt, eine Katastrophe. Das Springreiten macht viel Spaß, nur das dauernde "Einparken" ist etwas lästig, aber man gewöhnt sich daran. Das Geländereiten ist ähnlich, nur dass es in allen 5 Klassen gleich ist. Sonst macht es auch Spaß. Beim Dressurreiten muss man sich die eine Aufgabe merken oder aufschreiben, aber dann ist es auch recht lustig. Aber eines ist doch nicht schön: Im Stall stehen 12 Pferde und nur mit fünf (deren Farben kann man kaum erkennen, der Schimmel ist ganz grau, aber die Grafik ist sowieso das allerletzte) kann man Turniere reiten. Ich wäre sooo gerne mal mit dem Shetty gesprungen . . .
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 30. Dezember 2003
Ich finde Laß uns Reiten ist gut gelungen. Es gibt viele Informationen, aber für Anfänger sind viele kaum ausführbar (Reitunterricht). Am meisten Spaß macht mir allerdings das Turnirreiten. Es gibt 5 verschiedene Springprüfungen. Sie sind alle sehr gut. Das Dressurreiten ist sehr schwer, da man die Aufgabe auswendig reiten muss. Zu zweit geht es besser wenn man die Aufgabe vorher aufgeschrieben hat und der andere sie vorliest. Das Gelände ist lustig, aber sehr kurz. Insgesamt nervt es, das dass Pferd keine vernünftign Kurven Reiten kann. Beim Springreiten muss man ständig "einparken", das heißt genau richtig vors Hindernis stellen. Trotzdem macht das Spiel sehr viel Spaß.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 16. Dezember 2002
Das Spiel 'Pferd & Pony, Lass uns reiten'ließ sich auf meinem Rechner unter Win2k zwar installieren, anschließend jedoch nur eingeschränkt betreiben. Der Kern des Spiels, also die für Kinder interessante sog. 'Greenfield Meisterschaft' führte immer zum Programmbsturz. Bei Aufruf der genannten 'Greenfield Meisterschaft' wurde zunächst der Bildschirm schwarz, anschließend war nach ein wenig Geflacker die Windows Oberfläche wieder sichtbar und auf der Taskleiste die Anwendung 'Lobby Refractor' zu sehen. Der Task Manager zeigte für diesen Task eine CPU Nutzung von 100% an. Nach einer Weile gab der 'Lobby Refractor' die CPU wieder frei und verschwand.
Den Tipps der Hotline des Spieleverteibers dtp digital tainment pool, nämlich Installation der neuesten DirectX Version für Win2k bin ich gefolgt. Der von meinem System genutzte Grafiktreiber SiSGRV.dll ist die aktuelle Version.
Für weiterführende Tipps, wie das Spiel evtl. doch zum Laufen zu bekommen ist, wäre ich sehr dankbar. Die o.g. Hotline jedenfalls kann mir nicht weiterhelfen und hatte zu guter Letzt nur den Rat zur Hand, als Rechnernutzer müsse man eben selbst Verantwortung für sein System übernehmen.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 4. März 2003
Mit diesem Spiel können Ihre Kinder an virtuellen Reitstunden nehmen, um im weiteren Verlauf des Spiels an Tunieren teilnehmen zu können. In der Reitschule wird alles vom richtigen Aufsitzen bis hin zu Hufschlagfiguren behandelt. Bebilderte Anleitungen informieren über alle wichtigen Handhabungen. Wenn Ihr Kind dann in der Lage ist, an Tunieren teilnehmen zu können, kann man zwischen einzelnen Disziplinen (Springen, Dressur oder Geländereiten) auswählen.
Nicht nur ein Spiel für pferdebegeisterte Mädchen, auch mir hat es Spaß gemacht, mich mit diesem Spiel zu beschäftigen.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen