Facebook Twitter Pinterest
1 neu ab EUR 119,99
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Peter Schamoni Künstleredition [4 DVDs]

5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 119,99

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Regisseur(e): Peter Schamoni
  • Format: HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Mono), Deutsch (Stereo)
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 4
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 3. April 2006
  • Produktionsjahr: 1995
  • Spieldauer: 310 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000E5KP10
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 74.617 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

DVD 1: "Niki de Saint Phalle - Wer ist das Monster - Du oder ich?"
Der dramatische Dokumentarfilm beleuchtet sowohl das Privatleben der außergewöhnlichen Künstlerin und ihres Lebensgefährten als auch die gemeinsame Arbeit.
Im Vordergrund stehen vor allem die künstlerischen Projekte Nikis, die die Menschen gleichzeitig begeisterten und schockierten. Am bekanntesten sind wohl die NANA-Figuren, ihre Schießhappenings sowie ihre Experimentalfilme, in denen sie immer wieder in neue Rollen schlüpft.
Laufzeit: 93 Minuten
Produktionsjahr: 1995
Darsteller: Niki de Saint Phalle, Jean Tinguely;

DVD 2: "Max Ernst - Mein Vagabundieren - Meine Unruhe"
Der Jahrhundert-Künstler Max Ernst präsentiert seine phantastischen Bildversionen. Er selbst erklärt die verschiedenen Phasen seines revolutionären Werkes und läßt die Stationen seines unruhigen Vagabundierens lebendig werden: DADA-Zeit in Köln; Surrealismus in Paris - Rückzug in die Provence - Flucht nach New York - Aufenthalt im Land der Hopi-Indianer, Arizona - Rückkehr nach Europa.
Laufzeit: 100 Minuten
Produktionsjahr: 1995

DVD 3: "Friedensreich Hundertwasser - Hunterwasser Regentag"
Man sieht den Maler in seiner natürlichen Umgebung, seinem natürlichen Habitus und Habitat, man sieht ihn mit der Mutter, einer knochigen Frau, die sich gleich der Grandma Moses ihren eigenen bunten kleinen Kosmos erschafft. Man sieht ihn mit Mädchen, mit Werftarbeitern und Schiffern, mit seiner schwarzen Katze und seinem schwarzen Hund.
Bild eines freien Menschen, der, wenn es ihn danach gelüstet, auf den blanken Eisschollen nahe seiner Mühle im Waldviertel liegt und neben sich das Schneewasser gurgeln hört, der in seinem Wiener Jugendstil-Atelier hoch über der Stadt leere weite Räume um sich geschaffen hat, der im Vorgarten seines venezianischen Palazzos sitzt und Licht in sich hineintrinkt, der nackend am Meeresstrand malt und mit grellfarbigen Segeln, weißrot, rotblau, türkisrot gestreift - langsam die Buenta hinuntertreibt. Diese Totalen, das gleitende Schiff gesehen durch das Ufergehölz, haben einen wahrhaft fabelhaften Reiz. Sie sind schön, schön im verpönten Sinne; sie erzeugen Rührung und Lebensfreude zugleich, ein erfüllter Traum. Eine "success story", die wirklich passiert ist. Peter Schamoni hat sie ohne Ironie, ohne Scham oder Vorstellung wiedergegeben.
Laufzeit:
Produktionsjahr:
Regie:
Darsteller:

DVD 4: "Caspar David Friedrich - Grenzen der Zeit"
Ein vielfach preisgekröntes, authentisches Filmdokument über den bedeutendsten Maler der deutschen Romantik: Intrigen und Arroganz seiner Zeitgenossen beeinflussten Friedrichs Leben auf tragische Weise. Weil er die Grenzen seiner Zeit überschreiten wollte, wurde er verkannt oder für verrückt erklärt.
Laufzeit: 80 Minuten
Produktionsjahr: 1986


VideoMarkt

"Friedensreich Hundertwasser - Hundertwassers Regentag": Der einflussreiche österreichische Künstler über sein Leben, seine Arbeit und seine Ideen. "Caspar David Friedrich - Grenzen der Zeit": Der romantische Maler, bekannt vor allem durch seine Landschaftsbilder, als früher Kämpfer für die Umwelt. "Max Ernst - Mein Vagabundieren - Meine Unruhe": Max Ernst selbst lässt die verschiedenen Phasen seines Lebens und Werkes Revue passieren. "Niki de Saint Phalle - Wer ist das Monster - Du oder ich?": Die deutsch-amerikanische Künstlerin erzählt von ihrem Leben, ihrem Werk und der Zusammenarbeit mit ihrem Ehemann Jean Tinguely.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
Peter Schamoni versteht es mit der Sensorik für Menschliches wie Künstlerisches den portraitierten Personen das zu vollbringen, was ein befähigter Zeichner mit wenigen Strichen als lebendig entstehen lässt.
Er zeigt das Wesentliche, also im Sinne des Wortes auch das scheinbar Unwesentliche, wenn es das Wesen des Künstlers beschreibt.
Herauszuheben ist das Hundertwasser-Portrait und ein unglaublich beeindruckender Film über und mit Max Ernst.
Schamoni ist nicht nur Dokumentarist, sondern auch filmischer Kunstpädagoge, da er Einblick und Verständnis, mindestens jedoch sehr vertiefende Kenntnis für jeweilig künstlerische Genres ermittelt.
Das ist mehr als Regisseur und Filmemacher - da steckt der ganze Schamoni selbst mit drin und nimmt sich doch zurück. Einzigartig - mein Respekt und meine Bewunderung!
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Kunst im Film ist ja normalerweise so eine Sache. Aber es gibt Ausnahmen. Die Filme von Peter Schamoni sind definitiv Ausnahmen. Dass es jetzt eine Auswahl seiner Künstlerfilme als DVD-Box gibt, ist eine gute Gelegenheit für alle, die sich diese Ausnahmen mal in Ruhe zu Gemüte führen wollen. Der großartige Robert Schumann-Film "Frühlingssinfonie" mit Herbert Grönemeyer und Nastassja Kinski ist zwar nicht dabei, aber bei dieser Edition ging es wohl nur um sog. Bildende Künstler, als da wären: Caspar David Friedrich, Max Ernst, Niki de Saint Phalle und Friedensreich Hundertwasser. Und das sind ja nun auch nicht die Schlechtesten.
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Ähnliche Artikel finden