Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Mai 2002
Warum hat der Verlag nicht in einen besseren Übersetzer investiert, oder das Lektorat beim Korrekturlesen nicht besser aufgepasst?
Eine mit wenig Sachkenntnis und Liebe zum Detail geschriebene deutsche Version des brillianten Originals. (UHF bedeutet nunmal nicht UKW! und book superstore ist keine Buchgroßhandlung!) Leider ist das Buch voll mit solchen Beispielen.
Wer der englischen Sprache nur halbwegs mächtig ist, dem sei das Original empfohlen.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2016
Ich bin noch nicht ganz fertig mit Lesen, aber bereits jetzt kann ich sagen, dass das ein wertvolles und hilfreiches Buch ist- Permission Marketing wird gut erklärt, und NICHT als "ganz einfach" dargestellt- es ist sonnenklar, dass es sehr viel Einsatz auf mehreren Ebenen braucht um zum gewünschten Erfolg zu führen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ein Spitzenbuch das auf die Veränderung des Marketing eingeht. Nach Lesen des Buches wird jedem klar sein, warum alte Marketingkonzepte (Unterbrechungsvermarktung) nicht mehr greifen können. Ein tolles Buch, welches schonungslos offen ist und Themen anspricht, die viele meiden.
So gibt es letztlich wieder Mut, daß Unternehmen Kunden wieder als Kunden behandeln müssen.
Vielen Dank C.J. vom Finanzbuchverlag, daß dieses Buch schnell in deutscher Sprache nach Deutschland kam. Meinen Glückwunsch !
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2009
Ich mag Seth Godin. Er hat in London Anfang des Jahres (2009) eine Präsentation gegeben. Man hatte das Gefühl, dass er sich um jeden Gast persönlich kümmert. Seit dem bin ich sein Fan. Permission Marketing lag lange bei mir rum, und jetzt bin ich froh, dass ich es gelesen habe.

Wie die anderen Bücher von Seth lässt es sich sehr gut und schnell lesen. Ihm ist klar, dass man nicht 300 Seiten braucht, um auf den Punkt zu kommen. Dieses Buch hat 218 Seiten (bis zum Index) und ist ziemlich groß geschrieben. Ich mag es, wenn man oft umblättern muss, dann komme ich mir schnell vor.

Ok, zum Inhalt: Er erklärt zuerst Interruption Marketing, so nennt er die 'alte' Form des Marketings in den Massenmedien. Die Leute werden unterbrochen in dem was sie gerade tun. Dann erklärt er, was genau er sich unter Permission Marketing vorstellt. Erst mal ohne Web, ganz generell, aber dann doch noch bezogen auf das Internet.

Die erste Auflage des Buchs ist von 1999, ich habe die überarbeitete Version von 2006 gelesen. Ich hätte gerne gewusst, was er schon alles 1999 geschrieben hat. Wenn es wirklich so ist, wie er im Vorwort schreibt, dass er wenig geändert hat, dann ist er ein ganz großer Vordenker unsere Zeit. Natürlich im hinteren Teil, wo er speziell auf Permission Marketing im Web eingeht merkt man dem Buch sein alter an, aber bis dahin war ich begeistert.

Abschließend kann ich sagen, wer sich mit 1-zu-1-Marketing oder Social Media Marketing auseinandersetzen möchte, muss dieses Buch gelesen haben. Es ist Grundsatzlektüre. Kaufempfehlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 1999
This work is yet another from the growing list of "new economy" prophets who write as if the basic marketing concepts described have only recently been discovered through the author's personal marketing epiphany. The author, who is hardly alone in the Amazon.com database, ridicules existing practice as a requisite for demonstrating the importance of his "new and visionary" technique rather than supporting his position with a more coherent argument. The first 71 pages and many thereafter derisively attack what the author calls interruption marketing as ineffective, inefficient and an unnecessary money sink. However, the author repeatedly acknowledges interruption marketing as critical to his success story (e.g., "...the first step is still to interrupt the consumer"; and "Permission Marketing can't deliver that first audience of strangers any faster or cheaper than an ad can"). The author's statements would not be so galling had he not so desperately depended on trashing current practice to make the meager case for his concept. The books provides a catchy label to existing marketing communication concepts; it is hardly revolutionary thinking.
The writing is particulary irritating to anyone who has taken a basic course in marketing or advertising. The book is littered with contradictions and distorted treatments of advertising concepts such as reach and frequency. If advice such as "Change all of your advertising to include a call to action" (taken from the author's final checklist of "first steps to take to get started with Permission Marketing") sound like a marketing revolution to you, I'd invite you to sit in on a few classes at your local community college or university.
No marketing communications professional worthy of the profession can consider this book worth the three hours it takes to read it. BTW, Amazon.com gives second authorship to Don Peppers, who appears to only have written the foreward.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2000
Mr. Godin does a great job of setting up traditional adveritsing's history, leading it into what has become its fatal flaw in contemporary culture. He further exlplains EXACTLY how the internet does indeed change everything, and how to take advantage of it. What's so great about this is that there's none of the typical shysterism and spin usually associated with marketing in this brave new world of permission marketing. Finally, honesty really is the best policy--so refreshing! The future of commerce is the one-to-one relationships enterprises build with their customers. One of the great ironies of the internet age is that even in speeded up "internet time", we must take time to build trust and establish ouselves with our customers. One email at a time. Carefully. Strategically. I can boldly say that anyone involved in the web (which will soon be everyone) who doesn't read and grok this book will be left far behind with no money in the bank and no customers. Anyone who reads this book and "Designing Web Usability: The Practice of Simplicity" by Jakob Nielson will rule over all their competitors.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2011
Was tun, wenn Kunden abwandern und sich anderen Anbietern zuwenden? Die Gewinnung von Neukunden verursacht erhebliche Kosten. Was tun, wenn mit Werbeflyern überfüllte Briefkästen zu Abwehrreaktionen bei den Kunden führen? Werbebotschaften kommen immer seltener beim Kunden an. Diese Situationen sind für viele Unternehmen und Organisationen alltägliche Unwegbarkeiten im Marketinggeschäft. In seinem Buch "Permission Marketing" stellt Torsten Schwarz eine völlig neue Direkt- Marketingstrategie vor, die auf dem Einverständnis des Empfängers der Werbebotschaft basiert. Mit dem Einzug neuer, elektronischer und interaktiver Kommunikationstechnologien, z.B. eMail, werden Nachrichten versandt, die ausdrücklich gewünscht sind. Ziel ist der nachhaltige Aufbau von Kundenbeziehungen, die aber ständig gepflegt werden müssen, da der Kunde jederzeit die Beziehung einfach und schnell beenden kann. Eine unsubscribe-Nachricht genügt. Im günstigsten Fall entstehen echte Kundenpartnerschaften und 'freundschaften, die ein gezieltes One-to-One- Marketing erlauben und für beide Seiten äusserst nutzbringend sind. Machen auch Sie ihre Kunden süchtig!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2013
While this book is a bit older by publication date, the insights are as valuable as ever (and become ever more important on increase of advertizing clutter everywhere). Recommended for marketeers of any field but also consumers, so they know better how to act on their permission granted.

4-stars "only" as the book turns a bit lengthy at times with repititions. Must read nonetheless.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2000
Endlich habe ich eine Methode gefunden, wie meine Werbemaßnahmen beim Kunden gut ankommen: Permission Marketing. Seit ich meinen Newsletter entsprechend aufbereitet habe, verraten mir zukünftige Kunden freiwillig, über welche Produkte und Dienstleistungen sie informiert werden möchten. Seth Godin versteht es wirklich, eine gute Kundenkommunikation aufzubauen und Vorschläge zu unterbreiten, wie man den Kunden von Morgen begeistern kann. Dieses Werbekonzept wird auch in Deutschland Schule machen. Gut, dass es diesen wegweisenden Titel endlich auf Deutsch zu lesen gibt. Ich bin begeistert!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2008
Dieses zugegeben schon etwas in die Jahre gekommene Buch (1999; 2001 in deutscher Sprache) ist immer noch sein Geld wert, auch, wenn die Übersetzung ("Bob Pittman und Steve Case teilen eine Vorstellung davon, wie die Erlaubnis ... ") und die Fokussierung auf US-amerikanische Gegebenheiten störend sind - nur selten werden dem deutschen Leser unbekannte US-Firmen näher erklärt.

Wie richtig Seth Godin inhaltlich mit seinen Ausführungen aus dem Jahre 1999 lag, beweisen die seither erfolgten Entwicklungen am Markt. Das Erlaubnismarketing ist inzwischen dabei, dem Unterbrechungsmarketing den Rang abzulaufen.

Unsere realen und virtuellen Briefkästen verstopfen immer mehr, der Verbraucher ist zunehmend verstimmt über die weiter wachsende Belästigung durch Werbung. Die Anzahl der Beilagen in Zeitungen nimmt Ausmaße an, die eine normale Altpapierentsorgung übersteigen. Die Dezibelzahl der Werbung in Radio und TV übersteigt das gesundheitlich unbedenkliche Ausmaß. Die Inhalte und Realisierung der Werbeaussagen sind eine Beleidigung für jeden menschlichen Verstand. Keiner glaubt doch mehr, dass er 1000 Euro oder eine Reise gewonnen habe! Die Grenze des Legalen wird dabei zunehmend überschritten.

Die Flut der Spams kann nur noch durch eine tägliche Aktualisierung der Spamfilter beherrscht werden. Die grassierenden Anrufe der Call Center oder inzwischen automatischen Ansagen sind nervtötend. Nirgends, selbst am stillen Örtchen ist man nicht mehr vor Werbung gefeit.

Kurzum, Werbung steht vor dem ökonomischen (und ökologischen) Kollaps und der gesellschaftlichen Ächtung - das arme Kind, das heute in der Schule zugeben müsste, sein Vater arbeite in der Werbebranche!

Einen Ausweg bietet das Erlaubnismarketing, das den Kunden nur erreicht, wenn dieser dem ihn informierenden Unternehmen dazu die Erlaubnis erteilt hat - ich nenne das inzwischen den "amazon-Effekt": "Möchten Sie Ihre persönlichen Empfehlungen lesen?" Hier entscheidet der Kunde, ob er möchte oder nicht. Nicht "viel hilft viel", mit dem die Unterbrechungsvermarkter Kunden zu ködern versuchen, sondern erwartete, persönliche und relevante Erlaubnisvermarktung ist in Zukunft angesagt.

Wie das geht, welchen Weg Unternehmen für diesen Paradigmenwechsel beschreiten müssen, genau das verrät dieses Buch

Fazit: Ein Buch, das auch nach fast zehn Jahren kaum etwas an Aktualität eingebüßt hat. Ein Muss für Menschen, die in Sachen Marketing unterwegs sind. Punktabzug nur wegen des miserablen Lektorats.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden