Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Statt: EUR 7,99
  • Sie sparen: EUR 1,00 (13%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
The Perks of Being a Wall... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

The Perks of Being a Wallflower (Englisch) Taschenbuch – 2. Februar 2009

4.5 von 5 Sternen 513 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 2. Februar 2009
EUR 6,99
EUR 3,74 EUR 1,35
94 neu ab EUR 3,74 17 gebraucht ab EUR 1,35
click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • The Perks of Being a Wallflower
  • +
  • It's Kind of a Funny Story
  • +
  • We Were Liars
Gesamtpreis: EUR 21,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

What is most notable about this funny, touching, memorable first novel from Stephen Chbosky is the resounding accuracy with which the author captures the voice of a boy teetering on the brink of adulthood. Charlie is a freshman. And while's he's not the biggest geek in the school, he is by no means popular. He's a wallflower--shy and introspective, and intelligent beyond his years, if not very savvy in the social arts. We learn about Charlie through the letters he writes to someone of undisclosed name, age, and gender, a stylistic technique that adds to the heart-wrenching earnestness saturating this teen's story. Charlie encounters the same struggles that many kids face in high school--how to make friends, the intensity of a crush, family tensions, a first relationship, exploring sexuality, experimenting with drugs--but he must also deal with his best friend's recent suicide. Charlie's letters take on the intimate feel of a journal as he shares his day-to-day thoughts and feelings:

I walk around the school hallways and look at the people. I look at the teachers and wonder why they're here. If they like their jobs. Or us. And I wonder how smart they were when they were fifteen. Not in a mean way. In a curious way. It's like looking at all the students and wondering who's had their heart broken that day, and how they are able to cope with having three quizzes and a book report due on top of that. Or wondering who did the heart breaking. And wondering why.
With the help of a teacher who recognizes his wisdom and intuition, and his two friends, seniors Samantha and Patrick, Charlie mostly manages to avoid the depression he feels creeping up like kudzu. When it all becomes too much, after a shocking realization about his beloved late Aunt Helen, Charlie retreats from reality for awhile. But he makes it back in due time, ready to face his sophomore year and all that it may bring. Charlie, sincerely searching for that feeling of "being infinite," is a kindred spirit to the generation that's been slapped with the label X. --Brangien Davis

Pressestimmen

"Ich hasse lesen, aber dieses Buch konnte ich nicht weglegen."
"Wenn es jemals ein besseres Buch gegeben hat, würde ich das gern wissen." (Internet-Rezensionen)

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Leben als Mauerblümchen
Als Charlie sein erstes Jahr an der High School antritt, hat das Schicksal im schon viele Steine in den Weg gelegt. Seine Tante Helen, die er über alles geliebt hat, ist gestorben als er sieben Jahre alt und sein bester Freund auf der Junior High hat Selbstmord begangen. Er kommt mit nichts als schweren Gefühlen in das Leben einer High School und fühlt sich isoliert von der Welt. Sein Alltag verbringt er am liebsten mit Büchern, mitunter auch die, die ihm sein Englischlehrer immer wieder gibt und zu denen nur er Essays schreiben soll.
Sein Leben ändert sich erst, als er bei einen Footballspiel Sam und Patrick kennenlernt. Sie sind in ihrem Abschlussjahr und führen Charlie ins Schulleben ein. In ein Leben zwischen Zensuren, sozialen Druck und Drogen. Immer mehr versucht Charlie sich zwischen all diesen neuen Erfahrungen sich selbst zu finden. Über die erste Liebe, über das Scheitern und das Gefühl, alles falsch zu machen.

"The Perks of Being a Wallflower" ist ein Roman, der am Anfang der 90er Jahre ansetzt. Eine Zeit, in der das Internet und das Handy den Großteil des Lebens bestimmten, das soziale Leben von realen Treffen und Telefonaten über Festnetz bestimmt waren. In dieser Zeit, wo Mixtapes noch Bedeutung hatten befindet sich Charlie und versucht seinen Platz im Lebenskarussell zu finden. Bis dahin könnte man denken, man hätte es mit einer gewöhnlichen High School Geschichte zu tun, von einem, der am Rande der Gesellschaft ist und plötzlich aufsteigt und dann vielleicht wieder fällt. Doch darum geht es nicht in "The Perks of Being a Wallflower". Es geht vielmehr um eine Randfigur, in der großes Talent steckt, dass niemand sehen will.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
I purchased this book in English, and if you have come to this page, you're more than likely looking to buy the book in English, so -- the review will also be in English!

I actually purchased this book, because the movie looked like it was going to be good. In my experience, the book is almost always BETTER than the movie! This case was no exception! The book was excellent, a real page turner. At first I didn't think I was going to like it so much, because it was in letter form.. meaning, the book is made up of letters that the main character is writing to a 'friend'. However, I was in many, many ways - pleasantly surprised! I can only recommend this book!!!! It's honest, and realistic, and funny, and at some points heartbreaking. I laughed, and teared-up several times. I love it's honest simplicity, and the humor that went along with that! I'm not going to say any more about the story/book, because I don't want to give anything away! I bought this book to read on vacation, and I got so busy during vacation, that I didn't get to read it until the train ride home. I finished it over a week's time - stretched out, because I liked it so much I didn't want it to end so soon.

The movie, was only ... ok, in my opinion. I did however like the actors very much. I know it's not possible to include every little thing from the book, but there were a lot of parts I found to be important, left out - but it's still worth watching. I'm glad I saw it at home though, and not in the theater.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich kann euch gar nicht sagen, wie schwer es mir gefallen ist, eine Rezension zu diesem Buch zu schreiben. Nicht weil es mir nicht gefallen hat, ganz im Gegenteil das Buch war wirklich wunderbar. Ich habe zum einen sehr viel zu dem Buch sagen, aber sobald ich versuche etwas aufzuschreiben verschwindet alles aus meinem Kopf. Daher werde ich Rezension wohl ziemlich kurz halten.

Kurz zum Inhalt: Das Buch spielt zu Beginn der 90er und begleitet den 15-jährigen Charlie durch sein erstes Jahr an der Highschool. Die Geschichte wird in Briefen erzählt die Charlie einem uns Unbekannten schreibt. Mehr muss man eigentlich zu dem Buch gar nicht wissen.

Mir persönlich hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und ich denke, dass die Geschichte viel Stoff zum Nachdenken bereithält. Trotzdem denke ich, dass das Buch noch lange nicht allen gefallen wird. Tatsächlich ist die Geschichte und die Sprache etwas eigenwillig, greift aber sehr viele wichtige Themen auf, ohne dabei oberflächlich zu werden. Das Buch ist definitiv keine leichte Lektüre, auch wenn die knapp 230 seiten schnell dahin fliegen. Ich denke ausserdem, dass sich das Buch auch sehr gut als Schullektüre anbieten würde, zudem das Englisch wirklich sehr einfach gehalten ist.

Warum aber hat mir das Buch so gut gefallen?

1. Der Bezug auf die Popkultur der 90er Jahre, dass immer wieder Lieder, Musiker, Filme und Bücher in der Geschichte einen Platz gefunden haben.

2. Die verschiedenen sozialen Themen, die in dem Buch angeschnitten wurden

3. Die teilweise wirklich schönen Sätze

4. Die eigenwilligen, aber doch sehr liebenswerten Charaktere

Alles in allem ein sehr gutes Buch, dass ich nur weiter empfehlen kann. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

[...]
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
„The Perks of Being a Wallflower” von Stephen Chbosky streifte lange Zeit immer wieder meine Aufmerksamkeit, bevor ich endlich entschied, es zu lesen. Ähnlich wie der Protagonist Charlie flog es sozusagen unter meinem Radar. Der endgültige Impuls, dieses Buch meiner Bibliothek hinzuzufügen, habe ich tatsächlich der Verfilmung „Vielleicht lieber morgen“ zu verdanken, denn ich wollte den Film nicht sehen, bevor ich das Buch kannte. Interessanterweise war Stephen Chbosky maßgeblich an der Produktion des Films beteiligt; er schrieb das Drehbuch und führte Regie. Bis heute ist „The Perks of Being a Wallflower” Chboskys einziger Roman. Er arbeitet in der Filmbranche als Drehbuchautor und Regisseur, hat aber meines Wissens nach nie wieder ein Buch geschrieben, was mich ein wenig wundert. Schließlich schaffte es „The Perks of Being a Wallflower” 1999 sogar auf die New York Times Bestsellerliste.

Charlie ist nicht populär. Er ist nicht beliebt. Er ist ein Mauerblümchen, jemand, der nur zusieht, während andere ihr Leben leben und genießen. Das war schon so, bevor sein bester Freund Michael Selbstmord beging. Jetzt, ohne Michael, ist Charlie ganz allein. Doch man sagt nicht umsonst, wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Denn während er noch mit seinem Verlust kämpft, begegnet Charlie Sam und Patrick. Die Geschwister öffnen ihm ihre Herzen und fangen ihn auf, ziehen ihn weg von der Seitenlinie seiner Existenz und zeigen ihm, was es wirklich bedeutet, zu leben. Charlie betritt die unbekannte Welt der Dates, Partys und Familiendramen und merkt gar nicht, dass er auf dem besten Weg ist, erwachsen zu werden.

„The Perks of Being a Wallflower” ist ein wundervolles, berührendes Buch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen