find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Storyteller AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Juni 2005
Die Fortsetzung der wirklich herausragenden Science-Fiction-Comedy (ISBN 3899402766) erreicht nicht das Niveau des Vorgängers. Das liegt weniger an der Produktion - die qualitativ den Level der ersten Teile halten kann -, als viel mehr am Text und Aufbau des Hörspiels. Der Witz und die Einzigartigkeit der ersten Teile wird nicht mehr erreicht. Der Handlungsverlauf wirkt wesentlich schwerfälliger und die wirklich neuen Ideen fehlen leider.
Die Handlung setzt natürlich dort auf, wo Teil 6 endete, nämlich in der Vergangenheit der Erde, wo Ford Prefect und Arthur Dent gestrandet sind. Und zunächst hat man auch den Eindruck, dass der Spaß wirklich genauso weitergeht wie bisher, denn hier kommen noch wirklich wunderbare Dialoge und Szenen vor. Wenn sich das Stück dann jedoch dem Ende zuneigt, so werden die Dialoge immer langatmiger, die Szenen immer nebensächlicher und die neuen Ideen immer dünner - wenngleich der liebe Doktor der sein Haus so baut, dass die Innenwände außen sind und umgekehrt, damit er die ganze Welt zu einem Irrenhaus erklären kann, außerhalb dessen er wohnt, durchaus viel Charme hat. Dennoch muss man sich auf einen deutlichen Rückschritt gefasst machen - das Hörspiel weist einfach zu viele Längen auf.
Die Produktion ist demgegenüber sehr erfreulich: Die Sprecher des Hörspiels sind in ihren Rollen wirklich gut und holen das Beste aus dem Text heraus. Die Geräuschkulisse ist ebenso wie die Musikuntermalung ausgezeichnet gelungen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2001
Ich habe mir diese Teile vor kurzem bestellt und fand sie überhaupt nicht so schlimm, wie es meine Vorgänger geschildert haben. Die Story ist anfangs zwar etwas lahm und irgendwie anders aufgebaut als die ersten 6 Teile, aber dafür ist Douglas Adams zumindest in diesem Stück bekannt. (alles ändert sich urplötzlich) Das nicht alle Sprecher original sind fällt weniger ins Gewicht, die Story ist spannend, total verrückt und absolut herrlich zu hören. Ein wirklicher Spass !!! Für einen D.Adams-Fan ein muß!!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2000
Wer die ersten sechs Teile des Hörspiels kennen und lieben gelernt hat, der wird von dieser Fortsetzung sehr sehr entäuscht sein. Nicht nur daß Teil 3 + 4 von HHGTTG schlecht umgesetzt wurden, nein auch viele Fehler die wirklich weh tun. z.B. wurde Zaphod in den ersten 6 Teilen immer "Saifad" genannt und in dieser Fortsetzung heißt er dann plötzlich "Zafot". Lieber die Bücher lesen, oder die englische Version des Hörspiels versuchen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 1999
Leider, leider keine Übersetzung der zweiten englischen Radio-Serie. Weder hören wir wie Zaphod an den Unendlichkeitsstrudel verfüttert wird, noch wie Arthur es mit einer Horde von geklonten Archologinnen zu tun bekommt. Stattdessen bekommen wir die Hörspiel-Fassung des dritten und des fünften Buches. Das wäre weniger schlimm, wenn der Witz unter der Regie von Hartmut Kirste nicht derart verkommen würde. Das Timing stimmt in keiner Szene, die Soundeffekte klingen erbärmlich. Mußte sich schon die Übersetzung der ersten Radioserie mit einigen Längen herumplagen, die aber immerhin noch von einigen Stimmen (wie z.B. Zaphod Beeblebrox und Ford Prefect) und einigen gelungenen Szenen wieder aufgefangen wurden, so sind diese Längen hier kaum noch erträglich. Der Erzähler hört einfach nicht mehr auf zu plappern (was darauf hinausläuft, daß der Erzähler mehr Parts als die Schauspieler hat, und das Ganze sich mehr wie eine Lesung, denn wie ein Hörspiel anhört.), die Schauspieler müßen Dialoge von quälender Länge sprechen... Der Witz des Buches mag sich hier einfach nicht entfalten.
Langweilig und mißlungen. Wird selbst die eingefleischtesten Fans nicht überzeugen können.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 1999
Ein Hoch auf die Kunst des Hörspieles! Ok, vielleicht auch nur etwas für den ECHTEN Fan. Sofern man das Buch gelesen - oder wenigstens den Film gesehen hat - so empfielt sich dieses Hörspiel als Hochgenuss! Dem "Einsteiger" würde ich jedoch davon abraten, da viele der Gags nur wirklich Spassmachen wenn man die Umgebung und die Hintergründe kennt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2003
"Per Anhalter ins All. Teil 7-15" ist ein hochwertiges, sehr komisches Hörspiel, das gemeinsam vom Bayrischen Rundfunk, Südwestfunk und Westdeutschen Rundfunk produziert wurde. Glänzende Sprecher, u.a. Klaus Löwitsch und Rolf Boysen erwecken die witzigen Dialoge zum Leben. Diese Fortsetzung fängt da an, wo der Vorgänger aufhörte: in Mitten von brüllend komischem, absurden Science Fiction - Chaos. Und wie schon der Vorgänger ist auch dieses Hörspiel wirklich gut. Nur sollte man kontinuierlich hören. Die Story ist viel zu wirr, als dass der Hörer sich zwischen zwei CDs bzw. MCs mal zwei Wochen Hör-Pause erlauben könnte. Wer die erste Anhalter-Box (ob nun als CD oder MC) hat, wird um die zweite nicht herum kommen...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 1999
Ein Hoch auf die Kunst des Hörspieles! Ok, vielleicht auch nur etwas für den ECHTEN Fan. Sofern man das Buch gelesen - oder wenigstens den Film gesehen hat - so empfielt sich dieses Hörspiel als Hochgenuss! Dem "Einsteiger" würde ich jedoch davon abraten, da viele der Gags nur wirklich Spassmachen wenn man die Umgebung und die Hintergründe kennt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden