Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
5
4,2 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:21,47 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Juni 2014
In the beginning, I absolutely loved the Foreigner series - great description of politics amongst truly alien aliens and humans, and their interaction. But this book is the fourth? fifth? that takes 200+ pages to describe the events of a few days in minuscule details - and this is getting tedious. I get the feeling that the author does not know where she wants to take the series in the end, and writes one too-long book after the other to stall the fans' impatience while she finds out. Please don't! I'd rather wait two or three years for a really good book instead of buying a new book every year hoping the story will finally continue somewhere, and finding it doesn't.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2014
Is has become my policy to see each trilogy as a whole...and I have to say that this time around that the series is slowly falling in the "long series" hole.

A mayor problem is the need of the writer to explain again and again what happened in the former books. This might make some sense at the start of a new trilogy, but becomes cumbersome to a degree that by now each book has one to two chapters which are basically summaries of what happened before, and much more detailed than it is needed. The gilde rules for example are established no less than three times in this last book.

Next are continuity errors...suddenly Damiri supposedly doesn't know to what level her son speaks the human language, even though there was a whole scene about the issue in an earlier book. Irene was originally introduced as Arthur's sister, but now she has another mother and there is no mention about them being siblings. Wilson-Padhi was supposedly a man who could think in the Atevi language, now he is suddenly someone who needed to consult his books all the time...said books which a padhi isn't even supposed to have at hand on the mainland according to the rules established early on. Not even the order of what happened so far is established correctly in the "overview" the book offers on top of all the explanations.

Nevertheless, still a good book. Even though I am actually way more interested in the interaction of the children than I am in the conspirator behind the conspirator behind the conspirator.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2014
1994 habe ich der ersten Band der Foreigner Serie gekauft, weil sich die komplizierten Erzählungen von Frau Cherryh mit Ihrer Darstellung der fremdartigen Denkweise der Aliens und der ständig bedrohlichen Situation der Hauptfiguren so wohltuend von anderen Science Fiction Werken abhob. Leider stellte der Heyne Verlag die deutschsprachige Ausgabe der Foreigner Serie nach dem dritten Band ein. Leider konnte ich damals keinen englischen Text lesen. David Webers erster Band ist 1997 auf dem deutschen Markt erschienen. Seine Bücher reichten endlich an Cherryhs Geschichten heran. Weil die englischsprachige Ausgabe etwa zwei Jahre vor der deutschen Übersetzung erhältlich ist und ich deren Erscheinung nicht erwarten konnte, kaufte ich Ashes of Victory und las den englischen Text mit Hilfe eines elektronischen Wörterbuches. Nach drei Wochen konnte ich einfache englische Sätze ohne Wörterbuch lesen. Da ich im Internet eine Warnung fand, Cherryh schriebe englischen Literaturstil, der nicht für Anfänger geeignet sei, wagte ich mich erst Jahre später an den englischen Originaltext des vierten Foreigner Bandes. Die Internetwarnung war berechtigt. Vielleicht hat sich meine Fähigkeit englische Texte zu lesen auch verbessert. Jedenfalls bereitete mir der 15. und vermutlich letzte Band der Foreigner Saga großes Vergnügen. Ich begreife nicht, wieso es sich die deutschen Verlage entgegen lassen, eine deutsche Ausgabe von Frau Cherrys Büchern auf dem Markt zu bringen. Oder liegt es daran, dass es angesichts des durchschnittlichen Science Fiction Niveaus für Frau Cherryhs anspruchsvolle Bücher bedauerlicherweise keine deutsche Leserschaft gibt.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2014
Ein grossartiges Buch aus einer Grossartigen Serie. Sciencefiction vom feinsten mit hoch interessanten Charaktaeren. Aliens die auch mal innerlich fremdartig sind und nicht nur aeusserlich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2015
... trotz der Länge und der anfänglichen Wiederholung blieb die Geschichte spannend.
Allerdings sehne ich nun doch langsam das Ende dieser Serie herbei.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

22,79 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken