Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Pavor ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Pavor Audio-CD – Audiobook, 1. November 2010

4.7 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 4,99
EUR 3,17 EUR 1,89
59 neu ab EUR 3,17 6 gebraucht ab EUR 1,89

Neues von Harry Potter
Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition Script) Jetzt vorbestellen
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Pavor
  • +
  • Amberville
  • +
  • Dodo 1: DODOS Rückkehr
Gesamtpreis: EUR 14,17
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Alle 11 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ist zwar spannend gemacht, aber Logik sucht man vergebens. Die bemühte Geschichte überzeugt nicht wirklich, da auch die Leute etwas übertrieben geschildert werden. Im Film nennt man sowas "overacting". Einige Frage bleiben am Schluß offen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
"Pavor"- so heißt das Hörspiel und so heißt der Ort an den der Protagonist Alexander nach langen Jahren zum Begräbnis seines Onkels Iwan in die Ukraine zurückkehrt. Und gleichzeitig, wohl nicht ohne Hintergedanken, ist "Pavor" das lateinische Wort für Angst. Und um diese geht es auch, die Angst vor dem Verborgenen, wechles Alexander schon lange vergessen hat und was ihn nun wieder einholt....

"Pavor" gelingt es eine wirklich spannende Atmosphäre aufzubauen. Man glaubt hier in der gottverlassenen Öde des ukrainischen Bergdorfes zu sein und dort den Grusel und die Spannung mit Alexander zu erleben, ja zu teilen. Man leidet, trauert und fürchtet sich zusammen mit Alexander.Und im Laufe der Minuten wird auch die Story immer transparenter und führt zu einem wirklich überraschenden und grandiosen Finale.

Die Sprecher, allen voran Oliver "Justus Jonas aus die drei Fragezeichen" Rohrbeck,lassen das Hörspiel lebendig werden und treffen genau den richtigen Ton. Die Dialoge sind sehr gut und sehr "echt"gesprochen.Geräuscheffekte sind nur wenige eingesetzt, aber die Musik wird sehr effizient und stimmungsvoll verwand.Für mich eines der besten Hörspiele dieser Art.

Rundum gelungen und sehr empfehlenswert!!!

P.S: Ich würde mich über mehr Angebote in dieser Richtung Hörspiel sehr, sehr freuen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Hörbuch-Download
Es ist mit Sicherheit kein Zufall, dass der Name dieses Hörspiels und des Ortes an dem es spielt identisch sind. "Pavor" ist das lateinische Wort für Angst, aber so nennt man auch in der Psychiatrie die kindliche Art von Albträumen, aus denen man schweißgebadet und mit stark klopfendem Herzen erwacht. In einem von diesen Träumen findet sich der Protagonist Alexander hier wieder. Der Titel dieses Hörspiels ist Programm, sogar beim zweiten oder dritten Mal Hören lauscht man mit Herzklopfen und Gänsehaut eine gute Stunde lang seiner tragisch-schaurigen Geschichte.

Die vereinzelt an alte ukrainische Volksweisen erinnernde, ausdrucksstarke Hintergrundmusik fördert die von Anfang an angespannte Stimmung und auch die gut abgestimmte Geräuschkulisse trägt sehr zur besonderen Atmosphäre der Geschichte bei. Vor allem aber sind es die Sprecher, die mit ihrem engagierten Einsatz für echtes Gänsehautfeeling sorgen. Als Erzähler und Hauptfigur Alexander führt Oliver Rohrbeck durch die Story. Jede Gefühlsregung des jungen Mannes wird durch ihn spürbar und so leitet er den Hörer fließend durch die Handlung. Als Onkel Iwan ist Jürgen Thormann zu hören, der schon mit einem einzigen Wort ein beklemmendes Gefühl entfachen kann. Seine dunkle, raue Stimme passt perfekt zur Rolle des alten Mannes, die er mit sehr viel Leidenschaft verkörpert. Margit Bendokat als Alexanders Mutter und Karin David als Großtante Sonja präsentieren zwischen dem Rest der Verwandtschaft auf eindrucksvolle Weise die Familie Alexanders und deren impulsive Streitkultur. Beiden kauft man ihre Rolle sofort ab, ebenso wie Andreas Mannkopff als der versoffene und genauso streitsüchtige Onkel Andrej.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Anette1809 TOP 1000 REZENSENT am 8. Januar 2011
Format: Hörbuch-Download
Nach dem Tod seines Onkels Iwan kehrt Alexander nach vielen Jahren in sein Heimatdorf Pavor zurück. Seine Mutter möchte, dass er dessen Begräbnis beiwohnt. Fatalerweise sind alle Schlafplätze sowohl im Haus seiner Mutter als auch im Haus seiner Tante belegt, so dass Alexander die Nacht in der alten Hütte des Verstorbenen zubringen muss. Doch er ist nicht alleine dort, während er die Nacht auf der Wohnzimmercouch verbringt, liegt sein Onkel Iwan aufgebahrt im Schlafzimmer nebenan.

Der Name seines Heimatdorfs Pavor ist das lateinische Wort für Angst und wird außerdem für jene Art kindlicher Albträume verwendet, aus denen man schweißgebadet und mit rasendem Puls aufwacht. Was hat es mit der Erinnerung aus Alexanders Kindheit in Parvor auf sich, dass er sogar im tiefsten Schnee ein frisch geharktes Blumenbeet mit Stiefmütterchen zu sehen scheint, und für welches Spiel haben seine Freunde Leo, Nikolaj und er jemanden ausgezählt? Alexander wird es noch vor Ende der Nacht zutiefst bereuen, dem Ruf seiner Mutter nach Parvor gefolgt zu sein...

In "Parvor" spielt Florian Bald geschickt mit Traum und Wirklichkeit. Beim ersten Zuhören war kaum zu unterscheiden, was wirklich geschieht und was sich nur in Alexanders Kopf abspielt. Der sarkastische Wortwitz zu Beginn der Geschichte bekommt beim zweiten Hören einen teils bitteren und grausigen Beigeschmack, wenn man über Alexanders Vergangenheit Bescheid weiß. Kurze theatralische Musikeinspielungen und die Geräuschkulisse im Hintergrund setzen gekonnt Schockmomente. Die Sprecher leisten sehr gute Arbeit, ganz besonders Oliver Rohrbeck als Alexander und Jürgen Thormann als Onkel Iwan.

Während des Hörens habe ich mich fast durchgehend gegruselt, teilweise hat mir die Geschichte richtige Angstschauer den Rücken heruntergejagt, und die Auflösung des Ganzen hat mich noch lange beschäftigt.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen