Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 6 Bilder anzeigen

Patti Smith 1969-1976. Bildband mit einem Vorwort von Patti Smith Gebundene Ausgabe – 28. Februar 2011

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 28. Februar 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 39,99
3 gebraucht ab EUR 39,99

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Judy Linn ist Fotografin und porträtierte Anfang der 1970er-Jahre Patti Smith, Robert Mapplethorpe, Sam Shepard und viele andere Künstler. Ihre Arbeiten werden heute im Whitney Museum of American Art, Detroit Art Institute und Dallas Museum of Fine Arts präsentiert. Sie lebt in New York.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 100 REZENSENT am 12. Juli 2011
Patty Smith gehörte für mich zu den wichtigsten Musikerinnen meiner Jugendzeit. Vielleicht weil sie das Rebellische nicht vorspielte, sondern lebte. Und weil ich damals noch nichts von ihrer Biographie wusste und ihre Texte nur teilweise verstand, muss es ihre Persönlichkeit sein, die mich bewegte. Jetzt, Jahrzehnte später kommt es zu einer Wiederbegegnung, die mich erneut berührt. Daher passen die Worte der amerikanischen Fotografin Judy Linn: "Fotografien lassen einen in die Vergangenheit eintauchen, die fiktive Vergangenheit."

Judy Linn und Patty Smith waren Teenager, als der Kalte Krieg mit seinen Ideologien auch ihr Leben prägte und eine Menge Humor erforderte, um weiterhin an eine schöne Zukunft denken zu können. Doch diese Art von Humor hat mit heutigen Comedian-Shows nichts mehr zu tun. Dazu ist er zu leicht, zu poetisch und zu spontan. Und auch das kommt in den außergewöhnlichen Schwarz-Weiß-Fotografien von Judy Linn zum Ausdruck.

Die beiden Frauen lernten sich über ihre Freunde Peter Barnowsky und Robert Mapplethorpe kennen. Aber Judy Linns künstlerischer Stil wurde eher von Alfred Stiglitz als von Mapplethorpe beeinflusst. Der Geliebte von Mapplethorpe wurde allerdings ein wichtiger Mentor von Judy Linn, was für ihr weiteres Schaffen nicht unwichtig war.

Vierzig Jahre nachdem diese Bilder entstanden sind, schreib Judy Linn am Schluss des Buches, dass es anfangs nicht darum ging, wer sie waren, sondern wer sie sein wollten. Die Bilder seien ohne viele Worte entstanden, ohne tieferen Grund. Sie sei einfach davon besessen gewesen, Fotos zu machen, mit eigenen Augen zu sehen und das Gesehene festzuhalten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden