Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Paranoia - Hör auf ihre Stimme: Thriller Taschenbuch – 1. März 2010

3.6 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
16 gebraucht ab EUR 0,01

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Robert Gregory Browne, wurde 1955 in Baltimore geboren und lebt heute mit seiner Familie in Ojai, Kalifornien. Nach erfolgreichen Jahren in der Film- und Fernsehbranche entschied er, sich seiner wahren Leidenschaft zu widmen: dem Romanschreiben.

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Es ist nicht der beste Tag des Taxifahres Dubosky, denn am Ende einer langen Schicht läuft ihm eine splitterfasernackte Frau vor das Auto. Als er aussteigt um nachzusehen, ob sie verletzt ist, greift sie ihn unvermittelt mit einer Schere in der Hand an. Geistesgegenwärtig wehrt er sie ab und ruft die
Polizei.

Zur gleichen Zeit suchen zwei Landstreicher eine junge Fixerin, die mit einem der beiden zusammenlebt und die sich angeblich einen goldenen Schuss gesetzt hat. Doch am Ort des Geschehens angekommen müssen sie feststellen, dass die Frau spurlos verschwunden ist.
Solomon, einer der beiden Männer findet sie jedoch kurze Zeit später wieder. Sie liegt auf einer Krankenwagenbahre- als er einen Blick auf sie wirft ist er erstaunt, denn die junge Fixerin sieht nicht mehr so aus wie zuvor...

Frank Blackburn und seine Kollegin Kat werden in der selben Nacht an einen Mordschauplatz gerufen. Carl Janovic, ein homosexueller Mann wurde Opfer einer Gewalttat- er wurde erstochen.

Der Stein, der alle Geschehnisse verbindet, kommt ins Rollen, als die junge, verwirrte Frau, die dem Taxifahrer vor sein Auto lief, in eine Psychiatrie eingewiesen wird und in die Hände des erfahrenen Arztes Dr. Matt Tolan kommt.
Nach einem Blick auf das Äußere seiner neuen Patienten schreckt er entsetzt zurück- sie erinnert ihn nicht nur an Abby, seine geliebte Frau die ein Jahr zuvor von einem Serienkiller bestialisch ermordet wurde, sondern sie flüstert ihm Worte zu, die ihn erschüttern und voller Zweifel zurücklassen. Sie flüstert
"Du hast mich verletzt!"...

Derweil gibt es noch eine weitere Person, die ein großes Interesse an Dr. Matt Tolan hat....
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Leider hat sich das Buch am Anfang gaaanz schön gezogen. Die Geschichte plätscherte seicht dahin.
Ab ca. Seite 200 fängt es dann langsam an interessant zu werden. Es wird sogar kurz etwas gruselig und es kommt tatsächlich eine dunklere Stimmung auf.
Mir persönlich ist die Geschichte nicht gut genug durchdacht, es bleiben Fragen offen, die meiner Meinung nach für den Inhalt wichtig sind. Daher kann ich mich nicht so richtig mit dem Verlauf anfreunden.
Außerdem muss man Geschichten mögen, die einen leichten übersinnlichen Hauch haben, was mir ganz gut gefällt bei dieser hier.
Das Ende ist für Vielleser und Mitdenker schnell voraussehbar und nicht unbedingt eine Überraschung.
Trotzdem gebe ich dem Buch vier Sterne weil es nett für Zwischendurch ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Also anhand dem Klappentext hab ich mir den Inhalt des Buches doch etwas anders vorgestellt. Den Anfang fand ich ja noch gut und spannend und hab händeringend auf eine Erklärung gewartet, aber als diese dann kam, war ich mehr als enttäuscht. Ich will jetzt hier nicht zu viel verraten, aber bei einem Thriller erwarte ich jetzt eher ein realistisches Ende und kein "Von den Toten auferstanden, um nochmal schnell zurückzukommen".

Auch, daß ab Mitte des Buches klar war, wer die Frau von Tolan (?) wirklich ermordet hat, gibt mächtig Punkteabzug.

Schreibstil war ganz ok, Sprache flüssig, Charaktere waren auch nicht schlecht, aber mir hat ein Aha-Erlebnis gefehlt. Eine befriedigende Auslösung statt einem Mystery-Ende hätte die Qualität des Buches mächtig erhöht.

Werde es entgegen meiner Gewohnheit garantiert kein 2. Mal lesen.
1 Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
...also, in einer Bewertung steht, dass Ende sei vorhersehbar gewesen - wo denn das bitte? Ich bin Realist, deswegen kann ich mich mit dem Ende nicht so versöhnlich zeigen. Man sollte doch, zumindest teilweise, auch an leicht übersinnliche Dinge glauben. Gerade deswegen kann ich dem vorhersehbaren sehr schwer zustimmen.

Mir hingegen hat der schreibstil super gefallen, ich fand den trockenen, unterschwelligen humor wirklich auflockernd und reizend.

Wie sieht der Kollege aus? Entweder er benötigt einen Kaffee oder eine Darmspülung! - KLASSE!

Die drei Sterne nur wegen dem Ende, ich kann damit wenig anfangen. Doch ich fand den Schreibstil flüssig, die Idee gut und den stoffeligen Ermittler Blackburn wirklich sympathisch!

Eine eingeschränkte Kaufempfehlung!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich habe hier nach spannenden Thrillern gesucht, um meiner Mutter ein Buch zu Weihnachten zu schenken. Dabei bin ich auch auf Paranoia gestoßen und war positiv überrascht von den Rezensionen. Also hab ich es einfach für mich mitbestellt, allerdings ohne große Erwartungen, da ich den Autor nicht kannte.

Ich habe es dann am Flughafen zu lesen begonnen, als mein Flieger Verspätung hatte. Und ich war fast ein wenig traurig, als ich dann zum Boarding gerufen wurde und das Lesen unterbrechen musste. Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt.
Über den Inhalt will ich nicht mehr viel schreiben, das haben andere bereits getan. Was mir besonders gut gefallen hat, ist, dass es nicht einen Hauptcharakter gegeben hat, sondern die Geschichte aus mehreren, teilweise gleichgewichtigen Perspektiven erzählt wird. Man kann auf diese Art wirklich mit allen mitleiden und mitzittern. Außerdem finde ich es besonders toll, wenn an einem Ort Spannung aufgebaut wird, dann jedoch das Kapitel zu Ende ist und das nächste an einem anderen Ort, bei einer anderen Person weitergeht. So wird man richtig zum weiterlesen gezwungen, was ich jedoch sehr gern getan habe. Vor allem, weil im Gegensatz zu anderen Büchern wirklich alle Perspektiven interessant waren und man sich nicht durch eine durchquälen musste, um endlich wieder zu der anderen zu kommen.

Fazit: Ich habe schon viele Thriller gelesen, darunter gute und schlechte, Paranoia gehört aber definitiv zu den besseren. Es ist durchwegs spannend (keine unnötigen, langweiligen Stellen, die bloß die eigentliche Handlung hinauszögern wollen), Aufbau und Stil gefallen mir sehr gut. Auch die Charaktere mochte ich. Einzig und allein die doch etwas knappe Auflösung was Vincent betrifft, wäre von meiner Seite aus zu kritisieren, aber das nimmt der Story auch nicht viel, weil alles drum herum wirklich gut gelungen ist. Ich kann es nur jedem weiterempfehlen!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden