Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Der Papalagi. Ein Südseeh... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Der Papalagi. Ein Südseehäuptling erlebt unsere Zivilisation Taschenbuch – Februar 2003

4.3 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, Februar 2003
"Bitte wiederholen"
EUR 7,25
EUR 6,50 EUR 0,98
19 neu ab EUR 6,50 11 gebraucht ab EUR 0,98

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Der Papalagi. Ein Südseehäuptling erlebt unsere Zivilisation
  • +
  • Der Papalagi: Die Reden des Südseehäuptlings Tuiavii aus Tiavea
Gesamtpreis: EUR 20,15
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Rezension

Copyright: Aus Das Buch der 1000 Bücher (Harenberg Verlag)

Der Papalagi
OA 1920 Form Bereich
Der Papalagi (zu Deutsch: der Weiße, der Herr) wurde erst 50 Jahre nach seinem Erscheinen zum Kultbuch der alternativen Szene, die in Erich Scheuermanns fiktiven Reden eines Südseehäuptlings ihre Kritik an der westlichen Industrie- und Kommerzgesellschaft in einfachsten Sätzen bestätigt sah.
Entstehung: In seiner Einführung erklärt Scheurmann sich zum Herausgeber der Reden des polynesischen Häuptlings Tuiavii im Dorfe Tiavea auf der kleinen Insel Upolu. Er gibt an, über ein Jahr lang Mitglied seiner Dorfgemeinde gewesen zu sein. »Papalagi« ist die Bezeichnung Tuaviis für den Europäer, den er auf einer Reise hätte erlebt haben können, auf die Eingeborene aus den Kolonien geschickt wurden, um an verschiedenen Orten Europas als Exoten zur Schau gestellt zu werden, wie dies um 1900 seitens der Kolonialherren gern praktiziert wurde. Doch gibt Scheurmann darüber keine verbindliche Auskunft.
Tuiavii, ein erklärter »Verächter Europas«, habe ihm seine »Aufzeichnungen« in die Hände gelegt und erlaubt, eine Übersetzung ins Deutsche anzufertigen. Bei den ungehaltenen Reden handele es sich um Entwürfe, deren Vollendung Scheurmann nicht mehr erlebt habe, da er Polynesien verlassen musste, bevor Tuavii »die Materie vollständig in seinem Geiste geordnet und zu letzter Klarheit durchgedrungen« sei. Später erklärte Scheurmann, er habe »Vieles, selbstverständlich nicht Alles… dem Geiste des Polynesiers abgelauscht… So wie das Buch vorliegt, ist es natürlich zum großen Teil mein Werk«.
Inhalt: In elf Kapiteln (beziehungsweise elf »Reden«) berichtet Tuavii über die Lebensgewohnheiten des Papalagi. Dabei geht es um »das Fleischbedecken des Papalagi« (die Kleidung), »die steinernen Truhen, Steinspalten und steinernen Inseln« (Häuser, Straßen und Städte), um das »runde Metall und schwere Papier«, die seine Augen leuchten machen (das Geld) und die vielen anderen Dinge, die er aufhäuft, um daran seinen Wert zu messen. Danach beschäftigt sich der Häuptling damit, wie der Papalagi mit seiner Zeit und mit Gott umgeht, mit seinen technischen Errungenschaften, die ihn beherrschen, wenngleich er sie zu beherrschen glaubt, seinem Beruf, den er hat und der ihn hat, um sich zuletzt über seine vielen Papiere zu wundern, in denen er seine vermeintlichen Weisheiten aufbewahrt, und »die schwere Krankheit des Denkens« zu beklagen.
Scheurmanns Plädoyer für die Reinheit des unverfälschten Blicks und die Rückkehr zur Einfachheit des Lebens ist in einer schlichten Sprache gehalten und zumeist amüsant zu lesen. Geprägt von kindlicher Offenheit und Pietätlosigkeit lädt das Buch ein, die eigene westliche Lebensweise zu hinterfragen.
Wirkung: Scheurmann ging es um eine generelle Kulturkritik auf der Grundlage eines romantischen Zurück-zur-Natur-Ideals. Dabei unternimmt er aber keinen Versuch, neben dem Aufzeigen der Mängel unserer Zivilisation auch das Bild einer denkbaren Utopie zu entwerfen. Dem Papalagi fehlen der Witz und die Ironie eines Jonathan R Swift und es mangelt ihm auch an der Kraft der Rede, wie sie Chief Seattle (1786–1866, Häuptling der Suquamish und Duwamish Indianer) 1854 gehalten hat, als die Weißen die Indianer in Reservate zwingen wollten. Dennoch ist der Erfolg des Papalagi beeindruckend: Die Gesamtauflage liegt inzwischen bei 1,25 Millionen Exemplaren. Außerhalb Deutschlands sind es vor allem Japan, China und Korea, in denen die Kulturkritik des Südseehäuptlings auf begeisterte Leser stößt, während das Buch bis heute keinen Verlag in den USA gefunden hat. M. P. S.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
ein geschenk, dieses südsee insulaner, dass er mit seiner kritik, einen blick auf die grundfestenen unserer moral und ethik welt anstößt und einem die chance eröffnet, neue denkwege zu beschreiten. nach meiner rückkehr eines über zwei jahre dauernden aufenthalts in der südsee (solomon-islands) ist es für mich auch sehr schwierig geworden, die strukturen, technologien und machtverhältnisse der sogenannten westlichen welt zu verstehen. dieser häupling ist nach seiner europa-tournee wieder zurück in sein paradis - und ich beneide ihn deshalb. vielleicht gelingt es mir auch eines tages, dorthin zurückzukehren. fazit: die analyse und logik dieses buches entspricht nicht umbedingt europäischem denkmuster, und ist deshalb für so manchen unverständlich. wer allerdings schon einmal vom schweren papier und rundem metall für längere zeit entkoppelt war (oder ist), der kann dies alles verstehen. empfehlenswert für leser, die mehr wert auf lebensqualität legen, als auf bequemlichkeit, reichtum und luxus - und auch für jene, die so manche fallen bei unseren moral - und wertevorstellungen bereits identifiziert haben.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
leider habe ich die Beschreibung des Artikels zu wenig sorgfältig gelesen. ich wollte die 'Rede des Südseehäuptlings' verschenken und habe nicht darauf geachtet, dass es sich um eine Fassung für den Unterricht in der Schule handelt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Ich hatte mir die Klett-Ausgabe mit Materialien aus der Reihe "Lesehefte für den Literaturunterricht" bestellt. Was mir nicht klar war: Es handelt sich um eine gekürzte Fassung, in der zahlreiche Passagen fehlten. Da ich auf Zitatsuche war und sofort anfing, die passenden Stellen anzustreichen, brauche ich nun noch eine zweite, vollständige Ausgabe - sehr ärgerlich. Für meine Zwecke war das Buch damit Geldverschwendung und nur 1 Stern wert.

ABER: Das beigefügte Unterrichtsmaterial zu Zeitgeschichte und Hintergrund ist für für die Schullektüre sicher sehr hilfreich und damit für diesen Zweck tatsächlich empfehlenswert. War auch für mich lehrreich. Darum die 3-Sterne-Wertung - damit andere genauer hinschauen können und wirklich die für ihre Absicht passende Ausgabe erwischen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Ein aus der Sicht der Zeit damals als "Wilder" bezeichneter Mensch und Häuptling schildert seinen Mitbewohnern auf den Inseln die Welt der Weißen. Er setzt die auf einer Reise erlebte "zivilisierte Welt" in Bezug zur Lebenswirklichkeit auf den Inseln der Südsee. Was sich so leicht und locker liest zeigt in erschreckender Deutlichkeit unseren entsolidarisierten Alltag, unsere so lebensferne artifizielle Welt. Die Flut der Informationen, die wir kaum noch nach Prioritäten ordnen können, die destruktive Gier nach Geld, die alle Lebensbereiche durchsetzt und letztlich Freude am Leben verhindert.
Ein klarer Spiegel unserer Lebensweise. Jeder, der nach Alternativen sucht, sollte hier hineinschauen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von goasal am 14. November 2009
Dieses Buch sollte in keinem normaldenkendem Haushalt fehlen.
Es handelt von einem scheinbar naiven Südseehäuptling in unserer scheinbar so hochintelligenten Zivilisatzion.
Doch schon in den ersten Seiten zeigt es uns in humorvoller Schreibweise, wie naiv und verblödet WIR eigendlich sind mit unseren oftmals überflüssigen Gesetzen und noch überflüssigeren Technologie. Vielleicht ist es ein Anstoß sich wieder mehr auf das Wesentliche und Liebevolle im Leben zu konzentrieren.
Viel Vergnügen beim Lesen :0))
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Der unverfälschte,klare Blick eines "unzivilisierten Wilden" aus der Südsee, der zu Anfang des Jahrhunderts Europa bereiste, zeigt mit großer Aktualität den alltäglichen Wahnsinn unserer "Kultur" heiter, nachdenklich, eindringlich auf. Ein Wegweiser zum Glücklichsein.
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
... der wieder mal zeigt, wie konsumorientiert unsere Gesellschaft ist. Und wie sich der Mensch in seinem Leben "einbetoniert" hat. Es wird Zeit, den Blick wieder auf das Wesentliche im Leben zu richten. Nachzudenken und innezuhalten, ob der Mensch wirklich alles braucht, was die Werbung suggeriert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden