Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Pandorum [Blu-ray] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,94
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: RAPIDisc
In den Einkaufswagen
EUR 12,85
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: schnuppie83
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Pandorum [Blu-ray]

Dieser Artikel ist Teil der Aktion: 4 Blu-rays für 30 EUR.
3.8 von 5 Sternen 227 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 8,79
EUR 5,25 EUR 3,06
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote 4 für 30 EUR 2 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Pandorum [Blu-ray]
  • +
  • Event Horizon - Am Rande des Universums (Special Collector's Edition) [Blu-ray] [Special Edition]
Gesamtpreis: EUR 19,09
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Dennis Quaid, Ben Foster, Cam Gigandet, Antje Traue, Eddie Rouse Jr.
  • Regisseur(e): Christian Alvart
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS HD ES), Englisch (DTS HD ES)
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Constantin Film
  • Erscheinungstermin: 22. April 2010
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 108 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen 227 Kundenrezensionen
  • ASIN: B002R8LAJS
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.471 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die Astronauten Payton und Bower erwachen aus einem Tiefschlaf und finden sich an Bord eines riesigen Raumschiffs wieder. Ihre Erinnerung ist komplett ausgelöscht: Sie wissen nicht wie lange sie geschlafen haben, noch, warum sie hier sind. Doch ihnen bleibt nicht viel Zeit zum Überlegen, denn das Energiesystem des Raumschiffs steht kurz vor dem Zusammenbruch. Per Funk lotst Payton Bower durch enge Luftschächte zum Reaktor, damit er diesen reparieren kann. Plötzlich wird ihnen klar, dass die beiden nicht allein sind und die Gefahr in der sie sich befinden nicht zu unterschätzen ist.

Movieman.de

Christian Alvarts Film bewegt sich auf bekanntem Terrain, aber der Mix aus "Aliens" und "Event Horizon" besitzt viel Eigenständigkeit und präsentiert sich in einer Dynamik, die für Luftholen keine Zeit lässt. Dies ist eine Horror-Achterbahnfahrt, die ähnlich den "Resident Evil"-Filmen mit einem guten, aber nicht wahnsinnig hohen Budget arbeitet und dabei sehr viel teurer aussieht als sie eigentlich ist.Die Besetzung, die Alvart zusammentrommeln konnte, kann sich sehen lassen. Neben Dennis Quaid und Ben Foster sind nicht zuletzt deswegen, weil "Pandorum" auch eine deutsche Ko-Produktion ist, deutsche Mimen wie André Hennicke oder Newcomerin Antje Traue an Bord.Alvart versteht es, Horror und Action miteinander zu vermengen und erweist sich abermals als ein Regisseur, der enorm visuell denkt. Hier erschafft er Bilder, die nicht gleich wieder vergessen sind. Fazit: SF-Horror-Action mit viel Stil

Moviemans Kommentar zur DVD: Der klaustrophobische Eindruck wird akustisch und optisch nachhaltig unterstützt. Auch die Idee, den Film über Bild-im-Bild mit dem Storyboards zu verknüpfen ist interessant, wenn auch eher für den Freak.  

Bild: Der Kontrastumfang ist hoch. Im Dunkel der Raumschiffgänge bei grünem Neonlicht bleibt trotzdem noch die nähere Umgebung recht deutlich erkennbar. Konsolen auf der Kommandobrücke werden sehr scharf wiedergegeben (13.40). In Neonlichtszenen wirken Gesichter aufgeweicht, was aber bei diesem Licht völlig normal ist. Da der Film nahezu ausschließlich im Dunkeln oder unter grünem und blauem Kunstlicht spielt, ist eine Beurteilung der Farbwiedergabe schwierig. Auch in schnellen Bewegungen bleiben Nachzieheffekte bis auf ein paar Ausnahmen aus (33.50, 37.48, 38.05). Grieseln tritt nur gelegentlich in großen Helligkeitssprüngen auf.

Ton: Mit immensem Druck wird die Szene des Aufwachens von Bower absolviert. Der Surroundeindruck ist fundamental und wird von enormem Bassdruck belebt. Dialoge sind kraftvoll und vital und folgen auch Personen außerhalb des Centerfokus. Die deutsche Dolbytonspur klingt ein gutes Stück voluminöser als die DTS-Tonspur und die englische Dolbytonspur. Die Stimme von Bower im Schacht klingt sehr authentisch und klaustrophobisch. Gezielt werden akustische Effekte aus allen Richtungen mit großer Dynamik als Schockeffekt eingesetzt (19.20, 35.45). Vor allem Effekte aus den rückwärtigen Kanälen klingen bisweilen außerordentlich laut und drückend.

Extras: Der deutsche Kommentar geht weitgehend analog zu dem, was Christian Alvart auch im englischen Kommentar sagt. Insofern lassen sich die fehlenden deutschen Untertitel hier etwas verschmerzen. Jeremy Bolts Aussagen bleiben allerdings für den englisch unkundigen unverständlich. Interessant ist die Idee, den kompletten Film mit einem PiP zu versehen, dessen Fenster die kompletten Storyboardscans zeigt. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray
Obwohl mir die Trailer von Anfang an sehr gut gefallen haben, habe ich mich, wegen der durchschnittlichen Kritiken, auf einen eher mittelmäßigen Film eingestellt. Was ich bekommen habe war jedoch ein wunderbar düsterer Sci-Fi-Horror, mit einer stimmigen Atmosphäre, guten Darstellern, frischen Ideen und einer überdurchschnittlich guten Handlung.

Gerade die Story fand ich wirklich überzeugend. Zu Beginn weiß man noch genau so viel, wie die Charaktere: nämlich nichts. Erst mit und mit wird die durchaus packende Geschichte aufgeklärt und kann am Ende sogar mit überraschenden (einige sind wirklich überraschend!) Wendungen punkten.
Leider wird nicht zu jeder Frage eine Antwort gegeben, was wohl daran liegt, dass "Pandorum" eigentlich eine Trilogie werden soll. Ob wir jedoch jemals einen weiteren Teil sehen werden, bleibt, nach dem verhältnismäßig schlechten Box Office, fraglich.
Ich würde mich über eine Fortsetzung sehr freuen, denn die Story hat noch viel Potential, das im Film nicht vollständig genutzt wurde. Zwischenzeitlich hatte ich das Gefühl, dass die interessante Handlung durch simple Schockmomente und Action ersetzt wurde. Liegt wohl daran, dass Travis Milloy Christian Alvarts Drehbuch komplett überarbeitet hat, damit Hollywood mitspielt. Hier wurde sicherlich das ein oder andere verschlimmbessert.

Dies ändert aber nichts an der Tatsache, dass "Pandorum" ansonsten rundum gelungen ist. Vor allem die erste halbe Stunde, wenn Bower (Ben Foster) allein durch dunkle Gänge schleicht, bietet eine überaus dichte Atmosphäre.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 60 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Da der Film mehr oder weniger im Kino floppte, war ich zunächst zurückhaltend, habe mich aber nun für die Blue-Ray entschieden und es nicht bereut.

Pandorum ist ein düsterer Science-Fiction Thriller im Stil von Aliens und Event Horizon. Ein riesengroßes Schiff - ein unheimlicher Gegner und ein wunderbar atmosphärisch aufgeladenes Setting.

Besonders der Anfang von Pandorum ist unglaublich spannend. Ein Mann wacht total desorientiert aus dem Hyperraumschlaf an Bord eines riesengroßen Raumschiffes auf. Schnell stellt sich heraus: irgendwas stimmt hier nicht. Die Ablösemannschaft ist nicht da, alles ist dunkel und das Schiff erzittert. Kurzerhand erweckt er seinen Vorgesetzten Payton aus dem Schlaf und macht sich über Funkverbindung auf, die Ursachen herauszufinden.
Schnell wird klar: der Reaktor muss neu gestartet werden, sonst fliegt das Schiff in die Luft. Als dann noch ein unheimlicher Feind auftaucht, beginnt ein Wettlauf mit der Zeit ums Überleben.

Auch wenn Pandorum nicht ganz an die großen Genreklassiker Alien oder Event Horizon herankommt, so bietet er fast alles, was Fans von diesen Streifen lieben: ein bedrohliches, düsteres Setting, gute Darsteller, Action, Schockmomente und ein Kampf ums nackte Überleben.
Pandorum hat einen sehr starken Einstieg, der allerdings im Mittelteil aufgrund der Dialoge und leicht überzogenen Action etwas abflacht, um dann gegen Ende nochmal in der Spannungskurve anzusteigen.
Der unheimliche Dritte an Bord wird nach meinem Geschmack viel zu schnell detailliert eingeführt. Ihm so schnell ein "Gesicht" zu geben ist zwar mutig, tut der Spannung aber einen gewaltigen Abbruch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Dude TOP 500 REZENSENT am 11. April 2010
Format: DVD
Auch ich habe mich damals durch schlechte Kritiken vom Kinobesuch abhalten lassen - das war ein Fehler!

Zwar bietet der Film nichts wirklich Neues und stellt eine Melange aus The Descent, Alien und Event Horizon dar, das Ganze ist aber optisch brilliant und sehr spannend in Szene gesetzt.
Im Übrigen hat Paul W. S. Anderson, der Regisseur von Event Horizon, einem meiner Lieblingsfilme, hier mitproduziert.
Dies erkennt man auch im düsteren Setting.

Zur Handlung kann man oben alles nachlesen, sollte man aber nicht tun, denn der Film kommt am besten, wenn man darüber nicht allzu viel weiß.

Die schauspielerischen Leistungen von Dennis Quaid und Co. sind gut, die Story ebenso.
Vielleicht hätte der Film sogar noch besser gewirkt, wenn einiges mehr im Dunkeln geblieben wäre, aber das ist Kritik auf hohem Niveau.

Ich als überzeugter Science-Fiction-Fan bin jedenfalls sehr angetan und kann auch nur vermuten, dass der Film bei besserem Marketing ganz groß hätte rauskommen können.
Dass dem nicht so ist, ist schade, da ja der Regisseur Christian Alvart Deutscher und offensichtlich begabt ist, was sich schon bei Antikörper andeutete, und der Film in Babelsberg entstanden ist.

Daher sollte man nun wenigstens auf dem DVD- und Blu-Ray-Sektor seine Unterstützung für diesen Film leisten, zumal auch die Bild- und Tonqualität prima ist.

KAUFEN!
36 Kommentare 137 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Ein Film, der den Betrachter lange im Unklaren über die eigentliche Geschichte lässt. Davon lebt der Film, jede weitere Bemerkung wäre schon "Spoilerei". Was aber verraten werden darf - der Film zeigt geniale Atmosphären, er zeigt Angst und Hoffnungslosigkeit und das mit wirklich ganz besonderen Akteuren.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden