find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Januar 2016
Die Vor- und Nachteile dieses Objektives sind ja schon hinreichend aufgezählt. Ich möchte noch auf die Geisterflecke (Ghosting) eingehen, die insbesondere bei nächtlichen Gegenlichtaufnahmen auftreten: Sie sind tatsächlich da, auch bei der GX8, sind auch reproduzierbar. Übrigens ist das 12-35 nicht das einzige Objektiv, das dafür anfälllig ist; angeblich sollen Panasonic-Objektive hier besonders anfällig sein. Nichtsdestotrotz: Man kann damit umgehen! Denn in der Regel beschränkt sich die Erscheinung auf einen (meist grünlichen) Fleck (manchmal zwei), der vor allem bei nächtlichen Gegenlichtaufnahmen auftritt (manchmal auch bei Sonnenlicht-Gegenaufnahmen). Dieser Fleck ist aber in der der Vorschau gut zu erkennen, so dass man schon vorab reagieren kann: Entweder den Blickwinkel geringfügig ändern oder für mehr Beschattung der Objektivöffnung sorgen. Oder den Fleck im Bild so an den Rand positionieren, dass man ihn später wegschneiden kann. Als ich dieses Ghosting erstmals bemerkte, war ich auch etwas enttäuscht über das ansonsten wirklich großartige Objektiv. Inzwischen habe ich gelernt, damit umzugehen, und kann die Frage, ob ich es nochmal kaufen würde, eindeutig mit ja beantworten.
0Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2015
Wenn man ein hochwertiges "Immerdrauf" Objektiv für Panasonic-mft sucht, kommt man an diesem Objektiv zur Zeit nicht vorbei.
Eine Alternative wäre nur das 12-40/2.8 von Oly, was aber keinen eingebauten Bildstabilisator hat. Ich benutze das Objektiv meistens auf der Panasonic GH3 und finde diese Kombination, trotz einer größeren Auswahl anderer mft-Linsen für die meisten Anwendungen optimal.
Die Bildqualität ist mit Festbrennweiten vergleichbar und die Verarbeitung ist solide. Der Autofokus arbeitet schnell und leise.
Vorteile im Vergleich zu anderen Objektiven sind aus meiner Sicht:
+12mm Brennweite bei Blende 2,8 kann ich zur Zeit nicht mal mit einer Festbrennweite überbieten
+abgedichtete Bauweise ist gut im gemäßigten Outdooreinsatz, (Kondens-)Wasser, Staub usw.
+f:2,8 konstant ist bequem, wenn man mit Blendenpriorität arbeitet. "Freistellen" geht auch schon einigermaßen.
+im Vergleich zum 14-140 ist das Objektiv etwas leichter, etwas kleiner und besser für Makroaufnahmen geeignet
+im Vergleich zum Oly 12-40/2.8 hat es einen OIS und ist deutlich preiswerter (Stand 7/2015)
+das Objektiv ist mit seinen optischen Werten gut für den Filmeinsatz verwendbar
Ein Nachteil ist für mich der manuelle Fokusring, der mal wieder pana-typisch nur ein Drehschalter ist.
Für die Verwendung auf einer kleineren Kamera (panasonic gx-Serie o.ä.) finde ich dieses Objektiv überdimensioniert
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2016
Es gibt im Netz genügend positive Rezensionen und Empfehlungen für dieses Objektiv.
Denen bleibt nichts hinzuzufügen oder abzuziehen.
Ich nutze das Glas an einer BMPCC und bin überaus begeistert.
Perfekt. Punkt. Aus.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2015
Ich habe das Objektiv jetzt ca. 4 Monate und es sind schon viele tolle Bilder im Zusammenspiel mit der GH-3 entstanden. Ich denke dieses Objektiv ist ein "must have" im MFT Bereich. Natürlich deckt es zwar keinen riesigen Brennweiten Bereich ab, aber dafür ist die Bildqualität top und es hat eine durchgehende Lichtstärke, was von sehr großer Bedeutung ist.
Positiv ist außerdem hinzuzufügen, dass es gegen Wasser recht gut geschützt ist. Das Objektiv ist mir bereits in den Schnee gefallen und funktioniert trotzdem noch tadellos.
Der Autofokus abreitet sehr leise, allerdings bei schnellen Bewegungen, und vor allen Dingen im Modus Motiv Verfolgung, nicht immer akkurat.
Das einzige was ich etwas schade finde ist , dass sich der Schärfe-Ring praktisch unendlich weit drehen lässt, also nicht wie bei einigen anderen Objektiven seinen festen Anfangs und Endpunkt hat. Dies ist aber Kritik auf sehr hohem Niveau. Im Großen und Ganzen muss ich aber sagen, dass ich sehr zufrieden mit dem Objektiv bin.
Eine kleine Anmerkung noch zum Schluss, ich habe das Objektiv im Kit mit der GH-3 auf Foto Erhardt gekauft.
review image review image review image review image
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2013
Entgegen anderen Stimmen in einschlägigen Foren bin ich mit dem Objektiv sehr zufrieden. Ratten scharf bis in die Ecken schon bei Offenblend, dazu leicht und kompakt. Passt perfekt zur Olympus M5
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2017
Es gibt im Micro Four Thirds System mittlerweile einige sehr gute Zoomobjektive. Dieses hier ist aber mein Lieblingszoomobjektiv, da es mich optisch wirklich überzeugt, eine durchgänge Blende von F2,8 bietet, einen eingebauten Bildstabilisator hat und dabei noch recht kompakt gebaut ist (58 mm Filterdurchmesser). Natürich wäre etwas mehr Zoom schön, aber bei gleichen Abmessungen ist das anscheinend nicht möglich.

Die Farbe ist halt dieses berühmt-berüchtigte Purple, die Produktfotos täuschen hier etwas. An sich finde ich das nicht störend, aber an einem Body wie der GX7/GX8/Pen-F usw. sieht es irgendwie zu modern aus. Das ist sicherlich Geschmacksache. Die neue Variante ist ja dann wie fast alle Panasonic-Linsen matt-schwarz.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2017
Ich erspare mir hier mal weiter auf die Details einzugehen. Ich habe mir das Objektiv vor allem geholt um den Autofokus meiner GH4 am Gimbal zu nutzen. Das klappt dank des sehr schnellen AFC und AFF/AFS der GH4 auch mit bewegten Motiven und Kamerabewegung sehr gut. Weiter positiv ist das geringe Gewicht was mit der Federleichten GH4 auf dem Gimbal die Baterrielaufzeit enorm verlängert.

Die Qualität des Objektivs ist sehr gut und ich habe auch bei der Bildqualität nichts zu bemängeln. Es gibt zwar geringe Verzeichnung an den Rändern. Aber das ist bei der kurzen Brennweite verkraftbar und absolut im Rahmen,
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2013
Ich hab lange überlegt, ob ich mir das 12-35er leisten soll, schließlich besitze ich mit dem 14-140er bereits ein (für meine Anwendungszwecke) qualitativ völlig ausreichendes "Immer-Drauf-Objektiv", das zudem einen wesentlich breiterem Brennweitenbereich aufweist.

Doch als ich dann das erste Mal das 12-35er an meiner GH2 ausprobiert habe, wurde relativ schnell klar, dass ich es behalten werde. Warum? - Dafür gibt es mehrere Gründe:

- Das 12-35er ist deutlich kompakter und leichter als der Superzoom. An der GH2 ist das ganze System deutlich besser ausbalanciert, was ein ermüdungsfreies Arbeiten ermöglicht.

- Auch wenn es sich nicht nach viel anhört: Die zwei mm mehr Weitwinkel sind in der Praxis ein Riesenvorteil. Ich betreibe relativ viel Landschaftfotografie, wo mir der Weitwinkel des 14-140er oft zu gering ist, der ständige Wechsel auf den Olympus-Weitwinkel war mir auf Dauer zu mühsam. Nun kann z.B. auf Bergtouren sowohl der Weitwinkel als auch das schwere 14-140er zu Hause bleiben.

- Im oberen Bereich der Brennweite erweist sich das 12-35er als tolle Portraitlinse. Durch die relativ hohe Lichtstärke erinnern Bokeh und Schärfe schon mehr an das 20/1,7er Pancake als an das 14-140er. Gegenüber dem Pancake hat man zudem den Vorteil, dass man dem Motiv nicht so dicht auf die Pelle rücken muss (etwas fotoscheue Personen werden es ihnen sicher danken!)

- Verzeichnungen, Randunschärfen, Farbsäume und dergleichen konnte ich an der GH2 bis jetzt nicht feststellen. Dass mag daran liegen, dass diese Fehler von der Kamera intern herausgerechnet werden, vielleicht auch an meinen nicht unbedingt "highendigen" Ansprüchen (mit einem ausdrucksstarken, originellen Motiv, das leichte qualitative Mängel aufweist, kann ich durchaus leben, umgekehrt hilft mir persönlich die hochwertigste Linse nichts, wenn mein eigenes handwerkliches Können der bestimmende, limitierende Faktor ist) ... Lange Rede, kurzer Sinn: für meine Ansprüche liegt die Abbildungsleistung auf Top-Niveau.

Durch diese Pluspunkte deckt das 12-35er bereits einen Großteil meiner Anforderungen an eine "Universallinse" ab, was für mich den hohen Preis durchaus rechtfertigt. Das 14-140er werd ich auf jeden Fall trotzdem behalten, da es durch seinen wesentlich höheren Telebereich nach wie vor seine Daseinsberechtigung hat (z.B. bei Städtereisen, im Zoo oder bei Tiersafaris).
11 Kommentar| 53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2012
Von der DMC-G5 sehr angetan, wußte ich das das Kit-Objektiv zwar ok, aber nicht gut genug ist um die Fähigkeiten dieser Kamera auszureizen. Also tief in die Geldbörse gegriffen und bestellt. Wird es meine Erwartungen erfüllen können? Denn immerhin sind 1100€ kein Pappenstiel.

Die Antwort:

Ja, kann es! Die Verarbeitung ist perfekt, allein die Eloxierung des robusten Alu-Gehäuses ist nicht 100%ig schwarz, sondern hat einen leichten Violettstich. Aber es geht hier nicht um das Aussehen des Objektivs, sondern um die Leistung.

Der Zoomring ist eine Wonne bei der Betätigung, er gleitet ohne zu haken und ist kein Vergleich zum Kit-Objektiv. Der Autofokus ist extrem schnell und zuverlässig. Ebenso perfekt arbeitet die Bildstabilisierung. Aufnahen bis 1/10s sind freihändig überhaupt kein Problem. Das kombiniert mit der hohen Lichtstärke, macht das Objektiv perfekt für Indoor-Aufnahemen ohne Blitz.

Die Aufnahmen sind gestochen scharf, kein Vergleich zum Kit-Objektiv. Dieses Objektiv ist nichts weniger, als das derzeit beste Standardzoom für MicroFourThirds.

Ich kann dieses Objektiv jedem, der seine MicroFourThirds-Kamera ausreizen will, wärmstens empfehlen.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2012
Lange musste man im mFT-System auf eine lichtstarke Zoomoptik warten, die den KB-Bereich von 24-70mm abdeckt.
Von Olympus ist bis heute nichts Derartiges verfügbar, Panasonic hat den Schritt gewagt und eine spritzwassergeschützte, lichtstarke Optik in den Markt gebracht.
Nicht gerade zum Schnäppchenpreis, aber ihr Geld auf alle Fälle überaus wert.
Sehr gute Abbildungseigenschaften über den gesamten Brennweitenbereich und ohne Einschränkung bereits ab Offenblende nutzbar.
Im direkten Vergleich bei f2,8 an einer Lumix G 5 deutlich besser als mein Canon 2,8/24-70 L an der 5D MkII.
22 Kommentare| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 18 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)