Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17


am 1. Januar 2013
Das relativ kompakte Objektiv bietet einen sehr großen Winkel; ob es wirklich 180 Grad sind, erscheint mir fraglich, aber es dürfte nahe dran sein. Der Winkel ist sogar deutlich größer als beim 7 - 14 mm Zoomobjektiv. Dafür muss man eine extreme tonnenförmige Verzerrung in Kauf nehmen - Fischauge halt. Die Perspektive ist faszinierend, aber nur was für besondere Motive oder kreative Aufnahmen. Landschaften eignen sich im allgemeinen gut, weil dabei die perspektivische Verzerrung selten auffällt.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2012
Verwende die Optik seit einem dreiviertel Jahr an meiner PEN. Für sphärische Panoramen, Action-Videos (meine Söhne beim Skateboarden) und hin und wieder auch für Bilder mit beeindruckender Perspektive.

Das Objektiv ist optisch eine Wucht: CA-Farbsäume sind bei diesem Objektiv praktisch nicht sichtbar. Das ist für ein Fisheye absolut ungewöhnlich. Meine Erklärung dafür: Das Lumix ist eine Neuentwicklung und profitiert entsprechend davon. Eine vergleichbar geringe CA habe ich bisher bei keinem anderen Fisheye gesehen. Das Lumix zieht damit klar am 10,5mm Nikkor vorbei.

Was hinzukommt: Das Lumix ist mit seinem Gewicht von 165 Gramm das mit Abstand leichteste Fisheye am Markt - es wiegt halb soviel wie das an sich schon leichte 10,5er Nikkor. An den Lumix-G-Modellen oder den PENs hat man in Verbindung mit einem kompakten Nodalpunktadapter eine leichte Ausrüstung für sphärische Panoramen oder andere Zwecke auf allerhöchstem Qualitätsniveau.

Klare Kaufempfehlung!
33 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 31. August 2011
Ein Fisheye mit gestrecktem Bildfeld von 180° Bildwinkel ist ein Spezial-Objektiv mit natürlicher Verzeichnung,
daß sicher kaum täglich zum Einsatz kommt und dessen Effekt sich rasch abnutzen kann
und doch sind die Möglichkeiten mit diesem herrlich kompakten Objektiv an Panasonic und Olympus mFT Kameras
einfach klasse.
Ich war damit einige Male an spektakulären Küsten und in den Bergen und habe Fotos mitgebracht die jeden beeindrucken,
scharf, detailreich, brillant und ungewöhnlich.
Leicht nach untern geneigt bekommt man den runden Horizont und alles strebt zur Mitte hin,
das hat seinen Reiz von hohen Standpunkten.
Aber auch nach oben geneigt kann es einen tollen Effekt erbringen.
Nur sollte man es sparsam und bewußt einsetzen,
es taugt wenig für die weite Landschaft solange man keinen Fordergrund mit einbezieht.
Es ist am stärksten wenn man eng zwischen den Felsen oder im raum steht.
Ich finde es kostspielig, aber letztlich sein Geld wert.
Um die optimale Leistung zu erreichen setze ich es hauptsächlich bei Blende f: 5,6 und f: 8 ein
oder am Abend mit f: 4,0.
Bei f: 3,5 ist die Vignettierung etwas auffällig und ab f: 11 verliert es an Schärfe durch die Beugung.

Ich mag nur die empfindliche Fassung von Panasonic nicht, sie zieht leichte Schrammen und Staub magisch an.
Ich verpacke es auch in einer kleinen Fototasche immer in einen sauberen, separaten Beutel
und versuche seine Frontlinse immer Staubfrei zu halten (denn Staub kann sonst im Bild scharf abgebildet werden).
Eine perfekte Ergänzung zum Olympus 9-18 mm oder Panasonic 7-14 mm, vor allem für Fotografen, die sonst schon alles gesehen haben...

Optisch: 4 Sterne; Mechanik: 3 Sterne; Autofokus 4 Sterne; Preis-Wert: 3 Sterne
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 10. Januar 2013
Das von Leica entwickelte Fisheye ist in fast jeder Hinsicht ein Leckerbissen. Klein, leicht, schlicht, unauffällig, mit eleganter Farbwiedergabe, konkurrenzlos guter Schärfe und schnellem Autofokus. Die formatfüllende Abbildung weist die typische Fisheye-Wölbung - das gehört dazu.

Leider fällt das Objektiv bei der chromatischen Aberration durch - genauer: bei der Magenta-Farbverschiebung. Diese ist zwar für Fisheye-Objektive nicht untypisch, aber - jedenfalls bei dem mir vorliegenden Exemplar - extrem. Nicht einmal DxO Optics Pro konnte die CAs restlos entfernen oder einfach nur sinnvoll minimieren. In diesem extremen Ausmaß habe ich diese Farbstörung noch bei keinem mir bekannten Fisheye gesehen. Möglicherweise kann die Kameraelektronik der Pentax-Kameras diese Störungen restlos herausrechnen. Wer, wie ich, das Objektiv an einer Olympus nutzt, sieht hingegen das unbearbeitete Ergebnis.

Dieser Fehler macht das Objektiv für meine Zwecke (hauptsächlich 360° Panorama auf Slant-Adapter) wenig brauchbar. Bei "normalen" Aufnahmen fällt es je nach Motiv stark bis kaum auf. Dass es anders geht, beweist das nicht einmal halb so teure Mitbewerber aus Korea - zu dessen Gunsten letztlich die Kaufentscheidung gefallen ist. Schade, das Panasonic ist sonst ein feines Stück Objektiv.
55 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken