Facebook Twitter Pinterest
4 gebraucht ab EUR 135,00

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Panasonic DMC-LX2EG-K Digitalkamera (10 Megapixel, 4fach opt. Zoom, 7,1 cm (2,8 Zoll) Display, Bildstabilisator) schwarz

4.7 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
4 gebraucht ab EUR 135,00
    Dieser Artikel passt für Ihren .
  • Geben Sie die Modellnummer Ihres Druckers ein, um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • 10,2 MegaPixel
  • Speicher: SD, MMC
  • Display: LCD-Monitor 2,8 Zoll
  • Zoom optisch/digital: 4 fach
  • Lieferumfang: Kamera, Lithium Ionen Akku, Ladegerät, USB-Kabel, Objektivdeckel, Trageriemen, Audio / Video-Kabel

Möchten Sie Ihr Elektro- und Elektronik-Gerät kostenlos recyceln? (Erfahren Sie mehr.)


AmazonBasics Kamera-Zubehör
Kamerataschen, Stative, Filter & GoPro-Zubehör Hier klicken

Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 10,6 x 2,6 x 5,6 cm ; 186 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 726 g
  • Batterien 1 Lithium ion Batterien erforderlich.
  • Modellnummer: DMC-LX2K
  • ASIN: B000GHULTM
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 17. Dezember 2006
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.046 in Kamera (Siehe Top 100 in Kamera)
  •  Möchten Sie Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?

Produktbeschreibungen

Mit der Lumix LX2 stellt Panasonic das Nachfolgemodell der Lumix LX1 vor, die durch ihre konsequente Weitwinkel-Orientierung mit 16:9-Sensor, 16:9-LC-Display und 28mm Anfangsbrennweite ihres Zooms eine Sonderstellung im Markt einnahm. Die Lumix LX2 bietet ebenfalls das bewährte 4x-Zoom LEICA DC VARIO-ELMARIT F2,8-4,9/28-112mm (äquiv. KB) und den optischen Bildstabilisator OIS, dazu aber jetzt mit neuem 10 Megapixel-CCD-Sensor eine noch höhere Auflösung sowie einen größeren 16:9-Monitor mit 7,1 cm Diagonale (2,8").

Auch die Lumix LX2 hat der Masse anderer Kameras ihre dreifachen Weitwinkel-Qualitäten von Zoom, Sensor und Monitor voraus. Zudem gewährt sie durch ihre zahlreichen manuellen Kontrollmöglichkeiten mit Hilfe des praktischen Joysticks mehr kreativen Freiraum als andere Kameras.

Der Venus Engine III-Bildprozessor verbessert die Bildqualität dank seiner hoch effektiven Rauschunterdrückung nochmals deutlich und ermöglichst das Fotografieren mit bis zu ISO 1600 bei voller 10 Megapixel-Auflösung.

Panasonic hat als erster Hersteller die Bedeutung der optischen Bildstabilisierung erkannt und seitdem entsprechend konsequent alle Kameras mit diesem wichtigen Feature ausgestattet. Der optische Bildstabilisator OIS hilft gegen Unschärfen durch unruhige Kamerahaltung und verlängert Freihandaufnahmen um bis zu vier Zeitstufen. Bei bewegten Motiven ist aber zusätzlich eine kurze Belichtungszeit nötig, um das Motiv einzufrieren und scharfe Abbildungen zu ermöglichen.

Daher ist die LX2 jetzt zusätzlich zum "Optical Image Stabilizer" (OIS) mit einer "Intelligent ISO Control" (I.I.C.) ausgestattet und erlaubt Aufnahmen mit einer Maximalempfindlichkeit bis zu ISO 1600. Bei aktiviertem I.I.C. erkennt der schnelle Venus Engine III-Bildprozessor Motivbewegungen und wählt als erste Kamera auf dem Markt automatisch eine höhere Empfindlichkeit mit entsprechend kürzerer Belichtungszeit, die Motivbewegung und Lichtverhältnissen am besten gerecht wird. Das gibt noch mehr automatische Sicherheit für detailscharfe Fotos.

Die Lumix LX-Modelle unterscheiden sich durch ihren funktionellen Joystick und die damit verbundenen vielfältigen manuellen Einstellmöglichkeiten bis hin zu Fokussierung und Belichtung von der Masse der Kompaktkameras. Darüber hinaus erlaubt der Joystick den schnellen Zugriff auf häufig benötigte Einstellungen wie Weißabgleich, ISO-Werte, Bildgröße, Bildqualität, Belichtungsmess- und Autofokus-Modus sowie Auswahl des AF-Messfeldes.

Das Seitenverhältnis des Bilder lässt sich im Bedarfsfall je nach Motiv oder Präsentationsbedingungen mit einem Schiebschalter oben auf dem Objektiv schnell zwischen dem Breitbild-Format 16:9, dem klassischen 3:2- und dem üblichen 4:3-Format wählen. Hochauflösende Video-Aufnahmen im 16:9-Format (1280 x 720) sind mit 15 B/s möglich.

Zu den weiteren Ausstattungsdetails der Lumix LX2 gehören 13 MB interner Speicher und eine Akku-Kapazität für bis zu 300 Aufnahmen (gemäß CIPA) pro Ladung. Am Funktionswählrad steht jetzt zusätzlich der Print-Modus für den schnellen Direktdruck ohne PC zur Wahl. Ungewöhnlich für eine Kompaktkamera ist die Möglichkeit, Fotos im professionellen RAW-Format aufzunehmen und mit der mitgelieferten Software zu optimieren, wie sie die Lumix LX2 bietet.

Die Summe dieser Eigenschaften machen die Lumix LX2 zu einer einzigartigen Kamera, die sowohl Foto-Einsteigern wie ambitionierten Fotografen gerecht wird.

10 Megapixel-CCD im 16:9-Format und 4x-Weitwinkel-Zoom ab 2,8/28mm
Die Lumix LX2 ist mit dem neuen 10 Megapixel-CCD-Sensor im echten 16:9-Format und Weitwinkel-Zoom LEICA DC VARIO-ELMARIT 2,8-4,9/28-112mm (KB äquiv.) mit drei asphärischen Linsenelementen ausgestattet. Seine Bildwirkung hängt vom gewähltem Bildformat ab. Bei Nutzung der vollen Sensorfläche im 16:9-Format entspricht die Brennweite 28-112mm, bei dem reduzierten 3:2-Format beträgt sie 32 128mm und in 4:3 schließlich 34-136mm. Die "Erweitertes Optisches Zoom"-Funktion arbeitet mit 5 Megapixel-Auflösung aus dem zentralen Bereich des Sensors und macht aus dem 4x-Zoom ein optisches 5,5x-Zoom.

Optischer Bildstabilisator OIS und intelligente ISO-Kontrolle bei bewegten Motiven
Damit der Fotograf die optischen Höchstleistungen des Leica-Zooms in der Praxis auch voll ausnutzen zu kann, rüstet Panasonic die Lumix Kameras mit dem optischen Bildstabilisator OIS aus. Das System prüft die Kamerastabilität 4000 mal pro Sekunde und korrigiert eine unruhige Kamerahaltung in Echtzeit durch Gegenbewegung eines Linsenelementes. Mit OIS verbessert sich die Freihandgrenze für Aufnahmen mit langen Belichtungszeiten jetzt um drei bis vier Stufen. Bewegt sich währenddessen aber das Motiv, werden die bewegten Details verwischt abgebildet. Dagegen hilft jetzt die neue "Intelligent ISO Control" I.I.C. Die intelligente ISO-Kontrolle analysiert das Motiv, und wenn es eine Bewegung erkennt, erhöht es automatisch die Empfindlichkeit, damit die Bewegung mit einer kürzeren Belichtungszeit quasi eingefroren werden kann. Unbewegte Motive werden dagegen mit niedrigem ISO-Wert in bestmöglicher Qualität aufgezeichnet. So unterdrückt die neue Lumix LX2 effektiv Unschärfen jeder Art unter den verschiedensten Aufnahmebedingungen.


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Einige Rezensionen hier kann ich nicht ganz verstehen. Wer dieses kleine Schmuckstück schon nach einem Tag zurückschickt, hat die 130 Seiten der Bedienungsanleitung vermutlich nicht gelesen und dann ist es in der Tat herausgeschmissenes Geld. Zugegeben: bei höheren Empfindlichkeiten ab ISO 400 rauscht es, aber das ist ein Problem aller Kompaktkameras mit kleinem Sensor. Auch die Blitzsteuerung ist nicht die beste - aber Available-Light-Aufnahmen mache ich ohne Blitz. Das Kameramenü empfiehlt für den Szenenmodus "Kerzenlicht" zum Beispiel ein Stativ, in der Bedienungsanleitung steht dazu sogar "Die besten Ergebnisse erzielen Sie bei deaktiviertem Blitzlicht". Ich habe es Freihand ausprobiert: die Empfindlichkeit wird automatisch auf ISO 200 eingestellt, der Weißabgleich 'erzeugt' ein wärmeres Licht. Die lange Verschlußzeit ist dann halt durch Stativ und Selbstauslöser (Taste auf der Rückseite, wahlweise off/2 Sek/10 Sek) zu kompensieren, Fotos mit Verschlußzeiten von einer Sekunde und mehr werden auch mit dem sehr gut arbeitenden Bildstabilisator dieses Modelles nicht scharf.
Ich benutze die LX2 jetzt bereits seit einem Jahr, überwiegend für Landschafts-, Architektur- und Available-Light-Fotografie. Das massive Metallgehäuse liegt gut in der Hand, macht immer noch einen sehr guten Eindruck, nichts quietscht oder verzieht sich und mit den Ergebnissen bin ich rundum zufrieden. Man muß sich ausführlich mit ihr beschäftigen, für 'Point and shoot' ist sie definitiv nicht geeignet, da gibt es garantiert bessere Modelle. Auch sonst ist alles weiterhin gültig, was ich bereits zu der silberfarbenen Ausführung geschrieben habe.
1 Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, kann sich immernoch eine gebrauchte LX2 kaufen. Sie hat eine gute Lichtsstärke von f/2,8 und reicht für die meisten Bilder aus. Im Innenraum kann man ja immernoch den Blitz dazuschalten oder den ISO auf 400 erhöhen. Mehr ISO sollte man schon wegen dem Rauschen nicht geben. Ich habe die LX2 schon über 5 Jahre und habe mich in den meisten Fällen damit wohl gefühlt. Habe mich aber nun entschlossen die LX7 zu kaufen, da ich eine bessere Lichtstärke wünschte und mehr Serienbilder als nur 1,5/B/s. Auch finde ich den einstellbaren Blendenring eine Wucht. Dafür muss ich aber wieder 470 Euro ausgeben. Bin ehrlich, für die meisten Bilder die ich machen werde würde meine LX2 immernoch reichen. Werde sie auch immernoch benutzen und die LX7 nur für Events nutzen, in denen ich eine stärkeres Objektiv brauche. Wer nur zum Knipsen eine gute Kamera braucht, dem empfehle ich eine einfache Panasonic DMC-FS7 oder neuwertiger für 100,- Euro oder auch etwas mehr. Wer auch mal manuel etwas einstellen möchte, der kommt an eine Lumix der LX Reihe nicht vorbei. Auch schon die LX3 bekommt man günstig und ist eine Investition Wert.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Ich wundere mich, dass hier bei einigen Rezensionen die Aussage gemacht
wird - nur unscharfe Bilder, Rauschen usw. -.
Ich habe mit der Kamera einstweilen über 1200 Fotos gemacht und war immer
begeistert. Bildschärfe, Farben und Kontrast waren immer TOP.
Auch Innenaufnahmen am Tag sogar ohne Blitz sind sehr gut.
Bildrauschen konnte ich bis jetzt nicht feststellen, man sollte aber
Einstellungen über 200 ISO meiden. Darüber besteht die Gefahr das es
auftreten kann.

Kann es sein das manche die Bedienungsanleitung gar nicht erst lesen ?

Hier einmal m e i n e aktuellen Einstellungen an der Kamera :

Modus : P (nicht A ) keine Angst Autofokus und Belichtung erfolgen automatisch.
ISO : 200

Im Menü Bildregulierung:
Kontrast : HIGH
Schärfe: STD
Sättigung: STD
Rauschminderung : LOW

Mit dieser Einstellung habe ich bis jetzt immer gute Bilder erhalten.

Über weitere andere Möglichkeiten gibt auch die Bedienungsanleitung Auskunft (falls man sie benützt).

Der einzige kleine Kritikpunkt der mir einfällt, ist die Reichweite
des eingebauten Blitzes, aber damit kann man LEBEN.

ICH KANN DIESE KAMERA NUR EMPFEHLEN
(Umsonst hat Sie nicht so viele Auszeichnungen bekommen )
1 Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Toll, das der Verkäufer das Manual, das er selbst ausgedruckt hat, beigefügt hat. Ich habe zwar nur wenige Bilder gemacht, doch die waren recht gut gelungen. Wer sich ins Manual einfuchst, kann dank den fast unzähligen Einstellungen tolle Bilder machen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Ich habe diese Kamera Juni/07 meiner Frau gekauft - und wir beide sind restlos begeistert. Die Einstellmöglichkeiten sind Spitze.

Die Bedienung ist absolut super gelöst. Die Ergebnisse im Automatikmodus wie im "Anfänger"-Modus sind klasse.

Wer die Kamera manuell einstellt und darüber hinaus weiss, was er tut, der wird mit sehr, sehr schönen Bildern belohnt.

Fazit: Absolut empfehlenswert.
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden