Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. August 2013
"Pacific Rim" hält sich nicht groß auf damit, umständlich die Ausgangsposition für eine Handlung zu erklären: Ein Sprecher aus dem Off erklärt am Anfang ganz prägnant die Lage: Die Erde im 21. Jahrhundert wurde und wird immer noch von gewaltigen Monstern aus der Tiefe des Meeres angegriffen, die aus der Tiefe kommen und die leider die bedauernswerte Neigung haben, Menschen zu fressen und Städte kaputtzutrampeln.

Um dem entgegenzuwirken, baut die - plötzlich wunderbarerweise geeinte - Menschheit gewaltige Kampfroboter, sogenannte Jäger, die von zwei oder mehr Piloten gesteuert werden. Immer wenn ein Monster auftaucht, wird ein Jäger gegen es ausgeschickt - das Monster und der Roboter kloppen sich ein wenig und am Ende hat dann einer gewonnen... hoffentlich der Jäger.

Irgendwann ist es aber doch so, dass die Monster die Übermacht bekommen. General Stacker Pentecost (was für ein Nachname: "Pfingsten") sammelt seine letzte Handvoll verbliebener Jäger, um noch einmal das Blatt zu wenden...

Der Film ist leider nichts für Leute, die gerne ein wenig Niveau sehen wollen: Die Handlung ist banal und strotzt vor logischen Löchern, die Protagonisten entsprechen weitgehend bekannten Stereotypen, die Dialoge sind Actionfilm-Massenware, der Grad an allgemeiner Vorhersagbarkeit und Schablonenhaftigkeit ist sehr groß: Das wird jetzt allen, die diesen Film hier als "genial" usw. titulieren, überhaupt nicht passen - aber ihr habt ja noch den "Gefällt mir nicht-Button", an dem ihr euch austoben könnt :)

Ich wurde trotzdem riesig gut unterhalten; es ist ein wenig wie Gladiatorenkampf oder Bud Spencer-Prügelei in der Zukunft: Herrlich hirnlose und grobe Raufereien, dafür aber hervorragende Spezialeffekte und zum Kreischen gute, metallisch knirschende Roboter! Auch die Kampfanzüge der Jägerpiloten sehen sehr gut aus. Ich ging beschwingt aus dem Kino.

Fazit: Keineswegs ein Meilenstein in der Liste der Science-Fiction-Filme, aber dennoch extrem unterhaltsam. Die Ähnlichkeit mit "Transformers" ist nicht zu leugnen, aber das tut dem Sehvergnügen keinen Abbruch.

So, alle, die in diesem Film gerne das ultimative Niveau-Meisterwerk sehen wollen, können jetzt fanatisch auf den "Nicht hilfreich"-Button drücken :)
2424 Kommentare| 745 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 8. Dezember 2013
Wer ein einigermaßen ordentlich ausgestattetes 3D Heimkino sein eigen nennt MUSS diese Blu-ray einfach besitzen denn selbst wenn der Film selbst nicht sehenswert wäre dann hätte man immer noch das beste 3D Demomaterial, das es zu kaufen gibt. Und zwar durchgehend. Praktisch jede Szene bietet eine 3D Tiefenwirkung, die ihresgleichen sucht. Und das auch noch in so einem gestochen scharfen makellosen Bild, dass man sich eigentlich kaum auf die Story konzentrieren kann vor lauter Staunen. Der größte Knaller dabei dürfte aber wohl die Tatsache sein, dass der Film erst nachträglich konvertiert wurde und das Ergebnis somit eigentlich die Weiterentwicklung von 3D Kameras überflüssig macht.

Hinzu kommt noch der fantastische Sound, der alles bietet, was man sich von einem modernen Actionkracher erhofft. Bombastisch.

Besonders freut mich, dass der Film ganz ohne große Stars als "Zugpferde" auskommt. Da mich der Starkult im Allgemeinen wahnsinnig nervt und ich finde, dass Hollywood Stars ähnlich überbezahlt sind wie Bankmanager ist diese Besetzung ganz in meinem Sinne. Hier wurde jeder Cent der Produktion in den Film gesteckt, nicht an große Namen verplempert. Ich sehe lieber unbekannte Darsteller als Tom Cruise und Will Smith.

In meinem beiden Fotos können Sie den Versatz beim 3D Effekt sehen, der in der Erstauflage in einer Szene aufgetreten ist. Dadurch entstand ein sehr irritierender Eindruck. Man konnte problemlos die BD bei Warner umtauschen.

Fazit: Referenz! Man muss natürlich anspruchsloses Popcorn Kino mögen. Aber das wird jedem nach den Trailern klar sein.
review image review image
88 Kommentare| 51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2013
Wieso bekommt dieser Film, der folgende Merkmale aufweist:

- Logiklöcher ohne Ende
- Dialoge unter aller Kanone
- Drehbuch quasi nicht vorhanden
- Schauspieler eher Stereotypen als echte Charaktere
- Tiefgang nicht ansatzweise vorhanden

5 Sterne?

Deswegen:

- hammergeile Action
- super Effekte und detailverliebte Sifi- Welt
- super Grundidee
- Hirn aus, gucken, Popcorn reinschaufeln hat auch mal was

Warum ich solche Filme mag? Weil ich ein Sifi- Fan bin! Weil ich jeden Tag schwere Entscheidungen an der Arbeit zu treffen habe und ich es Abends genieße, mir nicht noch stundenlang Gedanken über die Handlung eines Films machen zu müssen, der mir Perspektiven a la Cloud Atlas (den ich ebenfalls sehr gut finde) um die müden Augen und Ohren haut. Es muss meiner Meinung nach nicht immer alles zu 100% oder zu 90% logisch und schlüssig sein in dieser Welt. Zum entspannen reichen mir auch mal 75%. Ich lasse meiner Fantasie gern etwas freien Lauf und da pfeife ich auf Logiklöcher, auch wenn einige in diesem Film so groß sind, wie die Roboter selbst :-) Del Toro wird meiner Meinung nach ohnehin deutlich überschätzt. Hellboy war alles andere als überragend, unterhaltsam ja, aber für mehr als zweimal Gucken reichts nicht.
Wer seichter Unterhaltung gegenüber nicht abgeneigt ist, SiFi mag und "Transformers" sowie Roland Emmerichs "Godzilla" gut fand, der kommt hier voll auf seine Kosten.
Wer "2001 Odysse im Weltraum" oder "Uhrwerk Orange" als Maßstab für gute SiFi-Filme zugrunde legt, wird hier bitterlich enttäuscht werden und vergbelich nach Tiefgang suchen.

Tiefgang hat m.E.n. in so einem Action- Sifi- Spektakel so viel verloren, wie Joghurt- Dressing auf ner Currywurst. In "Inception" bestätigt die Ausnahme die Regel ;-)
3232 Kommentare| 457 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2015
Im Kino haben wir schon gefeiert, auf Bluray geht das noch besser mit den markigen Original-Stimmen von Ron Perlman (als Hannibal Chau) und Idris Elba (als Marshall Stacker Pentecost) wenn Guillermo del Toro Riesenroboter auf Monster-Alien loslässt. Das Ganze hat nicht ohne Grund etwas von mexikanischem Wrestling, wie man bei dem Regisseur vermuten kann. Dementsprechend launig geht es bei dem Gekloppe zur Sache, Gefangene werden nicht gemacht. Gut so.
Wer was mit Tiefgang sucht, der soll weitersuchen, wer sich auf die Prämisse Riesenroboter vs. Riesenalien-Wrestling einlassen kann, der wird mit einem krachenden Action-Spektakel belohnt. Ach ja und noch ein Tipp: Anlage aufdrehen bis die Nachbarn auf der Matte stehen ;)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2015
Tricktechnik auf allerhöchtem Niveau, weltklasse & oscarreif...dagegen schauspielerisch ein Nulpenfilm...P...Storyline bestens...Kamera phantastico...Sound ein Pfund...Dialoge rudimentär...
Fazit: Hat eh jeder Action-Fan in seinem Regal!

LG, Stw.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2016
ich habe in meiner Jugend jeden alten japanischen "Godzilla vs. irgendetwas" in einem alten Kino angesehen und fand es toll. Inzwischen bin ich 40 Jahre älter... Dieser Film hat mich - was die ach so tollen Effekte betrifft - nicht vom Hocker gehauen. Sicherlich ist schicke moderne CGI und Wunsch-Computertechnik "von Morgen" mit viel Anfassen enthalten, aber im Großen und Ganzen die gleiche Klopperei, die gleichen Zerstörungsorgien und viel Bum Bum mit erstaunlich schwachen Superwaffen (und einer 1,2 Tonnen Atombombe, Mann, was für eine Wahnsinnssprengkraft, 1200 Kilogramm TNT, echt super, ne Handtaschengranate ...).
Na ja, wer abschalten möchte, mag den Film gut finden.
Mir wurde sehr schnell langweilig, da es immer lächerlicher wurde wie man mit Wattebällchen außerirdische Supermonster bekämpft. Jahrelang kloppt man auf die Monster ein und erst im letzten Moment kommt man auf die Idee (mithilfe eines natürlich merkwürdigen deutschen Wissenschaftlers), den Ursprungsort anzugreifen.
Wie auch immer, wer "Haudrauf was das Zeug hergibt" Gelärme mag und sein Gehirn zeitweise abschaltet, der mag diesen Film mögen.

Ich überlege noch, ob der Film als Parodie auf die alten japanischen Monsterfilme gemeint war ? Man weiß es nicht ...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2015
Klasse Film, der drei super Filme vereinigt. Godzilla, Transformers und Neon Genesis Evangelion. Als Fan von solchen Filmen (außer Transformers) musste ich ihn mir kaufen. Leider etwas kurz mit wenig Storie. Aber die Bilder überzeugen. :)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2015
Die beste Darstellerin ist das kleine japanische Mädchen, das wirklich mitleiderregend weinend vor einem Kaiju wegläuft und dabei auch noch einen Schuh verliert (Ohhhhhhhhh ....

Der Rest ist "Monster-Mist" und "Du hast keine Ahnung ... Ich habe meinen Bruder sterben sehen"-Pathos. CGI ist OK, aber natürich bei Nacht etwas einfacher zu rechnen. Story: Logik? Welche Logik? ;)

Nach drei Drinksoder wenn man nicht schlafen kann ganz lustig, vorher unerträglich. Aber das weiß man ja auch, oder?
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2015
Wirklich spannender Film! Hatte ihn gekauft, da er in einem anderen Film als Empfehlung in der Vorschau angepriesen wurde und ich muss sagen das hat sich gelohnt. Ich schaue eigentlich nicht so gerne Action/Sciene Fiction Filme aber der hat sogar mir außerordentlich gefallen. Gute Geschichte, super Optik und guter Film Verlauf. Daher: 5 Sterne
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2015
Hinweis: Ich bin kein professioneller Reviewer, ich kenne aber meine liebsten Filme und habe ein laienhaftes Interesse an Filmproduktion. Meine Reviews von DVD/Blu-Rays fokusieren sich auf die Extras/Features und Präsentation der Disk, dieser Fokus wird auch durch meine Stern-Bewertung repräsentiert. Zu der Qualität des Films/Serie und technischen Details werde ich nur wenige Worte verlieren.

Review für:
Pacific Rim 3-disc Edition [2D + 3D Blu-ray + 2D Extras]

Menü:
Das Menü kommt mit ein paar Filmausschnitten im Hintergrund und passender Musik daher. Ist aber teilweise etwas unübersichtlich.

Extras:
Alle Extras befinden sich auf einer Extra Disk sind in Englisch mit deutschen Untertiteln und 2D.
Das Notizbuch des Ressigeurs - Eine Interaktive Oberfläche für alle Featurettes zum Film. Diese sind BTS-Material verschiedener Länge mit spannenden Einblicken in die Produktionsentscheidungen, sowie Konzeptzeichnungen und Trivia-Texte. Leider fehlt auf diesem Menü eine Option zum "Alle abspielen", so muss nach jedem Feature weitergeschalten werden. Ingesamt kommt man auf eine gute Laufzeit, bei der Disk Größe hätte aber durchaus mehr draufpassen können.

Film/Audio:
Pacifim Rim ist unkomplizierte Action und präsentiert diese mit beeindruckenden Bildern. Für Fans des Action- und Monster-Genres ein Muss.
Der Film kommt in Deutsch, Englisch, Spanisch und Italienisch mit Untertiteln verschiedenster Sprachen.

Verpackung:
Blu-ray-Plastik, ohne Wendecover, eher so la-la.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,92 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken