Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 2,49
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Bücher-tante
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 9 Bilder anzeigen

PR im Social Web: Das Handbuch für Kommunikationsprofis (oreilly basics) (Englisch) Taschenbuch – 1. März 2011

4.9 von 5 Sternen 24 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 4,00 EUR 2,49
2 neu ab EUR 4,00 4 gebraucht ab EUR 2,49

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

textico.de

Nach dem berechtigten und eindeutigen "Like"-Erfolg von O'Reillys erstem Web 2.0/Soziale Netzwerke-Buch Social Media Marketing: Strategien für Twitter, Facebook & Co, legt der Verlag jetzt nach und schickt mit PR im Social Web: Das Handbuch für Kommunikationsprofis ein PR-Buch der neuen Generation ins Rennen, das so manch einem etablierten PR-Profi die Augen öffnen und einem ungeschützten Blick in die Sonne gleichen wird.

PR im Social Web ist insoweit ein "konservatives" Buch, weil es den Leser da abholt, wo er vermutlich steht: im analogen Shangri-La vergangener Tage. Deshalb fangen Marie-Christine Schindler und Tapio Liller nochmal ganz von Vorne an - das ist aber selbst für digitale Vielsurfer und multiple Online-Persönlichkeiten ganz interessant: Social Media, woher und wohin - knapp auf den Punkt gebracht, für das nächste "Was machst du da eigentlich"-Gespräch. Dann geht es um die PR-Wurst: die Web 2.0-Folgen für konventionelles PR; wie gesagt, manch Augen dürften dabei kurz weit aufgehen und dann anfangen zu blinzeln. Ein guter, ehrlicher und solider Grundlagenteil, nennen wir ihn Pflichtlektüre für PRler(innen).

Darauf folgt Praxis - in 9 Kapiteln nehmen die beiden Autoren die klassischen PR-Themen wie Corperate Publishing, Krisenmanagement, interne Kommunikation oder Produkt-PR, heben sie hoch und schütteln sie ordentlich durch, außerdem nähen sie den PR-Anzügen einige neue Taschen an: Social Media Monitoring beispielsweise. Dabei nie vergessen: das sind Chancen - was man daraus macht ist eine Frage von Know-How und Engagement. Schindler und Liller unterfüttern mit Fallstudien, Tipps und Checklisten, liefern konzeptionelle Leitlinien, geben einen Ausblick und checken per Anwalt-Beitrag den Rechtsrahmen. Im Anhang dann noch: 10 Tipps für den Start ins Social Web, ein Experteninterview zum Communitymanagement und die "Richtlinien zu PR in digitalen Medien und Netzwerken", die der deutsche Rat für PR zusammengestellt hat.

Mit PR im Social Web haben Schindler und Tiller alles richtig gemacht - das Angebot an die PR-Branche, das social Web 2.0 zu lernen und zu verstehen steht damit im Raum - also schnell zugreifen, denn wer auf der Datenautobahn hinterher hinkt, ist schnell außer Sicht. --Wolfgang Treß/textico.de

Pressestimmen

"Vergleicht man ähnliche Bücher auf dem Markt, so ist dieses hier der einsame Spitzenreiter. Prädikat: Besonders wertvoll!" (der-fundraiser.eu, Dezember 2011)

"...ein exzellenter Ratgeber für alle, die in PR und Kommunikation arbeiten und ihr Wissen mit Blick auf das Zusammenwirken von PR und Social Media aktualisieren und erweitern wollen." (www.faktwerk.de, April 2011)

"...ein sehr lehrreiches und ausführliches Buch." (pressesprecher 03/11)

"[Bietet] einen fundierten Einstieg in das Thema PR im Social Web." (www.deutsche-startups.de, April 2011)

"In einem klar strukturierten Aufbau kann man sich auch als Themen-Neuling Kapitel für Kapitel durch die Entwicklung und Facetten des Social Web und seiner Bedeutung für die PR schmökern, ohne das Gefühl zu bekommen belehrt zu werden. Vielmehr zeigen die beiden sehr charmant auf, wo welche Stolpersteine lauern können und wie man mit ihnen umgeht, ohne gleich die ganz schweren Geschütze auffahren zu müssen. [...] Schlussendlich ist PR im Social Web genau das geworden, was ich mir erwartet hatte: Ein praktisches Handbuch, das [...] durch die guten, prägnanten Erklärungstexte diverser Themenfelder zu meinem neuen Nachschlagewerk bei der Vorbereitung von Präsentationen und Workshops werden dürfte." (www.danielrehn.wordpress.com, April 2011)

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
21
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 24 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Eines der besten Bücher, die mir bisher zum Thema Social Web untergekommen sind. Das vor allem deshalb, weil der Schwerpunkt auch auf die sozialen Prozesse gelegt wird, die notwendig sind, um Social Media erfolgreich in der PR und Kommunikationsarbeit einzusetzen.
Was sehr positiv auffällt:
1) gute Einbettung aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse und Forschungen
2) keine Technik-Sprache und Technikverliebtheit
3) Fokus auch auf die sozialen Prozesse
4) nicht dogmatisch geschrieben
5) viele Anregungen zum Weiterdenken
6) kritische Distanz
1 Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
In den meisten Kultureinrichtungen erfolgt der Zugang zum Thema Social Media über die Marketingschiene. Während man auf diese Weise versucht, den Ticketverkauf anzukurbeln und das direkte Gespräch mit neuen Zielgruppen sucht, ändert sich im PR-Bereich recht wenig. Pressekonferenz bleibt Pressekonferenz und Aussendungen müssen weiter verfasst und verschickt werden.

Immer häufiger erkennen die PR-Verantwortlichen aber, dass auch für sie das Social Web ein Feld ist, in dem sie aktiv werden müssen. Da tritt es sich gut, dass Marie-Christine Schindler und Tapio Liller mit "PR im Social Web" gerade ein "Handbuch für Kommunikationsprofis" herausgebracht haben. Wer keine oder wenig Ahnung von den Entwicklungen im Social Web hat, bekommt hier die Chance, Verpasstes nachzulesen. Der Theorieteil skizziert, was in den letzten Jahren im Internet passiert ist und erklärt auch, was das für Konsequenzen für die PR hat. Aber auch wer weiß, was das Social Web ist, kommt hier auf seine Kosten. Verständlich und flüssig formuliert erfährt man als LeserIn, warum aus dem Web ein "social" Web geworden ist und was das für Auswirkungen auf unsere Kommunikation hat.

Man merkt, dass Marie-Christine Schindler und Tapio Liller zwei PR-ExpertInnen sind, die sich schon lange im Social Web bewegen und über ein entsprechend großes Erfahrungswissen verfügen. Sie weisen darauf hin, dass das Web2.0 kein Hype ist, der demnächst vorüber ist, sondern sprechen von einer "tiefgreifenden Veränderung", die auch vor der Unternehmenskultur und den damit verbundenen Werten nicht Halt macht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Auch wenn man die tiefere Thematik nicht beherrscht. Das Buch ist so gut geschrieben, dass aber auch jeder was davon mitnimmt. Laien oder solche Menschen, die sich schnell über das Thema PR und Social web informieren möchten oder müssen, sind da sehr gut aufgehoben. Empfehlenswert für Personen des öffentlichen Lebens, Promis und Geschäftsleute, die meinen, alles geht wie früher. Hier wird man eines anderen belehrt. Heute muss man mit den Social-Medias arbeiten, nicht gegen oder schon gar nicht ohne sie, wenn man geschäftlich noch in der Oberliga spielen möchte. Selbst ein politischer Bewerber für öffentliche Ämter ist gut beraten, sich darin umzutun und möglichst viel davon für seine Bewerbungscampagne umzusetzen. Ganz ohne Fachmann wird das nicht gehen. Aber das Buch zeigt einem die Wege auf, wie man das Thema stemmen kann.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Bereits in der zweiten Auflage erscheint Marie-Christine Schindlers und Tapio Lillers großer Wurf „PR im Social Web“. Herausgekommen ist ein ansprechender Ratgeber, der sowohl erfahrenen Kommunikationsverantwortlichen als auch Neulingen einen echten Mehrwert bietet.

Seit der Erfindung des Buchdrucks Mitte des 15. Jahrhunderts hat sich die Medienlandschaft nicht mehr so rasant verändert wie heute. Laut Onlinestudie von ARD und ZDF waren 75,9% der Deutschen im vergangenen Jahr (2012) regelmäßig online. Dass diese Entwicklung auch vor der Kommunikation in Verbänden nicht haltmacht, überrascht nicht. Kaum ein Verband verzichtet heutzutage noch auf eine eigene Internetseite, auf Aktivitäten bei Facebook hingegen schon.

All denjenigen Kommunikationsverantwortlichen, die den Schritt in die digitale Mitmachwelt bisher scheuen, geben Marie-Christine Schindler und Tapio Liller einen hilfreichen Ratgeber an die Hand, der auch Profis wertvolle Tipps bietet. Kurz und knapp geht das Autorenduo im ersten Kapitel auf medientheoretische Basics ein und schafft so die Verständnisgrundlage für viele praktische Umsetzungsbeispiele aus dem deutschsprachigen Raum, die vertiefend im zweiten Teil aufgezeigt werden. Das dritte Kapitel schließt mit einem umfassenden Serviceteil, der in hilfreichen Übersichten die wesentlichen Inhalte der vorherigen Kapitel zusammenfasst.

Zum Inhalt: Im ersten Kapitel geht das Autorenduo auf medientheoretische Basics ein, es folgt ein Abriss über praktische Umsetzungsbeispiele und ein umfassender Serviceteil. Den größten Mehrwert für alle Kommunikatoren bietet eindeutig der beschriebene Praxisteil, der auch den größten Umfang des Handbuchs ausmacht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
“Das Handbuch für Kommunikationsprofis” – “Wenn Du vor dem Lesen noch keiner warst, biste hinter her einer” sollte da noch als Subtext darunter stehen.

Ich bin begeistert, restlos.

Der O’Reilly Verlag war so nett, mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen. Und woran merkt man dass die beiden Autoren, Marie-Christine Schindler und Tapio Liller vom Fach sind? Ich hatte das Eintreffen des Buches kaum auf Twitter erwähnt, schon folgten mir beide und bedankten sich für mein Interesse. Merke: Zum Thema Social Media Monitoring sind auch viele wichtige Informationen im Buch

Das Buch hat etwas mehr als 400 Seiten und ist durchgängig mehrfarbig gedruckt.

Zum Inhalt:

Jedes einzelne Thema wird grundlegend erklärt, ausgeführt und dann mit weiterführenden Links, Tipps & Tricks hinterfüttert. Selbst für alte Kommunikationshasen sind Informationen dabei.

Das komplette Inhaltsverzeichnis findet Ihr als PDF hier: [...]

Nur fünf Beispiele (wenn ich alle nennen würde wär der Blogartikel noch viel länger) warum ich das Buch dermaßen über den grünen Klee lobe:

1.) Zum Thema Crowdsourcing und der damit verbundenen Angst als Unternehmen zu viel Informationen preis zu geben:
“Wissen allein ergibt wenig Sinn, wenn es nicht genutzt wird. Was nützt mir das Kochrezept eines Spitzenkochs, wenn mir die passenden Zutaten, die Infrastruktur und die Fingerfertigkeit in der Zubereitung fehlen?”

2.)Die Social Technographics Leiter von Forrester Research mit der man u.a. potenzielle Reichweiten bzw. Kundenstrukturen errechnen kann (Wer ist nur Zuschauer, wer eher der Mitmachtyp usw.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen