Facebook Twitter Pinterest
Oversteps ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Oversteps

4.5 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Preis: EUR 19,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 19. März 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 19,98
EUR 8,99 EUR 6,99
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
36 neu ab EUR 8,99 4 gebraucht ab EUR 6,99

Hinweise und Aktionen


Autechre-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Oversteps
  • +
  • Confield
  • +
  • Chiastic Slide
Gesamtpreis: EUR 53,00
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (19. März 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Warp (rough trade)
  • ASIN: B0035BMK5Y
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 168.786 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
5:12
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
5:32
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:42
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
4:09
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
4:38
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:37
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
6:05
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:37
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
O=0
O=0
4:52
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
6:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
4:08
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:48
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
6:08
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
6:22
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Das 10. Album der Electronic-Pioniere Autechre in ihrer 19-jährigen Karriere ist eine neue Meisterleistung in Abstraktion, Polyrhythmik & Dissonanz - stets auf der unendlichen Suche nach der Seele in der Maschine - mit eindeutigem Bezug auf die aktuelle Bass- & Dubstep-Szene Englands! "Oversteps" erscheint als CD-Digipak sowie als streng limitierte, aufwendig verpackte Deluxe-Vinyl-Box im Designers Republic-Artwork mit Heavyweight-Vinyl & doppelseitigem Poster!

motor.de

Disharmonie und Polyrhytmik - Autechre präsentieren das neueste Ergebnis musikalischer Vektorenberechnung. „Oversteps“ ist ein Einblick in die Welt der molekularen Klangforschung nach Sean Booth und Rob Brown und mittlerweile der zehnte Langspieler des Duos. Für ungeübte Ohren wirkt dieser ähnlich verstörend, wie ein Tafelwerk für einen Grundschüler. Wie beim Formelsammelsurium muss man auch den Umgang mit Autechre Stück für Stück erlernen. Wer diese Bereitschaft nicht mitbringt, wird hier keinen Zugang finden.

Beginnen wir beim Verständnis der Tracklist. Die Antwort ist hier so simpel wie komplex: Autechre belassen häufig die Tracks bei ihren Arbeitstiteln oder benennen sie nach verwendetem Equipment. Bei ihrer Klangformung helfen ihnen eine Reihe von Synthesizern und Samplern, die das Vordringen in unvorstellbare Sphären ermöglichen. Neben einer großen Auswahl an Musiksoftware erstellen Autechre für bestimmte Songs auch eigene Programme. Das Ergebnis dieser Frickelei sind Stücke, die "physikalische Formeln von Gas und Wasser simulieren", so Sean Booth selbst über seine Musik.

Mit diesem Hintergrundwissen kann das Experiment beginnen. Es handelt sich bei dieser Platte um ein typisches Werk der Briten, das jedoch ruhiger geraten ist als sein Vorgänger. Ruhe bedeutet hier aber alles andere als Entspannung. Elektro à la Autechre bricht das Klischee der Tanzbarkeit und das schon seit eh und je: ihre Rhythmik ist geprägt von Offbeats und Taktwechseln, die häufig beinahe unbemerkt vom Zuhörer vernommen werden. Schöne Melodieverläufe, warme Klänge und Harmonie sind nicht vorhanden und haben hier auch nichts zu suchen. Der Zuhörer wird nicht unterhalten, er wird herausgefordert. Verstörende Dissonanzen, finstere Untertöne und nicht zu definierende Imitationen bekannt anmutender Klänge gilt es logisch zu ordnen, um sie verstehen zu können. "Oversteps" ist so verschachtelt, wie die Schaltkreise der Technik, mit der es erschaffen wurde. Hier einzelne Songs hervorzuheben, wäre müßig - aus einem Schaltkreis reißt man schließlich auch keine Bauteile heraus. Es bedarf einer großen Portion Einfühlungvermögen und höchster Konzentration, diese 70 Minuten Spielzeit wirklich zu verstehen und vor allem durchzuhalten, um am Ende seine Erleuchtung zu finden oder auch nicht - harter Tobak.

Seit 1987 zählt dieses Duo zu den speziellsten Interpreten des Avantgarde-Elektros. Das Werk "Gesang der Jünglinge", das aus der Feder des Komponisten Karlheinz Stockhausen stammt, ebnete bereits 1955 den Weg für diese experimentelle Klangforschung. Sowohl Stockhausen als auch Autechre kann man für verrückt erklären. Doch in Wirklichkeit steckt eine Wissenschaft hinter ihrem Schaffen, die es zu verstehen gilt. Den Musikgenuss kann man hier nicht erhören, sondern ihn sich nur erarbeiten. Oversteps - Quod erat demonstrandum.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
2009 ereilte meine Wenigkeit eine der schlimmsten Nachrichten: Die Designers Republic, die legendäre Designergruppe deren Schaffen für mich persönlich das Beste ist was der kontemporären Kunst passieren konnte seit Kasmimir Malewitsch's Entdeckung des Suprematismus, sind pleite. Die Weltwirtschaftskrise macht's möglich. Das war dann ja wohl der letzte Sargnagel für das Grab eines ehemals tollen Labels namens WARP, welches sich durch eine regelrechte "Verpoppung" seit ungefähr 2004 mehr oder minder selbst umgebracht hat. Gekrönt wurde dieser Verfall durch fragwürdige Entscheidungen, z.B. die (auf 1000 Stück) limitierte Version des Vorgängeralbums Quaristice. Innerhalb von 12 Stunden wurde es ausverkauft (Preis um die 30 Pfund). Dumm standen die übrigen Fans da, die die wunderschöne Option bekamen entweder die abgespeckte Standardversion des Albums zu kaufen oder die Special-Edition (Verpackung aus Stahl) von schlauen Händlern zu kaufen, die selbst so um die 100 Stück aufkauften um das Album zu horenden Preisen (300, 400 oder sogar 1000 Pfund) anzubieten. Fraglich ist auch, was überhaupt Autechre dazu gebracht hat diesbezüglich mitzumachen (schnelles Geld????). Man sollte jedoch die Vergangenheit ruhen lassen und auch manchmal vergeben, denn das Jahr 2010 steckt auch voller Überraschungen.
Die beste Nachricht sofort: Die Designers Republic ist zurück. Gott sei Dank! Ja!!!! Diesmal mit einem Artwork, das wie eine Variation des Artworks der Hangable Auto Bulb Compilation von AFX aussieht. Die zweite Gute Nachricht: keine LIMITIERTE Special-Edition mehr. Super. Ok, aber wird uns dieses drauf gepinselte schwarze Loch musik-technisch verschlingen? Ja, definitiv.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
- und ich dachte schon, Ron und Sean würden nach und nach im Auftrag von irgendwelchen außerirdischen Cyborgs handeln. Nach Jahren abstrakter, mechanoider Klangbastelei für Cyborgs, nach den ganzen für Menschen völlig ungenießbaren Noise-Attacken, Geknister und wahlweise Kopf- oder Zahnschmerzen hervorrufenden, verfremdeten Samples, die auch den Hund des Hauses stets in die Flucht schlugen - nach immerhin sechs Alben also - bekennen sich offensichtlich die beiden verschrobenen Genies wieder zu ihren Primärtugenden: intelligente, zukunftsorientierte Ambient-Musik mit kurzen Ausflügen ins Abstrakte zu schaffen. Also das, was sie auf "in cuna bula", "tri repetae" und "Amber" so wunderbar konnten.

Mag sein, dass die beiden Musiker die Zeit einfach brauchten, um wieder auf neue musikalische Ideen zu kommen. Auf dem neuen Album gibt es jedenfalls, man glaube es oder nicht, sogar etwas wie Stücke mit evidentem Ohrwurmcharakter - etwa "known(1)". Generell lässt sich - was sehr erfreut - wieder mehr Komposition als Dekomposition hören, ja überhaupt lässt sich die CD hören, ohne dass der Zuhörer eine Klinikpackung Aspirin griffbereit halten muss. Ich höre das Album derzeit im Auto, ich höre es beim Gehen (iPod), bei der Arbeit - passt.

Natürlich wird auch auf "oversteps" niemand auch nur eine Spur von "easy listening" finden - dafür wäre ae auch zum Glück immer noch die falsche Adresse. Aber immerhin lassen manche Stücke sogar so etwas wie, hört hört, Humor oder gar Selbstironie durchscheinen! Und das ist nun wirklich etwas völlig Neues bei den sonst stockfinstren (jedenfalls auf ihren Alben), ansonsten ja menschlich ganz netten, Avantgardisten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Mir gefallen bislang alle Alben von Autechre sehr gut, mit leichten Abstrichen bei den Peel-Sessions, sowohl die härtere Gangart wie in "Quaristice" als auch die sanfteren Momente wie in "Amber". An letztere knüpfen Autechre nun mit ihrem Release "Oversteps" an, das - ganz entgegen der Jahreszeit des Erscheinens - für mich stimmungsmäßig einen leicht herbstlichen Touch hat.

Ein richtig schönes, ausgereiftes, klangvolles Werk, wobei die autechre-typischen vertrackten Beats dennoch nicht zu kurz kommen. Für mich ihr bis dato bestes Album... aber das hatte ich bei "Quaristice" auch schon gedacht, obwohl es vom Charakter ganz anders ist.

Schade, dass diese ganze Richtung, "Listener's Electronic", zu der auch Squarepusher, Aphex Twin und - teilweise - Amon Tobin gehören, so wenig Beachtung findet. Speziell "Oversteps" würde ich die Aufmerksamkeit einer breiteren Hörerschaft wünschen.

Wer Oversteps schon besitzt und sich nicht daran satthören kann: mit "Move of Ten" steht bereits ein Nachfolger in den Läden! Die Musikalische Grundhaltung ist ähnlich, wahrscheinlich sind die Aufnahmen bei den gleichen Sessions entstanden. Ich kann beide CDs vorbehaltlos empfehlen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Höre mir grade die neue Autechre Platte an und finde das Ding ziemlich gelungen. Aufallend viel harmonisch angehauchte Tracks, fast schon verträumter sound, kenne ich so nicht von Autechre. Generell finde ich, dass die neueren Platten von denen, sehr viel direckt rytmischer daherkommen als die Platten von früher. Macht einen runden Gesamteindruck.
Harmonie und Abstraktion wechseln sich ab (und oder) überschneiden sich.

Insgesamt eine Bereicherung für die Plattensammlung des freundes experimentellen elektronischer Klangkunst.
2 Kommentare 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren