Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Flohhaus24
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,59

Overnight Sensation

4.6 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Preis: EUR 14,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 9. Oktober 1996
"Bitte wiederholen"
EUR 14,98
EUR 7,04 EUR 4,79
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
23 neu ab EUR 7,03 7 gebraucht ab EUR 4,79

Hinweise und Aktionen


Motörhead-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Overnight Sensation
  • +
  • Snake Bite Love
  • +
  • Sacrifice
Gesamtpreis: EUR 39,38
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:02
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:32
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
6:31
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
2:13
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
4:10
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:06
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:34
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
2:47
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:03
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:29
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
3:45
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Nach dem hervorragenden 1991er Album 1916 und dem anschließenden Ausstieg von Drummer Philthy Animal Taylor dümpelten Motörhead einige Jahre mehr schlecht als recht durch die sieben Meere der verzerrten Gitarrenmusik. March Ör Die (1992), Bastards (1993) und Sacrifice (1995) hatten jeweils zwei bis drei Weltklasse-Kompositionen am Start, fielen ansonsten aber in erster Linie durch langweilige Durchschnittskost auf.

Um so erstaunter war die Fanschar, als 1996 mit Overnight Sensation wieder ein echter Motörfeger in die Plattenläden donnerte. Das hammerharte, hypertighte Power-Drumming von Ex-King Diamond-Schlagzeuger Mikkey Dee trifft erstmals auf durchweg gutes Songmaterial und katapultiert den wieder zum Trio geschrumpften Haufen zurück an die Spitze der Rotzrock-Szene. Der Opener "Civil War" läßt einem die Spucke in der Mundhöhle verrotten, "Crazy Like A Fox" orientiert sich stilistisch an den alten Gehörgangdurchpustern der Band, und bei der Midtempo-Nummer "I Don´t Believe A Word" spielt Lemmy die ganze Klasse seiner einmaligen, ultraversoffenen Röhrstimme aus. "Eat The Gun" böllert danach wieder auf der Überholspur, und der Titelsong erfüllt alle Kriterien einer zeitlosen Hymne. Danke, Motörhead, daß es euch noch gibt! --Michael Rensen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 16 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Selbstironisch und sarkastisch wie immer veröffentlichten MOTÖRHEAD das Album "Overnight Sensation" 1995. Es enthält nicht einen schlechten Song, plätschert jedoch manchmal vor sich hin. Höhepunkte der Scheibe sind "Overnight Sensation", "Civil war", "Crazy like a fox" und "Listen to your heart" und "Love can't buy you money". Gefällt mir gut, wenn nicht so gut wie ab dem 2000er Album"We are Motörhead"...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Wir schreiben das Jahr 1996. Ein elfjähriger Knirps liest in der Kategorie "HARD & HEAVY" in der Bravo (kein Witz, das gabs damals wirklich!), dass Motörhead ein neues Album haben. "Motörhead? Das sind doch die, die so laut sein sollen!" Passt! Da man sich sowieso gerade mit Metallica's "Ride the Lightning" angefreundet hatte, könnte das ja durchaus relevanter Stoff sein!

Einige Tage später stellt er beim Probehören im lokalen Plattenladen fest, dass er spätestens beim ertönen von "Love can't buy you money" gewillt ist, 30 Mark vom knappen Taschengeld über die Ladentheke zu reichen, um die Achterbahnfahrt, die er gerade erlebt, auch zu Hause beliebig oft wiederholen zu können!

Was soll man Jahre später großartig dazu sagen? Hatte der Elfjährige schon damals ein gutes Gefühl für Musik, oder war es das Anfängerglück eines halbwüchsigen Grünschnabels? Fakt ist auf jeden Fall: "Overnight Sensation" ist Motörhead pur. In dieser Platte vereinigen sich sämtliche Stärken und Facetten der Band. "Eat the Gun",
"Civil War", "Them not Me", "Murder Show"...alles beinharte Kracher aber doch weit entfernt vom stumpfen Krach, der Motörhead von ahnungslosen Nichtkennern oft unterstellt wird. Dazu kommen herrliche Kontrastpunkte wie das entspannte "Listen to your heart", das ironische "Overnight Sensation" und das alles überragende "I don't believe a Word", ein Song, der so nur von einem Mr. Kilmister himself kommen kann!

Wenn man eine Band wie Motörhead seit vielen Jahren hört und Lemmy und die Jungs seit jeher bewundert und verehrt, spielt natürlich bei der ersten Platte, die man als Junge von ihnen gekauft hat, auch viel Subjektivität eine Rolle. Aber ich bleibe dabei, dass "Overnight Sensation" eine verdammt starke Scheibe ist, die Fünf Punkte verdient!
2 Kommentare 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Nach "Sacrifice" war Schluss mit der Quartettbesetzung von Motörhead. Mike "Würzel" Burston packte seine Les Paul und seinen Marshallverstärker und verließ die Band. Zurück blieb Phil Campbell als einziger Gitarrist, und so entstand die bislang stabilste Motorhead- Besetzung, in welcher die Band bis heute aktiv ist.

Wie bereits "Sacrifice" ist auch "Overnight Sensation" echt heavy. Das beginnt bereits beim brutalen Opener "Civil War". Dann packt Lemmy auf dem folgenden "Crazy like a Fox" mal kurz die Bluesharp aus, und die Ballade "I don't believe a Word" ist zwar angenehm unkommerziell, zieht sich gegen Ende aber leider etwas kaugummiartig... aber das machen Knüppeltracks wie das punkig- zynische "Eat the Gun", das bitter- beißende "Them not me", das nihilistische "Shake the World" und das sozialkritische "Murder Show" härtemäßig mehr als wett. Dazwischen die geraden Midtempo- Hardrocker "Overnight Sensation" und "Broken" und das in die Beine gehende "Love can't buy you Money". Als Abschluss gibt es einen Song mit Akustikgitarre... mal wieder was anderes. Dazu eine raue, knurrige Produktion mit viel Ecken und Kanten und ein ziemlich bewusst hingerotztes Cover mit einem überraschend glattrasierten Lemmy. Ein ordentliches Album. Vier Sterne.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Erschienen 1996/Steamhammer. . . . . Crazy like a fox.
. eat the gun
. . . . . . . . .Broken
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die nach dem Abgang von "Würzel" wieder auf ein Trio zusammengeschmolzene Formation präsentierte sich 1996 in hervorragender Spiellaune. "Overnight Sensation" hört sich für mich wie eine Zusammenfassung der letzten Alben an und ist für mich deshalb auch das ausgewogenste und repräsentativste "Motörhead"- Album der 90er. Wenn mich jemand fragen würde wie sich "Motörhead" in diesem Jahrzehnt anhörten, würde ich im "Overnight Sensation" vorspielen. Das "Motörhead" inzwischen wieder auf ein Trio zusammengeschmolzen war schadete der Musik nicht, im Gegenteil, ich finde das es der Band gut getan hat. Soundtechnisch näherte man sich wieder etwas an die 80ern an, die Songs wirken viel roher und rauer, vor allem die älteren Fans dürften begeistert mit der Zunge schnalzen. Die Songs sind wieder herrlich bluesig und der "Rock'n'Roll" ist mit jedem Ton förmlich zu greifen - eben "Motörhead" wie ich sie liebe! Die ganz großen Hits kann ich jetzt nicht finden, allerdings bewegen sich alle Songs auf einem ganz hohen Niveau und es gibt jede Menge Bands die niemals Songmaterial in dieser Klasse hinbekommen würden. Das ist aber Jammern auf ganz hohen Niveau und der Preis für so viele großartige Alben, ich denke "Lemmy" kann damit sehr gut leben. Die rasanten "Civil war", "Crazy like a Fox" und "Eat the gun" gehören ebenso zu den Highlights wie der schwere Midtempo-Stampfer "I don't believe a word" und die typischen "Motörhead"- Songs "Broken" und "Murder Show".Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden