Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager
Verkauf und Versand durch -uniqueplace-. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Menge:1
EUR 18,85 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Media-World-Leipzig
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Kopiertes Cover !!
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 18,86
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Empor
In den Einkaufswagen
EUR 18,87
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: ImLaden
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Overlord (Special Edition)

5.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Special Edition
EUR 18,85
EUR 18,85 EUR 6,25
Verkauf und Versand durch -uniqueplace-. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Overlord (Special Edition)
  • +
  • Marquis
  • +
  • Und erlöse uns nicht von dem Bösen
Gesamtpreis: EUR 36,33
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Brian Stirner, Davyd Harries, Nicholas Ball, Julie Neesam
  • Regisseur(e): Stuart Cooper
  • Format: Anamorph, PAL, Special Edition, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.66:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Bildstörung (AL!VE)
  • Erscheinungstermin: 4. Juni 2010
  • Produktionsjahr: 1975
  • Spieldauer: 80 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • ASIN: B003G4DFNG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 70.874 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

1944. England mobilisiert seine Truppen. Auch der junge Tom Beddows muss sein behütetes Leben hinter sich lassen. Nach einem letzten Besuch bei seinen Eltern macht er sich gefasst auf den Weg zum Bahnhof. Während der Zugfahrt hat er zum ersten Mal diesen Traum; verschwommen: Ein Soldat läuft durch den Sand, reißt plötzlich die Arme hoch... fällt... Die ersten Tage der Grundausbildung sind hart, doch nach und nach arrangiert er sich, wie all die anderen mit seinem neuen Leben als Soldat . Nur dieser Traum lässt ihn nicht los. So vergehen die Wochen. Dann kommt der Einsatzbefehl: Die Truppen sollen sich an der Südküste Englands sammeln. 1975 gewann Stuart Coopers außergewöhnlicher Film in Berlin den silbernen Bären, dann wurde es lange Zeit still um ihn. Erst 2004, durch eine Dokumentation, in der auch Ausschnitte aus OVERLORD zu sehen waren, wurde man wieder auf den Film aufmerksam und feierte ihn bald als eine der größten Wiederentdeckungen der letzten Jahre. Zu Recht. Virtuos montiert Cooper sorfältig ausgewähltes und aufwändig restauriertes Archivmaterial zwischen die Bilder seines Spielfilms, die von Oscarpreisträger und Kubrick-Kameramann John Alcott (Uhrwerk Orange, Barry Lyndon, The Shining) mit Hilfe von alten Kameraobjektiven und original Filmmaterial aus jener Zeit kongenial in Szene gesetzt wurden. Nahtlos verschmelzen die Aufnahmen zu einem einzigartigen, poetischen Kriegsfilm dessen Bilder noch lange nachwirken.

VideoMarkt

1944 wird der junge Engländer Tom Beddows eingezogen und in der Grundausbildung auf den Kriegseinsatz vorbereitet. Da sich die Übungen mit Phasen des Nichtstuns abwechseln, haben er und seine Kameraden Zeit, sich über ihr drohendes Schicksal Gedanken zu machen. Bei einer Tanzveranstaltung lernt er das Mädchen Janey kennen. Dann ist der Tag der Invasion gekommen: Tom zählt zu den ersten, die am 6. Juni 1944 in der Normandie an Land gehen - und zu den ersten, die ihr Leben lassen müssen.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von M. Pauli VINE-PRODUKTTESTER am 12. August 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Dieser Film ist eine wahre Offenbarung. Ich habe ihn mir gekauft, um meine kleine Sammlung von Anti-Kriegsfilmen zu vervollständigen. Jahrelang war ich dahinter her, ihn zu bekommen, habe ihn vor ca 20 Jahren mal in einem kleinen Programmkino gesehen. Inhaltich ist soweit alles gesagt in den Beschreibungen und Rezensionen. Dieser Film ist ein muß für Freunde des anspruchsvollen Films und lebt durch seine herrausragende Kameraführung (nicht mit vielen der schnellebigen aktuellen Produkte zu vergleichen)! Absolute Kaufempfehlung, einer der Filme, wo ich sagen würde "Der Preis ist mir egal"
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
...hat mich sehr beeindruckt. Ein sensibler Junge wird an die vorderste Frontlinie geschickt, begreift schnell, das er das nicht überleben kann, schreibt den Eltern eigene Todesanzeige.Die schwarz-weißen Originalaufnahmen aus dieser Zeit wurden sehr geschickt mit dem Ton versorgt,die londoner Feuermänner haben Stimmen,man hört Schreie, Geräusche- - ähnlich wie die Farbe(Spiegel-Doku "Das dritte Reich in Farbe")macht der Ton diese Aufnahmen authentischer- aus "unserer Zeit ".Die nachgedrehten,gespielten Filmsequenzen kann man kaum von den damaligen unterscheiden.In keinem anderen Film habe mich mich in diese Zeit so versetzt gefühlt- ich habe den Eindruck gehabt, ich beobachte mich selbst.Ungefähr so ,wie der junge Soldat,wäre auch ich gewesen.Wie absurd, wie schrecklich diese Zeit war! Und es geschah nicht vor 1000 Jahren,nein, es waren unsere Eltern und Großeltern.Ein sehr ,sehr wichtiger Antikriegsfilm - und auch alle EU Skeptiker sollten sich ihn anschauen,um endlich zu anerkennen, was für eine grandiose politische Leistung ein vereintes Europa war ,ist und hoffentlich noch lange bleiben wird.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 7. Juli 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Unter dem Decknahmen Overlord" planten die Alliierten von langer Hand die Invasion in der Normandie am 6. Juni 1944, um die Deutschen endgültig in die Knie zu zwingen. Und der junge Tom (Brian Stirner) ist einer dieser vielen Tausenden Helden, die an diesem denkwürdigen Tag "live" vor Ort dabei sein sollen:
Aber noch ist alles in bester Ordnung, der eher introvertierte Bücherfan hat erstmal seine Einberufung erhalten und ist damit im Alter von 20 Jahren zwangsverpflichtetes Mitglied der britischen Armee.
Der behütet aufgewachsene Junge verabschiedet sich von seinen Eltern und lernt bei der Grundausbildung das raue, aber eher langweilige Leben in der Armee kennen. Mit der Zeit gewöhnt man sich an den kalten Umgangston, an den stumpfen Thrill und auch an etliche Schikanen, immerhin freundet er sich mit seinen Kameraden Jack (Davyd Harris) und Arthur (Nicholas Ball). Arthur ist einer, der das Ganze nicht so ernst nehmen kann, im Gegensatz zu Tom selbst, der immer mehr die Gewissheit in sich trägt, dass er diesen Krieg nicht überleben wird.
Aber er fügt sich in diese Maschinerie. In einem Brief nach Hause schreibt er dass er inzwischen ganz klein geworden ist in dieser gewaltigen Apparatur. Er erfüllt die Befehle der Unteroffiziere, der Gewöhnungseffekt verhindert, dass sie noch an den Nerven zehren könnten.
Die Jungs werden an die Küste verlegt und zwischen den Ausbildungsblöcken lernt er ein Mädchen (Julie Neesam) kennen, es entwickelt sich spontan eine zarte Zuneigung. Doch er wird nicht mal den Namen des Mädchen erfahren, denn die Invasion in die Normandie steht unmittelbar bevor....
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden